Gitarre spielen anfangen mit wenig Geld

von plancktum, 15.05.07.

  1. plancktum

    plancktum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    14.01.09
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.07   #1
    Hallo,

    Ich wollte schon vor 1-2 Jahren anfangen Gitarre zu spielen, doch es kam immer was dazwischen. Nun nach dem Abi hab ich mir gedacht, ich könnte ja jetzt mal anfangen.

    Nur gabs da direkt am Anfang schon ein großes Problem: Wo sollte ich spielen? Ich wollte eigentlich eine Akustikgitarre spielen und da bei uns die Wände recht dünn sind, und so eine Gitarre ja auch nicht grad leise ist, fiel das direkt weg.
    Nun hab ich mir überlegt, dass man bei einer elektrischen Gitarre ja den Verstärker entsprechend einstellen kann, sodass man mit Radio-/Fernsehlautstärke spielen kann (korrigiert mich bitte, wenn das nicht geht).

    Also wollte ich mir da eine holen und bin auf folgende Gitarre (im Set) gestoßen:
    https://www.thomann.de/de/thomann_gitarren_set_g13.htm

    da ist alles drin und ich dachte für den Preis kann man am Anfang sicher nichts falsch machen.
    Hab aber dennoch mal ein wenig hier im Forum gelesen und da hört man ja über diese Billiggitarren nicht viel gutes. Nagut der Verstärker muss meiner Meinung nach erstmal net so gut sein (wollte ja nicht wirklich laut spielen anfangs).

    Aber bei mir ists nunmal so, dass ich am Anfang möglichst wenig ausgeben möchte. Ich hab halt noch gar keine Erfahrungen gemacht. Ich kann weder Tabulatoren lesen (wobei ich gehört habe, dass diese Idiotensicher sein sollten) und als wir damals in der Schule Noten lernen sollten, hab ichs auch net gepackt (lag vll. auch daran, dass ich keinerlei Interesse hatte und ich auch nicht wirklich aufmerksam war im unterricht :D )

    Aber nunja... Ich hab jetzt überall schonmal gelesen und man liest ja immer, man sollte lieber etwas mehr investieren. Wenn ich nun aber mehr investiere und dann merke, ich kriegs nicht hin, dann hab ich zuviel ausgegeben.

    Die Motivation und das Interesse sind auf jeden Fall reichlich vorhanden (nur das Geld eben nicht).

    Vielleicht könnt ihr mir ja helfen und mir sagen ob ich es wagen sollte dieses Set zu bestellen oder ob ich mit etwas mehr Geld mir ein eigenes Set zusammenstellen kann, welches mehr taugt (man sollte bei diesem Set aber auch den Preis von nur 99€ bedenken).

    mfg Dominik
     
  2. angiemerkel

    angiemerkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    19.03.09
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Freising / Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 15.05.07   #2
    Das Set ist jetzt nicht das, was die Rockheroen dieser Welt von ihren Sponsoren auf die Bühnen gestellt bekommen, aber für den Anfang reicht es. Was Du unbedingt haben solltest, ist jemand, der spielen kann und Dir sagt, ob Dein Set nicht irgendwelche Mängel (verzogener Hals, üble Deadspots etc.) hat. Wenn Du so jemanden hast, dann leiht er Dir sicher auch sein Backup-Backup-Gitarre für ein paar Monate - das wäre der günstigste Weg, es auszuprobieren.

    Du brauchts noch ein Paar Pleks, die hat Dein Freund ebenfalls. Einen Verstärker findest Du in der eBucht, Dir reichten 5 Watt locker. Achte darauf, dass er einen Anschluß für den Kopfhörer hat, damit kannst Du nachts unstörend üben. Mit den gesparten Euronen kaufst Du Deinem spielenden Freund ein paar Getränke seiner Wahl und dafür zeigt er Dir ein paar Akkorde für den Anfang. Dann besorgst Du Dir ein Anfängerbuch und übst ein paar Wochen, dann ist's wieder Zeit für Getränke für Deinen Freund und dessen kritische Begutachtung Deiner Fortschritte. Das wiederholst Du dann ein Jahr lang.

    Danach gibt's nur wenige Möglichkeiten:
    1) Dein Freund spricht nicht mehr mit Dir, weil Du mittlerweile auf Europatournee bist.
    2) Du hast die Klampfe schon lange satt und deshalb zurückgegeben und den Amp in der eBucht vertickt.
    3) Dir macht's weiterhin Spaß und Du verpfändest Dein Haus für die anstehenden Investitionen.

    Viel Glück!
     
  3. plancktum

    plancktum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    14.01.09
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.07   #3
    :) Danke für die vielen Tipps^^

    Ich habe zwar einen Freund der Gitarre spielt, aber er spielt "nur" Akustik-Gitarre.
    Ich denke er kennt sich insofern auch nicht mit E-Gitarren aus.

    Vll. finde ich ja noch einen^^ ;)
    Ansonsten muss ich mir da nochmal was überlegen...

    Achja... Du sagtest ich brauche noch Pleks und nen Verstärker. Die sind bei dem Set ja dabei oder meintest du, dass ich mir lieber andere kaufen sollte, weil du zu schlecht sind? (verstärker hat ja 10W, und wenn 5W reichen müsste das ja passen)

    mfg Dominik

    EDIT: Ich hab jetzt mal noch einiges weitergelesen und anscheinend bringen es diese 100€ Gitarren wohl nicht wirklich.
    Also werde ich wohl doch etwas mehr ausgeben müssen, als ich ursprünglich vorhatte.
    Gibt es da vielleicht ein paar Einsteigergitarren, die für den Anfang genügen und von der Verarbeitung her ok sind?
     
  4. starshade

    starshade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    47
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    98
    Erstellt: 16.05.07   #4
    Servus plancktum,

    nur mal so eine Idee, anhand Deiner Aussagen:

    Wenn Du nicht laut spielen kannst, nicht viel Geld ausgeben willst und unschlüssig bist, ob Gitarre das Richtige für Dich ist, dann laß doch das Billig-Set, kauf Dir für dasselbe Geld (oder ein bisschen mehr^^) ne annehmbare gebrauchte Gitte und probiers erstmal unverstärkt aus. Da hast Du mehr Freude an einem Ibanez Einsteigermodell (z.B.GRG170DX), als an dieser Harley Benton. Und den Verstärker kannste eh wegschmeißen, ich hatte auchmal genau so einen - hat mies geklungen und nicht lange überlebt. Also ich übe auch oft komplett unverstärkt - ist ja nicht so, daß das Instrument (auch wenn es keinen Resonanzraum hat) nicht trotzdem einen Klang hergibt.

    Kann mir nicht vorstellen, daß das viel Spaß macht, mit soo billigem "Equip". Versteh mich nicht falsch, ich bin auch Anfänger und spiel´ ne Einsteigergitarre, aber billiger als dieses Set gehts kaum, und das muß sich ja irgendwo niederschlagen.

    Wenn Du dann wirklich keinen Spaß dran finden solltest, kannst Du eine Ibanez (oder von mir aus auch ne Yamaha Pazifica) auch noch verkaufen, hingegen für diese Harley Benton aus dem Set kriegst nix. Und falls Du Spaß dran findest hast Du wenigstens ein Instument, das kein Mist ist und kannst Dir immernoch den billigen Verstärker kaufen... oder 60 Euro drauflegen und einen Microcube zulegen.
    Das ist wie gesagt nur ein Vorschlag, basierend auf Deinem Wunsch wenig / 100,- Euro auszugeben.

    Zur Lautstärke mit Akkustikgitarre:
    Ich weiß ja nicht, was Du für Nachbarn hast. Aber musizieren ist in jedem normalen Mietshaus Werktags von 10-12 und 15-20 Uhr erlaubt. Und eine Akkusik-Gitarre ist ja nicht so laut, daß es unter Lärmbelästigung fällt - das müssen die schon aushalten.
     
  5. starshade

    starshade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    47
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    98
    Erstellt: 16.05.07   #5
  6. plancktum

    plancktum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    14.01.09
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.07   #6
    Das mit der Gebrauchten ist ne wirklich gute Idee. :) Da hat man dann für wenig Geld auch etwas mit dem man was anfangen kann und so ein Verstärker (und Zubehör) ist ja auch nicht so teuer.
    Ich denke das werde ich mir wohl mal näher ansehen. Werd dann aber wohl direkt am Anfang schon nen verstärker kaufen.
    Aber ich denke wirklich, dass dieses Harley Benton Set wirklich schlecht ist. Besser ich geb etwas mehr aus, anstatt das Billig-Set zu kaufen.

    Da ich aber leider niemanden direkt kenne der E-Gitarre spielt hab ich da natürlich etwas angst, dass wenn ich mir eine gebrauchte kaufe, dass da was nicht in Ordnung dran ist.
     
  7. starshade

    starshade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    47
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    98
    Erstellt: 16.05.07   #7
    Schau doch mal hier im Forum unter "Flohmarkt".
    Ich glaub´ hier gibts recht wenig schwarze Schafe, da es viele aktive Mitglieder gibt, und sowas schnell auffallen würde.
    Wenn der Verkäufer dann schon länger Mitglied hier ist, und schon ein bischen Karma hat, kann ich mir nicht vorstellen, daß der dann seinen Ruf riskiert, nur um Dich übers Ohr zu hauen.

    Von Ebay (der Gedanke ist ja erstmal naheliegend) würde ich Dir abraten. Hab´ da zwar selbst ein Schnäppchen gemacht, war aber eher Glückssache. Da gibts zu viele, die Mist verkaufen. Und ohne Erfahrung ist dann die Gefahr sehr groß, daß man auf toll klingende Produktbeschreibungen reinfällt, und sein Geld in den Sand setzt.

    Hmm, ansonsten würde ich Dir allemal raten, Deinen Freund zum Kauf mitzunehmen (bei Selbstabholung). Ganz egal, ob er "nur" Akkustikgitarre spielt, so elementare Dinge wie Bundreinheit, nicht verzogener Hals etc. sind bei einer E-gitte auch nicht viel anders. Wenn er sich ein bisserl auskennt und Du Dir hier am Board noch ein paar Infos raussuchst, was man beachten muß, und Ihr Euch dann das Instrument genau anschaut, verringerst Du das Risiko, was Schlechtes zu kaufen schon beträchtlich.

    Naja und wenn Du wirklich auf der 100%-sicheren Seite sein willst, kann ich Dir nur raten ein bisschen mehr auszugeben, zum Musikladen Deines Vertrauens zu gehen, Dich dort beraten zu lassen, die Gitten selbst ein bisschen in die Hand zu nehmen und dann dort eine zu kaufen. Am besten eine von denen, die im oben verlinkten Thread stehen. Da kannst Du dann garnix verkehrt machen.
     
  8. plancktum

    plancktum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    14.01.09
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.07   #8
    Ja, ich denke ich werde tatsächlich dann in einen Musikladen bei uns hier in der Stadt gehen und mich dort beraten lassen.
    Denkt Ihr ich kann im Preissegment bis ca. 220€ was vernünftiges kriegen? (also nur die Gitarre, den Rest kauf ich mir dann so dazu, weil soviel kann man dort dann mMn nicht mehr verkehrt machen).
     
  9. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.546
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 17.05.07   #9

    Yamaha Pacifica 112...Super Einsteigergitarre.Sonst kannste auch mal die Squierstrats anspielen.
     
  10. starshade

    starshade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    47
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    98
    Erstellt: 17.05.07   #10
    In dem Thread den ich oben gelinkt hatte gibts gut ´ne Handvoll Gitarren, die unter 220,- liegen und Ihr Geld auch wirklich wert sind. Darunter sind auch die bereits mehrfach erwähnte Pacifica 112., genauso wie die Ibanez GRG170DX. Beide, die Yamaha, wie auch die Ibanez wurden hier im Forum schon zigtausendmal als ideale und preisgünstige Einsteigermodelle angepriesen - was willst Du mehr? Der Rest ist Geschmacksache, ich kann Dir tausendmal Ibanez empfehlen, weil ich die selber spiele, und Flame-Blade sagt, spiel Yamaha - aber Du mußt Deine Gitte ja mögen.
    Ich hoffe, Du kannst mit all dem was anfangen.
    Viel Spaß im Musikladen, da wirst Du schon sehen/spüren, welche Gitarre Dir grundsätzlich vom Sound und Design gefällt. Laß sie Dir am besten vom Verkäufer vorspielen und nimm sie auch selbst in die Hand... auf den Schoß... um den Hals ...was auch immer^^
     
  11. plancktum

    plancktum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    14.01.09
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.07   #11
    Also ich hab mal im Online Shop unseres Musikhauses geschaut.
    Dort haben Sie von Yamaha 2 Gitarren:
    Die Pacifica 012 und 112.
    Die 012 ist aber 40€ günstiger. Lohnt sich der erhöhte Preis für die Pacifica 112?
     
  12. Phoenix_FFM

    Phoenix_FFM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    266
    Erstellt: 17.05.07   #12
    Ich habe mein Einsteiger Set, Fender Squier Strat mit Verstärker, für 169 Euro bekommen. Also 220 Euro brauchst du sicherlich nicht auszugeben!
     
  13. starshade

    starshade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    47
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    98
    Erstellt: 17.05.07   #13
    @ Phoenix_FFM:
    Klar braucht er keine 220,- ausgeben, er kann sich auch für 50,- Euro ne Aldi-Gitte kaufen.^^

    Nee im Ernst, ich hab´ das Set nicht, kann ich nix zu sagen. Andere User, hier im Board haben zwar schon über die Fender Squier Se100 geschrieben, und einige Meinungen war eher durchwachsen, aber egal.

    Aber zu sagen, er braucht sicherlich nicht soviel Geld auszugeben, naja :rolleyes: ... brauchen nicht, doch wäre es vernünftig!
    Jeder weiß, daß die Ibanez-Instrumente (und Yamaha, LTD... mit Sicherheit auch) qualitativ im Preisleistungsverhältnis hervorragend dastehen. Die 220,- Euro lohnen sich, weil es eine Investition in die Zukunft ist. Klar kauf ich als Anfänger keine Highend-Gitarre für 1000+ Euro, davon rede ich garnicht. Aber ich wage zu behaupten, daß ich meine GRG170 auch in 5 Jahren noch gerne spiele (wenn auch vielleicht nicht mehr als Erstgitarre), bei einem Instrument im Set für insgesamt 160,- Euro (was wird die Gitte da wert sein? 100,-?), glaube ich nicht so recht an die Langzeitfreude!
    Just my 2cents
     
  14. plancktum

    plancktum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    14.01.09
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.07   #14
    Also... Ich werde bald mal in einen Musikladen gehen und mir die Yamaha Pacifica mal genauer anschauen (sofern sie die dahaben).
    Ich wollte eigentlich für alles zusammen nicht mehr als 300€ ausgeben am Anfang.

    Meine Frage ist jetzt, was für ein Verstärker zu empfehlen ist? Gibt es einigermaßen gute schon für wenig Geld?
     
  15. starshade

    starshade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    47
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    98
    Erstellt: 18.05.07   #15
    Also... Wenn Du nicht mehr als 300,- ausgeben willst, mußt Du zwangsläufig am Verstärker sparen. Weiß ja nicht was Du sonst noch willst, bzw. was Du im Geschäft zur Gitarre gratis dazubekommst. Gigbag, Kabel, Stimmgerät, Metronom, Gurt, Pleks, Lehrbuch???
    Bei mir war´s am Anfang ähnlich wie bei Dir; ich hatte auch 300,-. Also dachte ich mir, gute Gitarre ist wichtig, der Amp ist vorerst zu vernachlässigen. Gigbag hab ich dazubekommen, für Pleks hats noch gereicht, Stimmgerät von der Mutter geliehen, Kabel hat mein Vater mir eins gebaut, Metronom hatte ich noch vom Klavierspielen und Lehrbuch + Gurt hat mir meine Schwester geschenkt. So schorrt man sich das zusammen :p
    Ich habe einen Harley Benton HB-10G für 40 Euro gekauft.

    https://www.thomann.de/de/harley_benton_hb10g_guitar_combo.htm

    Der war am Anfang echt ok, weil Du rockst ja nicht direkt los, sondern übst eh sehr viel Technik. Nach ´nem halben Jahr war er dann hin, bei den Bässen flattert das Membran. Nicht auszuschließen, daß das meine Schuld ist *g*.

    Fazit: Klar ist es schlauer sich gleich für 100,- einen Microcube zu kaufen, aber wenn das Limit nunmal 300 ist, tuts auch ein Billiger.
    Viel Auswahl gibts in dem Preissegment, meines Wissens nach, eh nicht.

    Edit: Hab gerade bei Thomann in dem Preisrahmen gestöbert und bin über

    https://www.thomann.de/de/orange_cr10.htm

    gestolpert. Die Orange-Amps sind ja sehr beliebt. Keine Ahnung ob der gut ist.
     
  16. plancktum

    plancktum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    14.01.09
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.07   #16
    Ja gut. Also wenn die Gitarre im Laden zu teuer ist, dann werd ich sie mir wohl zwangsläufig bestellen müssen. Irgendwie merkt man ja schon ob da was nicht stimmt denke ich.
     
  17. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 18.05.07   #17
    Ich denke mal, dass du mit dem "Laden" Jellinghaus in Dorstfeld meinst ;)
    Also die Internetpräsenz von Jellinghaus würde ich nun nicht als umfangreich beschreiben

    Ich hab auch die Ibanez GRG170. Ist doch recht solide verarbeitet und ich konnte noch nichts wirklich negatives feststellen. Die Yamaha wird auch nicht die schlechteste sein (hatte sie noch nicht in der Hand) und auch an der günstigen Version (012) wirst du bestimmt auch ein paar Jährchen deine Freude haben, evtl werden die Mechaniken nicht so leichtgängig sein, aber das sind Dinge, die einen als Anfänger weniger interessieren.

    Nun Ja, für 300€ kannman nicht die Welt erwarten. Die Ibanez kostet 240€, blieben noch 60€ für Verstärker und Kleinzeug, wie Kabel, Stimmgerät, Plektrum (wobei Pleks Centbeträge sind).
    Hast du schon mal deine Eltern oder andere Verwandte gefragt, ob die dir was dazu tun würde, wenn das Abi bestanden ist? ;)

    Wenn du Anfänger bist und keine große Ahnung von Gitarren hast, wird der Service auch sehr hilfreich sein, den dir ein lokaler Händler bieten kann. Vor allem, wenn sich mal der Hals oder die Saitenreiter neu eingestellt werden müssen ;) Das kann ein Onlineversand nun schlecht leisten.

    mfg
    Bastian, der auch genug Dank Zentralabi leiden musste ;)
     
  18. plancktum

    plancktum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    14.01.09
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.07   #18
    Ja. Entweder in Dorstfeld oder in der Innenstadt (k.a. werd einfach mal in einen der beiden gehen) ;)

    Und da hast du recht. Der Service ist derzeit eigentlich einer der Gründe warum ich lieber in ein Fachgeschäft gehe, anstatt es mir Online zu bestellen.

    Und ich werde mich dann einfach mal beraten lassen^^ Vielleicht schaff ichs ja nächste Woche schon^^
     
  19. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 18.05.07   #19
    also nehm lieber direkt den Weg nach Dorstfeld auf. Da is die Auswahl um einiges größer, es gibt n extra Raum, wo die Verstärker stehen, so dass man auch mal über Flüsterlautstärke anspielen kann ;) IN der Innenstadt is das Angebot eher weniger auf E-Gitarre, sondern eher mehr aufklassische Instrumente (A-Gitarre, Klavier, etc.) ausgerichtet.

    Viel Erfolg beim beraten lassen :)
     
  20. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 18.05.07   #20
    Hi, probier auf jeden Fall mal eine Squier 51, sofern die da ist. Ich hatte schon einige günstige Gitarren in der Hand und auch teurere - dieses Teil klingt echt verdammt gut und lässt sich extrem gut bespielen, Bünde sind hervorragend poliert (Saiten sind dadurch leicht zu benden) und die Tonabnehmer sind wirklich feine Teile + Push/Pull-Poti zum splitten vom Humbucker...das Teil lohnt sich gewaltig, wird allerdings nicht mehr produziert.

    Die letzten Lieferungen gehen wohl gerade raus - im Moment ist sie also noch zu haben. Das Teil in Kombination mit einem Microcube sollte dich eigentlich eine ganze Weile glücklich machen. Die Qualitätsschwankungen sind in dieser Serie soweit man es sich aus bisherigen Kommentaren zusammenlesen kann wohl nicht großartig, somit dürftest du auch gute Chancen haben ein ordentliches Modell zu bekommen. Ich find´s herrlich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping