gibt es den perfekten Amp ?

von btb, 19.12.05.

  1. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 19.12.05   #1
    Hallo Bass-Gemeinde,

    ich bin auf der Suche nach dem perfekten Amp. (Stack, Combo) Wenn es ihn geben sollte, dann würde mich sein Name sehr interessieren. Ich brauche ihn für kleine Clubs, nur mit Backline und auch für große open-airs, dann natürlich mit Monitoring.


    Zur spezifikation:

    - Der Sound sollte Vollröhre sein oder gut simulieren / Rocksound!
    - Der Amp sollte gut zu transportieren sein (Opel Corsa!)
    - Der Amp sollt laut genug für jede Situation sein aber auch leise gut klingen

    meine Ideen bisher sind alles Kompromisse, vieleicht kommt hier ja ein passender Vorschlag; hier noch meine Vorstellungen mit den Bedenken:

    - Ampeg SVT Classic mit 610 HLF : zu schwer, zu laut im Club, teure Wartung
    - Ameg V-4BH mit 410 HLF : nicht grad leicht, auf großen Bühnen zu leise, teure Wartung
    - H&K Quantum QC 415 : zu leise auf großen Bühnen
    - H&K Quantum Top/Box : zu groß, zu schwer

    ich hab keine Ahnung, bitte um konstruktiven Beistand!
     
  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 19.12.05   #2
    Zur Überschrift: Nein, es gibt nicht den perfekten Amp!

    Aber, wo Dir der Quantum-Top (relativ wartungsfreundlich gegenüber Vollröhrentops) schon einmal zusagt, würde ich den mit 2 2x12er-Boxen oder 1 2x10er + 1 2x12er mit Neodym-Lautsprechern empfehlen: Für kleine (leise) Gigs nimmst Du eine Box mit, für große Bühnen beide. Am besten eine/beide Boxen noch mit der Möglichkeit, sie allein betrieben nach hinten zu kippen (nur brauchst Du dann halt noch einen Ständer für das Topteil).
     
  3. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 19.12.05   #3
    elkulk sagt es, das stichwort ist: Modularessystem!"
    Eine kleine Box, eine große und bei ganz großen gigs beide zusammen!
    also sowas in die Richtung: 2x10er+4x10er damit haste dann eigentlich immer das richtige parat.

    Wenn du es auf die Spitze treiben willst, kannste ja auch noch unterschiedliche endstufen dazu kaufen, damit das Rack nie schwerer ist als es sollte.
    Dazu wäre aber auch eine Class-D Endstufe mit 500 Watt sicherlich gut geeignet,in nem kleinen Rack mit dem Preamp wiegt das ja nix....

    Den für deine Zwecke Perfekten Amp gibt es also mehr oder weniger schon...
     
  4. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 19.12.05   #4
    die quantum-boxen gehören übrigens zu den leichtesten.
    ansonsten: siehe vorredner.
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.766
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 19.12.05   #5
    Ich wage mal zu behaupten, dass es ihn gibt. Sehr flexibler Sound, sehr gute Röhrensimulation gibt es mit der Roland DB-Serie:
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Roland-D-Bass-210-prx395749463de.aspx
    oder als 15-Zöller
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Roland-D-Bass-115-prx395749464de.aspx

    als Erweiterung zum Stack gibt es die aktive Box zum Drunterstellen:
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Roland-D-Bass-115X-prx395749465de.aspx

    bereits die DB-Vorgängerserie war soundmäßig über jeden Zweifel erhaben, die Lautstärke unglaublich.
    Soundmäßig vergleichbar sind die Quantum - die Röhrensimulation hat mir hier sogar noch besser gefallen.

    Die Physik lässt sich leider nur bedingt austricksen. Mächtiger Druck kommt nicht aus einem kleinen Gehäuse.
     
  6. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 19.12.05   #6
    Ich würde zu einer Sansamp Vorstufe raten. entweder der normale GT-2, der reicht, wenn man während eines Gigs nur einen Sound braucht. Außerdem ist es im Bodentreterformat und somit sehr gut transportabel. Solls etwas mehr (und 3x so teuer) sein, dann gibts den Sansamp PSA-1.1 Das ist im Prinzip das gleiche nur mit Midisteuerung und 99 verschiedenen einstellbaren Sounds. Spezielle für Bass gibt es noch einen Bassdriver DI, den hab ich noch nicht selbst ausprobiert, soll aber auch extrem gut sein. Der ist auch etwas billiger als der PSA-1.1
    Zum Sansamp-Prinzip: Er basiert auf einer Mitte der 80er entworfenen REIN ANALOGEN Röhrensimulation. Das Sound ist umwerfend! Ich hatte mal einen. Der war selbst gebeut und hatte einen Wahnsinnsklang. Leider ist es kaputt gegangen aber ich hatte wohl nicht sauber genug gearbeitet. Samples zu den Sounds gibts es auf www.tech21nyc.com

    Dazu machts dann auch ein guter Combo, wobi der PSA-1.1 und der Bassdriver als Rackeinheit konzipiert sind. Auf der Tech21 Seite gibts auch einige Combos zu sehen, die speziell auf die Sansamps abgestimmt sind. Das heißt im wesentlichen, dass sie halbwegs klangneutral sind, um das Signal des Sansamps nicht zu verfälschen.
    Außerdem hat das ganze noch den riesenvorteil, das Du IMMER direkt in die PA spielen kannst, weil die eingebaute Boxensimulation so extrem gut ist.

    Bleibt nur noch zu sagen, dass ich auch so ein Ding wieder kaufen will, aber Geld fällt ja nicht vom Himmel.
     
  7. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 19.12.05   #7
    kommt drauf an, wie gross dein geldbeutel ist. ich würd lieber nen richtig dicken amp kaufen, man muss ihn ja nicht immer ausfahren. und ein gb 1200 braucht auch nur 3 he. boxen würd ich auch ne 2x12 u/o 2x10 nehmen.
     
  8. btb

    btb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 20.12.05   #8
    Erst einmal Danke an alle!

    Das habe ich befürchtet... Ich denke, ich werde mich Richtung Quantum orientieren. Ich würde ja lieber die Combo nehmen: hinstellen, einstöpseln, erster! Reicht die für monitoring auf großen Bühnen oder ist die zu schlapp?

    PS. kennt jemand den Frequenzgang der 2x10" Quantum-box? Geht die als stand-alone für kleine Clubs, bzw. bekomme ich mit 2 davon genug Dampf? Welche Boxen (z.B. 2x12") würdet ihr als Alternative sehen (Neodym)?
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.766
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.12.05   #9
    ich denke, du wirst dich wundern :great:
    bevor du gleich eine Box dazunimmst erst mal gucken
    (obwohl ich persönlich von der Leistungsfähigkeit der Roland DB-Combos absolut überzeugt bin)
     
  10. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 20.12.05   #10
    Für große Bühnen reicht der Quantum-Combo, wenn Du Dich in die Nähe stellst. Weiter weg hörst Du auch noch was, aber ob Dir der Druck dann noch ausreicht. Laut ist er auf jeden Fall ... ausprobieren!!

    @Harry: Den Roland DB700 fand ich lauter als die Quantum-Combos :great: .

    @ wieder Schmetterling:
    Mit zwei QC-210 solltest Du "genug Dampf" haben - auf der anderen Seite: was heißt schon "genug"? Ich fand den 421-Combo auch alleine laut genug, um mich gut zu hören, aber so richtig den Druck wie über eine 4x10er gibt es damit eben nicht. Aber 2x 2x10er machen schon mehr her.
    Die Combos haben halt gegenüber den Boxen den Vorteil, dass Du sie wie einen Monitor gekippt aufstellen kannst und Dich dadurch besser hörst, wenn Du davor stehst.

    Neodym-2x12er gibt es zumindest von Gallien & Krueger (http://www.gallien-krueger.com/products_artist_cabs_neo.html) und von Tech (http://www.tech-soundsystems.de/de/12er/12er.html) - habe ich aber beide noch nie gehört.
     
  11. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 21.12.05   #11
    Reicht! Ich hab den Quantum 421, und bei unserem letzten Gig auf einer seeehr breiten Bühne hab ich das Teil halt mal auf 6 gedreht und stand mitten im Sound :great:

    War allerdings indoor, Open-Air wird u.U. bei großen Bühnen knapp. Aber dafür gibt's ja dann das Monitoring.

    LeGato
     
  12. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 23.12.05   #12
    Das Quantum Top spiele ich selbst. Ich habe es Live bisher nur einma für einen Minigig (open air) benutzt. Allerdings habe ich das Ding nur bis zur Hälfte aufdrehen müssen.
    Ich finde ihn mit 13-14 Kg nicht zu schwer und bin voll zufrieden damit. Er hat alle nötigen Ausgänge (Besonders geil sind Tuner out und Post EQ DI out), ist einfach zu bedienen, sieht totchick aus und klingt natürlich obergeil.

    btw : Wenn die das Quantum Top schon zu schwer ist, wie kannst du dann'ne Vollröhre haben wollen ??

    btw 2 : Die Quantum Combo mit den 10er Speakern habe ich mal kurz getestet.......einfach nur irregenial.
     
  13. COL

    COL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    31.03.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 23.12.05   #13
Die Seite wird geladen...

mapping