Gitarre aufnehmen in Tab/Noten Notation?

von Swissmetaler, 16.08.08.

  1. Swissmetaler

    Swissmetaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    670
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    196
    Erstellt: 16.08.08   #1
    Hallo zusammen

    Ich bin gerade an meinen Songs mit Guitar Pro am notieren von Hand..... das dauert Stunden. Sehr mühsam.

    Darum frage ich mich gibt es ein Programm, dass mir automatisch die Notenwerte aufnimmt während ich spiele?

    Falls ja was benötige ich dazu? Wie verbinde ich meine Gitarre mit dem Computer?
    Und vor allem liefert es brauchbare Ergebnisse?
     
  2. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 16.08.08   #2
    ich glaube so ein programm gibt es nicht explizit.
    es gibt ein programm namens melodyne, dass monophone tonspuren auswerten kann und aus denen auch midis erstellen kann. das wär ja das, was du möchtest. aber du müsstest erst einspielen und hättest erst hinterher die noten. is dann vom komfort her blöd.
    preisgünstiger wäre ein midi-pickup für die gitarre. gibts auch. is aber teuer. bringt dir nur was, wenn du n midi-eingang am computer hast und n programm, das midis aufnehmen kann.
    Dann bräuchstest du nur, wenn du tabs willst, noch die noten auf die saiten verteilen
     
  3. Swissmetaler

    Swissmetaler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    670
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    196
    Erstellt: 16.08.08   #3
    Ich kenn mich mit der Materie eben nicht so aus.
    Ich tabbe momentan die Songs damit 2 neue Mitglieder in meiner Band es einfacher haben die Songs zu lernen.
    Meine Vorstellung ist einfach den Song normal zu spielen und das Programm schreibt mir dann auf was ich gespielt habe.

    Gut dann würde ich also ganz normal mit nem Mic meine Gitarrenparts spielen und die daraus entstehende Datei sozusagen umwandeln in Noten? Das wär natürlich auch super falls das klappen würde.

    MIDI-Pickup? Was kann ich damit machen?
     
  4. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 16.08.08   #4
    Ein MIDI-Pickup nimmt nicht das Gesamtprodukt der Saitenschwingungen auf und gibt sie gemischt an den Verstärker weiter, sondern nimmt jede Seite einzeln ab. Daher nennen sich diese Pickups häufig auch hexaphonische Pickups.
    Diese Informationen werden von einer Box, die entweder in die Gitarre eingebaut, auf ihr angebracht oder sich extra irgendwo am Boden oder im Rack befindet, in MIDI-Signale umgewandelt.

    Ein Computer mit MIDI-Schnittstelle (Joystickeingang alter Soundkarte oder Firewire-/USB-Interface) kann mit den MIDI-Signalen etwas anfangen und sie automatisch auf ein Blatt mit Noten und/der Tabulatur eintragen.

    Notwendig ist folgendes:
    https://www.thomann.de/de/roland_gk3_midipickup.htm (der Pickup inkl. Elektronik)
    https://www.thomann.de/de/roland_gi20_midiinterface_fuer_gitarre_bass.htm (Wandler, der die Daten der Pickups in MIDI wandelt)
    https://www.thomann.de/de/midi-interfaces.html (ein MIDI-Interface mit 1x Eingang)

    +

    Eine midi-fähige Notationssoftware. Da müsste sich eine Freeware finden lassen bzw. so teuer sind die Payware-Produkte auch nichtmehr für soeine Anwendung.

    Alternativ kannst Du Dir auch ein Set kaufen, bestehend aus Pickup und Synthesizer. Das ist billiger und Du kannst Deine Gitarre wie ein Klavier oder eine Trompete klingen lassen. Hier ein Link:
    https://www.thomann.de/de/roland_gr20gk.htm

    Vielleicht nochmal in einfachen Worten am Schluss:
    Es ist wie mit Songs, aus denen man die Stimme entfernen möchte. Ist etwas erst zusammengemischt, kriegt man es nichtmehr 100% auseinander. So ist es auch mit den Gitarrensaiten. Die Klanginformationen jeder Saite müssen die Gitarre separat verlassen und nicht zusammen mit normaler Klinke, damit der Computer die Töne auseinanderhalten kann und die richtigen Noten setzt. Das obige System brauchst Du dafür, um am PC klare Klanginfos zu erhalten.
    Der angenehme Nebeneffekt von MIDI-Pickups ist, dass man am anderen Ende nicht unbedingt einen PC anschließen muss - auch ein Synthesizer ginge und Deine Gitarre kann dadurch wie eine Orgel oder ein anderes Instrumente klingen.

    Grüße,

    Jens
     
  5. Swissmetaler

    Swissmetaler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    670
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    196
    Erstellt: 16.08.08   #5
    Wow vielen dank Jens. Das nenn ich mal ausführlich erklärt, echt super wie schnell und kompetent hier geholfen wird.

    Sehr interessant das ganze MIDI Thema. Wusste gar nicht, dass man soviel damit machen kann.
    Dann werde ich mir sehr wahrscheinlich so ein MIDI Set besorgen. Kostet schon eine stange Geld, aber falls das wirklich so gut funktioniert und mir Stunden an mühsamen von Hand tabben erspart ist es mir Wert.

    Wenn ich mir diesen ROLAND GR-20 Synthezizer + Pickup zulege, muss ich diesen dann nur noch über ein MIDI Interface an meinen Computer anschliessen?

    Noch eine Frage ist es möglich das Guitarpro 5 dies auch unterstützt? Da ich schonmal gehört habe, dass MIDI Geräte bei Guitar Pro 5 aufgenommen werden können? Was wäre ansonsten eine gute Paysoftware bzw Freeware?
     
  6. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 16.08.08   #6
    Das Set von Roland enthält alles wichtige, um der Gitarre ein MIDI-Signal zu entlocken, zusätzlich ist eben noch die Synthesizer-Funktion vorhanden. Das Gerät ist wie ein Effektgerät zu bedienen und kann direkt an Deinen Gitarren-Amp, HiFi- oder PA-Anlage angeschlossen werden. Es ist also fähig, im Standalonebetrieb zu arbeiten - ohne Computer, ohne Keyboard oder sonstiges.
    Funktioniert alles so weit (alles richtig verkabelt und eingestellt), hast Du eben die Möglichkeit, mit dem Gerät in Deinen Computer zu gehen, dazu braucht Dein Computer halt einen MIDI-Interface, damit er MIDI versteht.

    Du musst folgendes wissen:
    Ab dem Moment, in dem das Gitarrensignal in MIDI-Signalen vorliegt, ist alles standardisiert. Es gibt keine Hersteller-/Gerätebindung mehr. Du kannst ein Keyboard, einen PC, einen Sequenzer und vieles mehr anschließen, was die MIDI-Sprache spricht.
    Übertragen wird nämlich kein Ton mehr, sondern nur die Information, welcher Ton für wielange wann gespielt wird/wurde. Wie diese Infos umgesetzt werden, hängt vom angeschlossenen Gerät ab. Ein Keyboard/Synthie gibt Klänge von sich, ein Sequenzer startet einen Beat oder ähnliches, eine Software schreibt die Noten mit, ...

    Da ich das MIDI-Set nicht besitze, kann ich Dir leider keine 100%ige Hilfe geben und weiß auch garnicht, ob da eine Software dabei ist. GuitarPro kann meines Wissens nur MIDI-Dateien einlesen (praktisch kein Stream wie sie von Deiner Gitarre kommen würden, sondern eben schon gespeicherte Dateien die MIDI-Infos enthält).

    Du kannst praktisch jede Notationssoftware nutzen, die MIDI-Signale in Echtzeit einlesen kann. Das sind in der Regel die Programme, in deren Beschreibung steht, dass man sie mit einem MIDI-Keyboard ansteuern kann. Es steht halt häufig Keyboard dabei, da eine MIDI-Gitarre eher unüblich beim Songwriting ist.
    Das hier wäre zum Beispiel was:

    https://www.thomann.de/de/coda_finale_songwriter_2005_d.htm

    Wichtig ist die Sache mit dem MIDI. Ob MIDI-Keyboard, MIDI-Gitarre oder whatever ist egal. Woher die MIDI-Signale kommen ist also egal, solange sie dem Standard entsprechen.

    Grüße,

    Jens
     
  7. Carlo Lupo

    Carlo Lupo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.08
    Zuletzt hier:
    14.10.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.08   #7
    Sicher ist, dass GuitarPro (btw: ein SUPER Programm!) Midi-Dateien einlesen kann und sie dann in GuitarPro Tabs umsetzt. Und es kann (habe ich aber auch nie probiert) über MIDI-Geräte aufnehmen. In den Audioeinstellungen kann man z.B. eine "Kanalerkennung durch Saitenzuordnung" konfigurieren. Das betrifft wahrscheinlich die besprochenen Midi-Pickups. Dazu kann ich wie gesagt nichts sagen.

    Ich habe mich aber auch immer schon gewundert, wie die wunderbaren GuitarPro-Dateien zustande kommen, die man im Internet downloaden kann. Da gibt es ja Dinger, die 6 oder 8 Musikinstrumentespuren haben; neben Bass und Gitarren können das Keyboards, Strings und Percussion sein. Die können unmöglich per Handeingabe zustande kommen (dazu sind sie viel zu perfekt). Das heißt, sie müssen irgendwie automatisiert von GuitarPro entgegengenommen werden.

    Gibt es in diesem Forum vielleicht jemanden, der sich damit auskennt?

    Carlo
     
  8. Swissmetaler

    Swissmetaler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    670
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    196
    Erstellt: 16.08.08   #8
    Aha ok alles klar. Ein bisschen Out of the box denken ist bei MIDI angesagt ;)
    Ist aber noch ziemlich genial, wenn man jeden Sound einfach so simulieren kann.
    Coda Finale sieht schonmal gut aus :)

    Wie sieht es eigentlich mit modelling Gitarren aus von Line 6 wie z.B. dieser hier http://www.musik-produktiv.ch/line-6-modelingguitar-variax-300-bk.aspx ?
    Würde das auch funktionieren?
     
  9. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 16.08.08   #9
    Du hast Recht, habs eben erst gesehen. GuitarPro scheint auch in der Lage zu sein, Noten/Tabs direkt aufzuzeichnen. Wie es mit dem Funktionumfang aussieht, kann ich leider nicht sagen. MIDI ist nicht an ein Instrument gebunden, wärend GuitarPro hauptsächlich an Gitarristen und Bassisten gerichtet ist. Aber vielleicht reicht das, was GuitarPro kann, ja für den Hobbybedarf aus.

    @Swissmetaler
    Modelinggitarren sind eine etwas anderer Schiene als MIDI. Dort geht es hauptsächlich um den Klang. Nicht um die Informationen, die zu diesem Klang gehören. Die Modelinggitarren haben halt den Vorteil, dass sie üblicherweise Piezo-Tonabnehmer besitzen - das bringt enorme Vorteile bei der Abnahme und Modelierung mit sich.
    Wie es mit dem Aufzeichnen aussieht, weiß ich nicht. Ich vermute jedoch, dass es möglich sein wird, da die Variax einen digitalen Ausgang besitzt.
    Mit MIDI bist Du ein vielfaches flexibler. Bist an keinen Hersteller gebunden und kannst es mit jeder Gitarre machen - es ist also keine Umgewöhnung notwendig.
     
  10. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 16.08.08   #10
  11. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 16.08.08   #11
    Ich möchte aber anmerken, dass du vielleicht nicht zuviel erwarten solltest (zumindest wenn es die hauptsächlich um die Tabulatur Aufnahme geht.
    Selber habe ich das mit Guitar Pro noch nicht ausprobiert, aber unser Keyboard und wenn er bei Guitar Pro etwas einspielt, wird das auch exakt so aufgeschrieben, sprich winzige Abweichungen vom Beat werden komplett ausnotiert, dementsprechend sieht das ganze sehr merkwüridg aus, mit krummen Notenwerten, vielen Pausen etc.

    Könnte man wohl umgehen, wenn die Midi Spur erst in einem Sequenzer aufnimmt und danach quantisiert.
     
  12. roastbeef

    roastbeef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 16.08.08   #12
    -edit-
     
  13. janjanjan

    janjanjan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    285
    Erstellt: 17.08.08   #13
    Hey!

    Also ich kann das mit den verschiebungen der Notenwerte kann ich nicht so bestätigen.
    Mein Vater hat öfters mal noten für mich über ein Keyboard eingespielt und er konnte bei dem Programm, das er benutzt hat (NoteEdit für Linux, Freeware) einstellen, was der kleinste Noten wert sein soll. So kann man das auf 1/16 oder vielleicht sogar 1/8 runterstellen, dann sollten die korrekturen gering ausfallen, bzw. man sollte etwas an seinem Timing arbeiten und es mit Metronom einspielen.
    Schnelle Parts können ja seperat und dafür in höherer "Auflösung" eingespielt werden.
    Ob GP5 das kann weiß ich nicht, aber man muss es ja in dem Fall nicht benutzen, die Mididateien kann es dannach immernoch problemlos einlesen.

    hoffe ich konnte helfen, Jan
     
  14. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 18.08.08   #14
    Wird die Crux dabei nicht sein, dass der selbe Ton auf einer Gitarre an verschiedenen Stellen des Griffbretts gefunden wird?... man braucht also eine intelligente Abstimmung zw. Midipickup und Software, damit nicht wahnwitzige Akrobatiktabs dabei rauskommen..?

    Oder funktioniert das von selbst, dass Guitar Pro die richtigen Saiten getrennt aufzeichnet, quasi.
     
  15. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 18.08.08   #15
    Nein, Guitar Pro kriegt nur die Noten als Midi, nicht die Tabs, die zieht er sich aus den Noten heraus. Gibt aber einen Griffoptimierungsassistenten, der müsste das gerade rücken.
     
  16. Swissmetaler

    Swissmetaler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    670
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    196
    Erstellt: 18.08.08   #16
    Was benutzt ihr denn um eure Songs schnell und effizient zu notieren?
     
  17. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 19.08.08   #17
    Also ich nehms entweder direkt auf oder halt Guitar Pro.
    Finde den Notationsaufwand bei GP jetzt auch nicht so groß, dass ich mir nur dafür einen Midi PU zulegen würde, aber ist ja deine Sache^^
     
  18. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 19.08.08   #18
    Das größte Problem bei den Midiaufnahmen ist wirklich, dass man recht akkurat spielen muss (Metronom ist Pflicht ;)) da sonst krumme Zählzeiten rauskommen und das Gerät evtl. Dinge nicht erkennt wenn sie zu unsauber gespielt werden, wenn das kein Problem ist steht dir eigentlich nix mehr im Weg, ist außerdem ja mal n schönes Training um genau und sauberzu spielen ;)

    Gruß Jan
     
  19. firegarden

    firegarden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    17.02.13
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    2.835
    Erstellt: 19.08.08   #19
    Weder ein GK- noch ein Piezo Pickup machen aus der Saitenschwingung ein Midi - Signal, sondern geben das analoge Signal nur für jede einzelne Saite getrennt aus. (Das gilt bei Piezzo natürlich nur für Gitarren mit 13 Pin Ausgang z.B. Godin XTSA).
    Erst das GR 20 rechnet dann das analoge Signal in Midi Daten um.

    Wenn du schon mal Geld übrig hast, dann kauf dir doch ein Roland VG-99, dann kannst du die notwendige Technik wenigstens auch sonst noch sinnvoll einsetzen.


    Ich glaube, du darfst von dem Ausnotieren über Midi nicht erwarten, dass es einfach Plug 'n Play funktioniert. Ich würde mal schätzen, ohne Vorerfahrung mit Sequenzer - Programmen dürften bis zur ersten, ordentlichen Tabulatur einige Tage bis Wochen vergehen.

    Grüße

    Toni
     
  20. Swissmetaler

    Swissmetaler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    670
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    196
    Erstellt: 25.08.08   #20
    Gut ein kleines Update nun mal war in nem Musikladen letztes Wochenende.


    Nach langer Beratung hab ich mich gegen Guitar To Midi entschieden und hab mir ein midi Keyboard zugelegt. Mittlerweile habe ich festgestellt das es mir ein zu grosser Aufwand darstellt die Songs im Keyboard einzuspielen und dann nutzvolle Tabs daraus zu erhalten. Chance = 0 bzw. nur mit grossen Aufwand. Ist also nicht der Sinn der Sache da wäre ich von Hand schneller.

    Darum gebe ich jetzt das Midi Keyboard zurück (gottseitdank gibts das Rückgaberecht ;) ) und kauf mir stattdessen einen Zoom H4 Digital Recorder um echte Aufnahmen zu machen in WAV. Dann kann ich endlich jede Bandprobe ziemlich easy aufnehmen und daheim kann ich das teil auch als Audiointerface nutzen. Finds ziemlich cool.

    Meine frage ist nun wenn ich echt Aufnahmen in WAV vorliegen habe, jede Spur einzeln, ist es möglich daraus ein MIDI File zu machen bzw. konvertieren? Denn wenn ich das MIDI File dann hätte kann ich dies ja auch gliech in Guitar Pro importieren oder in einem anderen Programm wie Finale 2009.

    Zusammengefasst: Gibts eine möglichkeit WAV Files in MIDI gut umzuwandeln? Weil das wäre wohl noch die bessere Lösung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping