GEM PRP800 vs. KORG SP 250?

von Shepherd777, 02.11.07.

  1. Shepherd777

    Shepherd777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    17.08.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 02.11.07   #1
    Hallo Forum,

    ich hab mich nun dazu durchgerungen, mein Yamaha Motif rack zu verhökern und ein Digitalpiano mit ordentlicher Hammermechanik zu kaufen. Die Millionen Möglichkeiten des Motifs schöpf ich sowieso nicht aus und die Klaviatur meines M-Audio MIDI-Keyboards geht mir auf den Zeiger. Ich hab mich nach ordentlichen Masterkeayboards umgesehen, die eine gute Mechanik haben und die kosten genauso viel wie ein ePiano, das ich aber wiederum durch den Motif-Verkauf finanzieren könnte.

    Nun hab ich mich informiert und zwei haben sich herauskristallisiert: GEM PRP 800 oder KORG SP 250. Mich würde eure Meinung zu beiden Geräten interessieren - hier auch der Fragebogen:

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis 800 €
    [ x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [ x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ x] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    vorwiegend Bühne, aber auch zuhause, Gewicht egal.

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Klavierersatz

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Stile: Rock, Indie, Drone.
    Besetzung: Klavier, Gitarre, Bass, Dreums

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Klavier und ein guter Hammond-Sound

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [ x] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [x] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? mittel - schwer)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    wurst...

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    __________________________________________________
     
  2. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 02.11.07   #2
    Blaeser gibt's keine im PRP800...

    Ansonsten: probespielen!!
     
  3. Shepherd777

    Shepherd777 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    17.08.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 02.11.07   #3
    Bläser sind mir wumpe :)

    Probespielen, ja. Das ist das Problem. Hab auf beiden geklimpert und kann mich immer noch nicht entscheiden.

    Das GEM klingt schon etwas besser. Allerdings kommt es ohne Ständer und mit losem Pedal, was ich beim SP 250 besser gelöst finde.

    Die Tastaturen sind zwar auch arg unterschiedlich (GEM härter), aber ich könnte mit beiden gleich gut klarkommen.

    Was mir beim SP 250 nicht gefällt ist die Funktionsbelegung einiger Klaviertasten, während das GEM alle Knöpfe schön extra hat und man somit alle Features schneller erreicht. Macht sich auf der Bühne bestimmt besser, obwohl ich da auch eigentlich nur mit einem einmal eingestellten Preset spiele.

    Im gegensatz zum KORG sieht das GEM scheiße aus.

    Hach, ich bin so unentschlossen :)))
     
  4. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 02.11.07   #4
    Oje.... :(

    Ich würde Dich gern zum GEM überreden, weil ich hab selber ein Promega 3 und das PRP800 den gleichen begeisternden Klavier & Epiano Sound....

    Aaaaber: Bühne sagst Du..... lass Dich da mal nicht täuschen. Das PRP hat Presets. Was fehlt ist das kleine Wörtchen "User" davor. Du kannst da nix selber speichern.... (is mir unbegreiflich, wie die diese Funktion weglassen konnten!!!)

    Gut: die Bedienung vom PRP ist super schnell - einfach 2 Tasten gleichzeitig drücken und schon hat man einen Layersound. Und bei 4 Effekten kann man da auch schnell von Hand umschalten bzw. die Presets haben immer nen passenden Effekt dazu, z.B. Tremolo beim Rhodes.

    Aber für mich wär das nix.... ich tüftel mir immer alles selbst zusammen und will das dann auch speichern können. Und da bleibt für Dich bei GEM nur noch das Promega 2 übrig... Die Kombination GEM RP-X + Masterkeyboard würde ich nicht nehmen, weil das kannst Du nur am Computer programmieren.

    Wenn Du also fanatisch auf den super GEM Sound bist, heisst das auf das Promega 2 sparen oder auf User Presets verzichten... Vom Klavierklang her find ich es wahnsinnig lebendig - da geht nix drüber - auch kein Kawai MP8...

    Das SP250 hat aber auch keine Userpresets... Und was beim Korg noch fehlt ist ein Tremolo-Effekt, den ich für Rhodes total wichtig finde. Es hat nur Chorus. Das GEM hat neben Chorus und Tremolo auch noch Phaser und Delay.

    Ich hoffe, das hilft Dir jetzt ein wenig...
     
  5. Shepherd777

    Shepherd777 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    17.08.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 02.11.07   #5
    OKAY. Überzeugt. GEM shall be it.

    Die User-Presets sind nicht wirklich wichtig. was ich eher meinte mit Preset: ich ändere am Sound auf der Bühne nichts. Vorwiegend spiel ich Klavier und bei ein oder zwei Songs einen Rhodes-artigen Sound.

    Ich denke als, ich werd mit dem GEM glücklich sein :)

    Danke nochmal für die Hilfe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping