Gibson lp standart oder studio?

von Sparks, 03.02.05.

  1. Sparks

    Sparks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    11.06.13
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.05   #1
    hi zusammen,

    ich weiß das thema kam wahrsceinlich schon öfter, aber ich wollte jetzt
    trotzdem nochmal konkret fragen, wie sich die beiden Modelle klanglich unterscheiden und vor allem wie sehr. optisch habe ich schonmal kein Problem mit der studio, aber da ich rückenprobleme habe würde ich das leichtere gewicht der studio schon begrüßen. allerdings nur, wenn ich damit keine großartigen klanglichen einbußen mache. es soll schon nach paula klingen. habe nämlich den dünnen und bassschwachen sound meiner epi sg satt.
     
  2. Raffl

    Raffl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 03.02.05   #2
    Ich würd an deiner stelle auf jeden fall aber auch noch mal die Gibson SG ausprobiern, wenn du nicht auch umbedingtg optisch was neues willst... Da liegen welten dazwischen! ;)

    Ansonsten haben die studios neben dem Optischen dingsdamelei net ganz so gutes holz, net sooo gute, aber doch brauchbare Tonabnehmer wie die standard, und sie dürften allgemein ne schlechtere Verarbeitung haben, aber wenn du Glück hast, viele antestet, die beste nimmst und ne gute erwischst, is des natürlich auch en richtig geiles instrument! musste halt antesten , weil bei den studios gibts ne relativ große qualitätsstreuung...
    Ansonsten könntste auch probiern noch an ne Epiphone Elistist ran zu kommen, sollen auch sehr gut sein, irgendwo dazwischen liegen... aber auch top! net so wie die andern epis, die einfach "nur" gute instrumente sinn...

    Un der Gewichtsunterschied dürfte imho net sooo groß ausfallend sein, is ja nur klein wenig... also wenn schon paula, würde bei mir des keine Rolle spielen, kommt auch noch aufs holz dran was grad verwendet wurde, obs guddes leichtes, oder eben schweres is... ansonsten vielleicht was von Ibanez, oder die SG nehmen, sind halt net ganz soooo fette säue, des is ja dann abba deine sache :great:
     
  3. Sparks

    Sparks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    11.06.13
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.05   #3
    ok das mit den quali schwankungen ist natürlich nicht so toll. hab ja keine ahnung wie ich jetzt erkenne ob die gut ist. ich meine ich würde wahrsdcheinlich gegen meine jetzige selbst vom schlechtesten gibson sound begeistert sein. aber die pus sind doch meistens die gleichen oder? 490er und 498er?!
    mit der elitist werd ich mir mal überlegen, da kann man wahrscheinlich sicher sein dass das model top verarbeitet ist, epi gibt sich ja extra mühe und es werden nur kleine stückzahlen hergestellt.
     
  4. ray-78

    ray-78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 03.02.05   #4
    Die Studio hat die gleichen PU`S wie die Standard, 490 und 498 ;)

    Hab seit 10 Jahren ne Studio und bin klanglich zufrieden mit, hab nur den Steg PU getauscht, aber das is ja Geschmacksache.
    Solltes aber evtl auf die Qualität achten, meine war net so doll von der Verarbeitung aber da hab ich leider vor 10Jahren als blutiger Anfänger net so drauf geachtet.
    Vom Gewicht her empfind ich sie net wirklich als schwer, vielleicht aber auch nur weil ich sie gewohnt bin. Wenn ich aber im gegensatz die SG umhab is es schon n komisches Gefühl.

    Ich würde nicht unbedingt mehr mehr Geld für ne Standard ausgeben, zumal es mittlerweile auch Studios mit schöner, gemaßerter Decke gibt.
     
  5. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 03.02.05   #5
    Sparks hat recht. Die Studio hat definitiv keine schlechteren Tonabnehmer als die Standard, genauer gesagt sind es die gleichen. Gewichtsunterschied, das sehe ich auch so, sollte von der Modellreihe erstmal nicht vorgegeben sein. Allerdings schwankt auch das Gewicht von Standards u.U. schon mal bis zu 0,5 kg und das merkt man sehr deutlich, gerade wenn man Kreuzprobleme hat.
    Es gibt übrigens einige Baureihen der Vergangenheit, die absichtlich leicht gebaut wurden mittels Hohlkammerkonstruktion, ich habe so eine als Studio, die wiegt gerade etwas mehr als 3,5 kg, das ist wirklich sehr angenehm.

    Vom Gewicht her ist die SG Standard ebenfalls wirklich interessant und auch vom Preis, ist halt keine Les Paul und wird niemals so fett röhren wie eine Les Paul, aber sie hat andere Vorzüge, das kann ich bestätigen.
     
  6. MDS

    MDS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    19.09.14
    Beiträge:
    332
    Ort:
    Petterweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 03.02.05   #6
    Die neuen Standards sind inzwischen alle mit den Burstbuckern bestückst. Das macht dann schon mal was aus, da ich die Burstbucker sehr geil finde, ist aber auch wiederum Geschmacksache.
     
  7. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 03.02.05   #7
    BurstBucker ProT humbuckers are offered in a calibrated pair; the neck position (IM59A), and the bridge position (IM59B). (Zitat Gibson.com)

    Also ich bin mit der Verarbeitung meiner Studio zufrieden und auch die PU's find ich toll !!
    Is halt ein Preisunterschied zu einer Standard !!;)


    G.NOMORE
     
  8. MDS

    MDS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    19.09.14
    Beiträge:
    332
    Ort:
    Petterweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 03.02.05   #8
    Klugscheißer ;)

    Hoss hatte die Situation bei einer Studio mal so ähnlich beschrieben, eine gute Studio kann so gut sein wie eine Standard. Bei meiner wars glücklichweise so. Ich würde meine maximal gegen eine 59 historic tauschen wollen. Schau auch welcher Hals dir am besten liegt. Zwischen 50s, 59 und 60 Slim Taper Neck liegen vor allem in den höheren Lagen unterschiede die nicht jedem liegen.
     
  9. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 03.02.05   #9
    verdammt du hast recht! Das letzte mal als ich da hinschaute waren es noch die 490/498. Sorry auch an Raffl!
     
  10. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 03.02.05   #10
    meiner meinung nach liegt der hauptunterschied nicht im klang sondern beim hals. griffbrett und binding sind bei meiner standard sehr viel besser gearbeitet als bei jeder studio die ich in der hand hatte, auch bei der seitenlage habe ich unterschiede bemerkt. ich würde meine angeschlagene standard nie gegen eine neue studio tauschen!
     
  11. CastorTroy

    CastorTroy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.03
    Zuletzt hier:
    8.08.07
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Nähe Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 03.02.05   #11
    die studio hat überhaupt kein binding...also wie soll dann das binding bei der standard besser verarbeitet sei als bei der studio???
    anbei: saitenlage lässt sich bei der studio mit einstellungen verändern!!

    dass bei der standard das griffbrett besser verarbeitet is kann gut sein!
     
  12. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 04.02.05   #12
    das ist richtig. Die Studio hat kein Halsbinding. I.A. fühlt sich ein Hals mit binding angenehmer an.
    Die erreichbare Saitenlage sollte nach meinem Verständnis bei der Studio nicht schlechter sein. Sogar bei den vergleichsweise billigen Epiphones ist sie meist hervorragend.
     
  13. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 04.02.05   #13
    eben - eim vorhandenes binding is doch wohl besser verarbeitet als keins.

    ich hatte keine lust so viel zu tippen, weiss man doch dsa die keins hat.

    darum auch standard kaufen und nich studio, ohne binding fehlt was
     
  14. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 04.02.05   #14
    lol :D Das ist nicht dein ERNST , oder ??? :D Da gehts zu 90% um die Optik !! :great:


    G.NOMORE
     
  15. ray-78

    ray-78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 04.02.05   #15
    Hast Du keins - Mach dir eins ;)

    "Nur" wegen nem Binding über 1000€ mehr bezahlen find ich heftig und es steht auch in keinem Verhältniss.

    Zugegeben, mir gefiel meine schwarze Studio auch nicht unbedingt so wie sie ab Werk war, aber wenn man etwas kreativ ist kann man sie auch sehr schön zurrecht machen und kriegt da sogar ein Binding hin. (siehe Pic`s)
    ...und bevor jetzt irgendwelche Kommentare a`la "oh mein gott !!! wie kann jemand sowas nur machen...etc..." kommen, ich weiß was ich da gemacht habe und würd`s sofort wieder tun. Mir gefällt`s und verkaufen werde ich sie eh niemals, von daher interessiert mich der Wertverlust auch nicht.

    EDIT: ...der fehlende Tone-Potiknopf ist bestellt ;)
     

    Anhänge:

    • LP1.JPG
      Dateigröße:
      46 KB
      Aufrufe:
      90
    • LP2.JPG
      Dateigröße:
      47,7 KB
      Aufrufe:
      82
    • LP3.JPG
      Dateigröße:
      47,5 KB
      Aufrufe:
      92
  16. CastorTroy

    CastorTroy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.03
    Zuletzt hier:
    8.08.07
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Nähe Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 04.02.05   #16
    @KlausP:
    was heißt "I.A." ??

    also das kann ja echt net dein ernst sein. gut, wenn man millionär is, kauft man sich ne custom wo alles dran is statt einer studio...
    aber bis zu 1000 euro zahlen, nur um ein halsbinding zu haben...scheint mir ein wenig kurios um es mal dezent ausdrücken

    ob ein halsbinding zu bespielbarkeit des griffbretts beiträgt, stelle ich in frage!!
     
  17. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 04.02.05   #17
    sollte "im Allgemeinen" bedeuten :)
     
  18. CastorTroy

    CastorTroy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.03
    Zuletzt hier:
    8.08.07
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Nähe Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 04.02.05   #18
    :D ah thx!
     
  19. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 04.02.05   #19
    das macht es absolut! den unterschied bemerkt man sofort finde ich, besonders wenn man viel auf dem hals unterwegs is. das is alles viel "flüssiger" und "schneller". schwierig zu beschreiben. mir war es den mehrkostenpreis wert, ich spiele bei einer gitarre nunmal hauptsächlich auf dem hals, das ist was für mich eine gute oder schlechte gitarre ausmacht. danach das holz. den rest kann man tauschen.

    deine argumentation umgedreht, die höheren kosten werden wohl kaum von optischen schnick-schnack verursacht den eh eigentlich niemand braucht.

    ich hab meine einfach gebraucht gekauft und eben ein paar lackkratzer und dellen in kauf genommen, das binding isses wert
     
  20. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 04.02.05   #20

    nene dett binding am hals... der weisse rand wäre mir egal
     
Die Seite wird geladen...

mapping