Gehörschutz ? -marke ? -tipps ?

von Mui, 01.12.03.

  1. Mui

    Mui Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.03
    Zuletzt hier:
    1.11.04
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.03   #1
    Hi,
    wie es bei musikern ist habe ich auf einmal panik gekriegt weil ich aufeinmal ein komisches geräusch in meinem ohr hatte und da entschloss ich mich sofort mit gehörschutz anzuschaffen!
    nun die vernünftigen dinga sind ja nicht gerad günstig aber ich denk mal daran sollte man nicht unbedingt sparen.
    ich hab mich mal bei musik-produktiv umgeschaut und hab folgende sachen gefunden:

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop03.asp/sid/!18121995/ob_id/3

    da hätt ich mal gerne einiges gewusst:
    - welche dinga sind besser
    - hat jemand schon erfahrungen damit bzw. kann mir eine marke empfehlen

    würd mich auf antworten freuen

    mfG Mui
     
  2. reteep

    reteep Web Geek

    Im Board seit:
    04.08.03
    Zuletzt hier:
    25.10.16
    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    12.068
    Erstellt: 01.12.03   #2
    Also früher hatte ich immer diese hier:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Drums/Zubehoer/Diverses/Hearsafe_Music_Safe_II_Paar.htm

    War eigentlich sehr zufrieden damit, aber da ich fast jeden Tag Musik mache hab ich mir irgendwann angepasste gekauft. Die haben natürlich ihren Preis - 150 Euro ca. - erhältlich in normalerweise jedem Geschäft das u.a. Hörgeräte verkauft. Die sind perfekt.. wenns jedoch nur Gelegentlich sein soll reichen die oben genannten vollkommen.

    Gruss

    Andy
     
  3. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 01.12.03   #3
    Sollte noch erwähnt sein, dass sich angepasste nur lohnen, wenn abzusehen ist, dass man nicht mehr wächst. also mit 15 oder lohnen die dinger nicht, da kann mana uch billigere nehmen würd ich sagen.
     
  4. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 01.12.03   #4
    angepasste sind fast das selbe, wie die normalen dinger, du wirst so oder so als musiker einen gewissen gehoerschaden nicht vermeiden koennen, warum?: weil der knochen hinter deinem ohr die schwingungen genauso aufnimmt, aber ungeschuetzt ist, thats rock n roll ;),
    lw.
     
  5. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 02.12.03   #5
    Guter Tip:

    Hört sich jetzt vielleicht doof an, aber einfach mal leiser spielen.
    Wir haben uns vor einiger Zeit angewöhnt massiv leiser zu spielen.
    Keine Probleme mit den Ohren und obendrein hört man ganz genau was gespielt wird.
    Das wirkt sich sehr positiv auf das Zusammenspiel aus!!!


    :!:
     
  6. Meister Kinder-kontinent

    Meister Kinder-kontinent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 02.12.03   #6
    @orgelmensch:
    super idee! ich frag mich warum auf den ganzen konzerten nicht auch einfach mal runtergedreht wird??!!!!! :rolleyes:
     
  7. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 02.12.03   #7
    @kind,
    das ist doch nur fuers proben und leise spielen ist ne kunst, besonders fuer drummer und von zusammenspielen gar nicht zu reden, wenn du ne band hast, solltest du das wissen!
    lw.
     
  8. Black_Plek

    Black_Plek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    420
    Erstellt: 02.12.03   #8
    aber mal ganz im Ernst...warum spielen die Jungs bei den Konzerten denn nicht mal leiser? Auf allen, auf denen ich bisher war, waren solche Pegel vorhanden, dass man kaum die Musik an sich gehört hat! Ich finde so etwas verdammt schade und eigentlich ist es auch eine Geldverschwundung.
     
  9. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 02.12.03   #9
    @black, das liegt daran, weil die leute am ton schon taub sind ;),
    hmm, aber fuer diesen ueberhoehten lautstaerkepegel sind diese 'normalen' gehoerschuetzer echt klasse, weil sie ja auch frequenzfilter sind und den sound komprimierter rueber kommen lassen,
    lw.
     
  10. Black_Plek

    Black_Plek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    420
    Erstellt: 02.12.03   #10
    Hast Du die schonmal ausprobiert?
     
  11. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 02.12.03   #11
    ich habe die, die von stormblast vorgeschlagen wurden. und die sind echt gut.
     
  12. Gothic

    Gothic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.08
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Eppelheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 02.12.03   #12
    ich hab die schon auf konzerten anjehabt,erst letztens bei acdc........aber bei den pretenders waren die nötiger,die waren nämlich sowas von scheiße,die wollte man gar nicht hören.ne mal im ernst,die dinger bringes echt.
     
  13. Black_Plek

    Black_Plek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    420
    Erstellt: 02.12.03   #13
    Klasse, ich denke, dafür lohnt sich die Investition von 25 €
     
  14. Atomfrosch

    Atomfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    13.05.06
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    247
    Erstellt: 02.12.03   #14
    Die Dinger sind unbedingt zu empfehlen!! Sowohl beim selber Spielen, als auch auf Konzerten.
     
  15. Moonsafair

    Moonsafair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    29.04.07
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 03.12.03   #15
    Hallo

    Wenn du Ohrenstöpsel mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis willst, dann kaufe dir die Ohropax MultiPlux. Damit kannst du erst noch die deutsche Wirtschaft unterstützen, denn die hats ja nötig.

    MfG, Moonsafair
     
  16. Black_Plek

    Black_Plek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    420
    Erstellt: 03.12.03   #16
    Sind das diese Watte-Dinger? Die hab ich nämlich immer vorher bentutz, und die sind total kacke. Nicht nur, dass sie sich immer lockern, sondern dass die den Ton auch nahezu komplett abdämpfen! Da hört man sich fast gar nicht mehr
     
  17. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 03.12.03   #17
    Die einfachen Ohrstöpsel haben meistens den Nachteil das die Höhen abgeschnitten werden und man ein unnatürliches Klangbild bekommt.

    Schon ne ganze Menge Ohrstöpsel ausprobiert, die oben von stormblast verlinkten Stöpsel sind ganz ok, tragen sich auch nach kurzer Eingewöhnungszeit ganz gut. Ausserdem gibts die mit mehreren Dämpfungsgraden.

    Für jemanden den nicht soooo viel spielt, noch am wachsen ist oder nicht allzuviel Geld ausgeben will, sind die Klasse. Das Optimum sind dieses Stöpsel für jemanden, der ständig alles verliert, den würden angepasste in den Ruin treiben .....

    Ich hab mir selbst vor nem halben Jahr Stöpsel anpassen lassen, mit austauschbaren Filtern und noch nem Inearhörer. Je nach dem wozu ich die nehme tausche ich den Kopfhörer gegen die Filter aus.
    Vom Klang her sind die angepassten recht neutral, ne Höhenabsenkung ist nur Minimal zu erkennen. Hat zwar auch ne Weile gedauert, bis ich mich an das Tragegefühl gewöhnt hab, aber ich möchte Sie nicht mehr missen.

    Infos gibts bei edem Hörgeräteakustiker oder auch unterwww.hearsafe.com sonicshop.de und diversen andern Firmen.... einfach mal googeln.


    Grüße

    Bob
     
  18. Mui

    Mui Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.03
    Zuletzt hier:
    1.11.04
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.03   #18
    Jo ich denke ich hole mir Hearsafe_Music_Safe_II_Paar, denn sie kosten nicht viel und so wies sich anhört reichen sie auch !
    also danke für tipps

    mfG Mui
     
  19. Moonsafair

    Moonsafair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    29.04.07
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 03.12.03   #19
    Nein, das sind nicht diese Wattendinger.
     
  20. osterchrisi

    osterchrisi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 03.12.03   #20
    da steht dann als erster punkt:
    :D :D :D
    das gibts.? :p


    so, nun aber zum thema:
    ich hab auch ein paar jahre lang immer die verschiedensten ohropax probiert, aber wie ich dann "alt genug" war ( ;) ), hab ich mir auch angepasste machen lassen. von www.neuroth.at. die sind richtig fein. da kann man durch rein-/rauschschrauben des filters auch die lautstärke erhöhen bzw. reduzieren. geht auch, während man die im ohr hat. haben ein gutes klangbild find ich...