[Gitarre] - Jack & Danny YC-LC3 Black

von SoЯRoW, 10.01.06.

  1. SoЯRoW

    SoЯRoW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    645
    Ort:
    pirk
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 10.01.06   #1
    nu will ich auch mal was zum besten geben:

    Jack & Danny YC-LC3 Black

    theorie:

    Das sagt das ms-werbeprospekt:

    Liebevolle Kopie des Klassikers, verblüffend nah am Original!
    Nach dem Vorbild der "Black Beauty" mit
    beidseitigem Binding.
    Ein absoluter Topseller zum Superpreis!
    - Hochwertiger Erlen- oder Mahagonikorpus, gewölbte Decke
    - Eingeleimter Ahorn- oder Mahagonihals für endlos langes Sustain
    - Palisandergriffbrett
    - 22 ausgezeichnet bespielbare Bünde
    - Edle Bindings um Korpus, Griffbrett und Kopfplatte
    - Geschlossene Die-Cast-Mechaniken
    - Gold Hardware
    - 2x Humbucker
    - 2x Volume/2x Tone/3-Wege-Schalter
    - Tune-O-Matic Bridge
    - Stop Tailpiece
    - Dreischichtiges Pickguard

    neu ist auch noch ein koffer mit dabei. ich hab die paula gebraucht ohne koffer erworben. uvp bei ms 222 eronen.

    praxis:

    optik:

    korpusshaping und kopflatte, kommen der orginalform schon recht nahe. manche legen da wert drauf. (ich z.b. :) ) goldhardware, creme bindings um korpus, hals und headstock, blockinlays und die schwarze lackierung sehen in der kombination recht ordentich aus. Alles in allem ein echter hingucker.

    verarbeitung:

    "ne paula mit geleimten hals, koffer für „nur“ 222 euronen...da MUSS ein haken sein!" dachte ich mir als die die j&d das erste mal bei ms gesehen habe. durch zufall hab ich die hier bei 3-2-1-meins.de entdeckt und den zuschalg bekommen. die dafür fälligen 133€ währen falls das teil totaler, nicht weiterverkaufbarer, schrott sein sollte gerade noch so als "lehrgeld" zu verschmerzen sein.

    heute kam das teil dann endlich an. also flugs ausgepackt und erstmal begutachtet. transport hatte sie gut überstanden. dann begann die suche nach dem haken, der ja da sein musste. siehe da nicht lange und die ersten schwächen tun sich auf.

    kleine zusammenfassung der mängel (optisch):

    - fräsungen für e-fach- und toggleswitchdeckel recht unsauber
    - bodybinding nicht ganz sauber "verlegt"
    - halsbinding an den ecken unschön überlappt
    - übergang hals/body recht unsauber verarbeitet
    - sidedots nur aufgemalt (nicht unbedingt ein mangel, sofern die farbe denn auch hält ;) )
    - e-fach unzureichend/garnicht abgeschirmt

    feeling:

    gleich als ich sie aus dem karton hob war mir klar..."ohoh die is zu leicht das ist wohl keine aus mahagonie." um das zu prüfen e-fach aufgeschraubt und den lack etwas weggekratzt. für mich sieht das sehr nach erle aus. egal. neue saiten drauf, gurt dran. ab gehts zum stimmen. die mechaniken machen ihren job soweit ok. laufen gleichmäsig und leicht was ein schnelles stimmen ermöglicht. dann ein paar akkorde trocken angespielt...klingt schön hell und klar. die halsform ist von der dicke her am ehesten mit einer les paul classic (gibson) zu vergleichen, wenn auch das griffbrett etwas breiter zu sein scheint.

    sound:

    also alles startklar soweit. amp ein, git rein und feuer...

    clean:

    bridge normal:

    klingt für meinen geschmack etwas zu steril und hart, aber im großen und ganzen ok

    beide normal:

    ah schon mal besser. soundtechnisch eher für die countryschiene zu verwenden. chords kommen recht ausgewogen und perlig. das gefällt schon mal.

    neck clean:

    mein standard für bluesige sachen. klingt recht druckvoll und offen, aber es fehlt das gewisse etwas im ton. hat einfach nicht das "fleisch" was ein paulaneck pu bringen sollte. liegts am falschen holz oder dem pu? würde mal tippen mischung aus beiden. naja clean schon mal abgehakt.

    neck overdrive:

    toneregler mal zurückdrehen für den"woman-tone". (regler und schalter lassen sich ohne probleme/knacksen benutzen) reißt mich nun nicht grad vom hocker klingt recht flach und kraftlos. chords klingen recht verwaschen und undeutlich, aber dafür wenigstens nicht zu dumpf.

    beide overdrive:

    das klingt schon etwas besser, auch wenn ich da noch das letzt quäntchen an mitten/tiefmitten vermisse. klingt um einiges besser bei chords als der neck. würde sagen durchaus brauchbar.

    bridge overdrive:

    auch hier geschehen keine zeichen und wunder. klingt sehr knackig und differenziert, leicht höhenlastig. bei etwas mehr zerre wird der sound jedoch zum berühmten matsch. ;)

    fazit:

    eigentlich auf der suche nach ner 2. gitarre als basis für 2xp90 pickups oder als slidegitarre, bin ich bei dieser gitarre nicht fündig geworden. gründe hierfür weniger die optischen mängel, die man bei dem preis gerade noch verschmerzen kann, als vielmehr eine paula aus erle (und gott weiß was für nem hals) einfach zu höhenlastig und scharf klingt. bespielbrkeit war im großne und ganzen ganz ok. ohne grobe fauls auf seiten des j&d customshops. ;) für jemanden der einfach eine günstige gitarre mit les paul look (nicht sound!) sucht und evtl. noch für n paar euro bessere pickups übrig hat, könnte hier fündig werden. eine gute epi kostet allemal mehr, klingt dafür schon eher in richtung paula...sofern das richtige holz (mahagoni/ahorn) verbaut wurde.


    + optik
    + preis

    - verarbeitung
    - klang
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      28,8 KB
      Aufrufe:
      556
    • 2.jpg
      Dateigröße:
      30,7 KB
      Aufrufe:
      375
    • 3.jpg
      Dateigröße:
      37 KB
      Aufrufe:
      529
  2. twas_hell

    twas_hell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.12
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Zittau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 10.01.06   #2
    ...gutes Review, aber wundert mich doch...ich hab ebenfalls eine LP von J&D, sogar ein Modell tiefer glaub ich, und die wiegt annähernd 4,5 kg...aber wer weiß worans liegt...
     
  3. SoЯRoW

    SoЯRoW Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    645
    Ort:
    pirk
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 10.01.06   #3
    grüße!

    evtl. is deine ja aus mahagoni. bei dem gewicht sehr wahrscheinlich. was ich erst heute mit nem anderen gurt bemerkt habe ist, daß die j&d sogar minimal kopflastig ist. und sowas ist für ne paula eigentlich undenkbar und hatte ich auch noch nie bei einer paula. was die genau wiegt muß ich mal testen, aber die dürfte um die 3,7 kg haben da sie fast so leicht/schwer wie meine r9 ist.

    wie bist du denn so zufrieden?
     
  4. twas_hell

    twas_hell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.12
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Zittau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 10.01.06   #4
    ...also ich bin eigentlich (wenn man den Preis betrachtet) sehr zufrieden...die mechaniken sind nun nicht so der Bringer, aber tun doch ihren dienst...rein optisch (alo Binding, Lack usw.) is meine gut verarbeitet, also keinerlei Macken erkennbar...an die originalen Tonabnehmer kann ich mich gar ne mehr erinnern, aber die sind ja dann bei Gitarren der Preisklasse nie so das wahre...in meiner arbeiten jetzt EMG´s...war auch ab Werk recht gut eingestellt, man musste kaum was korrigieren...rein optisch sieht sie jetzt so aus:
     

    Anhänge:

    • yeah.jpg
      Dateigröße:
      132 KB
      Aufrufe:
      394
  5. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.191
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 10.01.06   #5
  6. twas_hell

    twas_hell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.12
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Zittau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 10.01.06   #6
  7. SoЯRoW

    SoЯRoW Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    645
    Ort:
    pirk
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 10.01.06   #7
    stimmt ja. also noch schnell ein paar jacky´s kaufen! wenn die dann erst verboten sind, für unsummen auf ebay verkaufen... :D
     
  8. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.191
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 11.01.06   #8
    Du wirst es nicht glauben .. das geht wirklich .. Leute geben für sowas echt viel Geld aus, wenn es nur noch das veränderte Modell gibt
     
  9. SoЯRoW

    SoЯRoW Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    645
    Ort:
    pirk
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 12.01.06   #9
    jop jeden tag steht n dummer auf und ebay is deren zentrale :D
     
  10. dragonjackson

    dragonjackson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    14.09.08
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 12.01.06   #10
    gutes review und endlich mal objektiv!
     
  11. Monkey Man

    Monkey Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.05
    Zuletzt hier:
    12.02.12
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 12.01.06   #11
    Der Test ist gut.

    Aber was hast Du erwatet für das Geld ?
    Irgendwo sind da gaaanz bestimmt irgendwelche Grenzen....
    Trotz "Geiz ist geil" und so ist RICHTIG hochwertige Verarbeitung immernoch RICHTIG teuer.
    Da beist die Maus keinen Faden ab....

    Es gibt zwar günstig und gut (meine Ibanez SZ520 finde ich hervorragend verarbeitet), aber auch da wirds nicht "billig" :
    Meine gen. SZ520 von Ibanez hat immerhin auch 520,- Euro gekostet - das waren mal 1040,- DM !! Auch nicht wenig in meinem Sinne.
    Natürlich kein Vergleich z. B. mit Gibson, die, meiner Meinung nach, in gar keinem Preis-Leistungsverhältnis stehen (...Hölle : ich will jetzt bestimmt keine "Gibson is zu teuer..." Diskussion loslegen oder anheizen :) )

    Und was soll MS in den Werbetext schreiben ?
    Werbung tut Not...für den Hersteller...mehr aber auch nicht

    Für echte Infos gibts dieses Board hier ;)
     
  12. SoЯRoW

    SoЯRoW Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    645
    Ort:
    pirk
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 13.01.06   #12
    @ dragonjackson

    danke, war auch so gedacht

    @ Monkey Man

    was ich erwartet hatte? um ehrlich zu sein ich hatte eine bei weitem schlechter bespielbare/verarbeitete gitarre erwartet. daß ich keine gitarre erster güte erwartet habe, dürfte klar sein. für 222€ mit koffer... wollte einfach mal sehen was man für sein geld in der preisklasse eben bekommt. gute gitarren/paulas sind teuer. das mußt du mir nicht zweimal sagen. glaub mir. ;) trotzdem bleibt es dabei, es ist eine echt gut zu spielende (rock)gitarre, mit (rein optischen!) verarbeitungsmängeln und einem doch paulauntypischen klang. von "grottenschlecht" oder "da hätte ich mir mehr für das eh schon wenige geld erwartet" war nie die rede. bessere pu´s rein, das glück eine mit wenig mängeln zu bekommen und evtl sogar noch eine aus mahagoni, würden das teil sicher zu nem low budget geheimtip machen. sorry falls das im review nicht richtig rüberkam....war ja mein erstes :D

    den ms text hab ich nur rein zwecks der details, war zu faul das zu tippen.

    zudem ist sie schon wieder verkauft. und der neue besitzer sehr zufrieden. :D
     
  13. parkerfly

    parkerfly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.07
    Zuletzt hier:
    6.02.14
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 02.04.09   #13
    hallo,ich habe mir auch eine bei ebay so zum spaß geholt,die bei store ca.130 euro kostet,das
    teil ist schwer wie blei,ist top verarbeitet und der fette neck ist sehr gut zu spielen.selbst
    die bünde sind sehr gut verarbeitet,was ich von meiner tele auch von JD überhaupt nicht behaupten kann.
    die tuner sind nicht besonders stimmstabil und
    die pu,s sind clean nicht zu gebrauchen,ich habe sie einem nachbarn weiterverkauft.
    es sollte eine zweitgitte zu meiner strat deluxe her,mahagoni mit humbucker,habe dann doch
    was teures geholt.
    gruß
     
  14. Plecky

    Plecky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Wels
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    235
    Erstellt: 02.04.09   #14
    Hi zusammen! Ich habe seit gut 3 Jahren eine Jack & Danny LS5 in cherry sunburst zuhause. Die ist echt gut! Geleimter Hals, komplett aus Mahagoni und natürlch sauschwer, aber ein echt tolles Teil! Kostete damals 249,- €uronen! Nehme seit ca. einem Jahr die ghs Boomer 10-46 und die passen echt super! An meine Epi kommt sie natürlich nicht heran! Andere PU`s währen mal angesagt, aber sonst alles Top!:great:
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping