Generator/Stromverbrauch

von DasUrks, 15.08.08.

  1. DasUrks

    DasUrks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.109
    Ort:
    home is where your heart is
    Zustimmungen:
    297
    Kekse:
    4.973
    Erstellt: 15.08.08   #1
    hallihallo.
    erstmal hoffe ich dass ich hier richtig bin mit meiner Frage;-)
    Und zwar organisiere ich ein Straßenfest, wo auch Bands spielen sollen.
    Bestromt werden soll das Ganze mit Generator(en).
    Ich hab leider keine Ahnung von der Materie und frage mich, was für eine Leistung man braucht für im Höchstfall 1 Halfstack Gitarre, 1 Halfstack Bass (300watt) und eine kleine PA (für Gesang udn evtl Akkustikgitarre).
    Also, geht dass über einen Generator bzw. was sind die Voraussetzungen dass es klappt??
    Beste Grüße,
    Matthias
     
  2. speedkills

    speedkills HCA Elektrotechnik HCA

    Im Board seit:
    06.01.07
    Zuletzt hier:
    11.02.14
    Beiträge:
    449
    Ort:
    GI
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.604
    Erstellt: 15.08.08   #2
    wenn irgentmöglich würde ich auf einen Generator verzichten. erstens sind die dinger echt nervig laut, zweitens sind sie mit abgasen verbunden (dinge die man beim strassenfest nicht wirklich braucht) und je nach länge muss auch mal einer dran denken diesel nachzufüllen. außerdem gibts bei generatoren bei nicht konstanter leistung immer probleme mit frequenz/spannungs stabilität (wobei das allerdings noch im toleranzbereich der geräte sein müsste)
    wichtig zu beachten wäre auch noch die vorgeschriebene RCD bei fliegenden bauten/bühnen, die meisten generatoren haben wohl keinen eingebaut. der (RCD)wiederum könnte bei lastwechseln spannungs/frequnezschwankungen anfällig reagieren und damit die show rapide beenden. wichtig ist auch der erdspiess (kreuzerder).
    wenn du dich doch für nen generator entscheiden solltest beachte auch das oft nur die spitzenlast angegeben ist und die dauerlast entsprechend niedriger ist.
    ich würde mich hier auch auf keine experimente einlassen, man liest hier oft genug von stromschlägen über die git., da wollte ich nicht für "fallende" musiker auf der bühne verantwortlich sein. ein "wird schon gutgehen" ist da nicht angesagt.
    das einfachste wird sein, den strom aus nem benachbarten haus (RCD!!!) zu holen.
    der elektriker deines vertauens hat sicher einen kleinen verteiler zum verleih, wo man nen zwischenzähler einbauen kann, mit eingebauten sicherungen und RCD, den er dir bei einem benachbarten haus an der HV anschließen kann. das wäre dann die beste /sicherste lösung: sicherheit, stabile spannung/frequenz, und DU bist die verantwortung los.
    derdaniel
     
  3. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 15.08.08   #3
    Kann Daniel nur zustimmen.
    Wenn das ein größeres Fest ist, dann kann man über einen großen Generator mit entsprechendem geschulten Personal nachdenken, der dann aufbaut und in Betrieb nimmt. Das geht so ab 50 kW aufwärts. Auch sind dann die Generatoren entsprechend leise und weit weg.
    Aber diese Baumarktgeneratoren sind ein no-go.

    So ein Fest ist doch sicher mit der Gemeinde abgestimmt. Frag die doch mal, so die denken, dass der Strom her kommen soll.
     
  4. DasUrks

    DasUrks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.109
    Ort:
    home is where your heart is
    Zustimmungen:
    297
    Kekse:
    4.973
    Erstellt: 16.08.08   #4
    hm, das hört sich ja nicht so gut an.
    klar, wir versuchen das auch mit den Anwohnern zu klären, ob wir da von jemandem Strom bekommen (gegen Bezahlung versteht sich). Mit der Gemeinde abgestimmt ist so ne Sache, da das Ganze als politische Veranstaltung angemeldet ist, sind die nich ganz so kooperativ;-)
    Und Strom von den Stadtwerken bereitgestellt zu bekommen ist leider unbezahlbar...
    Also, konkrete Frage, wenns denn garnicht anders geht und über Generator laufen muss (wobei auf FI-Schalter etc geachtet wird), was meint ihr muss der für ne Leistung bringen?
     
  5. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 25.08.08   #5
    So viel, wie das Material halt braucht + Reserve für Spitzen :-)
    Bei den eingesetzten Geräten sollte ja irgendwo aufgedruckt sein, welche Leistung sie dem Netz entnehmen -> addieren, mind. 30% zuschlagen und passendes Aggregat mieten.

    Als kleiner Hinweis noch: Preiswerte Stromerzeuger, vor allem in kleiner Ausführung, liefern nicht unbedingt das, was man an Stromqualität aus dem öffentlichen Netz erwartet.
    Das kann vor allem mit digitalem Gerät schon mal ziemlich haarig werden.
    Bei der Berechnung auch bitte daran denken, dass es durchaus Geräte gibt, die einen hohen Blindleistungsanteil haben...
     
  6. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 25.08.08   #6
    Des weiteren hast du das Problem, das du den Generator abschalten musst, um ihn wieder zu befüllen.
    Wir hatten eine Party auf einem Stückchen mit minimaler Lichtanlage (Par56) und 2 Lautsprecher Stacks. Wenn alles auf Vollast gelaufen wäre hätten wir 8800 Watt. Der Generator war schon ein ordentlicher Brummer mit 10KW Leistung.

    Wir mussten dreimal komplett abschalten um den Tank zu füllen, einmal war ich zu langsam und der ganze Platz war stromlos ;)

    Auf jeden Fall bedenken, das in der Zeit keine Beleuchtung möglich ist. Also für Notbeleuchtung sorgen.
    Wir haben das mit übergangsweise mit Autoscheinwerfern gelöst...naja private Abschlussfeier kann man das mal machen.
     
  7. DasUrks

    DasUrks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.109
    Ort:
    home is where your heart is
    Zustimmungen:
    297
    Kekse:
    4.973
    Erstellt: 01.09.08   #7
    Hat übrigens alles wunderbar geklappt;-)
    Mit selbstgebauter "Schallschutzwand" war auch der Krach erträglich
     
Die Seite wird geladen...

mapping