Gibt es noch Rhodes?

von opferstock, 25.03.06.

  1. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 25.03.06   #1
    Ich hab hier gesucht, aber unter Fender oder Rhodes kam nichts gescheites. Ich spiel Gitarre, aber mit gefiel schon immer dieses Fender Rhodes Piano. Das eine hat mit dem anderen wenig zu tun, aber da mir der Sound des Rhodes gefällt nur mal ne Frage aus Interesse:

    Ist das Rhodes verschwunden? Ich meine, spielt das noch einer? Metalbands weniger, darauf kam ich auch schon. Aber Jazz, Fusion und so?

    Wird das noch hergestellt?

    Keyboarder wissen sowas sicher ;)

    Danke *knicks*
     
  2. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 25.03.06   #2
    Also ich hab eins und einige im Forum auch.
    Und wenn mal ein schöner Gig ist, bei dem es auch um Musik an sich geht, nicht um Hintergrundbeschallung, und das Programm passt, kommts mit.
    z.B. letztes Wochenende. Verdammt war das geil, Kneipengig mit dem Rhodes, den Gitarrenamp direkt im Nacken. Ha!

    Hergestellt werden sie schon seit 20 Jahren nicht mehr, man muss also irgendwoher gebraucht was organisieren.
    Wenn du Lust auf mehr hast: www.fenderrhodes.com
    Da gibts Bilder, Soundbeispiele, Geschichte, Techniktips, also fast alles. Auch wenn man selbst keines hat interessant.

    Bitte *diener*
     
  3. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 25.03.06   #3
    In Jazz und Fusion wird das Teil nach wie vor sehr oft gespielt, genauso hat es in der Populärmusik in der letzten Zeit einen echten Boom erlebt, sehr gerne wird im Hip Hop und im Soul (ich sage nur Erykah Badu) auf das gute alte Stück zurückgegriffen. Dabei erlebe ich es ausgesprochen selten, daß auf der Bühne Clones verwendet werden. Profi-Bands spielen selbst live fast immer nur das Original. Profis müssen sich allerdings auch keine Gedanken über den Transport machen...

    Für die NAMM 2007 ist eine Neuauflage des Fender Rhodes geplant, dazu kursieren im Netz sehr viele Meldungen. Ich bin auch schon sehr gespannt.
     
  4. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 25.03.06   #4
    Hier muss ganz klar zwischen Sound und Instrument unterschieden werden. Das Instrument ist selbst als transportable Version nicht unbedingt handlich, dazu als Gebrauchtgerät teuer und in gutem Zustand sehr schwer zu bekommen. Ich hätte selbst gern eins und hatte letztens auch ein Angebot, nur übersteigt es meine finanziellen Mittel, mir so ein Teil zusätzlich zum ohnehin benötigen Kram hinzustellen. Näheres zum Thema Rhodes s. auch "Klavier&Vintage".

    Der Sound ist zur Zeit beliebt wie lange nicht mehr. Sämtliche derzeitigen Popproduktionen benutzen einen Abklatsch davon, auch wenns teilweise furchtbar klingt. Beim von dir erwähnten Jazz (je moderner desto mehr) und Fusion kommt ein Rhodes natürlich super und wird auch gern genommen. Die Ansprüche an den Sound sind verständlicherweise höher als bei Plastikpop. Wie die "Homies" :D hier wissen, treibe ich selbst ziemlichen Aufwand für einen guten Rhodessound, der sich aber meiner Meinung nach lohnt. Es ist eben ein Unterschied, ob du nur so nebenbei z.B. in einer Coverband den Sound mal brauchst oder in einer Jazzband ausschließlich Klavier oder Rhodes spielst. Am Original beißen sich allerdings wie beim Klavier alle Hersteller/Samples die Zähne aus.

    Gruß,
    Jay
     
  5. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 25.03.06   #5
    Das ist ein wichtiger Punkt. Es kommt eben darauf an, wie zentral die Rolle des Rhodes in der Band / Produktion und dadurch die Position im Mix ist.

    Für ein flächige Sachen oder Chords, die keine zu prominente Stelle einnehmen, kommt man mit einer guten Simulation sicherlich aus. Je kleiner die Formation und je mehr Raum fürs Rhodes da ist, desto mehr merkt man auch die Unterschiede zwischen Original und Kopie.
     
  6. opferstock

    opferstock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 26.03.06   #6
    Danke für die freundlichen Antworten, also lebt es noch, auch wenn es nicht mehr hergestellt wird. Schade eigentlich.

    Kann mir vielleicht jemand sagen, welche CDs aus den Sparten Jazz, Fusion oder Soul hörenswert wären in Bezug auf das Instrument?
    Kenne mich mit Keyboardern oder Pianisten nicht so wirklich aus ;)

    Edit:
    Hab den Thread im Vintage Forum gefunden...
     
  7. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 26.03.06   #7
    Wenn du sie noch kriegst: "Zappelbude" von Wolfgang Haffner und Roberto DiGioia
    Außerdem: Chick Corea & Return To Forever: "Light As A Feather"
    Herbie Hancock "Headhunters"

    du kannst auch mal auf der Supersite die Diskographie anschauen, da sind noch viel mehr Sachen.
     
  8. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 27.03.06   #8
Die Seite wird geladen...

mapping