g-major verarbeitung / zuverlässigkeit

von diversionist, 03.09.05.

  1. diversionist

    diversionist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.05   #1
    hoi,

    wenn man sich die reviews auf harmony central über das g-major so durchliest, kriegt man ernste bedenken, ob man das teil haben will. der sound soll ja ziemlich fein sein, aber beim punkt "reliability" kackt es doch ziemlich arg ab.

    deswegen meine fragen:
    was sind so eure erfahrungen mit dem teil?
    hattet ihr schon irgendwelche probleme?
    was gibt es für stabilere alternativen, mit möglichst wenig abstrich im sound?
    oder haben sie die probleme bei den neueren modellen vielleicht schon in den griff bekommen?

    danke, cheers,
    daniel
     
  2. AndyR

    AndyR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    14.04.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    235
    Erstellt: 03.09.05   #2
    Ich habe meins jetzt so ca. 3 Jahre.

    Mit dem Sound bin ich total zufrieden (aber das war ja nicht die Frage) und es funktioniert auch noch einwandfrei. Hinsichtlich Verarbeitungsqualität gibt es für mich 2 Punkte als Kritik:

    1) Die Qualität der beiden großen Drehregler ist echt nicht gut. Dies bezieht sich vor allem auf die jeweils äußeren Ringe. Die rutschen beim Verstellen oft einfach durch (d.h. nichts passiert) bzw. Einstellwerte werden übersprungen. Dickes MINUS!

    2) Das Display hat schon einige "schwarze Flecken" / Aussetzer obwohl ich es beim Transport immer in ein dickes Handtuch genau deshalb einpacke.

    Kaufen würde ich es wohl trotzdem wieder - wenn ich denn müßte - zumal es inzwischen ja um einiges billiger ist.
     
  3. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 03.09.05   #3
    Das mit der Kritik an den Drehreglern kann ich bestätigen.Bei mir ist schon mal der innere Regler einfach rausgefallen. Der leiß sich dann zwar problemlos wieder aufstecken, aber passieren sollte sowas bei einem 12 Monate alten Gerät eingentlich nicht. Ich muss allerdings zugeben, dass ich mit meinem Rack nicht gerade zimperlich umgehe...das wird beim Transport schon mal etwas unsanfter durch die Gegend gewuchtet. Bezüglich Zuverlässigkeit kann ich mich nicht beklagen, das Gerät hat im Livebetrieb noch nie irgendwelche Mucken gemacht.
     
  4. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 03.09.05   #4
    also ich habe das ding nicht selber, allerdings nutzt der andere Gitarrist meiner Band es. Wenn unser Zeug transportiert wird, dann nicht grade zimperlich, und eigentlich hab ich ihn noch nicht schimpfen hören das das gm schaden hätte genommen. Er schimpft nur dauernd das ihm hinten der Kaltgeräte stecker rausfällt :screwy:
     
  5. diversionist

    diversionist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.05   #5
    na das klingt dann ja eh halb so wild...

    dennoch - ist z.b. ein rocktron replifex eine vollwertige alternative?
    soundmässig vor allem? weil's ja doch schon ein älteres semester ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping