Gibson Slash Anaconda Burst Signed No.1

von Motz1991, 20.07.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Motz1991

    Motz1991 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.15
    Zuletzt hier:
    23.07.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.07.20   #1
    Hallo Gleichgesinnte!
    Erstmals, ich bin neu hier im Forum, ein herzliches „Servus“ an alle.
    Zu meiner Situation, ich bin seit 10 Jahren leidenschaftlicher Gitarrist. Und ich kaufe grundsätzlich meine Gitarren um zu spielen und nicht zu sammeln.
    Nun bin ich am überlegen ob ich mir die Gibson Les Paul Signature Nr1. Gitarre von Slash kaufen soll.
    Es handelt sich um dieses Modell:
    https://reverb.com/item/32059030-gibson-slash-anaconda-burst-flame-top-signed-no-1-played-by-slash
    Ich würde mir aus mehreren Aspekten diese Traum erfüllen:
    - diese Gitarre wurde von Slash höchstpersönlich im Promo-Video gespielt
    - Investition die mit meinen Werten/Hobby im Einklang ist.
    Nun zu meiner Frage:
    Ist der Preis in der Höhe von 17.000€ gerechtfertigt?
    Es gibt eine weitere Signature Gitarre, welche „nur“ 6k kostet, jedoch mit der No.17!
    Hat jemand Erfahrungswerte über die preisliche Entwicklung ähnlicher Modelle?
    Ich will dazu sagen, dass ich die Gitarre nicht als Investment sehe, sondern ich würde meine Leidenschaft damit kombinieren.
    Mir ist bewusst, für manche ist das ein sensibles Thema, bitte keine unnötigen Diskussionen.
    Danke und Lg
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    4.438
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    2.770
    Kekse:
    14.643
    Erstellt: 20.07.20   #2
    Rein vom Material und Arbeit ist wohl keine Gitarre dieser Welt so viel Geld wert.
    Daher ist das in dem Falle wohl davon abhängig was es DIR wert ist. Ist denn beweisbar das Slash genau diese Gitarre gespielt hat?
    Wenn dem so ist, würde ich aus dem Bauch heraus zu der günstigeren raten. Sicher kann eine von Slash gespielte Gitarre evtl. irgendwann mal um einiges mehr wert sein.
    Aber das ist schon recht hoch gepokert, denn der Preis wird ja nicht durch das Instrument an sich bestimmt sondern dadurch das er sie gespielt hat...dazu muss man auch in einigen Jahren noch zahlenungskräftige Käufer finden. Die eingefleischten GnR Fans sind heute ja schon eher im gehobenen Alter, wer kommt danach?

    Wie gesagt, das ist eine Entscheidung die raional nicht zu beantworten ist. Es kommt allein darauf an was es dir wert ist. Und auch das Risiko das sie beim spielen Schaden nimmt.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. soundmunich

    soundmunich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.13
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    2.176
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.640
    Kekse:
    44.295
    Erstellt: 20.07.20   #3
    Du darfst hier ja nur mit persönlichen Meinungen rechnen:

    Ich sehe die Wertanlage bei dem von Dir ausgewählten Exemplar kritisch. Von mir haben Sammler schon Gitarren gekauft, die inzwischen auch nicht wirklich teurer wurden - die haben sich also sauber verschätzt. Bei Gitarren neueren Baujahres sehe ich - wie gesagt ist das nur eine persönliche Meinung, weil meine Glaskugel zum verlässlichen Vorhersagen der Zukunft kaputt ist - kaum Steigerungspotenzial (vielleicht, wenn der betroffene Künstler zwischenzeitlich stirbt).

    Wenn schon "möglichst" eine Wertsteigerung absehbar sein soll, würde ich zu echten vintage Instrumenten greifen (und habe das auch getan). Da ist aber meines Erachtens nach unbedingt für konkrete Modelle und Baujahre eine Marktbeobachtung über einen gewissen Zeitraum erforderlich, weil ansonsten Blackjack oder Roulette keine schlechteren Erfolgsaussichten haben.

    Man muss neben der reinen Seltenheit und Beliebtheit auch die (zukünftig zum Zeitpunkt Deiner Verkaufsentscheidung gegebene) allgemeine wirtschaftliche Lage einrechnen: Wenn keiner Geld hat, wird auch niemand (viel) Geld ausgeben. Und für die wahren Investoren, die wahrscheinlich immer Geld haben werden, liegt Dein anvisiertes Exemplar im Preis zu niedrig.

    Ich würde mein Geld (schon gar in einer solchen Höhe) nicht auf Anraten eines wenn auch noch so kompetent erscheinenden Spezialisten hier (denen ich damit auch nicht zu nahe treten will) ausgeben. Eine Garantie kann Dir niemand geben, und wenn dann nach 10 Jahren, zumal Du die Gitarre ja auch spielen willst, sie also Spielspuren bekommen wird, nur noch der halbe Einkaufspreis zu erzielen ist, kannst Du bei niemandem hier die Hand aufhalten. Bei so manchem Schnäppchen habe ich schon und würde ich auch jederzeit wieder zuschlagen, aber dazu brauche ich keine Beurteilung aus dem Forum, sondern verlasse mich einzig auf meine Marktbeobachtung.

    Letztlich fuhr ich mit meiner Devise "Lieber mal ein Schnäppchen verpasst als auf einen schlechten Deal reingefallen" immer gut.
     
    gefällt mir nicht mehr 8 Person(en) gefällt das
  4. Grimbart1104

    Grimbart1104 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.17
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5
    Erstellt: 20.07.20   #4
    Hui, Respekt, wenn du für eine Player bereit bist, 17k auszugeben, ich war auch auf der Suche nach " meiner" Paula, vorgestellt hatte ich mir eine Standard so um die 2k, allerdings wollte ich diese mit den 60 er anniversery' s vergleichen und hatte die Kohle in meinem Kopf auch schon freigestellt, was soll ich sagen, nach 3 Stunden testen und beraten lassen ist es eine 59 er Lemonburst geworden, obwohl ich eigentlich eine HCS im Auge hatte, aber diese Gitte verschmolz mit mir, als ich sie in die Hand nahm, andere, mit geilerem Finish passten überhaupt nicht, mein Tip, unbedingt antesten und wenn die Paula zu dir will und passt wie A...auf Eimer, dann wird dir die Kohle auch nicht weh tun, wenn du zweifelst, wirst du dich immer ärgern, es getan zu haben.....
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. dongle

    dongle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.09
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    2.122
    Ort:
    Münchens Westen
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    4.206
    Erstellt: 20.07.20   #5
    Da es für dich kein investment sein soll, sondern eine zum spielen: Nein. Viel zu teuer. Auch die 6k
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  6. telejohn

    telejohn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.20
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.07.20   #6
    Es ist eben alles auf eine Karte gesetzt. Solange Du das Geld nicht brauchst..

    Ob Dir irgendwann einer der wenigen potentiellen Käufer diesen Seltenheitswert bezahlen wird, ist reine Spekulation. Ich halte das für unwahrscheinlich.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. dongle

    dongle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.09
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    2.122
    Ort:
    Münchens Westen
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    4.206
    Erstellt: 21.07.20   #7
    @Motz1991: nochmal zur Frage, die ich nicht ganz verstehe: Du schreibst deutlich, dass das kein investment sein soll, fragst aber trotzdem nach der Preisentwicklung, die Dir wohl doch irgendwie wichtig ist? Warum?
    Bedenke, wenn es eine Player sein soll und kein Sammelobjekt, dass jeder Dong den Du reinhauen wirst mindestens 1000€ kostet. Der erste wahrscheinlich eher 5 bis 10.
    Bedenke außerdem, dass diese Gitarre zwar mal in den Händen von Slash war, aber nicht "die" Gitarre von ihm ist.
    Wenn du dich in 30 Jahren hinstellst und sagst; "hier zum Verkauf, 30000€, schließlich hat Slash die mal im Promovideo gespielt", wirst du einen Vogel gezeigt bekommen...
    Es ist nicht "die" buddy holly Gitarre, nicht "die" clapton oder "die" hendrix Gitarre... auch diese Künstler haben andere in den Händen gehalten. Vielleicht gibt es davon sogar en i Foto... aber was sind die dann jetzt wert? Wer redet drüber? Wer redet in 30 Jahren über das Promovideo?
    Bei slash gibt es irgendwie nicht das eine Modell... dafür aber gefühlt jedes Jahr eine bis zwei neue Signaturemodelle von ihm... und das auch noch zusätzlich von Epiphone (die er zum Teil auch auf Video/Foto wirklich spielt)...

    Daher mein Rat: wenn du ernsthaft in der Lage bist solche Summen für eine player auszugeben und dir die Wertentwicklung tatsächlich nicht so wichtig ist: Lass dir eine bauen für 4000. Spiele sie eine Weile, sammel Kritikpunkte, lade die dem gleichen Gitarrenbauer auf den Tisch und lass dir für den gleichen Preis eine Bauen die deine echte Player ist...
    Dann hast du für 8000 dein eigenes optimales Maximum an Player.
    ...es geht aber sicher alles auch für weniger Geld...denn auch 4 oder 8k sind richtig viel Kohle für ein paar Bretter und Drahtwicklungen...
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  8. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    4.677
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    3.510
    Kekse:
    22.822
    Erstellt: 21.07.20   #8
    Wenn es die Traum-Les Paul werden soll, die auch gespielt werden soll, würde ich immer mit ausreichend Geld auf dem Konto einen der größeren, gut sortierten Musikläden besuchen und da soviel Paulas mit einander vergleichen, wie möglich. Nur so bekommt man ein Gefühl dafür, ob eine Billy Gibbons Signaturen für 11k€ einem besser liegt, als genaue die eine der drei „einfachen“ R7 - Goldtop die Vor Ort waren.
    Hat man dass Glück, dass da eine optisch vermeintlich unspektakuläre Gitarre, aber außergewöhnlich gut oder sogar besser, als wesentlich teurere Model klingt, geht man doppelt strahlend aus dem Laden. Wenn dann die geagte Collector Choice doch leider geil ist, weiß man zumindest, dass da schwerlich noch was drüber geht.
    Bei einem „Eine aus 300-Modell“ bei Seriennummer 1 oder 27 gerade ein überdurchschnittlich gutes Exemplar zu erwischend, wäre dagegen IMO eher ein großer Glücksfall.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  9. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    1.380
    Kekse:
    10.056
    Erstellt: 22.07.20   #9
    ..... Wenn du das Geld zum rauswerfen hast, dann kauf;)

    Zum Angebot:
    - Auf dem Headstock ist für mich klar die Nummer 7 zu lesen (amerikanische Zahlenhandscrift)
    - da die Gitarre in Deutschland ist - hinfahren, anspielen und dann entscheiden
    - er schreibt in der Anzeige: Jetzt kaufen, bevor die Preise wieder anziehen - Ein Satz einen Martktschreier der schnell was loswerden will

    Wie gesagt, hinfahren, danach bist du schlauer....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. waldru

    waldru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.15
    Beiträge:
    502
    Ort:
    West-Berlin
    Zustimmungen:
    452
    Kekse:
    1.729
    Erstellt: 22.07.20   #10
    Die Amis schreiben die 7 OHNE Querstrich - das ist 'ne 1 mit schlampigem Unterstrich. Zur Eingangsfrage, sehe ich das genauso wie @InTune (außerdem finde ich 'ne grüne Paula nicht so schön).
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. Mattis79

    Mattis79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.15
    Zuletzt hier:
    22.07.20
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    104
    Erstellt: 22.07.20   #11
    Hey, ich bin schon seit 1992 ein riesiger Slash und GNR Fan. Daher auch meine Liebe zu den Paulas. In meiner "Karriere" konnte ich daher auch einige besitzen und viele Jahre spielen.

    Jedoch wären mir 17.000 eindeutig zuviel. Die mit Unterschrift von Slash versehenen Paulas wurden in Deutschland für 7.500 Euro verkauft. Mein örtlicher Gitarrenhändler hatte 2 im Angebot....nicht die Nummer 1. Ich würde sagen, der einzige der ein gutes Investment getätigt hat ist der, der die Gitarre nun für 17.000 verkaufen wird. Wenn man soviel Geld auf dem Konto hat, dass es einen nicht schmerzt soviel in eine Gitarre zu investieren und es schon immer dein Traum war....mach es. Ansonsten würde ich eher durch antesten meine Traumpaula suchen oder ggf. mir eine Custommade Gibson bestellen (MM).

    ....p.s. überm Toggleswitch ist auch schon ne deutliche Macke zu erkennen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. DW23

    DW23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.15
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    430
    Kekse:
    4.380
    Erstellt: 22.07.20   #12
    Hm, das war der erste Beitrag des TE und seither kam nichts mehr - Ein Schelm, der dabei... :)
    Evtl. braucht da jemand etwas Promo um sein Instrument zu verkaufen :D :D
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  13. duesenberg1966

    duesenberg1966 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.16
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    2.420
    Erstellt: 22.07.20   #13
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Motz1991

    Motz1991 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.15
    Zuletzt hier:
    23.07.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.07.20   #14
    Schön wärs, dann müsst ich mir bezüglich dem Kauf keine Gedanken machen!:D
    Da es mein erster Beitrag in diesem Forum ist, bin ich da noch nicht so drin, deswegn auch noch keine Rückmeldung;)
     
  15. DW23

    DW23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.15
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    430
    Kekse:
    4.380
    Erstellt: 22.07.20   #15
    Hi, wollte Dir nicht zu nahe treten. Der Verdacht lag halt nahe.

    Für mich persönlich kann man sich das Instrument nur mit der Absicht der Wertanlage kaufen. Mit Sound kann man den Preis sicherlich nicht schönreden.
    Im Falle der Wertanlage ist da aber ein großes Spekulationsrisiko dabei. Zudem bin ich der Meinung, dass es dann im Sammlerzustand bleiben muss. Sprich: Konservieren und Wegpacken und hoffen, dass die Spekulation irgendwann mal aufgeht.
    Ich selbst kenne mich da zu wenig aus, ob die Gitarre in ein paar Jahren mal mit deutlichem Gewinn weggehen kann, glaube aber nicht wirklich dran.

    Fall 1: Wenn Du "zu viel" Geld hast, die Gitarre nicht besonders häufig oder am besten gar nicht spielen willst und gerne spekulierst, dann schlag zu. Hier wird Dir kaum jemand die Zukunft voraussagen können. In ein paar Jahren wirst Du dann sehen, ob die Entscheidung gut oder schlecht war.

    Fall 2: Deine finanziellen Möglichkeiten sind ähnlich wie bei vielen hier einigermaßen beschränkt und Du suchst eine Gitarre zum spielen, dann befolge die Ratschläge von den meisten hier. Spekuliere nicht (da gibt es bessere und risikoärmere Arten sein Geld "anzulegen") und ziehe los, um Deine Traumpaula zu finden.

    Egal wie Du Dich entscheiden wirst, lass es uns wissen. Am besten mit vielen Bildern :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    4.776
    Zustimmungen:
    1.168
    Kekse:
    13.486
    Erstellt: 22.07.20   #16
    Mal ehrlich und direkt gesagt, meine Meinung dazu: Die Gitarre ist doch jetzt schon mindestens (!) 10.000€ zu teuer. Die Verbindung zu Slash ist ziemlich wage, er hat sie mal für ein Promo Video in der Hand gehabt, also nicht mal für ein "echtes" Song Video oder so etwas. Und das wird hier mit ~10.000€ eingepreist. Slash hat selbst so viele Gitarre und noch sooo viel mehr zumindest mal in der Hand gehabt bzw. gedrückt bekommen, dass das wirklich keine Seltenheit ist.

    Also bitte, ich würde wetten, dass dieses Modell definitiv nicht im Wert steigen wird, ganz im Gegenteil.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. KickstartMyHeart

    KickstartMyHeart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.14
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Main-Taunus-Kreis
    Zustimmungen:
    1.237
    Kekse:
    10.025
    Erstellt: 22.07.20   #17
    Kauf die 17K Anaconda. Anscheinend bringt der Preis Deinen Blutdruck nicht hoch. Das ist gut, dann wird die Nachkaufdissonanz kein Problem werden. Just do it.

    Wichtig ist, ob sie es Dir wert ist. Das kann hier niemand beantworten. Ich würde sie kaufen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. DerAnderl

    DerAnderl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.19
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    96
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    367
    Erstellt: 22.07.20   #18
    Es ist für mich ja schon erstaunlich, dass jemand bereit ist, für eine E-Gitarre, die irgendwann irgendein Star (ja, es ist mir schon klar, wer Slash ist) in der Hand hatte, so dermaßen viel Geld auszugeben. Allerdings erstaunt es mich auch, wenn jemand z.B. einen Porsche kauft und dabei noch viel mehr Geld ausgibt.
    Mit Vernunft hat das nichts mehr zu tun!
    Wahrscheinlich nur mit Leidenschaft.

    Ich persönlich würde da allerdings anfangen nachzurechnen, was man sich für das Geld alternativ so alles kaufen könnte.
    Oder was man dafür anderen (z.B. all den Musikern, die auf der Anfänger-Beratungs-Seite ein komplettes Equipment für max. 300€ suchen) schenken könnte..... ;)

    Wenn die Leidenschaft aber wirklich so groß ist: Schlag zu!
    Aber das, ohne mit einer Wertsteigerung zu spekulieren, sondern nur, weil Du sie wirklich willst!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Motz1991

    Motz1991 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.15
    Zuletzt hier:
    23.07.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.07.20   #19
    Ich habe mich vielleicht etwas unklar ausgedrückt.

    Die Gitarre soll natürlich auch eine Wertanlage darstellen. Aber sie wird nicht im Koffer verstauben. ;) Einen Proberaum oder Live-Konzert wird sie auch nie erblicken. Wenn meine Kinder kein Essen mehr am Tisch haben, wird sie verkauft. ;) Also im äußersten Notfall.

    So dekadent es klingen mag: Wenn ich zuhause bin – alleine – bei einem guten Bier und ein Zigarettchen, hole ich die Les Paul raus und spiele ein paar Riffs.

    Die Slash Nr.17 gibt es bei Reverb um EUR 6.000,00 was meiner Meinung nach schon gerechtfertigt ist, aber die Nr. 1 um EUR 17.000,00 würde ich persönlich auch eher als zu hochpreisig ansehen.

    Ich habe für die Nr. 1 ein Angebot um EUR 10.000,00 gemacht, was aber wiederrum sofort abgelehnt wurde. :D
     
  20. DW23

    DW23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.15
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    430
    Kekse:
    4.380
    Erstellt: 22.07.20   #20
    Helft mir mal weiter, bitte. Ich habe gerade mal bei bay.com geschaut, ob da in letzter Zeit mal was in die Richtung verkauft wurde. Hab da nur 2 Stück in dem Anaconda Burst gefunden und die wurden für rund 3000$ verkauft. Reden wir da über das gleiche Modell?

    Ich würde bei einem fünfstelligen Betrag von fast 18000€ absolut was anderes suchen, wenn es um einen Werterhalt oder gar Wertsteigerung geht. Ich sehe da viel zu wenig Potenzial auch wenn sie Seriennummer 1 ist und auch mal durch Slashs Hände ging.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping