"Klavierigstes" E-Piano: Kawai CA-Serie oder doch was anderes?

von Scooby, 15.01.06.

  1. Scooby

    Scooby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.06   #1
    Hallo,

    nach stundenlangem Forenlesen und im Internet stöbern bin ich am Ende doch leider nicht viel schlauer als vorher...

    Ich möchte meiner Frau zum Geburtstag ein E-Piano schenken, das in erster Linie ein möglichst realistischer Klavierersatz sein soll. Mich hat beim Anspielen im Laden das Kawai CA 7 am meisten überzeugt, gefolgt von verschiedenen Yamaha-Modellen, die Rolands und Korgs, die ich probiert habe, haben mir von der Tastatur her weniger gefallen.

    Problem: Ich kann eigentlich gar nicht wirklich Klavier spielen, insofern traue ich meiner eigenen Einschätzung nur sehr beschränkt über den Weg... . Daraus ergibt sich dann auch meine Frage: Zu welchem Instrument bis ca. 2500 EUR würdet ihr mir (aus eigener Erfahrung) raten?

    Vielen Dank!
    Tobias

    PS: Ein akustisches Klavier kommt im Moment aus verschiedenen Gründen nicht in Frage. Ich weiß, dass es in dieser Preisklasse brauchbare Klaviere gibt. Ja, es soll trotzdem ein E-Piano sein ;-)
     
  2. Akkordeonspieler

    Akkordeonspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Hallerndorf, Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.06   #2
    ich würde bei dem Betrag (Glückwunsch an deine Frau, meine hat nicht so viel Glück ;) ) kein Risiko eingehen und deine Frau entscheiden lassen, sprich schleif sie in das bzw. die Musikgeschäfte und lass sie probieren und selber aussuchen, denn schließlich soll sie ja damit spielen und glücklich sein.
    Auch wenn dann die Überraschung an sich nicht mehr da ist, denke ich, dass es so besser ist.
    Aber deine Vorauswahl ist schon nicht schlecht. Kawai hat mit der CA-Serie meines Wissen als Einzige Holztasten (man möge mich bitte korrigieren, wenn ich falsch liege), und die CA-Serie gehört tatsächlich zur Topliga der D-Pianos.
    Ich war letzthin mal beim Thomann und hab mich an ca. 20 D-Pianos und 10 akustische Pianos gehockt und probiert. Mir haben die Kawais am besten gefallen. Vom Sound und vom Anschlag und sonstigem Klavierfeeling. Yamaha fand ihc jetzt nicht so gut, aber da ich vor einigen "Einstellmonstern" der CVP-Serie saß, kann es durchaus sein, dass sind mein Wohlfühlempfinden auch da hätte einstellen lassen, aber so viel Zeit hatte ich dann auch nicht.
    Angenehm überrascht war ich von den Casios, denen ja gar kein so guter Ruf voreilt, aber ehrlich gesagt habe ich nicht viel unterschied zu Yamaha gehört.

    Dies ist nur ein persönlicher Eindruck von mir gewesen und du wirst sehen, andere sehen dies ganz anders als ich und jeder hat Recht bzw. keiner Unrecht, denn die Geschmäcker sind nun mal unterschiedlich. Umso wichtiger ist es eben, dass deine Frau selber entscheiden kann, das würde ich ihr zum Piano noch dazu schenken und sie wird dir ewig dankbar sein.
     
  3. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 15.01.06   #3
    Auch wenn du deiner Entscheidung nicht über den Weg traust, ist sie nicht die schlechteste. ;) Die Tastatur der Kawai CA-Serie ist meiner Meinung nach die beste E-Piano-Tastatur auf dem Markt. Und das, obwohl man mit Superlativen vorsichtig sein sollte. Wenn dir der Sound ebenfalls gefällt, wobei hier eher die internen Lautsprecher als die Samples selber den Ausschlag geben, ist das CA-7 die Top-Wahl. :great:

    Gruß,
    Jay
     
  4. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 15.01.06   #4
    Wenn die die Entscheidung für ein Digitalpiano sorgfältig abgewogen hast, OK. Wobei ich natürlich das akustische Klavier nach wie vor sinnvoller finde, auch wenn's da Lärm- oder Platzprobleme geben sollte.

    Ansonsten ist das CA7 tatsächlich die beste Wahl, mE neben dem CA9 das beste Homepiano, was es gibt. Die Tastatur ist top, der Klang alles andere als von schlechten Eltern. Die Yamahas kannste dagegen inne Tonne kloppen. ;)
    Probier vielleicht mal auch das RD700SX von Roland aus, wenn ein Stagepiano für dich in Frage kommt. Ist halt nicht optisch jedermanns Geschmack.
     
  5. Scooby

    Scooby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.06   #5
    Ich auch. Aber man muss ein wenig auf die Reihenfolge achten: Jetzt kommt ein E-Piano in die kleine Wohnung (transportabel, verschiebbar, über Kopfhörer spielbar), u.a. weil in den nächsten Jahren noch zwei bis mehrere Umzüge anstehen, dann wird irgendwann ein Haus gebaut, dort wird es dann ein Musikzimmer geben und da kommt dann ein schönes Klavier rein oder vielleicht gar ein kleiner Flügel, mal sehen.

    Man muss steigerungsfähig bleiben ;-)
     
  6. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 15.01.06   #6
    Yep! Kann allen Beiträgen so zustimmen: CA7 ist eine sehr gute Wahl. Ansonsten, falls ein Stagepiano in Frage kommen sollte nochmal das MP8 ausprobieren. Nachteil: Hat keine eingebauten Lautsprecher, muß man noch zusätzlich dazukaufen. Dafür isses transportabel und sieht nicht aus wie ein Gelsenkirchener Barockwohnzimmerschrank :D
    Aber das ist Geschmackssache!
    Nimm es! (das CA7)
    Greetings,
    Wolf

    p.s.: ich habe keinen Vertrag mit KAWAI is wirklich meine Meinung :cool:
     
  7. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 16.01.06   #7
    hoho das klingt gut. von sowas träum ich auch. dauert aber noch...:)
    aber zum thema: mit dem kawai machst du mit sicherheit nichts verkehrt, ich würde dir aber trotzdem empfehlen, deine fraum mitzunehmen. bei instrumenten ist soviel persönliche sympathie dabei, da ist es sicherer, sie entscheiden zu lassen.
     
  8. aneider

    aneider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    31.12.06
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Weil im Schönbuch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 16.01.06   #8
    Halt mal, da muss ich widersprechen: die Yamaha CLP Serie ist voll konkurrenzfähig, sowohl was Tastatur wie auch den Sound betrifft. Das neue CLP 280 hat sogar vierfach Samples und es gibt es gegen Aufpreis sogar in schwarz. Das technisch gleichwertige CLP 270 kostet schlappe 2750Euro.
    Das CA7 von Kawai hat, soweit ich sehe auch Rhythmen drin, da ist die Frage, ob man die nutzen möchte oder nicht. Klavieriger ist dann das CLP ...
     
  9. RayCharles

    RayCharles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 16.01.06   #9
    Mein Favorit ist ebenfalls das CA7 von Kawai :great:
    Erstklassige Tastatur und Anschalgverhalten. Da kannst Du nichts falsch machen. Ein wirklich schönes Instrument.

    Gruß, Rainer
     
  10. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 16.01.06   #10
    Ich kenne Kawai's CA7 und CA9 zwar nicht, aber wenn diese DP die gleiche Tastatur wie Kawai's MP8 haben, dann würde ich ein CAx nehmen. Habe letzte Woche erstmals ein MP8 angespielt... traaaauuumhafte Tastatur. Das ist eine eigene Liga, echt. Mein Vergleich: Yamaha CLP-130 und Yamaha P-120.
     
  11. Scooby

    Scooby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.06   #11
    So, vielen Dank für eure Meinungen, die haben mich darin bestärkt,

    - beim CA7 zu bleiben,
    - es vorher aber mit meiner Frau zusammen anzuschauen.

    Und genau das werden wir jetzt dann die Tage mal machen :-)

    Habe mit übrigens verschiedene Angebote von (größeren) Klavier- und Musikhäusern eingeholt und mich dann doch sehr gefreut, dass mein lokaler Händler immer noch einen EUR unter dem günstigsten Angebot war (ohne von den anderen zu wissen). Kaufpreis wäre jetzt 2199,- EUR.
     
  12. Kabolsky

    Kabolsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Zuletzt hier:
    11.02.16
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.06   #12
    :great: Hallo Scooby,

    bin auch nach intensiver Suche beim CA 7 gelandet. Lieferung hoffentlich diese Woche, freue mich schon riesig!

    Grüße

    Kabolsky
     
  13. Akkordeonspieler

    Akkordeonspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Hallerndorf, Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.07   #13
    Hallo an die CA7-Besitzer: und, wie sind die Erfahrungen nun nach ca. 1 Jahr ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping