Gitarre verstimmt sich dauernd !!!

von vanhalen, 05.07.05.

  1. vanhalen

    vanhalen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    28.03.12
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 05.07.05   #1
    Hallo,



    ich bräuchte mal Eure Hilfe.:eek:

    Ich spiele seit kurzem eine Ibanez Blazer und habe das Problem, daß sich die Gitarre dauernd verstimmt.

    Betroffen sind davon nicht einzelne Saiten, sondern alle.

    Teilweise über einen halben Ton.

    Ich habe daher, da die Werksmechaniken minderwertig waren, die Mechaniken ersetzt.

    Nun habe ich Kluson Locking-Mechaniken eingesetzt und außerdem habe ich von einem Gitarrenbauer einen Knochensattel einbauen lassen, da der Werkssattel ( Kunststoff ) auch eher schlecht war ( zu tief die Riefen und zu breit )

    Nun bin ich mit meinem Latein am Ende, was kann ich noch testen ????



    Gruß,



    Stephan
     
  2. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 05.07.05   #2
    Oft liegt es an der falschen Art die Saiten aufzuiehen!

    zu beachten ist folgendes:

    wenig Wicklungen bei den Mechaniken:
    -> 1-2 bei den Saiten E, A und D
    -> 3-4 bei den Saiten G, H und E

    Die Saiten nach dem wechseln ordentlich dehnen.

    -> etwas hochziehen vom Griffbrett weg
    -> zwischen Daumen und Zeigefinger beider Hände festhalten und dann etwas dehnen.

    Damit sind die Hauptursachen eigentlich beseitigt.

    RAGMAN
     
  3. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 05.07.05   #3
    Das ist doch die strat von ibanez?

    ist vielleicht einfach das Tremolo zu locker dass sich das verstellt? Klingt einigermaßen logisch finde ich wenn es alle Saiten betrifft. Vielleicht einfach die Schrauben fester ziehen oder das trem mal komplett blockieren...

    Sonst wie ragman meinte mal schauen wie die Saiten aufgezogen sind, wenns schlecht gewickelt ist passierts auch gern, oder falls du irgendwelche billigsaiten benutzen solltest nimm halt mal andere...
     
  4. vanhalen

    vanhalen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    28.03.12
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 05.07.05   #4
    Ich spiele d´Addario Strings und die Saiten sind ordentlich aufgezogen.
    Etwas anders als bei "normalen" Mechaniken, da ich ja Lockings spiele.
    Aber den Tip mit dem Tremolo habe ich auch schon bekommen.
    Was genau soll ich denn da kontrollieren ???
    Die Federspannung oder die Verschraubung des Tremolo´s ????:great:
     
  5. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 05.07.05   #5
    HI

    Ich würd einfach mal profen ob das Teil zu locker sitzt, so dass es falls du das Trem benutzt nicht mehr in die ursprüngliche Stelung zurückgeht, zumindest nicht mehr in genau die Stellung. Ich hab meins auf der Fender aufliegend eingestellt und benutz es eigentlich nicht, das hält die stimmung perfekt. Wenn die Federspannung aber zu gering ist kanns wohl schon vorkommen dass es auf dem Rückweg quasi "verreckt" und nicht mehr indie Aufliege-Position kommt. Da würd ich vorschlagen schraubste das Teil hinten auf undd rehst die Feder ein wenig weiter rein, so dass die strammer sitzt.

    Hab auch von leuten gehört die das festschrauben, aber ich wüsst da grad net wo ich ne Schraube anbringen sollte, und bevors ans bohren und schrauben geht dannd och lieber die Federspannung prüfen oder gegebenenfalls evtl. eine zusätzliche einsetzen, hab keine ahnung wie das original aussehen sollte mit wie vielen Federn.

    Falls du das trem sotn net benutzt kanns sicher auch durch zu starke bendings rutschen, aber da müssteste bei der Verstimmung schon benden wie n Weltmeister und die Feder müsste eigentlich ab sein *g*

    Dass das Tremolo sonst wackelt (denke das meinst du mit Verschraubung des Tremolos) hättst ja sicher schon beim Saiten aufziehen gemerkt und wenn da nicht grad ein paar Schrauben fehlen dürfte das kein problem sein. Ansonsten halt schaun ob alles sonst an dem Teil in ordnung ist, nicht dass sich da irgendwas mit der Zeit verbogen hat. Dürfte zwar nicht passieren, aber bei ner Gitarre die schon einige jahre auf dem Buckel hat kann ja so einiges vorkommen ;)
     
  6. vanhalen

    vanhalen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    28.03.12
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 05.07.05   #6
    Das mit dem Tremolo werde ich mal in Angriff nehmen, weil sonst fällt mir auch nichts ein, woran es sonst liegen könnte.
    Weil die Mechaniken sind gut und der knochensattel wurde von Schalloch, Hamburg verbaut, top arbeit.
    Dier Kerben im Sattel sind auch in Ordnung.
    Da bleibt praktisch nur die "untere" Seite der Saitenaufhängung.
    und "schmieren" werde ich den Sattel auch noch mal mit Teflon, mal schauen.

    Rock on..:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping