Gitarre in Garage aufbewahren?

von akustikpaule, 15.03.07.

  1. akustikpaule

    akustikpaule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Sachse in Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    592
    Erstellt: 15.03.07   #1
    Hallo,
    ich habe mir eine zweite neue Gitarre zugelegt um auf meinem Wochenendgrundstück jederzeit "einsatzfähig" zu sein. Nun bewahre ich die Gitarre im Gitarrenkarton in der Garage auf, da es keine andere Möglichkeit gibt. Sie wird durch mich fast jeden Tag bespielt (bin Anfänger), da ich mich abend's viel dort aufhalte und auch mit meinen Übungen niemand störe. Es handelt sich um eine Baton Ruge R-11.

    Meine Frage: Kann die Gitarre bei der Lagerung schaden nehmen? Vielleicht könnt Ihr mir auch Tipp's zur besseren Lagerung geben.

    Schon mal Danke!
    Gruss Akistikpaule
     
  2. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 15.03.07   #2
    Grundsätzlich ist eine Garage als Aufbewahrungsort genauso geeignet wie jeder andere Raum. Entscheidend ist, welche Bedingungen dort herrschen: hohe Luftfeuchtigkeit, hohe Temperaturschwankungen, Abgasbelastung durch Fahrzeuge etc. - das sind Faktoren, die Deinem Instrument schaden könnten. Am Rande sei bemerkt, dass die Hausratversicherung u.U. nicht bei Einbruchdiebstahl in Garagen leistet.

    Achtung, Brüller: Du machst bestimmt Garagen-Rock, oder? :D
     
  3. akustikpaule

    akustikpaule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Sachse in Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    592
    Erstellt: 15.03.07   #3
    :cool: Yeah, Garagenrock! ;)
    Ne, mal im ernst Fahrzeuge kommen da nicht rein, ist eher als kleine Werkstatt anzusehen. Temperaturschwankungen treten gemäßigter wie aussen auf, genau wie Luftfeuchtigkeitsveränderungen. Versichert habe ich den Bau extra, da bei mir in Ostsachsen (Randpolen:D) doch ab und an etwas verschwindet. So komm ich vielleicht dann immer mal wieder zu ner neuen Gitte von der Versicherung :eek:.
     
  4. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 19.03.07   #4
    Generell ist Deine Gitarre in einem Koffer besser aufgehoben, da da drin die Verhältnisse nochmal gemäßigter sind.
    Problematisch sind Trockenphasen im Winter, eine Gitarre sollte bei mindestens 50% Luftfeuchtigkeit aufbewahrt werden.
    Temperaturschwankungen und Temperaturen unter Null sind auch nicht gut.
     
  5. akustikpaule

    akustikpaule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Sachse in Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    592
    Erstellt: 19.03.07   #5
    Danke für die Antworten. Ich werd wohl noch ein paar Euro in einen Gitarrenkoffer investieren. Zu Hause habe ich eine Corth Earth 50, die ich nicht immer hin und herschleppen wollte (zwischen Grundstück und Wohnung > ca. 1km). Es ist schon mal interessant die Instrumente zu vergleichen. Baugleich Dreadnoug, massive Fichtendecke und identische Hölzer. Die Baton Rouge ist leichter wie die Cort, dafür ist die Cort bedeutend besser verarbeitet. Der Hals der BR ist nicht gut verschliffen und hat minimale abplatzer, die aber beim bespielen nicht stören. Aber was soll's, bei dem Preis (neue BR für 76,-€ in der Bucht vom Händler ersteigert) darf man sicherlich keine Wunder erwarten.
    So genug gesülzt.
    Schöne Woche!
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping