Gibson Hummingbird "fehler" in maserung

von Peter W., 30.05.16.

  1. Peter W.

    Peter W. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.16
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.05.16   #1
    Moin moin,

    habe mal eine kurze frage zu meiner hummingbird. ich habe diese letztes jahr im musicstore gekauft. auf der decke sind zwei "fehler" in der maserung. auf nachfrage sagte man mir, dass das eine art qualitätsmerkmal sei für einen besonderen teil der fichte und viele nach so etwas suchen. Kann das irgendjemand bestätigen oder ist das ein reklamationsgrund?
     

    Anhänge:

  2. gustavz

    gustavz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.12
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    1.187
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    3.360
    Erstellt: 30.05.16   #2
    Kann ich auf den Fotos nicht wirklich deutlich erkennen. Mit Reklamation wird es wohl schwierig. Holz ist ein Naturprodukt und da gibt es nun mal unregelmäßigen Wuchs, der die Qualität nicht beeinträchtigt.
    Das hättest du bereits im Rahmen des Rückgaberechts beanstanden sollen. Erst nach Monaten mit kleinen Schönheitsfehlern zu kommen finde ich eher problematisch.
     
  3. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.510
    Zustimmungen:
    1.730
    Kekse:
    16.616
    Erstellt: 30.05.16   #3
    Wie lange genau liegt der Kauf zurück?
     
  4. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    57.759
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.984
    Kekse:
    223.739
    Erstellt: 30.05.16   #4
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Peter W.

    Peter W. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.16
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.05.16   #5
    Hi, danke erstmal für die antworten. der kauf liegt etwas länger als ein jahr zurück, schien jetzt aber kein problem zu sein, da die stellen ketzt erst mit dem nachdunkeln der decke deutlicher sichtbar werden. man hatte mir auch sngeboten sie zuzuschicken um zu prüfen ob ein reklamationsgrund vorliegt, das stelle ich mir aber nicht so einfach und ziemlich teuer vor
     
  6. Peter W.

    Peter W. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.16
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.05.16   #6
    ist es denn nicht so, dass bearclaw fichte eine eigene fichtenart ist und dies dann deklariert sein sollte? bei mir sind es ja nur 2 einzelne punkte und nicht diese streifen
     
  7. bastian a.

    bastian a. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.15
    Zuletzt hier:
    3.09.18
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Württemberg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.16   #7
    Das kommt häufiger vor ... Die Sitka-Fichte meiner Gibson Jumbo hat das ebenso wie die Adirondack-Fichte einer Guild ...
    Es stört mich nicht, ist aber auch nichts, das mich in Jubelstürme ausbrechen ließe ...
     
  8. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    57.759
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.984
    Kekse:
    223.739
    Erstellt: 30.05.16   #8
    Das ist ein "Wuchsfehler", der im deutschen auch als Haselfichte bezeichnet wird.

    Es bezeichnet also keine Baum/Holzart, sondern eine Wuchsform der Fichte.
     
  9. Brocke

    Brocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.15
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    249
    Kekse:
    700
    Erstellt: 30.05.16   #9
    Auf den Bildern des TEs sieht es eher nach ner Druckstelle aus.

    Gruß
    Jörg
     
  10. Peter W.

    Peter W. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.16
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.05.16   #10

    fühlen kann man aber nichts
     
  11. toni12345

    toni12345 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    2.767
    Zustimmungen:
    934
    Kekse:
    20.354
    Erstellt: 30.05.16   #11
    ...ich hab ne ganze Weile gebraucht, um festzustellen, dass es nicht die Reflektionen des Fotografen sind, sondern der kleine Punkt, um den es hier geht. Indofern ist eine Beurteilung nach einem Foto immer sehr schwer. Tatsache ist, das solche Wuchsfehler halt entweder als störend empfunden werden, wenn man lieber eine regelmäßig gemaserte Decke will, oder halt als besonderes Feature, wenn man das haben möchte. Zwei einzelne Punkte wie diese würde ich persönlich auch eher als Mangel empfinden, aber halt rein optischer Art.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Peter W.

    Peter W. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.16
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.05.16   #12
    ich verstehe ja auch den standpunkt, wenn man sagt, dass holz ein natürliches produkt ist und immer fehler aufweisen kann, aber: solche decken verbaue ich dann doch nicht bei einer gitarre jenseits der 2000€. es gibt ja schließlich auch qualitätsstufen bei fichtendecken, die bis AAA reichen, wobei A schon beinahe völlig makellos ist. was ist dann das hier? b? kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
     
  13. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    57.759
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.984
    Kekse:
    223.739
    Erstellt: 30.05.16   #13
    Doch ... Martin macht das auch und meine war ein paar Cent teurer als 2000 € ...

    Und noch was ... fallen dir diese "Fehler" erst jetzt auf? Du schreibst, du hast das Instrument letztes Jahr gekauft, das ist also jetzt wohl mindestens 1/2 Jahr her.
    In der Zeit sollte man doch ein neues Instrument intensiv begutachtet haben ... :nix:
     
  14. Peter W.

    Peter W. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.16
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.05.16   #14

    ich habe doch oben geschrieben dass es jetzt erst viel deutlicher geworden ist, seitdem die decke nachgedunkelt ist, jetzt stört es mich halt
     
  15. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.510
    Zustimmungen:
    1.730
    Kekse:
    16.616
    Erstellt: 30.05.16   #15
    Bei Lakewood z.B. gibt es auch AAAA. Da kann A wohl kaum "beinahe völlig makellos" sein...(im Hinterkopf behalten: wir sprechen hier nur von Optik!)

    Anderer Aspekt: Es gibt alte Gibson-Mandolinen mit Deckenholz, das nach heutigen Kriterien wahrscheinlich überhaupt nicht mehr verbaut würde. Sie sind wegen des Klangs heiss begehrt.

    Apropo Klang... Hast Du die Hummingbird nicht wegen des Klangs gekauft? :confused:
     
  16. Peter W.

    Peter W. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.16
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.05.16   #16
    okay, langsam wirds albern. gibson hatte früher also eine schlechtere holzqualität als heute? oh man der klang der alten gibsons kommt von den hölzern die es heute garnicht mehr gibt, weil sie erst wieder hunderte jahre wachsen müssen.
     
  17. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    9.222
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4.201
    Kekse:
    88.384
    Erstellt: 30.05.16   #17
    Ich glaube, früher legte man noch nicht diesen Wert auf die Optik, das war damit gemeint. Gute Optik = guter Klang ist eben nicht unbedingt der Fall.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. toni12345

    toni12345 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    2.767
    Zustimmungen:
    934
    Kekse:
    20.354
    Erstellt: 30.05.16   #18
    Trotzdem finde ich, dass man bei einer teuren Gitarre wie der Hummingbird auch gute Optik zusätzlich zum guten Klang verlangen kann. Blöd halt, wenn man das erst später merkt und nicht gleich beim Kauf, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Reklamation nach über einem Jahr noch eine Chance hat. Was willst du denn auch erwarten? Dass sie dir ne neue Gitarre schicken?
     
  19. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    7.243
    Zustimmungen:
    1.280
    Kekse:
    17.334
    Erstellt: 30.05.16   #19
    Also da kann man echt nur noch :bang:
    Keine Ahnung haben, von Qualität reden und das ganze dann noch als albern bezeichnen.
    Das sind genau diese Experten, warum Griffbretter aus Ebenholz immer dunkler werden. Nicht weil es das Holz ist, nein diese werden gefärbt, weil die meisten Gitarristen es nicht auf die Reihe kriegen, zu verstehen, dass Ebenholz nicht nur schwarz ist.
     
  20. *flo*

    *flo* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    1.381
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 31.05.16   #20
    Hier gibts ja jede Menge Experten von wegen Bearclaw etc.

    Das sehe ich auch so
    Das ist mit sehr großer Wahrscheinlichkeit eine Druchstelle gewesen, vor der Lackierung

    Bearclaw, Verwimmerungen, Astansätze hätten einen anderen, unruhigen Faserverlauf,
    der hier nach den Bildern zu urteilen ganz normal und gerade weiterverläuft

    *flo*
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping