Gitarre reparieren

von damien`, 17.07.06.

  1. damien`

    damien` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    17.04.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    84
    Erstellt: 17.07.06   #1
    Hallo,

    ich wollte mal fragen ob es machbar und lohnenswert ist diese Gitarre zu reparieren. Soweit ich das als totaler Anfänger sehen kann fehlt da dieser Metalstab vom Tremolo( heisst doch so oder? :> ) und 2 Saiten, aber das sollte nicht das problem sein denke ich.
    Ob die Potis noch funktionieren kann ich so nicht sagen... die Gitarre ist eine Cort G200.
    Danke schonmal in vorraus!


    Hier noch ein Bild vom Tremolo:

    [​IMG]
     
  2. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 17.07.06   #2
    Lohnt sich auf jeden Fall.;)
    1 Satz Saiten 4-9€uro
    1 Tremolohebel ca. 15€uro.

    Du solltest aber wenn du den Hebel kaufst die Gitarre mit ins Geschäft nehmen, da die Hersteller unterschiedliche Befestigungssysteme bzw. Gewinde zur Befestigung haben.
    Wie es bei Cort aussieht weiß ich leider nicht.
    Evtl. paßt ein "normaler" Fender Vintage Tremolohebel.:confused:
    Im Support-Bereich der Cort Website habe ich jedenfalls keine Infos gefunden.

    Auch Störungen in der Elektronik lassen sich relativ günstig beheben.
    Einfache Potis kosten auch nur 2-5€uro und wenn man mit einem Lötkolben umgehen kann ist das Auswechseln auch nicht schwer.

    Bei Fragen zum Einbau hilft auch gerne das Forum.:D


    Andreas
     
  3. Santanafreak

    Santanafreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    2.11.11
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.06   #3
    Hi

    kauf dir en Satz neuer saiten, sind ja nicht so wahnsinnig teuer.
    Aber den Hebel würde ich mir selber bauen!!! 15 euro für ne Metallstange sind viel zu viel!!!:screwy:
    Kauf die im Baumarkt ne Stange mit 5 mm durchmesser und schneide am Ende mal mit m5 Gewindeschneideisen ein Gewinde.
    Biegen dürfte auch kein Problem sein.:rolleyes:
    So habs ich bei meiner gemacht:D


    Mfg
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 17.07.06   #4
    auf den tremolohebel kann man zur not auch noch verzichten (wenn mans eh nich braucht).
     
  5. Phobos

    Phobos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    14.09.14
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 17.07.06   #5
    Mach Dir die Gitta ruhig wieder zurecht, das lohnt sich für dich dann hast Du für wenig Geld eine Gitta mit der Du lernen kannst.

    Gruß
     
  6. damien`

    damien` Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    17.04.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    84
    Erstellt: 17.07.06   #6
    hey danke für die schnellen antworten :) hm is das nur eine stange und sonst nicht irgendwas? weil wenn ich die saiten etwas mehr spanne dann ziehe ich das tremolo mit nach oben und kann es halt so nicht nach unten drücken...verstehe die mechanik nicht so ganz :) hm könnte man nicht auch das tremolo einfach fastklemmen ( irgendwie da wo die federn sind mit einem draht oder so...) weil es für die meisten anfänger, laut ein paar aussagen hier im forum, eh nichts bringt das man da was verstellen kann....nicht hauen wenn da was falsches steht :p Danke.


    edit: ahh sry den post von [E]vil garnet mit bedacht...naja vielleicht könnt ihr mir noch ein bisschen was zu meinen fragen sagen :)
     
  7. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 17.07.06   #7
    ach, diese blöde vibrato brauchst du garnicht (auch 'jammerhaken' genannt) das ist für nen anfänger überhaupt nicht von nöten. aber eins zurechtbiegen würde ich mir auch nicht. das ist ja total die ghetto-reperatur ;)
    edit: das tremolo feststellen ist ne gute idee. am besten du gehst in ein musikgeschäft. wenn du es selbstmachen willst: kauf dir diese federn die hinten drin sind (unter der plastik-abdeckung auf der unterseite der gitarre) und häng überall wo es geht federn hin (ich denke bisher sind 3 federn da drin und meistens passen nur 5 rein). dann ist soviel zug auf dem vibrato dass es festgestellt ist.
     
  8. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 17.07.06   #8
    da stimm ich zu, das wär ja ne echte vergewaltigung...
     
  9. JohannesZ

    JohannesZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.07
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 17.07.06   #9
    Hi, ganz ehrlich, habe ich meinen HEbel auch als erstes von meiner Gitarre abgedreht, als ich anfing, das hat mehr irritiert als ich es irgendwo benützen könnte ;)
     
  10. damien`

    damien` Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    17.04.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    84
    Erstellt: 17.07.06   #10
    hab gerade 3 federn bestellt weil hinten nur 2 sind...ich hoffe ma die passen...najo notfalls wurschtel ich da bissl rum...haut schon hin...danke für eure hilfe :)
     
  11. Chaosschlumpf

    Chaosschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.06
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 17.07.06   #11
    also bei mir waren und sind immer noch auch nur 2 Federn drin, wozu sollte er sich 5 reinklatschen?
     
  12. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 17.07.06   #12
    Um das Tremolo "volle Kanne";) auf den Korpus zu ziehen und es dadurch beinahe vollkommen zu blockieren.
    Unter großer Krafteinwirkung wäre eine Benutzung aber dennoch möglich.
    Drei Federn würden ggfs. auch ausreichen.
    Man könnte auch das Federhalteblech weiter 'rein schrauben und so die vorhandenen Federn stärker spannen. Der Effekt wäre identisch.


    Andreas
     
  13. Shapeshifter

    Shapeshifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 17.07.06   #13
    Man stelle sich vor: Man gibt nem andren die Gitarre, der tut seinen hebel rein, wiell ne divebomb machen und stattdessen biegt er sich seinen Hebel kapuzt :D. Wie scheiße ist dass denn ;)!
     
  14. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 18.07.06   #14
    wenn der hebel ab is, müssten 2 normalerweise auch reichen. 3 reichen auf jeden fall, hättest also nur eine bestellen brauchen (gibts übrigens auch in jedem musikladen).
     
  15. hurb

    hurb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    16.04.07
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 18.07.06   #15
    Aber warum denn? er kann doch einfach so spieln, mach ich mit meiner strat auch.
    Einfach so lassen, hab nie nen Hebel drin, du kannst einfach mit dem Handballen draufdrücken und es gibt den gleichen Effekt...
    Oder eben die Saiten beim greifen runterziehn, jedenfalls das Tremolo ganz runterzuziehen brings nicht find ich, vielleicht will er ja doch mal vibrato spieln und dann muss er das rückgängig machen...
     
  16. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 18.07.06   #16
    Wenn ich es richtig verstanden habe ist damien` Neueinsteiger.
    Nach den Postings #6 und #7 ist damien`wohl zu der Überzeugung gekommen, daß das Tremolo ihn in der Starterphase zur Verwirren und Stören würde (stimmen, spielen, etc.).
    Deshalb möchte er das Tremolo still legen.
    Klar kann man bei einem freischwebenden Tremolo auch ohne Hebel die Tonhöhe nach oben ziehen, d.h. drücken;) .
    Ebenso hast du aber auch bei einem freischwebenden Tremolo das Problem
    wenn du den Handballen zu stark auf das Tremolo auflegst, daß du ungewollt tremolierst.
    Ein Anfänger könnte damit Probleme haben.
    Bendings sind immer möglich. Egal ob mit Tremolo oder "fester Brücke".
    Der Rückbau besteht ja auch nur daraus 2 oder 3 Federn wieder herraus zu nehmen.
    Ich denke mal, daß jetzt bei der Stilllegung keine weiteren Einstellarbeiten vorgenommen werden sollen (Okatavreinheit, Saitenlage), da die Abweichungen von Sollzustand vermutlich recht klein sein werden.
    Das ganze soll ja auch "nur" erstmal als Übungsgitarre dienen.
    Im Prinzip kann man das Tremolo blockieren, wenn man es eh nicht braucht, muß es aber nicht.;)


    Andreas
     
  17. damien`

    damien` Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    17.04.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    84
    Erstellt: 18.07.06   #17
    jo genau werde damit erstmal ein bisschen üben...und dann später eine neue gitarre kaufen, wenn geld da ist... danke nochmal für eure hilfe. Ich gehe davon aus das morgen die Sachen da sind dann kann ich es ja mal testen :)
     
  18. wombat

    wombat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.06
    Zuletzt hier:
    2.05.07
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.06   #18
    sagt mal, kann man eigentlich alles reparieren?
    also solange es um sachen wie schnarrenden sound (der von der gitarre ausgeht) geht oder
    verbogene hälse?
     
  19. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 25.07.06   #19
    richtig verdrehte hälse lassen sich wenn überhaupt nur vom profie reparieren.
    schnarrender sound entsteht dadurch, dass die saiten nicht genug abstand zum griffbrett haben. am ende (oder am anfang) der meisten gitarrenhälse befindet sich eine schraube die man vorsichtig drehen kann um den hals 'zu biegen'. dadurch vergrößert sich der abstand.
    allerdings war das jetzt sehr grob beschrieben, eine genauere frage wirst du auf jeden fall in diesem forum finden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping