Gitarre an den PC Anschließen

von Mr.ToT, 23.11.03.

  1. Mr.ToT

    Mr.ToT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.03   #1
    Hallo liebe Leute,

    ich spiele seid nem Jahr Gitarre und habe mir ne Ibanez zugelegt. Momentatn bin ich dabei, nen paar Songs für meine Freundin aufzunehmen. Das mach ich nur so zum SPaß, hab da also keine besonderen Ansprüche an megamäßige Qualität oder so (und auch kein Geld, das ich in besondere Hardware buttern könnte).

    Ich hab ne Live! drinne und die Gitarre bisher immer in den Mikrophon Eingang gestöpselt. Funktioniert prima. Wenn ich dann in der EAX Steuerung bischen Hall und sowas hinzufüge, dann klingt das ganze schon recht hübsch.

    Das blöde ist nur, dass die Disotrion von EAX saudoof klingt. Gibt es vielleicht nen Tool, dass quasi das macht, was mein Verstärker macht, wenn ich auf Disortion drücke (also rockigen Sound)? Leider ist der Line-Out meines Verstärkers defekt (da is zumindest eine Buxe drann, wo Line-Out drannsteht, aber da kommt leider nix raus), sonst würde ich ja den an die Soundkarte anschließen.

    Oder gibts irgendwo EAX Schemata, wo alles schon so eingestellt ist, dass es sich wie ne ORDENTLICHE E-Gitrarre anhört?

    Freu mich schon auf eure antworten.
    Im Grunde suche ich nach ner Softwarelösung, falls aber jemand einen genialen Trick kennt, wie ich mit nen bischen mehr Hardware bessere Ergebnisse erziele, dann lasst hören (abgesehen von neuen Verstärker kaufen :>)
     
  2. Amp Kill Yourself

    Amp Kill Yourself Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    4.09.08
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Phönix aus der Asche
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.03   #2
    Suchfunktion
     
  3. Mr.ToT

    Mr.ToT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.03   #3
    Schon klar, bin ja nicht blöd. Hab "Gitarre PC" eingegeben und die entsprechenden Threads gelesen. Da wurde aber nur über fettere Hardware diskutiert, nicht darüber, ob es eine Möglichkeit gibt, wie ich die Daten, die ich über meine Gitarre in den Micro-Eingang sende in Realtime ordentlich verzerren kann.
     
  4. coffeebreak

    coffeebreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.450
    Erstellt: 23.11.03   #4
    Eine kombinierte Hardware/Softwarelösung wäre z.B. dies hier:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Effektgeraete/MultiFX/Line_6_GuitarPort.htm

    , aber bitte die Systemvoraussetzungen beachten!
     
  5. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 24.11.03   #5
    Was zu nennen wäre ist z.B. Steinbergs Warp oder IK-Multimedia´s Amplitube

    Das sind Programme die den selben Zweck wie z.B. ein POD oder ein V-AMP erzielen. Deine Aufnahmen werden zwar nie gerade "amtlich" klingen, da du eine relativ schlechte (für Recordingzwecke) Soundkarte benutzt und ausserdem auch noch den Mic-Eingang (grausam, aber Du hast ja Recht, irgendwie funzen tut das schon, und für den Anfang...), aber mit den zugehörigen Boxensimulationen und Effekten wird deine Aufnahme doch um einiges besser klingen.

    So das sind die Vorteilé, jetzt die Nachteile : Da deine Soundkarte eine recht hohe Latenz hat, wirst Du die Effekte und AMP/Boxen Simulationen erst nach dem Aufnehmen hinzugeben können. Wenn du die direkt bei der Aufnahme anschaltest kommt der Ton erst so mind .70 ms nach dem du den gespielt hast ( wirklich nicht zumutbar). Nun ist aber gerade ein Effekt wie Distortion oder Delay für die Spielweise entscheidend!
    Abhilfe schaffen könnten die kx-driver für deine Live, damit soll!! man angeblich!! seine Latenzzeit auf 10 ms senken können (damit wäre es dann spielbar ( unter www.kxproject.com )
    Könntest Du dann mal ausprobieren

    jetzt aber der ganz große Nachteil : Die Software ist schweineteuer
    Warp kostet immerhin 179,-
    und Amplitube sogar 409.00 ,-

    für den Preis könntest Du dir schon locker einen V-Amp holen, und wenns noch drin ist evtl. eine bessere Soundkarte

    Meiner Meinung nach ist diese SOftware für dich Schwachsinn, weil so viel Geld auzugeben und dann nachher doch keinen Guten Sound zu haben weil die Wandler schon nichts taugen ist ist ziemlich unsinnig. Denn auch die beste Software macht aus einem schlecht aufgebnommen Signal kein Hammersound.

    Was bleib? Hast Du vielleicht ein Mikro? Hau das vor deinen Amp, stell den Amp so ein das er gut klingt und pack das Micro in den Mic-in der Soundkarte! Wird natürlich auch keine Studioqualität, aber mit ein bischen probieren beim Sweet-Spot finden wirst Du denke ich sehr zufrieden sein!

    Hoffe ich konnte dir helfen
     
Die Seite wird geladen...

mapping