Gebrauchtes Equipment

von m7m16, 09.07.07.

  1. m7m16

    m7m16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.07   #1
    Hallo ihr da draußen,

    Ich mache schon recht lange Musik, bin aber neu auf dem Gebiet der Beschallung. Ich spiele nun in einer Band und wir sind ambitioniert auch mal was größeres zu machen, sprich mehr als nur mit den Gitarren/Bass-Amps zu spielen. Für eine neue eigene Anlage fehlen uns aber gänzlich die finanziellen Mittel, man will ja schließlich nicht zu billigem Ramsch greifen müssen.

    Meine Frage: Kennt ihr eine Tauschbörse für Musikequipment, im Internet, bzw kann man eBay dafür empfehlen? Ich kenn mich nicht so besonders aus, leiden Verstärker und Mischpulte stark, dass es sich nicht lohnt gebrauchte Ware zu nehmen?

    Vielen Dank schon mal im Voraus

    m7m16
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 09.07.07   #2
  3. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 10.07.07   #3
    Es gibt mehrere gebrauchtwaremärkte, da ist kein problem.
    Gebrauchte musikanlagen kaufen ist wie ein gebrauchtes Kfz kaufen:
    - es gibt billiges wie ein Mini, der nie bestimmt ist für (semi-)profi gebrauch, wie ein taxi oder lieferservice.
    - es gibt schrott, das bereits viel zu lange auf diesen welt ist um noch zuverlässig zu sein, obwohl es in frühere zeiten mal unter profibereich die erste sahne war (ein Opel Admiral zB). (OK ausnahmen gibts immer :o)
    - es gibt immer welche, die alles kaputt kriegen, egal wie gut das material ist, weil sie nicht achtzam damit umgehen (rumschmeissen), es nie pflegen (in ein nasses raum oder sogar aussen lageren) oder wirklich es missbrauchen (dauerend im ersten gang rumfahren mit ein Kfz ist genau so schlecht wie bei mischpulten dauerend mit ein zu hohes pegel zu arbeiten).

    Also, genau wie bei pkw's ist die rat: augen auf, und bevor man eine verbintnis (vertrag) angeht (es reicht dazu bei e-Bay zu bieten), versuchen zum wenigsten die teilen an zu sehen, aber besser noch sie aus zu testen. Wenn man keine ahnung hat, sollte man besser jemanden mitnehmen der sich auskennt.
    Auch gut ist es, beim anschauen und testen, ein CD mit zu nehmen (eventuell mit ein dazu gehörende diskman und passende anschlüsskabel) mit der musik die man naher mit die anlage spielen möchte, nicht immer ist eine anlage die ideal ist für eine blaskapelle auch geeignet für heavy metal.
    Und last but not least: bei einem mischpult jeder kanalzug mal testen, es gibt oft das eine oder zwei nicht fehlerlos sind (der verkaufer werd sehr hilfreich und freundlich ein anderen wählen zum testen, er möchte sein kram loswerden, wa? ;) ).
    LG
    NightflY

    €dit: kleine verbesserungen am lesbarkeit (es war wohl was zu spät)
     
  4. Hein

    Hein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.10
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    162
    Erstellt: 10.07.07   #4
    Hi m7m16,

    fast unser gesamtes Bandequipment "stammt von" ebay.
    Das hat uns höhere Qualität gebracht, als wenn wir hätten neu kaufen müssen!

    Einigermaßen sicher kann man sein, wenn vom Anbieter Fehlerfreiheit des Gerätes attestiert wird (zugesicherte Eigenschaft, die bei Nichtvorhandensein einen Kaufvertrag nichtig machen kann).
    Aussagekräftig für die Seriösität des Anbieters sind auch Anzahl und Art (positiv) von dessen Bewertungen, sowie Dauer der Mitgliedschaft.

    Originalfotos genau des verkauften Artikels (wie von Nightfly schon angesprochen) sind irgendwelchen Katalogscans vorzuziehen.
    Bei den sehr hochwertigen Komponenten (Mischpult) sollte 'ne Antestmöglichkeit oder Vorführung möglich sein (vor dem Bieten per "Frage an den Anbieter" klären!)!
    Persönlicher Kontakt verringert das Risiko.
    Daher ist bei teuren Geräten "Abholung" keine schlechte Wahl.
    Hierbei ist man in Ballungsräumen natürlich klar im Vorteil, da ja mehr Angebote aus der Nähe zu erwarten sind.
    In der "Pampa" kann man dafür die besseren Schnäppchen machen, da dort viele Interessenten gar nicht erst hinkommen.

    Ein Risiko bleibt aber immer.

    Vorsicht ist immer angeraten.

    Bei irgendwelchen Unsicherheiten warte ich lieber auf das nächste Angebot.

    Meiner Erfahrung nach geht reine Elektronik kaum kaputt, bei mechanischen Teilen (Fader, Potis, Schalter) sieht das schon anders aus.
     
  5. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 10.07.07   #5
    Viele Musikläden verkaufen auch gebrauchte Sachen in Kommission. Garantie können sie dir zwar auch keine geben, aber du hast einen Ansprechpartner vor Ort, wenn mal wirklich was nicht funktioniert. Antesten ist normalerweise auch kein Problem.
     
Die Seite wird geladen...

mapping