E-Piano - Kawai CA-7 oder CA-9?

von Trombonist, 02.09.06.

  1. Trombonist

    Trombonist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    28.04.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 02.09.06   #1
    Hallo!

    Ich suche ein E-Piano mit einer möglichst guten Tastatur. Bei der Suche bin ich bei Yamaha CLP280 und Kawai CA9 hängen geblieben.

    Heute habe ich beide im Vergleich gespielt und für mich festgestellt, dass das CA9 die "bessere" Tastatur hat. Es ist deutlich näher an einem richtigen Klavier / Flügel. Das Clavinova ist und bleibt ein Clavinova, so wie ich die Dinger schon seit Jahren kenne (vom gelegentlichen Ausprobieren).

    Das Kawai hat ja auch fast eine richtige Hammermechanik - der Hammer schlägt eben auf einen Aluträger mit Filz als Puffer - deshalb wohl ein ähnliches Spielgefühl.

    Klanglich hat mich weder das Yamaha noch das CA9 vom Hocker gehauen (ich brauche in erster Linie einen brauchbaren Klavierklang). Das CA9 erschien mir mit dem Standardklang (Grand-irgendwas) etwas runder, das Yamaha typisch Yamaha-scharf, aber beide doch recht weit von einem ordentlichen akustischen Klavier entfernt.

    Also stelle ich mir jetzt die Frage, ob mir noch ein CA7 ausreicht - dieselbe Tastatur wie das CA9, und sicher auch denselben Hauptklavierklang.

    Was meint ihr: Warum sollte es unbedingt ein CA9 sein, oder kann ich mir die 500 oder mehr Euro Differenz sparen, wenn ich vom Klang des CA9 ohnehin nicht absolut überzeugt war? Klang ist subjektiv, gewöhnen wird man sich an jeden, und letztlich kommt es auf das Fingertrainieren an - Konzerte spiele ich selten auf einem Digitalpiano.

    Freue mich auf Eure Erfahrungen...

    Gruß
    T
     
  2. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 02.09.06   #2
    Ich hab mir die Kawai-Seite angesehen. Soweit ich es verstehe, besteht der Unterschied im Wesentlichen im besseren Soundsystem das CA-9 (""Piano Ambience Sound System"; eine Lautsprecherangelegenheit). Siehe KAWAI CA 9 Digitalpiano. Möglicherweise klingt das CA-9 dadurch wirklich spürbar besser. Ich schätze, ohne direktem A/B-Vergleich wird die Entscheidung nicht leicht sein.
     
  3. Trombonist

    Trombonist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    28.04.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 02.09.06   #3
    Stimmt, habe ich auch eben gesehen.

    Vielleicht ist es genau das, was mich stört. Ich finde es komisch, dass ein Digitalpiano akustisch auch noch einen Flügel imitieren will. Ich meine, es ist kein Flügel, keiner erwartet sowas.

    Das könnte auch die Erklärung sein, warum ich eigentlich das CA5 klanglich fast "schöner" fand: Das hat diese zusätzlichen, für den Raumeindruck zuständigen Hochtöner-Lautsprecher nicht eingebaut. Ich kann mir gut vorstellen, dass es diese Hochtöner sind, die dem Klang die Schärfe geben, die das Ding wieder nach Yamaha klingen ließ (also das CA9, CA7 war nicht da).

    Natürlich sollte ich beide nebeneinander ausprobieren. Mal sehen, ob ich das irgendwo schaffe (Ruhrgebiet - jemand eine Idee?).

    Aber wie gesagt: Die Tastatur fand ich wirklich akzeptabel, und der Klang ist sowieso schlechter als bei einem (einigermaßen brauchbaren) akustischen Klavier - also vielleicht eher zu vernachlässigen, sofern er nicht allzu schlecht ist.

    Gruß
    T

    EDIT: Habe gerade was lustiges festgestellt: Wollte erst mal das Klangbeispiel des CA9, dann das des CA7 runterladen (Concert Grand). Und was sehe ich da? Das Link des CA7 verweist auf die Datei des CA9. Das spricht ja Bände :)

    EDIT 2: Der Klang des MP3 über Anlage widerum ist recht bescheiden. Das Klavier klingt dumpf. Ich weiß nicht, ich weiß nicht.
     
  4. Trombonist

    Trombonist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    28.04.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 02.09.06   #4
    Nachtrag - Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis 4000 €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [X] ja: Schimmel-Klavier (anderer Standort)
    [ ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [X] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Zu Hause; bewegt wird es nur zum nächsten Umzug.

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Klavierersatz - Stücke einstudieren, Fingertechnik etc.

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Klassik

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Klavier zum "Üben" besonders wichtig, Orgel- und Cembaloklänge und andere Stimmungen (Werckmeister III, Kirnberger) sehr gut!

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [X] Nur das Allerbeste! ( :D)
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [X] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [X] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [X] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [X] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? (so Klavier-/Flügelnah wie möglich)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    Eigentlich völlig egal.

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
     
  5. LukeSkywalker

    LukeSkywalker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    4.06.14
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    148
    Erstellt: 03.09.06   #5
    Wenn dir das Aussehen "eigentlich völlig egal" ist - was würdest du vom Kawai MP8 halten?

    Gleiche Tastatur, neuer Klavierklang (enthält den "alten" der CA-Reihe immer noch), nimmt weniger Platz in Anspruch und du könntest in die Verstärkung investieren, die dir gefällt/ausreicht.

    Allerdings fehlt dem MP8 der für dich vielleicht interessante Sequencer, und es hat weit mehr und evtl. andere/für dich uninteressante Sounds als die CA-Pianos.

    Preislich besteht leider kaum ein Unterschied zum CA-5, erst recht nicht, wenn du noch Ständer und Verstärkung brauchst...
     
  6. Trombonist

    Trombonist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    28.04.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 03.09.06   #6
    MP8 hatte ich auch schon im Sinn. Der hat ja in der Tat dieselbe Tastatur wie CA-9.

    Der hat mehr Klänge? Und andere Piano-Klänge? Also muss ich mir den mal unbedingt anschauen.

    Statt PA könnte man sich ja erstmal mit kleinen Aktivboxen behelfen, oder aber dann gleich aktiv-Monitore.

    Gruß
    T


    EDIT: Und mehr Polyphonie... Sequenzer ist mir ziemlich egal - MIDI können sie ja alle, und Computer stehen hier genügend rum.
     
  7. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 03.09.06   #7
    Es gibt noch so viel mehr auf der Welt. Wenn du kein Problem damit hast, auf einem Stagepiano zu spielen ("das sieht ja nicht wie ein Klavier aus, oh Gott!"), eröffnen sich dir ungeahnte Möglichkeiten. Das Kawai MP8 ist nur eine Facette darunter. Sinnvolle Optionen sind zudem noch z.B. Roland RD700SX, Yamaha S90ES. Auch oft gelobt, aber von mir persönlich noch nicht angespielt: Korg TR88, Yamaha CP300. Gem Promega 3 und Nord Stage scheiden wohl aufgrund der zu leichten Tastaturen aus.

    Die Piano-Klänge des MP8 sind mit dem CA-9 identisch.
     
  8. LukeSkywalker

    LukeSkywalker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    4.06.14
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    148
    Erstellt: 03.09.06   #8
    Stimmt, hab's gerade nochmal nachgelesen.

    Tut mir Leid, dann habe ich das oben mit dem MP9500 verwechselt.
     
  9. drum_machine

    drum_machine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.06   #9
    Verstehe jetzt nicht wirklich ,was du eigentlich willst. Wenn dir die Klänge das wichtigste sind, und sie dir am kawai nicht gefallen, was willst du dann noch damit? Ein DP wird nie 100% nach echtem Klavier/Flügel klingen.

    Am besten du kaufst dir ein gebrauchtes Klavier.

    Zum Vergleich CA7 Ca9. Das Ca7 richt m.E. völlig aus. Das Ca9 hat ein besseres Lautsprechersystem. Die tastatur ist aber die gleiche.
     
  10. Trombonist

    Trombonist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    28.04.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 03.09.06   #10
    Drum_Machine, Du hast mich nicht richtig verstanden.

    Primär suche ich eine sehr gute Tastatur. Es MUSS ein E-Piano werden wegen dem Stellplatz etc. Dass keines vom Klang her an ein brauchbares akustisches Klavier rankommt, ist mir klar. Ich suche also das mit der besten Tastatur und dem bestmöglichen Klang. Dass der Klang schlechter ist als bei einem akustischen, das nehme ich in Kauf. Ich nehme auch einen etwas schlechteren Klang in Kauf (gemessen am technischen Optimum eines Digitalpianos), wenn ich dafür die bessere Tastatur bekomme - zum Fingertraining, und um leichter auf ein akustisches Instrument wechseln zu können. :screwy:

    Oder einfach gesagt: Suche das E-Piano mit der besten Tastatur (am nächsten zum akustischen Instrument). Klang ist zweitrangig, da immer eine "Krücke" gegenüber einem "echten" Klavier.:p

    Jetzt klar? :o
     
  11. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 03.09.06   #11
    Die nach allgemeinem Empfinden besten Tastaturen haben MP8 (bzw. CA-irgendwas) und RD700SX. Mußt ausprobieren, welche dir besser gefällt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping