Gesang vom Notenblatt

von Tilia, 09.09.06.

  1. Tilia

    Tilia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    23.06.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.06   #1
    Hallo!

    Ich würde gerne ohne Gesangslehrer lernen wie man
    von Notenblatt singen kann. Ich stell mir das nicht
    gerade einfach vor, des wegen wollte ich euch nach
    Tipps fragen, wie ich das am besten bewerkstelligen
    könnte.

    Würde mich sehr über Antworten freuen.

    Liebe Grüße

    Tilia
     
  2. Nayeli

    Nayeli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.15
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    277
    Erstellt: 09.09.06   #2
    Vielleicht,also nur falls du ein Instrument spielst, solltest du jede Note erst auf dem Instrument spielen, es dir einprägen und nachsingen,so erfährt man auch wie tief oder hoch man kommt.
     
  3. daemonica

    daemonica Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    86
    Erstellt: 12.09.06   #3
    Ich machs mit Singen von: Do-Re-Mi-Fa-So-La-Ti-((Do)) als Abstraktion einer Durtonleiter, also in C-Dur ist das C "do", das D "re", das E "mi" etc... In F-Dur musst du dann lediglich die Tonhöhe varieren, da du das "Intervall-Lesen" ja bereits gelernt hast. Anfangs würde ich einfachere Tonfolgen üben, kleine (Kinder-) Lieder und Dreiklängenzum Beispiel, und mich nach und nach an schwierigere Sachen rantasten. Have fun! Das daemonische d
     
  4. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 12.09.06   #4
    Es gibt einen sicheren weg, aber ohne führer ist er schwer zu beschreiten, ich meine das system "JA-LE". Vielleicht findest du in der SuFu unsere alte diskussion darüber oder informierst dich im net. Wärst du in meiner nähe, garantierte ich dir erfolg in 14 tagen (normale intelligenz vorausgesetzt . .:screwy: ).
    Sonst bleibt nur das erkennen und wiedergeben von intervallen.
     
  5. RTB

    RTB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    2.02.09
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 24.09.06   #5
    Hi Tilia,

    was auch eine große Hilfe ist: Mit Metronom. Wenn du vom Blatt ohne wenn und aber Noten lesen möchtest, z. B. um die Arias einzustudieren (ich weiss grad net ob du lyrischen Gesang lernst) dann setze dich erst auseinander mit der Partitur, was für Notenwerten du dort enthaltet findest: Ganze Noten, halbe, viertel usw.

    Dann übst du mit dem Metronom erst den Rhythmus, damit du in dem Moment des Gesangs überhaupt weist wohin. Die längeren Noten würde ich TA und die kurzeren TI

    Hast du das Rhythmus drauf dann kannst du mit den Noten anfange, wie der Kollege sagte: Dó, Ré, Mi, Fá, Sol, Lá, Si, Dó - sind die musikalischen Noten nach der romanischen Notation. Und natürlich jeden Tag viel üben, damit du drauf hast ganz genau wie sich jede Note anhört, damit das mit der Sucherei verfahren gar nicht erst anfängt, was für den Prozess gar nicht gut ist.

    Have fun!!!

    Let's start at the very beginning
    A very good place to start
    When you read you begin with A-B-C
    When you sing you begin with do-re-mi

    Do-re-mi, do-re-mi
    The first three notes just happen to be
    Do-re-mi, do-re-mi
     
Die Seite wird geladen...