Gesangsanlage für Weihnachten

von lokerich, 28.10.07.

  1. lokerich

    lokerich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.03.14
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    42
    Erstellt: 28.10.07   #1
    Hallo Leute...
    ich und meine band wollen uns für weihnachten nen kleines pa system kaufen für gesang. Haben uns für die Mikro --> Mischpult --> Aktivbox version entschieden.
    Insgesamt kommen wir dann auf 400-500 Euro. Folgende Sachen haben wir uns ausgewählt:

    Mischpult: Yamaha MG-102C
    Aktivbox: dB Technologies Basic 100

    + 2 Mikros für so 40 euronen ständer kabel.

    Klappen die Komponenten miteinander?
    Ist das für das geld vertretbar?
    und NEIN wir werden nicht mehr geld ausgeben als wirklich 400-500€.
    Danke für gute Antworten ^.^
     
  2. maschaa-

    maschaa- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    7.03.10
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 28.10.07   #2
    Eure idee ist vollkommen falsch. Vom budget her setzt ihr komplett falsch an, denn was ihr da zusammenstellt nennt sich keinesfalls pa. ich würde euch dazu raten erst mal ein sehr gutes teures mischpult und eine spitzenmäßige endstufe(beides sollte für jeweils 1500 euronen drin sein) zu kaufen
    das spitzenequipment könnt ihr ja dann erst mal mit 2 dummen scheiß billigen passivboxen betreiben da kann ich euch zu the box raten die haben einen echt billigen klang, den übertrifft nicht einmal behringer.
    später könnt ihr dann gut aufrüsten

    das wäre wahrlich ein guter anfang um in die große pa-welt einzusteigen mfg, der spezialist
     
  3. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 28.10.07   #3
    was wollt ihr mahcen?

    die box ist für auftritte zu klein

    für proben reicht sie grade

    das mischpult ist für auftritte zu klein, wenn nur gesang darüber geht reicht es so gerade fürs proben

    die 2 mikro + ständer + kabel für 40euro sind schrott und sind noch net mal fürs proben geeignet


    also lieber sparen und was besseres kaufen
     
  4. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 28.10.07   #4
    Mal langsam mit den jungen Pferden.
    Ich bin zwar auch ein Gegner der "Geiz-ist-Geil" Mentalität, aber was du hier schreibst geht nun doch schon wieder zu weit.
    Für eine Band die noch in ihren Anfängen steckt ist es absolut oversized ein Mischpult & eine Endstufe für 3000€ zu kaufen.
    Natürlich hätte die Band dann top Equipment aber irgendwie muss das Geld auch wieder reinkommen - in dem Fall mit Gagen von Auftritten.
    Die Summe steht da in keinem Verhältniss....

    Falls es zutrifft dass du -ausgehend von deinem Nicknamen- ein "PA-Spezialist" bist, hoffe ich das du heute morgen einen Clown gefrühstückt hast :screwy:

    My 2 cents...

    To Topic: Das Mischpult & die Basic 100 sind (wenn ihr nicht grade Metal oder sonstige härtere Musik macht) für den Proberaum noch grade so ausreichend.
    Die beiden Mikros mit Zubehör für 40€ kann man wohl getrost in die Tonne werfen.
    Ich würde euch auch raten erstmal zu sparen.... 3000€ müssens aber nun wirklich nich sein...
     
  5. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 28.10.07   #5
    Dieser Beitrag ist so ein unfassbarer Müll und Unfug :screwy:, dass ich ihn nur aufgrund meiner liberalen Grundhaltung nicht lösche. (Edit: Was mich allerdings nicht davon abgehalten hat, den "User" zu sperren:D)

    Korg hat hier schon einen sehr vernünftigen Kommentar zum Thema abgegeben, den der Threadsteller beherzigen sollte. Hier im Bereich Proberaum gibt es ansonsten noch viele weitere Threads, in denen Empfehlungen gegeben werden, wenns dann doch ein wenig mehr kosten darf.
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 28.10.07   #6
    Hey Korg,

    erkennst Du einen Troll nicht, wenn er vor Dir steht? :D

    @ Fragesteller:
    Die ausgewählten Komponenten funzen miteinander und stellen so ziemlich das Optimum an Gerätschaften dar, das man für die veranschlagte Summe neu kaufen kann. Ob das in Punkto Lautstärke, Klang und Feedbackverhalten ausreicht bzw. Euren Ansprüchen genügt, läßt sich pauschal nicht beantworten.


    der onk mit Gruß
     
  7. TechTino

    TechTino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    412
    Erstellt: 28.10.07   #7
    Um eure Frage zu beantworten: Also, klappen tut es.
    P.S: Ebay=ShureSm58 ; alte Ständer; gebrauchtes halt(Mixer usw)


    MfG Tino
     
  8. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 28.10.07   #8

    Ich muss ehrlich gesagt zugeben, das ich den hier ziemlich gut fande, vllt auch weil wir schon lange keinen mehr hatten. und wenn man sich dann überlegt wieviel mehr geschäft es ist sich hier einen account zu registrieren, als ihn mal eben schnell zu sperren (und mein werter kollege war da ja ganz fix) find ichs ncihtmal doof... ist die jugend schon beschäftigt und weg von der straße :D:D

    @threadstarter:
    technisch funktionieren die komponenten miteinader.
    du musst dir halt im klaren sein, dass für wenig geld auch nur wenig leistungen drin sind.
    es kommt halt ein bissel drauf an was du genau damit vor hast...

    willst du damit an weihnachten den nachbarn im großen wohnzimmer oder dem nebenraum der kneipe ein kleines ständchen bringen, dann könnte das schon klappen...
    willst du aber die 500 mann vom "weihnachtsfreunde ev" in der örtlichen turnhalle bespassen, wirds nix werden ;)

    beschreib mal ein bisschen genauer was du vor hast (größe und art der örtlichkeit, personenzahl, zahl der einsätze, musikalische begleitung usw) dann kann man da evlt noch mehr zu sagen.
     
  9. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.884
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.630
    Kekse:
    49.802
    Erstellt: 29.10.07   #9
    An die Threadersteller: Wenn's Euch nur darum geht den Gesang "irgendwie" zu verstärken, würde ich evtl. auch mal ein billiges Mischpult nehmen (z.B. http://musik-service.de/Recording-Mischpult-Tapco-MIX-60-prx395751214de.aspx) und das "gesparte" Geld lieber in ein brauchbares Mikro (z.B. http://musik-service.de/beyerdynamic-tg-x58-set-prx395756741de.aspx) investieren.

    Oder sogar die Basic 200 und ein günstigst-Mixer... falls es Euch eher um Lautstärke geht als um Flexibilität.

    Ist aber in dieser Leistung (wie oben schon gesagt) als reine Gesangsanlage für eine leise Akustik-Combo durchaus brauchbar, aber für Live-Anwendungen geht's halt so eigentlich nicht. Und wenn Ihr mehr als 1-2 Mikros drüber laufen lassen wollt, geht's leider gleich doppelt nicht...

    An die Modis: Wobei ich mit dem Menschen nicht so hart umgehen würde. Wenn man ihn ironisch nimmt, schlägt er nämlich genau in die Kerbe, die ich hier auch ein wenig bearbeite: Anfänger und "normale" Bands wollen irgendwie Gesang verstärken und haben kein Geld. Denen ist mit "mindestens" db Basic 400 und Dynacord-Endstufen und Mackie-Mixern usw. usw. nicht geholfen. Deswegen halte ich - entgegen meiner eigentlichen HiFi bzw. HiEnd-Überzeugung - hier ein wenig die "billig" (ja billig, ich rede nur manchmal von preiswert) Fahne hoch... ;-)
     
  10. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 29.10.07   #10
    im prinzip wär ironie nix schlimmes, auch nicht als einstigespost (wenn dann aber in einem anderen Tonfall), aber es handelt sich um einen doppel account eines anderen users, der hier offensichtlich nur ein bissel rumspielen wollte. also kein grund sich den kopf drüber zu zerbrechen ;)
    wir hatten alle unseren spaß, den schulferien sei dank ;)
     
  11. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 29.10.07   #11
    Dem kann ich nicht zustimmen, denn der Gesang nimmt mit Abstand die wichtigste Stellung in zeitgenössischer U-Musik ein. Zudem ist seine Verstärkung in beengten Räumlichkeiten systembedingt problematisch. Das alles spricht für taugliches Equipment.

    Allerdings ist gerade bei der Gesangsanlage/PA das Gejammer immer groß, wenn's ans Zahlen geht und der Geldbeutel chronisch leer. Bei Instrumenten-Equipment ist ein Tausender pro Nase kein Geld, beim Gesangsmikro dann aber bitte höchstens 'nen Fuffi und die Gesangsanlage nicht über 500 Steine. :D
    Daß Mikro und Gesangsanlage aber in Jahrzehnten noch gute Dienste leisten, wenn man dann schon mal den xten Amp auf Suche nach dem optimalen Sound in Kombination mit hundert neu- und wiederverkauften Bodentretern und entsprechendem pekunären Investment durch hat, sieht kein Mensch... :D


    der onk mit Gruß
     
  12. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.884
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.630
    Kekse:
    49.802
    Erstellt: 29.10.07   #12
    Ich sehe, wir sind uns einig.
     
  13. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 29.10.07   #13
    Den Eindruck hatte ich zwar bislang nicht, aber wenn Du's sagst...:D
     
  14. lokerich

    lokerich Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.03.14
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    42
    Erstellt: 29.10.07   #14
    Also ok also post 2 mit den 3000 öcken ist lächerlich. Und wer bei 400-500 euro von billig redet der sollte mal darüber nachdenken dass das für einen schüler eine schier gewaltig große summe ist. d.h. 500 euro ist das absolute limit. Qualität ist in erster regel einmal egal mir gehts um folgendes:

    - wir wollen 2 mikros anschließen
    - wir wollen den gesang verstärkt haben dass er sich gegen 50 watt gitarren amp und schlagzeug durchsetzt
    - wir wollen unabhängig von bandgigorganisationen in form von jugendhaus werden, und selbst organisieren können in größe von ca. 20 zuschauern sag ich jetzt mal. d.h. die lautstärke sollte ein wenig über die bandprobenlautstärke hinausgehen ( EIN WENIG NICHT VIEL ) .

    also so wie ich das jetzt sehe sollte eine bessere box gekauft werden? kann mir einer n link geben? Und dann ein Mischpult was sich auf 2 eingänge halt für die mikros verringert und dadurch auch preiswerter ist? Am liebsten wär mir 3 eingänge so für den notfall wenn ma ein verstärker zu leise ist. ( 2. gitarrist hat nur 30 watt amp ) .

    Thx für antworten

    *Edit*
    taugt die anlage hier etwas? http://musik-service.de/Lautsprecher-Box-Phonic-Power-Pod-Deluxe-Set-prx395747173de.aspx
     
  15. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 29.10.07   #15
    z.B. die Basic 200, das ist das nächsthöhere Modell über der Basic 100. :)
    Dann müsstest du aber wahrscheinlich eine andere Firma nehmen, AFAIK gibt es von Yamaha kein Mischpult mit 2- oder 3 XLR-Eingängen
    Nicht wirklich, die Endstufe ist für die Boxen etwas unterdimensioniert.

    MfG
    Tonfreak
     
  16. lokerich

    lokerich Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.03.14
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    42
    Erstellt: 29.10.07   #16
    hab gehört die Basic 200 würde nicht in sachen lautstärke so gut abschneiden... gibts noch alternative lautere ( ja es darf durchaus unqualitativer sein ) boxen für den selben preis oder etwas billiger?


    *edit* generell noch ne frage . für mich isses immer schwer mir vorzustellen dass gesang nur aus einer box kommt ^^... stereo wäre doch irgendwie besser. kann man nicht auch so´n set wie dieses hier holn?
    ich mein da geht die quali zwar was flöten aber der gesang setzt sich besser durch. https://www.thomann.de/de/behringer_ub1204_pro_speaker_bundle.htm
    https://www.thomann.de/de/the_box_pa202_a_fx_mixer_bundle.htm
     
  17. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 29.10.07   #17
    auf jeden Fall lauter als die Basic 100 und für eure Zwecke sicherlich ausreichend
    und klingen tut die ganz passabel

    wenn jedoch der 50-Watt-Gitarrist auf Rechtsausschlag spielt nutzt dir auch eine Basic 400 nix...
     
  18. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 29.10.07   #18
    Ich schreib Dir hier mal was auf ,was unterstes brauchbares Level darstellt,trotzdem brauchbar ist und bei vernünftigem Umgang auch ne Weile hält.
    2x RS12" dazu dann eine Endstufe dazu einen Mixer für nen 100er und dann noch 2 dieser Mikros aber mindestens die.
    Weniger geht nicht,alles andere ist unterirdisch.
    50€ kann man noch sparen wenn man anstelle der Samson-Endstufe die T.-Mann Endstufe t-amp 1050 nimmt.
    Variante 1 ca.650€
    Variante 2ca. 600€
    Dabei fehlen aber noch zwei XLR-Kabel vom Mixer zur Endstufe und zwei Speacon-Kabel von der Endstufe zu den Boxen.
     
  19. lokerich

    lokerich Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.03.14
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    42
    Erstellt: 29.10.07   #19
    mhh das klingt auch ziemlich interessant. aba ich finde diese T.Mann Endstufe nicht?kannst du mir mal den link geben;) ? könnte man auch erst mit einer box anfangen und dann ne 2te hinzukaufen?

    oder kann man alternativ noch beim mischer was sparen weil wir eig. keine 4 eingänge brauchen sondern nur 2. und dafür halt direkt 2 boxen
     
  20. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 29.10.07   #20
    Wir sind hier bei MS zu Gast,da finde ich es nicht fair.
    Gib beim T.-Mann "t-amp 1050" im Suchfeld ein.
    Kannst Du auch,es besteht aber die Gefahr das ihr dann die eine Box sehr laut machen müsst und Sie das zeitliche gesegnet hat,bevor ihr eine zweite angeschafft habt.
    Bestimmt kann man da auch noch mal nen 10er einsparen.
    Such Dir halt einen aus.
    Gib das Wort "Behringer" o. "Phonic" bei Musik-Service ein und schau ob Du einen günstigeren siehst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping