[Gitarre] - Jackson DXMG

von Multifrucht, 12.10.06.

  1. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 12.10.06   #1
    Guten Tag allen die dieses Review lesen(hoffe ich mal :D)

    Ich besitze seit Montag glücklich die Jackson DXMG in Schwarz….

    Ich weiß, dass es bereits ein Review über diese Gitarre gibt, aber ich dachte mir das es doch ganz gut wäre wenn man verschiedene Meinungen sieht, da es ja auch subjektive Einflüsse gibt ;)

    Hier erst erstmal der Link zum schon vorhandenen Review, was ich sehr informativ und aufschlussreich fand :)

    https://www.musiker-board.de/vb/e-g...iew-56k.html?highlight=Jackson+DXMG+review+64

    Ich orientiere mich an der Gliederung von Decadox, da ich sie sehr sinnvoll finde :)

    Verpackung:

    Die Gitarre wurde vom Postboten in einem Pappkarton, welcher recht lang war, geliefert. In diesem befand sich ein zweiter, kleinerer Karton, der durch ein langes, geknicktes Stück Pappe in Position gehalten wurde. In diesem lag die Jackson in einem Styropor-/Luftkissentuch, in Position gehalten von "komischen Nippeln aus Pappe" rechts und links :D.
    In einem dieser "Nippel" war das Werkzeug "versteckt".

    Die Plastiktüte enthielt:
    • Imbusschlüssel "Tremolo"
    • Imbusschlüssel "Nut"
    • 6-Kantschlüssel
    • Tremoloarm


    Allgemeine Informationen:


    Die Jackson DXMG wird von der Firma Jackson in Japan produziert.
    Sie ist eine Gitarre, die hauptsächlich die Interessenten mit Vorliebe für Hardrock/Metal ansprechen soll, optisch wie auch akustisch, was aber nicht bedeuten soll, dass sie nicht auch in anderen Bereichen eingesetzt werden kann. Die Gitarre kommt aus der MG-Reihe, welche eine "Kollektion" von Jackson ist, in welcher die Gitarren ausschließlich mit EMG-Pickups ausgestattet sind.


    Body und Hals:


    Die Jackson DXMG besitzt einen soliden Erlenbody, der die "Superstrat"form besitzt, welcher ein durchschnittliches Gewicht besitzt (ich habe die Gitarre nicht gewogen). Der Body wirkt auf den ersten Blick recht klein, was aber bei genauerem Hinsehen widerlegt wird. Der Korpus ist tiefschwarz auf Hochglanz lackiert. Der Lack hat keinerlei Lacknasen oder ähnliches, aber Fingerabdrücke sind praktisch immer da und minimale Kratzer erkennt man auch sofort. Die Gurtpins sind an der richtigen Stelle in den Body gebohrt und balancieren die Gitarre zuverlässig. Die Cutouts sind Superstrat-standardgemäß und für die Hand angenehm. Das Tremolo- und Elektronikfach sind gut eingeschnitten und auch innerhalb lackiert und gut verarbeitet.
    Der optisch schöne Ahornhals hat eine standardgemäße 25,5"-Mensur und 24 Jumbobünde, welche sauber in den Palisanderhals eingearbeitet sind und keinerlei scharfe Ecken oder ähnliches haben. Der Headstock ist reversed. Die Halsdicke ist recht dünn und angenehm, aber etwas dicker als die kleinen Ibanezhälse. Die Sharkfin-Inlays sind wunderschön und sauber in das Griffbrett eingearbeitet, man findet keinerlei Grund zur Beanstandung. Das Palisandergriffbrett ist, verglichen mit dem meiner Yamaha, recht dunkel und die Oberfläche ist verhältnismäßig grob gemasert mit kleinen, länglichen, für die Optik entscheidenden, Grübchen, welche sich über das gesamte Griffbrett ziehen. Das Binding rund um den Hals ist sauber verarbeitet und hat keine Schlitze am Übergang zum Hals oder zum Griffbrett. Es ergänzt sich farblich gut mit dem Hals. Die Halskrümmung und Saitenlage wurde recht ordentlich vorjustiert, ist aber ganz klar noch zu optimieren.

    Hardware:

    Die "Die-Cast"-Mechaniken funktionieren wie sie sollten und halten die Stimmung. Die Werkssaiten haben verhältnismäßig viele Wicklungen und sind gut bespielbar. Leider besitzen die Bundstäbchen etwas oberhalb und unterhalb des zwölften Bundes minimale Unebenheiten, welche aber bei Bendings mit der hohen E-Saite deutlich zu spüren sind, aber im Endeffekt nicht penetrant stören. Werde vielleicht mal feines Schleifpapier verwenden (Vorschläge?). Die Nut ist sehr sauber eingearbeitet und weist keinerlei Lucken oder scharfe Kanten auf. Nur die Schrauben scheinen billig zu sein, da sich die Fräsung bei kräftigem Drehen mit dem Imbußschlüssel schon leicht verformt. (Ich werde mir hochwertige im Schraubengeschäft meines Vertrauens besorgen ;) ) Das Tremolo arbeitet überzeugend und hält die Stimmung auch nach der einen oder anderen Divebomb zuverlässig. Feinjustierungen funktionieren wie man es erwartet. Der Tremoloarm hält sicher und wackelt nicht.

    Elektronik:

    Die Elektronik ist soweit in Ordnung eingebaut, die Lötpunkte sind dick genug. Die Potis arbeiten wie sie sollten und knistern beim Drehen nicht.

    Bespielbarkeit:

    Der Hals ist sehr gut bespielbar, die Finger gleiten angenehm und es lässt sich leicht agieren. Nur an die letzten 4 Bünde kommt man durch die dicke Anschraubung des Halses an den Body anders als gewöhnt, man muss anders greifen um dort kontrolliert zu spielen. Aber das ist nach Umgewöhnung sicher nicht das Problem. Nach Einstellung der Saitenlage hat sich die Bespielbarkeit noch gesteigert, da man weniger Kraft in den hohen Bünden braucht, um die Saite runterzudrücken.

    Einstellung der Gitarre:

    Die Einstellarbeiten funktionieren wie gewünscht, die Nut lässt sich gut und fest schrauben, das Tremolo ebenso. Die Empfindlichkeit hält sich in Grenzen, meine Yamaha ist empfindlicher. Man sollte aber aufpassen, dass man den Handballen nicht mit allzu großer Kraft auf das Tremolo drückt.

    Sound:

    Vorweg: Der 3-Way-Switch ist nicht sehr flexibel, ich hätte mir gewünscht, dass die splitbaren EMG-HZ mit einem 5-Way-Switch versehen worden wären. Da ich die Gitarre aber sowieso hauptsächlich für härtere Musik wollte, stört es mich nicht sonderlich. (Zur Not baue ich einen 5-Wegeschalter ein, aber meine Yamaha hat sowieso einen Singlecoil, von daher ist es nicht so wichtig) Unplugged ist die Gitarre "verhältnismäßig" relativ laut, man hört jeden Ton, auch Flageoletts. Der Erlenkorpus gibt ordentlich Sustain. Die EMG-HZ-Tonabnehmer sind sehr bassig, deswegen musste ich erst einmal den Bass bei meinem Effektpedal runterschrauben, weil meine Yamaha weitaus mehr Bass brauchte um den gleichen Druck wie die Jackson DXMG zu erzeugen. Nach Reduzierung des Basses um die Hälfte hat man clean einen recht frischen Ton, von dem ich überrascht war. Zwar ist sie clean nicht das Beste vom Besten, aber in Ordnung und mit ein bisschen ausprobieren konnte man schöne Akkorde spielen. Man muss nur mit dem Bass aufpassen, der clean sonst die höheren Töne schluckt.


    Aber, ganz klar, das Einsatzgebiet der Jackson DXMG ist nun mal Metal-High-Gain! Doch auch hier musste ich erstmal den Bass zurückschrauben :D, so ca. um die Hälfte reduzieren um das gleiche Bassergebnis wie bei der Yamaha zu erhalten. Jetzt weiß ich, warum der Humbucker der Passivableger des aktiven EMG 81- Humbuckers ist. Nachdem ich nun die Bassreduzierung und Höhenanhebung durchgeführt hatte, kam mir beim Bridgepickup ein frischer, bissiger, differenzierter Ton entgegen, mit dem sich gut riffen lässt, mir aber auch ausgesprochen gut in den höheren Lagen für Soli eignet. Er ist verglichen mit der Yamaha recht weich und voll. Würde ich jetzt Gitarrenlatein benutzen würde ich ihn als sahnig-glockig-bissig( :D ) in hohen Lagen beschreiben. Obertöne kommen wunderschön pfeifend herüber. Der Neckpickup ist relativ tiefenbetont, mit richtiger Einstellung aber ebenfalls gut zu gebrauchen, obwohl ich ganz klar den Bridgepickups bevorzuge, weil er auch noch mit viel Bass differenziert klingt.
    Soundsamples habe ich extra nicht gemacht, weil sie über de PC aufgenommen einfach verfälscht klingen und der Sound einfach nicht realistisch herüberkommt.

    Fazit:


    Super Gitarre fürs Geld, welche ein paar kleine Schwächen hat aber sonst durchweg positiv ist. Würde sie jedem ohne Bedenken empfehlen!

    Hier noch einige Bilder (teils etwas verschwommen, da Kamera ziemlich schlecht und zwecks Dateigrößenverringerung Qualität verringert):


    Frontansicht
    Rückansicht
    Rückansicht seitlich
    Frontale Seitenansicht
    Von oben nach unten :D
    Sharkfin-Inlays
    Reversed Headstock
    Die Locking Nut
    Mechaniken am Headstock
    Mechaniken Detailierter
    Jackson Floyd Rose Licenced Tremolo
    EMG-HZ
    Klinkenbuche^^
    Potis etc.
    Schraubung des Halses
    Gurtpin...
    Elektronik- und Tremolofach (mann is das verschwommen :p )



     
  2. jam-jam

    jam-jam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 12.10.06   #2
    Schön gemacht, schöne Gitarre. Bin nun neidisch. Toll:mad::D

    Aber ein paar von deinen links sind bei mir lustig. Bei den Shark- Inlays komme ich zum Zahn-Forum:D:screwy:
     
  3. Schaefers Hund

    Schaefers Hund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 12.10.06   #3
    schöjner review...die gitarre is mir jetzt zwar spontan mal zu fenderlike, aber der riefju is nett geschrieben
     
  4. Multifrucht

    Multifrucht Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 12.10.06   #4
    :D ist korrigiert ;)
     
  5. rocknrolf

    rocknrolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    9.06.13
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    951
    Erstellt: 12.10.06   #5
    Moin,

    Ja ein sehr schönes und irgendwie auch lustiges Review :great: :D

    Habe das gleiche Model nur in "grey"

    Meine Jackson DXMG habe ich "MetalGun" getauft :cool:
     
  6. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 12.10.06   #6
    fenderlike? ^^
     
  7. fetty

    fetty Chat-Bot

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    6.583
    Erstellt: 12.10.06   #7
    Is das nu die 2006er Version? Weil wenn ja sollte der Korpus eigentlich aus Linde sein, nicht mehr aus Erle :D

    Ansonsten, kann ich nur sagen, ich hab um ehrlich zu sein keine lust gehabt alles zu lesen, aber die gitarre gibts eh nur in doofen farben, von daher... :D
     
  8. Schaefers Hund

    Schaefers Hund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 12.10.06   #8
    fenderlike vonner form....hatte ich vergessen zu erwähnen^^
     
  9. Multifrucht

    Multifrucht Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 12.10.06   #9
    weiß ich ehrlich gesagt selber nich so genau :D

    müsste sie ja eigentlich, weil sie ja erst vor kurzem bestellt wurde....aber die seriennummer ist ähnlich wie die von decadox, was mich irgendwie wundert....sind eigentlich in der 06er version HZ-H4 drin?
     
  10. Kurac

    Kurac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.06.11
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    6.408
    Erstellt: 12.10.06   #10
    Tolles Review und schönes Gerät! Viel Spaß damit wünsch ich dem Herrn der Verzerrung :D.

    mfg :-)
     
  11. fetty

    fetty Chat-Bot

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    6.583
    Erstellt: 12.10.06   #11
    hm, ja, wenn dir nich jemand die alte zum preis der neuen gegeben hat, dann müsste es die 06er sein :D
    In wie weit ähnlich? Die 97 am anfang is glaube ich normal, die hat sogar meine :D
    Welche PUs drin sind weiss ich nich, weiss vielleicht wer anders, aber solang sie dir vom klang her gefällt is das eigentlich doch eh egal :D
     
  12. Krehlst

    Krehlst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    2.058
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    7.465
    Erstellt: 12.10.06   #12
    echt nette klampfe. obwohl mir emgs nich wirklich gefallen.

    sieht schon geil aus...du bist eben durch und durch das, was in deiner signatur (und in meiner ja auch) geschrieben steht....:great:
     
  13. HauRuck

    HauRuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    12.10.08
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    362
    Erstellt: 12.10.06   #13
    HiHo!
    Ein sehr aufschlussreiches und schönes Review gefällt mir sehr gut, die Gitte kenne ich nur zu gut. Ich bin nun auch ein Besitzer der Jackson DXMG und kann zurzeit nur positives berichten. Die >Gun< braucht einen sehr guter Amp, damit sie ihre Gewalt zum Vorschein bringen kann! Mit >SpielzeugAmps< wird die >Gun< nicht viel Freude mit dir haben, und du sicherlich auch nicht. ;)

    Ich gratuliere dir zum Kauf dieser E-Gitarre!
     
  14. [HWOS] g30rG

    [HWOS] g30rG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    2.10.15
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    2.785
    Erstellt: 12.10.06   #14
    hi,

    erstmal : gratulation zu der neuen klampfe!

    super review! genauso wie mans haben will, klar gegliedert nicht allzu ausladend und urteilskräftig! super!

    fotos sind auch dabei, sehr gut!

    am liebsten würde man das ding jetzt natürlcih noch hören, aber wenn das nur schlecht geht isses wirklich besser soundsamples wegzulassen.

    werd mich wohl noch bis weihnachten gedulden müssen bis ich das ding ausführlich anhören kann (ok... angespielt hab ich sie schon). ich hab mich nach längerem überlegen schon auf die dxmg eingeschossen, und nach diesem review is alles klar!

    kannst du bitte "spielzeugamp" definieren? (zaehlt ein fender frontman reverb amp mit 40 watt dazu?)

    mit welchem amp spielst du zur zeit, und wie klingt das? (die frage geht an alle, die das ding besitzen)

    herzlichen dank für das review und vor allem:

    Viel Spaß mit der Gitarre!
     
  15. HauRuck

    HauRuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    12.10.08
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    362
    Erstellt: 12.10.06   #15
     
  16. Jimmy365

    Jimmy365 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    19.11.13
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Schwerin, Germany
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.645
    Erstellt: 12.10.06   #16
    Meine Glückwünsche zum Erwerbe der Jackson scheint ja ein richtig geiles Ding zu sein und die Fotos sind auch sehr schön am besten is das vom Hals zum body da verschmilzt der body praktisch mit dem sofa oder was das da unten sein soll^^

    wirst bestimmt viel spaß mit der MetalGun haben :D
     
  17. Köstliches Brot

    Köstliches Brot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.798
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 12.10.06   #17
    Wieso hast du ein FR2 Style Tremolo da drauf? Ich dachte alle neuen Jacksons hätten dieses Low Profile Ding?
     
  18. Multifrucht

    Multifrucht Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 12.10.06   #18
    hää?

    das sieht doch genauso aus wie das auf der hp von Jackson:

    Jackson® Guitars and Basses

    Bridge Floyd Rose® Licensed Jackson® Low Profile JT580 LP Double Locking 2-Point Tremolo

    das is doch das auf meiner klampfe
     
  19. Durango

    Durango Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    150
    Erstellt: 12.10.06   #19
    hmmmmm...auf jeden fall siehts anders aus als das von decadox klampfe :confused:
    allerdings würd ich auch sagen daß das das von der jackson hp ist....komisch^^
     
  20. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 13.10.06   #20
    wow, gratuliere, sieht echt sehr fein und böse aus das teil ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping