Gebrauchtes Piano Kawai CA-15

von Tara2000, 27.06.18.

Sponsored by
Casio
?

Würdet ihr das Piano kaufen?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 04.07.18
  1. Ja

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Nein

    2 Stimme(n)
    100,0%
  1. Tara2000

    Tara2000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.18
    Zuletzt hier:
    28.09.18
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.06.18   #1
    Liebe Forumsmitglieder,

    das ist wirklich ein tolles Forum und ich hoffe auf eine Unterstützung von euch, da ich niemanden kenne, der mir mit meiner Frage weiterhelfen kann. Ich muss folgende Entscheidung bis zum Wochenende treffen:

    Ich habe das Angebot ein gebrauchtes Digitalpiano von Kawai CA-15 für 850 EUR zu kaufen. Denkt ihr das ist ein angemessener Preis oder wieviel würdet ihr dafür anbieten?

    Oder ratet ihr mir ab ein gebrauchtes Modell zu kaufen und sollte lieber mehr Geld für ein neues Instrument investieren?

    Beste Grüße und vielen Dank vorab für eure schnellen Antworten!
    Tara
     
  2. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    7.148
    Zustimmungen:
    745
    Kekse:
    3.465
  3. Tobias R.

    Tobias R. Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    403
    Kekse:
    3.628
    Erstellt: 27.06.18   #3
    Hallo Tara,

    gebrauchte Digitalpianos sind in aller Regel verhältnismäßig teuer. Selbst wenn die noch innerhalb der Gewährleitungs- und/oder Garantiezeit sind, übertragen sich Gewährleistung und Garantie nicht automatisch bei Weiterverkauf. Ausnahme: Ein Händler verkauft das gebracuhte Instrument, dann muss er Gewährleistung geben, mindestens 1 Jahr, allerdings ist das nur 6 Monate "wert", danach muss der Käufer beweisen, dass der Defekt (ursächlich) schon bei Kauf vorhanden war. Noch dazu versuchen sich einige mit Verkauf als "Kundenauftrag" aus der Verantwortung zu ziehen; vermutlich nicht rechtens, aber nervig.

    Konkret zum CA-15: Schon etwas älter, aber technisch noch nicht total veraltet - gute Tastatur, gute Klänge. Kleinere Schäden an der Tastaturmechanik (mal eine leicht klemmende Taste o.ä.) sollte angesichts der Holztasten ein Klavierbauer oder begabter Bastler richten können. Bei elektronischen Problemen müssen dann Kawai oder deren beauftragte Werkstätten ran - die Kosten können je nach Defekt sehr unterschiedlich sein.

    In jedem Fall gilt: Am besten mit jemandem, der etwas Ahnung hat, das Instrument genauestens anschauen und Probespielen (lassen).

    Den Nachfolger, der auch schon aus dem Programm ist, bekommt man neu schon für gute 1300 Euro, wenn einen die Farbe weiß nicht stört:
    https://www.session.de/KAWAI-CA-17-...link&utm_campaign=feed_idealo&campaign=Idealo
    Inklusive drei Jahren Garantie (zumindest auf Elektronik).


    Ansonsten sind ab ca. 400 Euro aufwärts kaufbar:
    Yamaha
    Kawai
    Roland
    Korg
    Casio (nicht unbedingt die CDP, sondern ab Privia-Serien zu empfehlen)

    Gruß und viel Erfolg bei der Suche,
    Tobias
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    11.681
    Zustimmungen:
    4.289
    Kekse:
    53.184
    Erstellt: 27.06.18   #4
    Neben der Tatsache, dass gebrauchte Marken-Digitalpianos auch gebraucht relativ teuer angeboten werden ist halt die große Frage, in welchem Zustand das ausgeguckte Instrument ist.

    Die Klangerzeugung wurde von Kawai inzwischen aufgemöbelt, die des CA-15 findet sich seit Jahren in den Einstiegsinstrumenten wieder (derzeit Kawai ES 110).
    Die RM3-Tastatur wird teilweise hochgeschätzt und ist auch im Kawai VPC1 eingebaut, das immer noch im Handel ist.
    Bei Tastaturen kommt es neben der "ojektiven Qualität" allerdings vor allem auf das eigene Spielgefühl an und das ist eben eine persönliche Sache.

    Weißt Du etwas darüber, wann das CA-15 angeschafft wurde und wie intensiv es gespielt wurde?

    Für einen "fairen Preis" fehlen mir die Vergleichsmöglichkeiten, also rein aus dem Bauch heraus: wenn der Transport keine großen Kosten verursacht, die Tastatur in Ordnung ist und auch sonst keine wesentlichen Fehler vorhanden sind, wäre es mir bis 650 EUR wert, also insgesamt max. 700 EUR inklusive Transportkosten.
    Warum? Weil alle aktuell im Handel befindlichen Alternativen für diesen Preis nur Marken-Einstiegsinstrumente sind.

    Du könntest noch neben dem Zustand von Instrument und besonders der Tastatur klären, ob auch beim Preis etwas zu machen ist und ob Du das CA-15 ohne Fachkraft transportfreundlich auseinander nehmen kannst.
    Ansonsten, ob Du sehr günstig an ein Fahrzeug samt Helfern kommst, um es in einem Stück und ohne Schrammen aufrecht und sicher durch die Gegend zu fahren und zu dir nach Hause zu bringen.

    Gruß Claus
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Tara2000

    Tara2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.18
    Zuletzt hier:
    28.09.18
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.07.18   #5
    Vielen Dank für eure Antworten! Leider konnte ich den Preis nicht weiter verhandeln. Die Preise für gebraucht E-Pianos scheinen tatsächlich sehr hoch.

    Das Kawai CA-17 erscheint mir mit 1.300 Euro auch nicht das beste Preis-Leistungsverhältnis, zudem kann ich es nirgendwo ausprobieren. Oder was meint ihr?

    Ich habe noch etwas gestöbert und das CN-35 gebraucht gefunden (1,5 Jahre). Was wäre hier für euch ein angemessender Preis?

    Die CA-Serie hatte mich aufgrund der Holztastatur angesprochen oder meint ihr, dass dies nicht unbedingt notwendig ist und die CN-Serie für einen Wiedereinsteiger (ich habe nur als Kind Klavier gespielt) ausreicht? Ich würde bei den neuen Instrumenten dann zu CN-27 oder CN-37 tendieren. (Yamaha habe ich mir noch nicht so genau angeschaut, da es diese in meinem Laden nicht gab, Roland hat mir persönlich vom Sound nicht so zugesagt).

    Liebe Grüße und wieder ganz vielen lieben Dank vorab!
    Tara
     
  6. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    7.148
    Zustimmungen:
    745
    Kekse:
    3.465
    Erstellt: 02.07.18   #6
    Kawai nicht gebraucht kaufen.

    wenn die Tastatur aufgearbeitet werden muss, zahlst du dafür den kawai-servicetechniker, wenn die Gewährleistung nicht uebertragbar ist.
     
  7. Tara2000

    Tara2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.18
    Zuletzt hier:
    28.09.18
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.07.18   #7
    Hallo Stuck, danke für deinen Rat! Und wenn die Gewährleistung übertragbar ist und das Instrument insgesamt in einem guten Zustand würdest du mir dann dazu raten? Und zu welchem Preis?
     
  8. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    7.148
    Zustimmungen:
    745
    Kekse:
    3.465
    Erstellt: 02.07.18   #8
    Mit den neuen Empfehlungen bist du gut bedient.

    zu was anderem moechte ich nicht raten als schon geschrieben.
     
  9. Tara2000

    Tara2000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.18
    Zuletzt hier:
    28.09.18
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.07.18   #9
    Liebe alle, nochmal vielen herzlichen Dank für eure Ratschläge. Ohne euch hätte ich vermutlich eine sehr falsche Entscheidung getroffen und ein überteuertes altes Digitalpiano gekauft. Stattdessen habe ich nun wie von euch empfohlen das CA-17 bestellt und freue mich schon sehr darauf. Herzlliche Grüße!
     
Die Seite wird geladen...

mapping