Galgenbeckenständer für Ride

von Res, 05.11.07.

  1. Res

    Res Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 05.11.07   #1
    Hey,
    ich suche einen Galgenbeckenständer für mein Ride. Bisher spiele ich einen geraden Ständer und habe daher leider noch keine Erfahrung welche Ständer ein 20" sicher tragen.
    Hab jetzt schon paar Threads durchgeblättert, aber vielleicht sollten wir mal in einem Thread sowas zusammen fassen, so richtig schlau bin ich leider nicht geworden.

    Folgende Vorschläge habe ich jetzt erstmal gefunden:
    http://www.musik-service.de/roadworx-cymbal-boomstand-b-832-prx395753378de.aspx
    http://www.musik-service.de/tama-hc-33bw-galgenbeckenstaender-prx395757435de.aspx

    Würde ich an der falschen Ecke sparen wenn ich zum Roadworx greife oder sollte ich gar einen ganz anderen Ständer (mit Gegengewicht?) nehmen? Wenn ja, dann macht am besten noch ein paar Vorschläge.

    Falls ich Threads übersehen habe, in denen das schon gut abgehandelt wurde, dann postet doch bitte die Links, ich hab sie leider nicht gefunden :(

    Vielen Dank und beste Grüße :great:
     
  2. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 05.11.07   #2
    Nimm den Tama, der haelt für immer.
     
  3. ahead

    ahead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    3.351
    Erstellt: 05.11.07   #3
    Ich hab mein äußerst schweres 20" Z-Custom an dem Roadworx Galgenbeckenständer und keine Probleme. Das Ganze droht auch nicht umzukippen, wenn man einmal dagegenkommt. Steht sicher, passt ;)
     
  4. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 05.11.07   #4
    Der Roadworx ist sicher acuh gut, kann ich allerdings nciht viel sagen. Ich habe sowiet ich weiss den genannten Tama Ständer und von diesem bin ich mir sicher, dass er die nächsten 3 Weltkriege übersteht, selten sowas stabiles zu soeinem Preis gesehen. Hab hier einige sehr teure Pearl Beckenarme und die sind sowas von süß dagegen, mir kommt, wenn schon Ständer, dann nurnoch Tama ins Haus :)
     
  5. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 05.11.07   #5
    Generell macht ein Stativ mit Gegengewicht beim Ride durchaus Sinn, wenn Dein 20" nicht zu schwer ist und du den Galgen nicht bis auf den letze mm ausfährst, wird´s vermutlich gehen, dennoch - geh´ lieber auf Nummer sicher, z.B. mit:

    http://www.musik-service.de/tama-hc-74bwn-prx395750190de.aspx

    Ist zwar kein ganz preiswertes Vergnügen, aber damit bist Du auf immer und ewig versorgt. Auch stabil genug, um noch weitere Dinge dran zu hängen.
     
  6. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 05.11.07   #6
    Also ich würde schon den Tama nehmen. Bezahlst 15 EUR mehr und hast echt was für die absolute Zukunft.
    Bei dem Roadworx weiß ich nicht, wie es mit der Langlebigkeit aussieht, desswegen würde ich eher zur Marke tendieren.

    Edit: Und genau, dass wollte ich auch noch ich würde bei Rides ruhig tiefer in die Tasche greifen und einen Ständer mit Gegengewicht nehmen. aHead sagt zwar es hält, bin da aber irgendwie sehr skeptisch. Gerade bei Rides sollte man daran nicht Sparen!

    :rock::rock::rock:DAS IST MEIN 666er Post!!! :rock::rock::rock:
     
  7. avo

    avo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.14
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.07   #7
    Wie der Zufall so will hab ich beide Ständer an meinem Drumset stehen.
    Beiden traue ich zu dass die locker ein Ride halten können und empfehlen würd ich dir den billigeren, weil der
    a) billiger ist ;)
    b) Ist der Stabiler als der Tama


    Edit: Wenn du wirklich auf Nummer Sicher gehen willst, wär ein Ständer mit Gegengewicht vielleicht das Richtige, obwohl wie gesagt nicht unbedingt notwendig.
     
  8. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 05.11.07   #8
    Und um ganz sicher zu gehen: Montier Dein Ride über einem der drei Beine, dann fällt das Überkippen noch schwerer.
    Ich hab ein Ride und ne 14x14er Tom an einem Ständer hängen, müßt nochmal sehen welches Fabrikat, aber da hilft auch vorsichtig "nachhelfen" nicht, daß er umkippt. Also, Bein unters das gewichtigste "Anhängsel", dann klappt das. Soll natürlich trotzdem ein robuster Ständer sein.
    Leg ruhig paar € drauf, 20,- mehr gegen 200,- für ein kaputtes Becken, da rechnet sich das auf JEDEN Fall.
     
  9. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 05.11.07   #9
    Und versuche den Schwerpunkt des Ständer so weit wie möglich unten zu halten.
    Istn un in der Zeichnung net gut gelungen, soll natürlich net heißen, dass Becken tiefer hängen, sondern es kommt auf den Winkel des Galgens an.

    siehe Anhang!

    Außerdem das Dreibein so weit genug nach unten zu drücken. Sprich die Füße so weit spreizen wie es nur geht.
     

    Anhänge:

  10. Drummer-25

    Drummer-25 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.07
    Zuletzt hier:
    20.09.12
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Ybbsitz/Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 05.11.07   #10
  11. Sermeter

    Sermeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    27.12.10
    Beiträge:
    1.427
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    723
    Erstellt: 05.11.07   #11
    Ich bin der Meinung, dass hier wieder einmal über das falsche diskutiert wird... :rolleyes:

    Grundsätzlich wird jeder Ständer, den du erhalten kannst, dein Ride halten. Die frage ist nur, wie komfortabel er sich auf- und abbauen lässt und wie lange er leben wird. Wenn du viele Gigs hast, gib auch viel Geld aus, ansonsten reicht der günstige.
     
  12. Res

    Res Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    163
    Erstellt: 05.11.07   #12
    Vielen Dank für die ganzen Antworten, ich werd hier auch nochmal was dazu schreiben, wenn ich mich entschieden und ausprobiert habe :)
     
  13. RockDrummer92

    RockDrummer92 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.07
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 05.11.07   #13
  14. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 05.11.07   #14
    Mal eine Frage so nebenbei... Ich habe mal gelesen, dass sich Beckenständer auch Einfluss auf den Klang der Becken haben. Stimmt das?:er_what: Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass der Klang deutlich beeinflusst wird. Weiß da jemand was?
     
  15. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 05.11.07   #15
    Doch der Klang lässt sich durch den Beckenständer beeinflussen, aber dort vielmehr durch die Halterung auf welcher das Becken aufliegt (also dem Dorn).

    Wenn z.B. das Gewinde zu feste geschraubt wird bzw. zuviele Filz-Ringe sich um und an das Becken pressen wird dieses ziemlich fest mit dem Beckenhalter/-ständer "verankert" was bedeutet das es u.A. nicht mehr lange nachschwingt beim anschlagen (je nachdem wie fest es eben ist)...


    Grüße,
    mb :)
     
  16. IMN

    IMN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 05.11.07   #16
    Zu mb20: das merkt man vorallem wenn man die Becken mit Filzschlegeln anspielt.
    Ich hab 5 komplett verschiedene Beckenhalterungen (gilt jetzt nicht unbedingt für Splashbecken) und die einzige, bei der nichts mitschwingt, ist die von der Pearl 1000er Serie.
    Ich weiß jetzt nicht ob das daran liegt, dass das nur Beckenarme sind, und der Rest Beckenständer... wär doch irgendwie traurig wenns wirklich daran liegt oder? :(
     
  17. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 06.11.07   #17
    @Gunnarsen: Derartige Vermutungen kannst Du getrost in die Welt der Fabeln und Mythen verschieben. Ein Stativ kann den Klang nicht beeinflussen, bestenfalls - wie durch mb20 beschrieben - die Art der Aufhängung, welche widerum nichts mit dem Stativ an sich zu tun hat.

    BumTac
     
  18. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 06.11.07   #18
    Ja ... nein ..... Wenn Metall auf Metall reibt, hat der Beckenständer, kann der Beckenständer wie ein Resonanzkörper wirken.
    Der Einfluss ist allerdings wirklich minimal und vor allem Metall auf Metall :schüttel: :D

    Ähnliches gilt auch für Racks, ich kenne Leute, die ihr Rack mit Bauschaum ausspritzen, damit es nicht mit klingt. :eek:
     
  19. PremierDrumer

    PremierDrumer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    879
    Erstellt: 06.11.07   #19
    Ich wollte jetzt mal noch meinen Senf zu dem Tama HC-74BWN abgeben. Ich habe selbst 2 davon und muss sagen, dass die Qualität und der Preis super stimmen. Jedoch verwende ich einen doavon inzwischen gar nicht mehr und beim anderen hab ich den Galgen versenkt. Dieser Beckenständer hat einen so verdammt langen Galgen, dass der einem echt das komplette Setlayout verschandeln kann. Gerade für ein Ride ist wohl eher der Tama HC-73BWN besser geeignet, höchstens man ist auf den langen Galgen angewiesen. Beim 73er ist der aber auch reichlich lang. Das Gegengewicht macht beim 74er Sinn, beim 73er aber auf keinen Fall. Der steht wie ne Eiche sogar wenn er ganz ausgefahren ist.
     
  20. Sermeter

    Sermeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    27.12.10
    Beiträge:
    1.427
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    723
    Erstellt: 06.11.07   #20
    Aber dann verschandelt's dir nicht das Setlayout, sondern die Eier... :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping