gitarre über stereoanlage

von tschublickl5000, 09.02.05.

  1. tschublickl5000

    tschublickl5000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    21.06.14
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.05   #1
    hi leute,
    ich weiß, dass dieses thema in ähnlicher weise schon behandelt wurde.
    wisst ihr, ob ich meine gitarre an die stereoanlage anstecken kann, wenn ich
    dazwischen den "Behringer X V-Amp" schalte?
    schadet das den boxen?
    ich hab im bassbereich schon gelesen, dass das evtl. mit einem bass möglich wäre, dann würde das doch sicher mit einer gitarre auch gehen, oder?
    also weiß jemand, ob das möglich ist:

    gitarre->behringer x v-amp->stereoanlage
    bass->behringer x v-amp->stereoanlage
     
  2. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 09.02.05   #2
    Mit einem Ampmodeler mit Speakersimulation wie beispielsweise dem X V-Amp ist das kein Problem.
    Mach ich auch, wenn ich zuhause spiele.
    Mit einem kleinen Mischpult (Behringer hat so ein Miniteil für 39Euro im Programm) hast du dann auch die Möglichkeit zu einem Jamtrack oder einem Song zu spielen.

    edit: Das mit den Boxen sollte kein Problem sein, wenn du nicht allzu laut machst.
    Grad ein lauter Bass kann sehr schädlich für deine Hifiboxen sein.

    Der Unterschied ist, dass du einen Bass auch ohne einen Ampmodeler (also nur mit einem Preamp wie in einem Mischpult) an die Anlage anschließen kannst.
    Mit einer Gitarre geht das nur bedingt, da du keine Möglichkeit hast sie zu verzerren.
     
  3. Asphetis

    Asphetis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.12
    Beiträge:
    414
    Ort:
    Bergrheinfeld bei SW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    153
    Erstellt: 09.02.05   #3
    Ich hab aber mal gehört das man das nicht machen sollte ohne Emulationen, also blank Gitte in Stereo - da einem u.U die Anlage abraucht ^^.
    Weiss nicht wie viel da jetzt genau dran ist :). Aber mit nem MFX oder nem amp dazwischen sollts eigentlich gehen, denk ich.
     
  4. 101010-fender

    101010-fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.930
    Erstellt: 09.02.05   #4
    Wo soll dann das Kabel reinkommen ? Bei meiner ist nur ein Input für Köpfhörer und die Stereoanlage, die ich habe ist schon ziemlich gut.....hinten habe ich noch nicht geguckt, aber ich gehe mal stark davon aus, dass da nicht so ein dicker Anschluß für mein Gitarrenkabel ist :confused:
     
  5. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 09.02.05   #5
    Was heißt "ziemlich gut", und was ist es denn für eine? Eine Kompaktanlage? Da sind die Anschlussmöglichkeiten normalerweise sehr beschränkt. Du brauchst jedenfalls einen Adapter von Klinkenstecker auf (normalerweise) Cinchstecker, damit du in die Anlage reingehen kannst. Man kann z.B. mit Aux, Tape oder Line-In beschriftete Eingänge verwenden.
     
  6. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 09.02.05   #6
    die Hochtöner sind das Problem, ich spiele aber auch mit Pod oder V-Amp über die Anlage. merkst ja selber wenn der Pegel zu hoch ist ............
     
Die Seite wird geladen...

mapping