gitarre runterstimmen lassen

von *Holy_Sepulchre*, 23.09.07.

  1. *Holy_Sepulchre*

    *Holy_Sepulchre* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    7.07.14
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.07   #1
    Hi
    also ich wollt meine gitarre(ltd mh 400) in einen kleinen musikladen in unserer nähe auf d also einen ganzton runterstimmen lassen weil ich mich selber nicht rantraue und habe daraufhin den besitzer eine em@il geschickt wie lange das dauert und was es kosten würde und er sagte mir es würde ungefähr 2 stunden dauern und 45€ kosten.ich weiss ja das es sehr umständlich ist wegen saitenstärke,tremolo einstellung ect. aber 45€? ist das normal?

    gruß. Eric
     
  2. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 23.09.07   #2
    wenn du vorhast ernst Gitarre zu spielen, dann beschäftige dich selbst damit. Ist nicht schwer. Es gibt viele Workshops wie man eine Gitarre einstellt.

    Die ganze Prozedur dürfte kaum läger als 30-60 Minuten dauern.

    EDIT:
    Aber mal eine ganz andere Frage:
    ist doch die Gitarre hier:
    http://www.musik-service.de/Gitarre-ESP---LTD-MH-400-NT-prx395741080de.aspx

    Die hat Seitenklemmen aber keine Finetuner???
    Wie stimmt man sie denn? Wenn man die Klemmen anzieht ändert sich die Stimmung doch....
     
  3. *Holy_Sepulchre*

    *Holy_Sepulchre* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    7.07.14
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  4. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 23.09.07   #4
    Wenn er Intonation, Saitenlage- und das alles ordentlich macht,
    ist der Preis schon normal. (normaler Preisrahmen so 30-45 Euro).
    Es gibt aber auch welche die die dir dafür 80 Euro aus der Tasche
    ziehen und es dann nichteinmal ordentlich auf die Reihe bkommen.

    Das frage ich mich auch.
     
  5. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.769
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 23.09.07   #5
    Man kann sich aber auch mal hinsetzen und es selbst machen. Lernt man wenigstens was dabei, immer alles von irgendwelchen Musikläden machen zu lassen find ich irgendwie faul.
    Außerdem wird es dir dein Geldbeutel danken.


    Die MH-400 ohne Tremolo hat keinen Klemmsattel. Da ist wahrscheinlich nur irgendwas beim Bildmachen schiefgelaufen ;)
     
  6. SteveVai

    SteveVai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 23.09.07   #6
    alter...wenn du ernsthaft gitarre spielen willst, setzt dich hin und mach das selber.

    eigeninitiative ist heutzutage anscheinend ein fremdwort :rolleyes:

    als wir damals vor einer halben ewigkeit angefangen haben zu spielen, ham wir unsere instrumente teilweiße selbst gebaut obwohl keiner wirklich ahnung hatte...im endeffekt hats auch funktioniert...heute wird schon nach runterstimmen gefragt :rolleyes:
     
  7. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.769
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 23.09.07   #7
    Eigeninitiative und Erfindungsgeist sind in unserer heutigen Gesellschaft sehr seltene Fähigkeiten.
    Ich mein, ok, neubundieren oder nen neuen Sattel draufmachen lassen muss man nicht unbedingt können (kann man viel bei kaputtmachen), aber runterstimmen und Tremolo einstellen sollten wohl grundlegende Dinge sein.
     
  8. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 23.09.07   #8
    Das würde ich auch selber machen, dabei lernt man das Instrument besser kennen. Was frickelig wird, ist Oktavreinheit bei Floyd-Rose-Systemen, das lasse ich machen, ebenso wie Saitenlage bei Floydgitarren. Zieh selber gewissenhaft mal dicke Saiten drauf, stimme auf D, schau mal was passiert und ob es mit Tremolofedern anziehen getan ist. Die Saiten sollten dann allerdings dicker sein, Minimum 10er, eher 11er.
     
  9. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 23.09.07   #9
    alter...wenn jemand ernsthaft Gitarre spielen will, dann muss er sich
    nicht hinsetzen- und das selber machen. Ist jedem selbst überlassen.
     
  10. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 23.09.07   #10
    Eben... gibt auch genug Leute mit 2 linken Händen. Kann genauso gut passieren, dass jemand an seinem FR-Innenleben rumspielt und dabei was kaputt geht.

    Aber trotzdem kann ich auch nur raten: Am besten jemanden aus dem Freundeskreis suchen, der Ahnung davon hat, und einfach mal zeigen lassen.
    Ist schon ganz gut, wenn man sowas selber kann, geht ja auch mit der Zeit ins Geld ;)

    Ich hatte damals auch erstmal mächtig Bammel davor, das Trem-System meines FR einzustellen, aber z.B. grade hier im Board gibt's ja z.B. richtig gute Anleitungen für sowas und man lernt wirklich was über seine Gitarre, wenn man sich mal mit sowas beschäftigt :great:
     
  11. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 23.09.07   #11
    ich habe mein erstes FR vermurkst :D:mad:. naja man lernt auch aus Fehlern. Halt ein Gewinde kappitgemacht. Dickere Schrauben genommen, neues Gewinde gedreht, hält besser als das alte :)
     
  12. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 23.09.07   #12
    Natürlich ist das jedem selbst überlassen. Man kann auch sein Auto in die Werkstatt geben um den Sitz einstellen zu lassen. Aber die Sinnhaftigkeit darf man ja trotzdem anzweifeln oder?
    Irgendwann wird er sicher mal in die Situation kommen seine Gitarre alleine umstimmen zu müssen oder Saiten zu wechseln oder ähnliches. Und ob er es dann lernt oder jetzt ist ja egal. Wirklich was kaputt machen kann man da ja nicht. Also wäre mein Tip auch: Machs selbst...
     
  13. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 23.09.07   #13
    seh ich auch so. man sollte sich schon n bisschen mit seinem enstrument beschäftigen. wer von euch ruft den adac wenn am auto n reifen kaputt geht?

    edit:
    DAS is wirklich absolut richtig, sogar google is für die meisten zu anstrengend.

    (sorry für ot)
     
  14. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 23.09.07   #14
    mach es selbst! du lernst dabei und wenn du mit bedacht vorgehst machst du auch nix kaputt.

    du gehst vor ( ist jetzt genau für den fall des runterstimmens geschrieben):

    1. neue saiten aufziehen (dickere, wenn du 0.09er spielst - ich empfehle mindestens 0.10er oder was ich auf d-std. spiele: .11er).

    2. du stimmst die saiten auf die gewünschte stimmung

    3. nach kurzer zeit schon, wird sich deine halskrümmung der niedrigeren spannung angepasst haben, spiele einfach ein wenig mit der neuen stimmung bis sie stabil ist, die zeit reicht. dann wird dein hals gerader sein als vorher.

    wenn die saitenlage ok ist, es nicht scheppert, hast du schonmal einiges gespart, es geht dann weiter beim punkt 5.


    4. es scheppert! überprüfe mit gedrücktem 1. und 12. bund den abstand der dann ensteht um dne bereich 7./8. Bund.. dort sollte zwischen bundstäbchen und saite ein knapper mm platz sein (maximal).. gewisse krümmung braucht der hals damit die saiten schwingen können.

    in deinem fall (der hals wurde gerader durch weniger saitenzug) musst du die halsschraube ein wenig lösen (1/4 umdrehung für den anfang, beachte: lösen heißt linksrum ;) ). wenn dann stimmst du wieder nach und schaust ob du mit saitenlage und und scheppern zufrieden bist (ein bischen ist ok, solange die saiten sauber klingen und ausklingen über den amp..). wenn der abstand (1. + 12. bund gedrückt) immer noch zu niedrig ist und es scheppert, solltest du eine weitere viertel umdrehung lösen.

    eventuell musst du auch die saitenlage ein wenig anpassen, das geht an der bridge wo die saiten aufliegen bzw. am tremolo rechts und links der böckchen mit den schrauben.

    vorsicht: niemals im minutentakt an der halsschraube rumdrehen. immer mindestens ne halbe stunde warten und falls du merkst du hast zuviel gedreht in die andere richtung- ABER hier länger warten! 2 stunden sollten reichen (wohl gemerkt bei viertel drehungen). wenn du zufrieden bist mit der saitenlage unter der neuen stimmung gehts weiter bei punkt 5.

    5. die einstellung der oktavreinheit.. ich benutze dafür einen tuner am computer, den aptuner! kannst du dir ergooglen.. er ist sehr genau, es gehn auch andere (gute) stimmgeräte.. un ddeine ohren

    im prinzip geht es jetzt, wo deine gitarre saitenlagenmäßig gut eingestellt ist, darum, dass die töne die du in oberen lagen spielst stimmen.. also du schlägst die leersaite, oder den flageolet ton im 12. bund an. dann kurz danach den 12 bund gedrückt. der ton sollte gleich sein. falls der gedrückte zu niedrig ist muss das böckchen wo die saite aufliegt ein wenig in richtung hals, falls er zu hoch ist muss es in richtung steg. das machst du für alle saiten.. eventuell musst du auch ein paar kompromisse machen es lohnt sich auch mal im 9. bund zu greifen und zu sehen wie da das verhältnis gedrückte saite und leersaite ist.

    wenn du das dann geschafft hast, ist deine gitarre oktavrein und gut mit D-standard bespielbar.

    achte darauf dass du die saitendicke nicht änderst, denn dann beginnt die prozedur erneut, je nachdem wie optimal die gitarre eingestellt ist, bzw. sein soll ;)

    alles nachlesbar und auch noch grafisch veranschaulicht hier:

    http://www.rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop_Setup

    da hast du auch noch tipps, wie man saiten aufzieht und vieles mehr. hat mir mal viel geholfen :)
     
  15. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 23.09.07   #15

    ICH! In meinem Auto ist nur so ein komisches Gel und kein Ersatzreifen. Moderne Zeiten!
     
  16. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 23.09.07   #16
    ersatzrad vorausgesetzt, du hast ja schließlich auch ersatz saiten rumliegen oder?
     
  17. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 23.09.07   #17
    ihr ganzen "mach es selber" poster seit aber auch nicht grad nützlich. Hab an meiner Klampfe mit FR alles selbst gemacht aber wo ich sie dann von D auf Drop A gestimmt hab bin ich doch zum Fachmann das der Bund/Oktavreinheit, FR und Hals usw. richtig einstellt. Hätte das auch selber machen können aber an nem FR rumfummeln vorallem bei Oktavreinheit kann Jahre (übertrieben) dauern, da man ständig die Saiten wieder entspannen und dann wieder stimmen muss usw....

    also zum Topic

    45 eus sind auf jedenfall ein normaler Preis, kannst ja erst selber dich informieren und es mal versuchen und wenns dann doch nix wird rettet der Fachmann die Klampfe. :D
     
  18. It's fun to lose

    It's fun to lose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 23.09.07   #18
    45 EUR entspricht 22,5 Tequila. Oh Gott....
     
  19. Knispler

    Knispler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    1.374
    Erstellt: 23.09.07   #19
    Die ohne Trem hat keinen Klemmsattel, das ist ein Earvana Sattel, der nur so aussieht, aber eine ganz andere Funktion hat, nämlich die Stimmung wohltemperierter erscheinen zu lassen.
     
  20. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 23.09.07   #20
    dafür könnt ich mein auto voll tanken und sogar nochn eis kaufen... naja ok fast...
     
Die Seite wird geladen...

mapping