G major und Rectifier - Recti auf Seriell umbauen?

von purpendicular, 13.01.07.

  1. purpendicular

    purpendicular Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.06
    Zuletzt hier:
    20.04.12
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    30
    Erstellt: 13.01.07   #1
    Hi, nur ne Interessenfrage: Das G-Major soll ja bevorzugt seriell benutzt werden. Der Recti hat ja nur einen parallelen Effektweg. Wo gibts da Probleme? Was sind die Abstriche in Gegensatz zu einem seriellen. Kann man einen Recti mit einem seriellen Effektw. versehen? Danke m
     
  2. picaboo

    picaboo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    16.06.09
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.07   #2
    moin! ich dachte am anfang auch, dass es tierisch probleme gibt, aber das stimmt gar nicht! du musst dir nur ein bisschen zeit nehmen, die send/return regler am recti und am g-major richtig einzustellen! (dauert bis du den "sweetspot" gefunden hast)

    ich hab den send am recti auf ca 1 uhr und den return voll auf. am g-major sind in und output beide auf ca 1 uhr und das passt dann prima

    wenn das mal passt, gibts keine probleme mehr :D


    *edit* es ist auch zu beachten, welche version die gmajor software hat. --> wenn du die "killdry" funktion hast, dann ist alles prima. bei älteren software-versionen klingen recti und gmajor anscheinend scheiße (keine ahnung warum)
     
  3. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 13.01.07   #3
    Sweetspot? Ich hatte bei der Kombination die Regler des Rectos immer auf Rechtsanschlag und das G-Major halt so wies passt. Nachteil... Nunja, man kann nicht geräuschlos Stimmen etc.

    Hatte auch vor, mir den Recto modden zu lassen deswegen, aber hab ihn dann verkauft bevor ich dazu gekommen bin ;)
     
  4. sam_fisher

    sam_fisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Zuletzt hier:
    20.02.10
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.07   #4
    zur letzten frage: ja. wenn du keinen findest, der es dir macht: mesa hat das problem bereits erkannt und bietet eine "aufrüstung" an.
     
  5. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 13.01.07   #5
    Erläuterung bitte? :great:
     
  6. sam_fisher

    sam_fisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Zuletzt hier:
    20.02.10
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.07   #6
    hö, jetzt steh ich aber völlig aufm schlauch, was gibts da zu erläutern? recti zu mesa, mesa baut seriellen effektweg ein, recti zurück, fertig. :confused:
     
  7. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 13.01.07   #7
    Und wer bauts dann für einen um? Mesa sitzt in den USA, und dass der Vertrieb das macht möchte ich bezweifeln...

    Und soll das ganze dann umsonst sein? Mir ist das nämlich höchst neu.
     
  8. sam_fisher

    sam_fisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Zuletzt hier:
    20.02.10
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #8
    aso, ne, versand etc. bezahlste natürlich selbst und der umbau kostet auch was. wieviel weiß ich nimmer, aber dürftte schon im dreistelligen bereich liegen. hab ich mal im forum von bossgtcentral.com gelesen, also alles unter vorbehalt!
     
  9. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 14.01.07   #9
    hi,

    ich höre ja auch immer wieder, das die kombination g-amjor und recti so ein problem sein soll.. ich hab da echt noch keine schlechten erfahrungen gemacht. mein recti ist von 2003 und mein g-major 1-2 jahre älter.

    hab auch meine beiden regler voll auf und kein problem (wie gesagt bis auf live stimmen.. abe rist im clean channel auch nicht so wild).

    ich weiß nicht wie schlimm es bei manchen wirklich ist.. aber ich überleg mir dann wirklich ob es das wert ist seinen amp wegen sowas umbauen zu lassen. im studio nimmt man eh nicht mit effekten auf und live haste mit sicherheite keinen mischer der dir deinen amp 100% genauso mischt wie du es möchtest. wenn du jetzt vor 100.000 leuten spielst und nen mischer hast der am abend mehr kostet als dein equipment kannste dir so sachen überlegen. aber sei mal ehrlich ist das wirklich nötig?

    also wie gesagt hab ichs persöhnlich bei mir noch nicht gehört, weil sich bei mir amp und effect gut verdrägt. wäre mal cool wenn jemand der wirklich richtige probleme damit hat etwas zum vergleich aufnehmen würde.. das würde mich schonmal interessieren.

    grüße

    kev
     
  10. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 14.01.07   #10
    bevor man seinen Amp übern Teich schippert, da wahrscheinlich auch nicht wenig Geld bei Mesa lässt, und dann wieder zurückschippert, ist wohl ein guter heimischer Amptech 5x bezahlt ;)
     
  11. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 14.01.07   #11
    Der Versand in die USA kostet pro Weg mit Sicherheit nicht unter 150€ - dazu dann die Umbaukosten. Ergo ist die Möglichkeit, es bei Mesa zu machen lassen für Europäer keine wirkliche. Ich hatte mal bei Earforce angefragt deswegen, man wäre wohl bei unter 100€ rausgekommen, und weniger gut als die Leute bei Mesa sind die sicherlich auch nicht.
     
  12. Doogie

    Doogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    30.07.16
    Beiträge:
    827
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.658
    Erstellt: 14.01.07   #12
    Kann ich mir auch nicht vorstellen.
    mann muss isch nur mal überlegen wenn wir jetzt mal von 150€ einfach für den Transport ausgehn und Mesa für den Umbau denk ich mindestens auch nochmal 150 verlangt, da ist schon fast wieder ein kleiner Amp drin.
    Hätt ich nen Mesa und müsste unbedingt nen seriellen Loop habenauch bei nem deutschen Amptech machen lassen, 450€ € Minimum wär mir etwas zu krass für so nen Umbau, das Risiko wenn man den Amp in die USA schickt und die wieder zurück mal ganz außer Acht gelassen.
     
  13. picaboo

    picaboo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    16.06.09
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #13
    kurz ot: an die leute, die den send am recti voll auf haben: übersteuert das im gm nicht tierisch? bei mir war das super heftig!
     
  14. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 14.01.07   #14
    nein, ist kein problem.

    hab am g-major in und out put auf ca der hälfte und am mesa beides auf 100%. (allerdings geht das signal bevor es beim g-major ankommt noch durch ein dbx 266xl noisegate und compressor..das macht natürlich auch nochmal einen unterschied. hab zwar dort meinen outputgain auch auf +/- 0 db, aber das signal ist nach dem dbx trotzdem deutlich leiser als wenn ich das dbx auf bypass schalte)

    viele grüße

    kev

    ps: ich hab übrigens einen us- triple rectifier der an einem trafo hängt der sowohl auf 110 volt regelt also auch auf 60 hz! ich hatte mal mit einem techniker geredet, der meinte das rectifier nur am amerikanischen stromnetz 100% laufen, und in europa sogar manche funktionen wie das bias switch nicht so ohne weiteres funktionieren.

    da ich kein techniker bin kann ich nicht sagen ob so etwas damit zu tun haben kann, ich weiß nur das ich mit dem g-major keine probleme hab.

    außerdem spiel ich den recti immer auf vacuum tubes, vll ist der unterschie da auch weniger auszumachen als bei diod schaltung. da es anscheinend ja wirklich einen sweetspot gibt bei dem es wohl am besten funktioniert, könnten das alles ja faktoren sein die dies beeinflussen, deshalb hab ich sie der vollständigkeit halber mal aufgeführt.
     
  15. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 14.01.07   #15
    @kevin_frustrato: Dein Amptech erzählt ziemlichen Mist, setzt sich über die Physik hinweg und hat schlicht diesbezüglich keine Ahnung.

    MfG OneStone
     
  16. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 14.01.07   #16
    Das G-Major hat nen sehr "einflussreichen" Input Regler, es ist kein Problem, den Recto voll aufzudrehn, und dann einfach den Input regler anzupassen. Is ja nicht so, als wäre das Signal aus dem Recto Preamp lauter als aus andern...
     
  17. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 14.01.07   #17

    hey,

    das ist nicht mein amptech ;) er meinte nur das die europäischen rectifier nicht optimal für das europäische stromnetz angepasst sind, und deshalb zb das bias einstellen nicht ohne probleme funktioniert (der rectifier hat ja nen switch den man einfach nur umlegen muss um ihn mit el 34 röhren laufen zu lassen)

    wenn du meinst das das unmöglich ist, das soetwas sein kann, dann erläuter es bitte kurz, warum es so ist. würde mich nämlich schon interessieren, er wird das ja nicht ohne grund behaupten.. er wollte mir ja keinen amp verkaufen, und wenn würde er ja eher sagen, das es mit europäischen kein! problem wäre, da er mir ja wenn dann einen europäischen verkaufen würde.

    viele grüße

    kev
     
  18. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 14.01.07   #18
    Also das finde ich jetzt aber auch! :)
     
  19. dusty7

    dusty7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    566
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    384
    Erstellt: 14.01.07   #19
    Also ich hab bei meinem Recti den Send so zwischen 1 und 2 Uhr, da ansonsten im Orange-Kanal mein Noisegate im G-Major nicht anspringt und deswegen alles rauscht. Ansonsten geht halt völliges Muten über's G-Major nicht, das is aber auch schon alles...
     
  20. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 15.01.07   #20
    Dann stell doch mal dein Noisegate richtig ein ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping