gebrauchtes Paiste PST5

von Gerhard.Reinig, 01.09.10.

  1. Gerhard.Reinig

    Gerhard.Reinig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.10
    Zuletzt hier:
    13.09.10
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Freisen, Nord-Saarland
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.10   #1
    Hallo Leute,
    mein Sohn ist zwölf, ewig angetörnt, ich verbiet es ihm, damit er endlich laufen lernt (aus Kokain von Hannes Vader), will neben Gitarre auch gerne Drums lernen. Ein Schlagzeug hätten wir von 'nem Freund (Schlagzeuger bei Motörfett), allerdings ohne Becken. Ergo, bin ich auf der Suche nach 'nem günstigen Becken-Set. Aktuell steht ein gebrauchtes Paiste PST5 bei eBay. Nun wollt ich euch mal fragen, ob ich mit sowas richtig liege. Habe da leider keine Erfahrung mit, weil ich selbst "nur" E- und Western-Gitarre spiele.
    LG,
    Gerre
     
  2. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    10.651
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 01.09.10   #2
    Hi und willkommen.

    Ok, bei Neulingen will ich nicht gleich wieder meckern, aber zum Thema Einsteigerbecken (wie auch -drumsets) gibt es gefühlte 9.999 Threads. ;)

    Tenor dieser Threads ist es, dass man im Einsteigerbereich bei den grossen Herstellern (die mit Zil, Pai, Mei und Sab beginnen) überteuerte Teller bekommt, die nicht viel taugen und man eher für den Namen zahlt.

    Am besten mal bei den (ist schon zum geflügelten Wort geworden:)) "Kleinen Türken" schauen. Als da wären Agean, Amedia, Anatolian, Bosphorus, Diril, Istanbul, Masterwork bis hin zu den hier beim Musikservice erhältlichen Zultan. Da bekommt man für nur wenig mehr Becken, die locker zwei Klassen besser sind und mit denen man sich sogar als Profidrummer sehen und hören lassen kann.

    Das sind nach jahrhundertalter Tradition von Hand gemachte Becken aus der legendären B-20 Glockenbronze. Also kein Vergleich zu in Form gepressten Messing oder bestenfalls B8er.
    Diese Schüsseln wird er bald überdrüssig sein.

    Lieber ein paar Kröten drauflegen und anständige Becken kaufen. Im Gegensatz zu einem günstigen Drumset kann man da auch am Sound nix verändert. Schlechte billige Becken klingen immer schlecht und billig.
     
  3. Gerhard.Reinig

    Gerhard.Reinig Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.10
    Zuletzt hier:
    13.09.10
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Freisen, Nord-Saarland
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.10   #3
    Hallo Haensi,
    habe mich vorher natürlich schon durch das Forum gelesen. Ist ja nicht das erste Forum, in dem mich mich registriere.

    Ist halt so, das vorgestern im Musikladen ich mich schon etwas beraten lies und man mir PST3 für 210,- anbot.
    Zur PST3 las ich dann hier im Forum unterschiedliche Meinungen von Hui bis Pfui.

    Der Schlagzeuger, dessen Erst-Schlagzeug wir übernehmen werden, hat halt die Becken weggeworfen weil die voll Schrott gewesen sind.
    Zu dem Laden wo ich war meinte er, dass er dort nix mehr kaufen wird, weil er sich dort ein Becken für 200,- andrehen lies, dass nix getaugt hat.
    Zu der Idee, ein gebrauchtes Set zu kaufen, meinte er, dass ich da aber nicht wüßte, wie gut die Dinger sind, und wenn die beim Spielen 'nen Riß oder so bekommen, ist nix mit Garantie, wohingegen bei 'nem neues Set man das defekte Becken zurückbringen kann.
    Als ich ihm dann sagte, dass es sich bei dem entdeckten Angebot um ein PST5 handelt sagte er, dass das schon was besseres sei und wurde bei der "gebraucht"-Idee auch beruhigter.
    Er selbst hat ein Set für 140,- und ist super zufrieden damit, spielt auch auf der Bühne damit.

    Das mit der Marke ist mir recht egal.
    Hab mich auch bereits soweit kundig gemacht, dass was "besseres" aus Bronze und Handgeschmiedet sein soll.
    Meine erste Western-Gitarre war auch "noName" und die war super-Klasse, nachdem die die Saitenlage tiefgelegt hatte.

    Es geht in meiner Anfrage einfach nur darum, kann man die PST5 als "etwas besseres" sich als gebrauchtes Set antun, also gehe ich da geringes Risiko ein, oder soll ich besser die Finger weglassen. :gruebel:
    Mein Problem ist halt, ich habe kaum Geld zur Verfügung. :(
     
  4. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    26.10.18
    Beiträge:
    6.447
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 02.09.10   #4
    pst3 und hui? zeig mir den thread :D

    auch neue becken werden nicht von jedem händler ersetzt, in der regel kann man ganz gut erkennen obs ein anwendungs- oder materialfehler war... letzteres ist seltener der fall.

    beim gebrauchtbeckenkauf einfach drauf achten, dass in der beschreibung steht, dass es keinerlei defekte hat, darauf kannst du dich dann berufen (zB bei ebay, oder bei einer zahlung über paypal etc.)

    neu machen in dem preisbereich von bis zu 300 euro wirklich nur die von haensi angesprochenen "kleinen türken" sinn. gebraucht geht für rund 200 euro schon einiges (hihat, crash, ride) aber qualitativ und klanglich biste da nich wirklich weiter als mit nem 300 euro b20 türkei-beckensatz... daher kannst du ruhig diese art von becken (zB zultan rockbeat) neu kaufen, die verlieren sozusagen nicht an wert (wenn man sie später einzeln wieder verkaufen wollen sollte)

    komplettsets mit becken gibts gebraucht übrigens taugliche ab ca 350-400 euro
     
  5. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.21
    Beiträge:
    10.651
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 03.09.10   #5
    Wie gesagt, kaufe ich neu eher selten Becken. Ausser sie sind preis-/leistungmässig echt ok.

    Die letzten, die ich neu gekauft habe, war ein Paar Diril Raw Hihats. Die kosteten (mit Porto) 165,-- €. Soundmässig können die locker mit den "baugleichen" Meinl Byzance Extra Dry für über 300 € mithalten. Mir gefallen die Dirils sogar besser.

    Die Dirils gibt es quasi nur im Direktvertrieb und auf teuere Werbung wird verzichtet. Dem guten Klang tut dies allerdings keinen Abbruch.
     
  6. Gerhard.Reinig

    Gerhard.Reinig Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.10
    Zuletzt hier:
    13.09.10
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Freisen, Nord-Saarland
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.10   #6
    Hallo Leute,
    möcht mich für eure Antworten danken.

    Wird wohl Weihnachtsgeschenk werden. Neu oder gebraucht werden wir dann sehen.
    Das PST5 ist übrigens für 148,- € weggegangen.
    Weiß auf jedenfall nun auch, was ich ausgeben werde.

    Wünsche euch 'nen schönen Tag noch:)
     
  7. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    5.005
    Ort:
    Whoopa Valley
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 07.09.10   #7
    HUNDERTACHTUNDVIERZIG ??? :eek:

    Der Wiederverkaufswert dieser kaltgepressten Stanzbleche aus der Schweiz erstaunt immer wieder... Für das Geld bekomme ich gebraucht schon richtig feine teller mit ganz unterschiedlichen Aufdrucken. Ich kann nur darum bitten, auf derartige Auktionen nicht einzugehen.
     
mapping