Gitarre auf 3 Amps fürs Recording

von lax_flow, 08.07.07.

  1. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 08.07.07   #1
    Hi,
    ich weiß dass zu diesem, oder ähnlichen Themen schon einiges geschrieben worden ist, und das habe ich auch gelesen, dennoch habe ich einige Fragen. Es ist wie folgt: Wir nehmen demnächst im Probenraum auf und ich wollte den Gitarristen gerne in drei Amps auf einmal schicken, am liebsten noch per D.I. unbearbeitet in den PC. Man könnte natürlich nacheinander alles machen. Jedoch würde das halt auch drei mal so lange dauern und ich glaube einfach, dass man beim zwanzigsten Mal nicht mehr so gut spielt wie bei den ersten fünf (und vermutlich auch nicht mehr so tight). Meine Ideen jetzt:

    • Wir haben im Probenraum noch einen Blackswitch rumfliegen. Das Ding kann ja generell eine Gitarre auf (immerhin) zwei Amps leiten. Jedoch besitzt es keinen Ground Lift. Brummt dann auf jeden Fall einer(/beide) der Amps?
    • Geräte wie der Lehle 1@3 sind mir bekannt, jedoch auch deutlich zu teuer um das mal für Aufnahmen zu kaufen. Sowas unter 40€ wäre super, wird aber wohl schwer machbar sein, auf zwei Amps wäre auch schon nicht so schlecht.
    • Der Gitarrist hat ein Korg Multieffektgerät, welches einen Stereo-ausgang hat, damit könnte man also (ohne aktivierte Stereo-Effekte natürlich) schonmal auf zwei Amps gehen. Ich weiß nicht ob hier eine galvanische Trennung vorliegt, hoffe es aber mal. Mir ist bekannt, dass es auch Bodentreter gibt, die das auch haben. Vielleicht könnte man so einen günstig bekommen. Aber auch bei diesen: Haben die dann Ground Lift an Bord?
    • Könnte mir eine D.I. Box helfen? Da bin ich mir aber wegen der Signalwandlung nicht sicher, ob das der Amp dann noch mag. Was ist denn mit so etwas hier: Behringer Micro HD? Wenn ich das richtig verstehe wäre ich damit ohne Brummen bei zwei Signalen?
    • An meinem Fender Cyber Twin habe ich bspw. eine Send Buchse. Ich könnte also von hier in den Return eines anderen Amps, richtig? Jedoch würde dort dann ja nur die Endstufe angesprochen werden, ich weiß nun nicht wie viel das Soundtechnisch noch so machen würde.
    • Wenn ich mit ner D.I. Box ind en PC gehe könnte ich ja das Signal später zurückschicken, also Re-Ampen. Jedoch habe ich keine Lust mir extra für viel Geld einen Reamper zu kaufen. Was würde denn passieren wenn ich ein symmetriertes Signal in den Gitarrenamp schicken würde? Ich könnte es ja am Pult leiser machen, oder? Ich weiß halt nur nicht ob dem Amp symmetrisch oder unsymmetrisch egal ist. Oder kann man eine normale D.I. Box rückwärts zum de-symmetrieren benutzen? Dann müsste ich ja nurnoch auf die Lautstärke achten...!?

    Habt ihr noch Tipps, Anregungen oder Gedanken für mich?
    Vielleicht gibt es hier ja den ein oder anderen, der mir helfen kann.

    Gruß,
    Florian
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 08.07.07   #2
    Ein gebrauchtes Nobels Split-4 kann dir helfen, alternativ kannst du zwei Stereopedale zum splitten nutzen, galvanisch getrennt ist aber bei all diesen Loesungen nicht.


    Alternativ kannst du eine DIY-Loesung erwaegen.
     
  3. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 09.07.07   #3
    Und das ist auch nicht schlimm? Ich habe es bis dato noch nicht probiert, habe halt nur gelesen, dass es zu brummen kommen kann. Sonst würde mir für einen Split auf zwei Channels ja schon der Blackswitch helfen. Der hinter eins der Signale aus dem Korg und schon wäre ich bei drei. Ist halt die Frage ob das dann ohne Brummen vonstatten geht.
    Aber danke schonmal für die Hilfe. Ich werde mal nach der Nobels Box gucken.
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 10.07.07   #4
    Genau da ist das "Problem", es kann dazu kommen, muss aber nicht. Mit einem Trenntrafo bist du eben idR auf der sicheren Seite (nicht das es dann sonst keine Probleme gibt, aber eben weniger).
     
  5. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 10.07.07   #5
    Im Zweifelsfall würde ich folgendes vorschlagen.

    Du nimmst nur ein Direktsignal der Gitarre auf, das Du dann später Reampen, also in den gewünschten Verstärker schicken und von da wieder aufnehmen kannst. So hast Du alle Möglichkeiten.

    Vielleicht die streßfreiere Lösung

    nen schönen Gruß,
    wary
     
  6. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 10.07.07   #6
    Hi,
    ja, ist vermutlich wirklich die stressfreiste Lösung. Bleibt halt die Frage ob man dafür dann einen Reamper braucht (was mir z.Z. zu teuer wäre) oder ob das auch Rückwärts mit einer D.I. Box geht und ich "nur" auf den Pegel achten müsste.
     
  7. TobiRTC

    TobiRTC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.11
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Burg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 16.07.07   #7
    Hallo,
    sorry - aber muss mich mir mal mit einklinken, da ich ein ähnliches Problem habe.
    Geht auch um ne Gitarrenaufnahme.
    Hab das Direktsignal der Gitarre schon augenommen un auch alles soundtechnisch in Ordnung...jetz will ich es reampen und geh dafür aus den DirectOut aus meiner Soundkarte(ESI 1010) in den amp, um ihn dann mit mics abzunehmen.
    Jetz hab ich das Problem, dass ich da nen ziemliches Rauschen bzw. Brummen auf'm Amp habe.
    Würde mir an dieser Stelle auch eine DI-Box helfen (da ja der Signalweg in diesem Falle quasi umgekehrt ist)???

    Würd mich freuen, wenn jemand ne Anregung hätte.

    Gruß Tobi
     
  8. Rick

    Rick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 16.07.07   #8
    reamping ist etwas komplexer als hier dargestellt.
    du brauchst ne DI-box, die dein signal wieder auf hochohmig zurückwandelt. außerdem ist natürlich wichtig, wie gut du das signal bereits aufgenommen hast. eine gute DI mit mind. 1Mohm sollte da schon pflicht sein für kräftige passive pickups. sowas findet man aber nur in aktiven DI-boxen, die man wiederum fürs reamping gleich ausschließen kann, weil die nur in eine richtung funktionieren...

    btw: den hd400 hab ich und JA, das ist mal ein behringer-produkt, das ohne probleme funktioniert. :D
     
  9. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 05.08.07   #9
    Nur um mal zu berichten: Wir haben es uns so leicht wie möglich gemacht und aus dem Korg (Toneworks AX1500G übrigens) das Signal auf drei Amps geschickt. Zwei per L- und R- Ausgang und eins über die Kopfhörerbuchse. Ich war auch erst sehr skeptisch, das hat aber ohne Probleme funktioniert. :great:
    Falls es euch interessiert: Morgen sind die Aufnahmen abgeschlossen. Wenn das Zeug dann gemixt wurde kann ich ja vielleicht mal was online stellen. Ist halt doch schön nachher ne Auswahl aus fünf Sounds zu haben. Außerdem konnte ich so einen Amp einstellen wie ich wollte, der gitarrist ebenfalls und bei einem haben wir uns geeinigt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping