Gibson Les Paul mit splitbaren Humbuckern?

von PeterAusH, 12.01.08.

  1. PeterAusH

    PeterAusH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 12.01.08   #1
    N`abend allerseits,

    gibt es eigentlich eine original Gibson LesPaul mit splitbaren Humbuckern? Ich liebe das 59er Halsprofil meiner Les Paul Studio, aber der Sound der Humbucker ist mir oft zu fett und zu mitten- bzw tiefenlastig. Schön wäre es, wenn man die Humbucker mal splitten könnte, wie das bei vielen PRS Gitarren und von anderen Herstellern angeboten wird.

    Alternativ käme natürlich auch ein Austausch der Humbucker in Frage. Hat jemand von euch Erfahrung damit welche Humbucker sich dafür empfehlen würden?

    Vielen Dank für eure Tipps
    Peter
     
  2. ReinGarNichts

    ReinGarNichts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    211
    Erstellt: 12.01.08   #2
    Müssen's unbedingt Humbucker sein?
    Sonst würde ich dir P90 empfehlen.
    Die liegen klanglich zwischen Singlecoil und Humbucker, sind aber Singlecoils und daher Höhenreich, klar und etwas rauschanfälliger.
    Ich hab die Duesenberg Dominos in meiner Les Paul (Epiphone Standard, bla bla) und bin sehr zufrieden.
    Allerdings spiele ich auch kein High-Gain, nur maximal Rockzerre.
     
  3. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 12.01.08   #3
    Jo.... die Gibson Humbucker sind generell wohl eher nicht splitbar. Möglichkeiten: Neue Humbucker splitbar einbauen lassen oder eben die P-90-Version, notfalls ebenso austauschen (P-94 heißen die P-90er im Humbucker-Format).
     
  4. Rock_Freak

    Rock_Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Goslar
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 13.01.08   #4
    Ähm, wenn ich mich nicht ganz irre, gibt es auch eine Gibson Les Paul mit splitbaren Pu's :Gibson Les Paul GT ;)
     
  5. orlovius

    orlovius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    3.04.12
    Beiträge:
    210
    Ort:
    bei Buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.08   #5
    du kannst es bei der Les Paul Studio vllt haben. ich weiß nur das man da noch viele möglichkeiten hat was den sound betrifft.
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 14.01.08   #6
    Richtig. Normale Les Paul Standards (wie auch die Historics des Custom Shop) sind mit verschiedenen Arten der Burstbucker ausgestattet. Diese sind zweiadrig und nicht splittbar.
    Theoretisch könnte man 4 adrige Pickups einbauen - die Burstbucker stoßen ohnehin nicht bei jedem auf Zustimmung - z.B. SD Alnico II (wie sie Slash seit 20 Jahren benützt und wie sie auch in der Slash Signature drinnen sind).

    Allerdings habe ich bei splittbaren Humbuckern diese Funktion noch nie wirklich genützt, da ein "halber" Humbucker total dünn klingt. Kein Vergleich zu einem richtigen Singlecoil.

    Man kann mit den vieradrigen Pickups aber andere coole Schaltungen realisieren, z.B. Out-Of-Phase, Parallel-Seriell Schalter, etc.
    Ideen und Schlatpläne gibt es zahllos bei Guitar Electronics oder Seymour Duncan.
     
  7. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 14.01.08   #7
    Wie klingt denn sowas dann? Gibts dazu nen thread oder sowas? hatte auch mal dran gedacht an meiner (zwar nur Epi) LP was zu machen...
     
  8. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 14.01.08   #8
    "hohl", "spacig". Schwer zu beschreiben.

    Peter Green hatte auf seiner Les Paul eine Out Of Phase Schaltung (mit umgedrehtem Pickup realisiert). Hör Dir mal alte Aufnahmen von ihm an.
     
  9. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 14.01.08   #9
    Sind das also eher marginale Unterschiede?Oder schon deutlich hörbar?
     
  10. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 14.01.08   #10
    Out Of Phase ist deutlich hörbar. Auf einmal wird der ganze Sound ziemlich dünn und wie beschrieben "hohl". Kann meine Harley Benton Les Paul standardmäßig *g*.
     
  11. PeterAusH

    PeterAusH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 14.01.08   #11
    So ein kleines Zwischenergebnis ist fällig:

    Ich habe mir jetzt ersteinmal einen original Gibson/Amber P94 Neck Singlecoil im Humbuckerformat über ebay besorgt und heute eingebaut. Was mich sehr überrascht hat war, dass der Singelcoil gar nicht nach Singlecoil klingt und doch deutlich brillianter im Sound ist als der original Humbucker. Es fehlen die tiefen Mitten, die den Halspickup oft sehr muffig klingen ließen. Auffällig ist, dass sich die beiden Volumenpoti in der Mittelstellung jetzt hörbar beeinflussen. Sind beide Potis voll aufgedreht, wird der Sound sehr dünn; nimmt man den Stegpotiregler ein wenig zurück, wird der Sound sehr viel voller und besser. Ich werde jetzt mal ein paar Tage damit herum experimentieren und mich dann wieder melden.

    Gruß Peter
     
  12. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 14.01.08   #12
    Da hat wohl jemand seine Pickups "out of phase" angeschlossen... ;) Dreh' mal bei einem Pickup (und nur bei einem! - sonst hast du das Problem wieder) Masse und "heißen" Ausgang um. Dann sollten sich die PUs normaler verhalten. Wenn dir der Effekt gefällt, kannst du die Schaltung natürlich auch lassen. :)

    Die out of phase-Schaltung von Peter Green ging übrigens angeblich auch auf nen "Unfall" zurück. Der Kerl hat da wohl auch beim Löten was verwechselt, wie er später mal eingestanden hat... :D
     
  13. PeterAusH

    PeterAusH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 15.01.08   #13
    @ Blue Gator exakt - du hattest Recht, ich habe die Drähte verwechselt. Nach dem Tausch klingt der neue Pickup nochmal ganz anders. Ich denke, ich habe jetzt erstmal einen Sound gefunden, der mir mit meiner LesPaul gefallen könnte.

    Gruß Peter
     
Die Seite wird geladen...

mapping