Gitarre an Hifi-Anlage

von Mexes, 23.11.03.

  1. Mexes

    Mexes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.03
    Zuletzt hier:
    23.11.03
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.03   #1
    Hallo,

    kann man eine Gitarre an eine Stereoanlage mit Aux Eingang anschliessen?

    Danke für eure Antworten.

    Mexes
     
  2. julianm

    julianm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.03
    Zuletzt hier:
    21.09.07
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Rankweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.03   #2
    gabs grad kürzlich eine diskussion...vor 1 oder 2 tagen..scheint dort ziemlich genau erklärt worden zu sein.einfach mal suchen.

    mfg julian
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.11.03   #3
    Kann man. Mit Effektgerät dazwischen klingts aber besser.

    Cleansounds kommen sehr schön rüber, besser als aus irgendwelchen Mini-Amps. Alleine der Raumklang ist schon klasse.

    Verzerrt ist aber shit. :-)
     
  4. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 23.11.03   #4
    machs ja nicht ohne preamp ( multieffekt / boxensim )

    ansonsten kannst du dir die lautsprecher durchbraten, da sie nur aus einer ( im gegensatz zu gitarrenspeakern ) relativ dünnen membran mit einer gummisicke bestehen.
     
  5. moison

    moison Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    19.11.09
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.03   #5
    kommt sicher auf die anlage an, bei mir klingt es aber ziemlich panne! mit effektgerät hab ich es noch nich probiert (weil ich keins hab ;-) :oops: !
     
  6. -Hannes

    -Hannes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.03
    Zuletzt hier:
    24.11.03
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.03   #6
    Ich will nichts Falsches sagen, aber ich glaube zu wissen, dass das den Lautsprechern deiner Anlage ziemlich schaden kann. Das liegt daran, dass die Eingangssignale, der Gitarre, einen anderen Übertragungsbereich haben, als die von der Anlage. Vor allem bei hohen Verzerrungen soll sich die Lebensdauer deiner Lautsprecher ziemlich verkürzen. Mir wurde damals davon abgeraten, als ich noch keinen Verstärker hatte.
     
  7. -Hannes

    -Hannes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.03
    Zuletzt hier:
    24.11.03
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.03   #7
    Ich hab es aus gesagten Gründen noch nicht probiert, aber es soll sich auch ziemlich schlecht anhören. Bei Clean geht es noch, aber bei Verzerrungen, werden auch höhere Bereiche wiedergegeben und das ergibt einen ziemlichen Soundbrei.
     
  8. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    26.298
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.408
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 24.11.03   #8
  9. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 24.11.03   #9
    @ Hannes: Übertragungsbereich = Frequenzbereich
    Jede Hifi-Anlage sollte doch den gesamten Übertragungsbereich einer Gitarre reproduzieren können....

    Trotzdem völlig untaugliche Idee!

    Eventuell mit Preamp o.ä. am LineIn (=Aux =CD =Tuner =TapeIn)
    UND MIT hart aufgehängten (Gitarren-) Lautsprechern!
    Weiche Hifi-Lautsprecher, Kalotten, womöglich Bändchen-Tweeter, dass Zeug lebt so nicht sehr lange.....
     
  10. alibeye

    alibeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    172
    Erstellt: 24.11.03   #10
    ich mach das öfters mal zu hause uzw. schalte ich ein preamp bzw. multi-effx dazwischen und das klingt gar nich mal schlecht man muss nur die sounds ein bissl anpassen (klingen halt anders als im proberaum über verstärker und pa, aber es geht).
     
  11. Galend

    Galend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Golwisch
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    467
    Erstellt: 24.11.03   #11
    hmm also ich hab mal meinen Pod an meien Anlage gehängt klingt ganz ok sollte man aber vorweg nehemn daß meine Anlage fast genausoviel kostet wie mein gitarrenequip also sie hat 2 anständige Standlautsprecher naja man soltle eiegntlich jedes effektgerät mit Kopfhöreranschluß oder line out mit boxensimulation.... so an die Anlage schließen können.

    das prob wenn man keinen dieser ausgänge hat ist daß ein gitarrenamp durch die bauart bedingt sämtliche unangenehem höhen (gerade bei verzerrtem) abschneidet dei anlage dagegen spielt diese ab => verzerrt klingts ohne vorbearbeitung und so ner art höhenfilter wie er an den kopfhörerausgängen.. dran is. nicht wirlklich gut

    Und was halt fehlt is der typisceh druck den irgendnwie auch ne klein pa nicht rüber bringt es is halt einfach was ganz anderes ob man seine 4x12" oder von mir aus auch 1x12" box hat oder so ne komische Pa *g+
    weil der amp drückt einfach viel mehr .

    Also wenn ich für den Anfang die Wahl hät zwischen nem 20 -30watt übungsamp und nem effektgerät an der stereoanlage ich würd den amp nehmen

    Gruß Galend

    p.s. bedenken soltle man auch noch daß wenn man über die stereoanlage spielt nicht gleichzeitig ne cd laufen lassne kann um dazu zu spielen+ggg*
     
  12. Larson

    Larson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.06.06
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 25.11.03   #12
    Anschluß der E-Gitarre über ein Multieffektgerät an die Stereoanlage ist kein Problem. Diese Möglichkeit wird auch in den Handbüchern der Multieffektgeräte beschrieben. Mache das schon seit langer Zeit so. Schäden an der Stereoanlage sind auf diese Art keine zu erwarten.


    Die meisten dieser Multieffektgeräte haben einen CD-Eingang. Die Signale von Gitarre und CD-Spieler werden dann da gemischt. Man kann, ohne an der Stereoanlage Kabel umstecken zu müssen, einfach den Kopfhörerausgang des CD-Spielers mit dem CD-Eingang des Multieffektgerätes verbinden.

    Ein kleiner normaler Übungsverstärker kann kaum mächtige Klänge erzeugen, ein Multieffektgerät schon eher. Ich würde also die zweite Version vorziehen, wenn eine Stereoanlage oder ein Gerät mit Stereolautsprechern vorhanden ist. Das ist natürlich Geschmacksfrage und hängt auch von der Art der Musik ab, die man damit üben möchte.

    Einfach die Bässe an der Stereoanlage etwas zurücknehmen und der Klang wird klarer.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Das ist natürlich ein Kompromiß. Es geht hier um eine Möglichkeit zum Üben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping