Garage/Grunge/Rock/Alternate/Surf/Ska - Gitarre für's Üben zuhause - Budget bis 300€

  • Ersteller duke Raoul
  • Erstellt am
D
duke Raoul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.14
Registriert
25.05.14
Beiträge
9
Kekse
0
Guten Tag zusammen,

brauche mal euren erfahrenen Rat, suche eine Gitarre für zum zu Hause üben. Hatte nun auch schon ein Paar in der Hand und hab sie gespielt - u.a. Epiphone Les paul special II, Ibanez GAX30 sowie eine Fender (dessen Modelbezeichnung mir entfallen ist). Aber ich kann mich einfach icht entscheiden, zudem finde ich den Markt unübersichtlich und man kann ja nunmal nicht jede Gitarre anspielen, deshalb hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.
Meine Favoriten:

-Yamaha Pacifica 112
-Epiphone Les paul special II
-Epiphone Les paul studio
-Ibanez RGR-321 EX
-Ibanez GAX30

Überwiegend für: Garage, Grunge, Alternative, Rock, Punk, Melodic, Surf und vllt. etwas Ska.

Für konstruktive Kritik/Verbesserung bin ich immer zu haben.

Zuhause nutze ich einen Vox Patherfinder 10 Amp sowie einen Boss Os II Verzerrer.

MfG
duke
 
Eigenschaft
 
Markusaldrich
Markusaldrich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
04.08.13
Beiträge
4.587
Kekse
33.028
Ort
Köln
Wie hoch ist denn dein Budget?
 
D
duke Raoul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.14
Registriert
25.05.14
Beiträge
9
Kekse
0
so um die 200 - 300 E
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
Kommt für dich Gebrauchtkauf in Frage ? Da hätte ich einige Tipps
 
G
Gast98793
Inaktiv
Zuletzt hier
30.06.19
Registriert
21.09.07
Beiträge
2.774
Kekse
2.068
so um die 200 - 300 E

Also das wirklich nicht gerade viel, aber natürlich nicht unmöglich... .

Ansonsten hst du ja Recht viele Musikstile angegeben... nach meinem Eindruck würde da eine stratocaster-, bzw. telecasterartige Gitarre noch am meisten abdecken.

Aber kannst du es nicht eventuell doch Richtung 4-500 strecken?

- - - aktualisiert - - -

Kommt für dich Gebrauchtkauf in Frage ? Da hätte ich einige Tipps

Ich vermute er ist wirklich Anfänger, da bräuchte er schon einen hilfreichen Tester.... .
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
"Ich vermute er ist wirklich Anfänger, da bräuchte er schon einen hilfreichen Tester.... ."

Ja selbst testen ist immer besser klar, dennoch gibts so einige Gitarren die wirklich für kleines Geld ne Hammer Qualität liefern und die man eigentlich fast bedenkenlos gebraucht kaufen kann, wenn es ordentliche Fotos gibt.
Klar ein Restrisiko ist immer da, aber ich hab mittlerweile schon soviele Gitarren gebraucht gekauft und verkauft und hatte bisher eigentlich immer nen guten Griff (zum Glück).


Was ich empfehlen würde gebraucht: Ne schöne Yamaha AES 500, hab ich selbst, kostet gebraucht nicht viel und ist wirklich ein Monster Player, Top Bundverarbeitung und Bespielbarkeit, hält die Stimmung sehr sicher durch gute Grover-Style Mechaniken und auch die Yamaha eigenen Tonabnehner klingen toll, kein Wechsel nötig.
Doe Humbucker sind splittbar und klingen dadurch wahlweise auch sehr twängig und Tele artig
Sieht etwas schrullig Retro mässig aus, aber in Real wenn man sie spielt merkt man das das ein grundsolider Player ist, stünde da Fender drauf würde sich der Preis vervielfachen !
Ist jedenfalls 5 Ligen besser als preislich vergleichbare Neuware wie Epiphone LP Special etc., die stinken dagegen massivst ab.

http://www.ebay.de/itm/231238869012?clk_rvr_id=638810597734

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeig...-fgn-humbuckern/200821884-74-10597?ref=search
 
Zuletzt bearbeitet:
D
duke Raoul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.14
Registriert
25.05.14
Beiträge
9
Kekse
0
Edit: Danke für die Infos.

Wenn Ihr euch für eine der in #1 genannten Modelle entscheiden müstet, welche wäre das?

Warum schimpfen die meisten Leute auf Epiphone LP special ?

Hatte die in der Hand und sooo schlecht war die nun auch net.
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
oder auch das Schwestermodell AES 800 mit Dimarzio Pickups


http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeig...es-800-e-gitarre/205686405-74-1182?ref=search

Sieht durch das Tortoise Schlagbrett auch wieder schrullig aus, ist aber wirklich ein superbes Instrument. Die Taiwanesen konnten eins wirklich Top: Die Hälse und Bünde, die sind bei allen Taiwan Yamahas die ich bisher in der Hand hatte einfach nur grosse Klasse.
Schade das das Werk geschlossen wurde.

Hier die AES 500 im Video


 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
@duke Raoul

Ich kann natürlich verstehen wenn du lieber Neuware möchtest, ist ja auch ok.

Hab grade mal gestöbert: Beim Thomann sind einige Cort Modelle momentan ziemlich günstig, da würde ich wohl am ehesten zuschlagen ..

zB.


Die kostete bisher an die 350 -400€ und hat gute Wilkinson Hardware + Vibrato, nen massiven Esche Korpus und Duncan Designed Tonabnehmer, das ist ein Top Preis ! Quasi eine hochwertigere Alternative zur Yamaha Pacifca zum kleineren Preis !



Bilder: http://www.google.de/imgres?imgurl=...ur=790&page=1&start=0&ndsp=43&ved=0CGoQrQMwBg

Einfach zur Vergrösserung auf die einzelnen Fotos klicken.

Alternativ in ner anderen Optik

Oder das Mathias Jabs Modell, das auch einige Hunderter teurer war bei Markteinführung (555€) !!
2 fette Humbucker, splittbar, Sumpfeschekorpus und nen Ahornhals mit 24 Bünden und fester Brücke ..




Oder die Cort X11 wenn du auf ne eher moderne Floyd Gitarre ala Ibanez RG aus wärst, auch normalerweise einige Hunderter teurer !!
Mit Original USA EMG Pickups, also das sind grade super Preise beim Thomann, da wird wohl was abverkauft, anders kann ich mir das nicht erklären, das sind Hammerpreise eigentlich. Siehst ja selbst die Angaben was die mal gekostet haben ..




Bei Cort bekommt man ähnlich wie bei Yamaha viel Gitarre pro €
 
D
duke Raoul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.14
Registriert
25.05.14
Beiträge
9
Kekse
0
@musikuss
Danke für deine ganzen Vorschläge und Anregungen.

Aber in dem Laden wo ich meine Gitarre kaufen möchte gibt es keine Cort Gitarren =(

Folgene Modelle würde ich beim Shop um die Ecke bekommen:


Ibanez GRGR121EX BKN Black Night (189,00€)

Ibanez GSA60 BKN Black Night (199,00€)

Ibanez GRG170DX Black Night (229,00€)

Ibanez RG421-WK Weathered Black (279,00€)


Ibanez GAX30 Black Night (169,00€)

Epiphone SG G-310 EB Ebony (229,00€)

Vintage VS6 B Black Gloss (259,00€)


Vintage Standard Series V100BLK Gloss Black (299,00€)

ESP LTD EC-100QM (269,00€)

Epiphone Les Paul 100 (239,00€)


Yamaha Pacifica 112 BL Black, rosewood (199,00€)

Yamaha Pacifica 120H BL Black (259,00€)



Hab die LP Special Modelle nun mal aussen vor gelassen, trotzdem ist das Angebot einfach riesig.

Ich weiss das es euch nicht leicht fällt in dieser Preisklasse und zu den Anforderung was zu Empfehlen.

Aber wenn Ihr euch entscheiden müsstet, welche aus dieser Liste wäre Euer Favorit?
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
Hm dann wohl am ehesten eine Vintage oder Pacifica, je nachdem welche dir am besten gefällt, oder die Ibanez RG421-WK
 
komposer
komposer
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.16
Registriert
01.02.14
Beiträge
1.472
Kekse
3.343
Von deinen zuletzt genannten Gitarren, kann ich Bei den Ibanez alle Modell ab GSA 60 empfehlen. Aber eigentlich ,wie Musikuss schon gesagt, ist die RG421 mit dem Dünnen wizard Hals natürlich die "Beste " Ibanez, zumal Du dann nicht mehr in der Ibanez GIO Serie unterwegs ist (Eigene Anfänger Serie von den eigenen Hoch preis Modellen. )Die Gio Serie ist aber bei weitem nicht übel, zumindest was Verarbeitung angeht , nicht.

Pacifica ist auch super, (Warum ich keine davon habe weiss ich auch nicht😁 )

Der Vintage kram ist auch eigentlich gut gelungen, finde ihn aber oftmals etwas zu teuer.

Epiphone LP 100 oder SG 310, bitte gleich hängen lassen beim Händler, da wirst Du nicht glücklich mit, obwohl Epiphone sonst ordentliche Gitarren baut.
 
D
duke Raoul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.14
Registriert
25.05.14
Beiträge
9
Kekse
0
Danke erstmal für all eure Tip´s und Erfahrungen!

war bis eben im Laden...
in die engere Auswahl habens nun geschaft:

Ibanez GRG170DX Black Night (229,00€)
Vintage VS6 B Black Gloss (259,00€)
Yamaha Pacifica 112 BL Black, rosewood (199,00€)
Ibanez RG421-WK Weathered Black (279,00€)
und ganz ehrlich: weil ich sie mag: Sie toll in der Hand liegt und für mich auch gudden Sound macht:
die Epiphone Les Paul Special II (169,00 €)

hab aber wieder keine mitgenommen, kann mich einfach nicht entscheiden... argh!
Zudem weiss ich nicht ob ich son Tremolo typ bin... ich denke das ich das eher selten nutzen werde.
Deswegen denke ich auch das eine ohne Tremolo die bessere für mich ist?
Dann bleibt ja nur die Vintage VS6, Die Ibanez RG421-WK sowie die Epiphone LP Special II.
Welche Epiphone meinst du, wenn du von "ordentlichen Gitarren" redest?
Es gibt halt wohl net so viele Leute die Epiphone mögen... auf der anderen Seite hat der Gitarren Mensch aus dem Laden gesagt, davon verkauft er viele!
Wer die Wahl hat hat die Qual? Ich kann mich echt nicht entscheiden verdammt...
 
komposer
komposer
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.16
Registriert
01.02.14
Beiträge
1.472
Kekse
3.343
Weil viele die vll nie angespielt haben.
Epiphone les Paul Custom ist voll ok. Deren explorer Goth pitch black oder wenn man auf aktive emgs steht die Explorer ex1984 beide top. Die SG 400 ist auch ok. Die würde ich allein vom Preis einer Gibson sg vorziehen.
Sicherlich hört man oft vll das irgendwie die nicht so wie Gibson verarbeitet werden, aber es ist auch keine Gibson und die sind halt billiger. Sicherlich sind da qualitative Unterschiede. Aber auch bei Gibson hört man immer wieder Probleme. (LPJ muss man wohl auch etwas Glück haben)
 
Brazolino
Brazolino
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
14.11.12
Beiträge
900
Kekse
7.288
Es gibt halt wohl net so viele Leute die Epiphone mögen... auf der anderen Seite hat der Gitarren Mensch aus dem Laden gesagt, davon verkauft er viele!

Keine Sorge - wenn kaum jemand Epiphones kaufen würde, dann würde Gibson die Marke schon längst dicht gemacht haben. Der Verkäufer wird schon recht haben. Und auch hier im Forum gibt es eigentlich genügend Leute, die Epiphones mögen (oder sie zumindest nicht vorsätzlich schlecht reden). Was "ordentliche" Epiphones angeht, würde ich bei der Les Paul sagen: Alles ab der Studio aufwärts (also die Studio bereits mitgerechnet).
 
Masa98
Masa98
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.19
Registriert
16.12.12
Beiträge
95
Kekse
119
Ort
Hamburg
Warum eig die Epi Studio?
Für 299€ habe ich meine Epi Standard bekommen, und bin voll zufrieden!
 
j.konetzki
j.konetzki
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
11.02.20
Registriert
04.01.04
Beiträge
4.368
Kekse
12.995
Ort
Bonn Beuel
Mahlzeit ... also bei Deine Musikauswahl bis Du schon sehr breit aufgestelt! Eine Gitarre zu finden die alles bedienen soll wird schwierig ... zum einen da einiges für eine S-S-S Kombi spricht ... jedoch auch wiederum wäre ebenso eine H-S-S kombi zu argumentieren!

Bleiben wir mal bei der H-S-S Kombi ... damit bist Du ein Stück weit flexibler, verzichtest zwar auf den schneidenden SC Sound an der Bridge, aber mit Coil Split kommst Du zumindest in die Richtung, was bei einer Übungsgitarre zu verschmerzen wäre ;)

Die Fender Squier Vint. Mod. HSS Strat ist auf jeden Fall das Anspielen wert! Ansonsten hat Ibanez mit der SA 160 auch ein sehr potentes Budget Modell auf dem Markt und nicht zu vergessen natürlich die 212er Serie von Yamaha! ;)
 
Rotor
Rotor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.21
Registriert
19.06.09
Beiträge
4.211
Kekse
2.635
Ort
Haus
Ich würde auch im Hause Fender bleiben, gerade wegen deinen musikrichtungen (bin aber auch F-liebhaber). Evtvl. H-S-S oder eben Tele, kann ich immer wieder hervorheben, die kann sehr viel, und ist oft richtung schön crisp, gibts tolle dinger von Squier oder Mexico-Made. Vintage hab ich selbst eine SG, nicht schlecht, allerdings umgebaut was die elektronik angeht, da oft bei den Fernost-Geräten gerade das das Problem ist, matschen schnell und klingen oft nicht sooo wie sie könnten, aber mit neuer verdrahtung+potis hat man oft ne super gitarre, ohne direkt PU tauschen zu müssen etc. Aber: Anspielen, ist einfach am sichersten. Gibts zuviele unterschiede was klang, mensur usw angeht. Muss einfach in der Hand liegen.
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
Eure Fender Tipps sind gut, aber er will halt nur was kaufen was es in seinem Laden vor Ort gibt .. deshalb sind Tipps eigentlich überflüssig ..

"@musikuss
Danke für deine ganzen Vorschläge und Anregungen.

Aber in dem Laden wo ich meine Gitarre kaufen möchte gibt es keine Cort Gitarren =( ... "
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben