erste e gitarre =S HILFE

von ~*EiSbÄr*~, 04.11.06.

  1. ~*EiSbÄr*~

    ~*EiSbÄr*~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #1
    so ich kauf mir bald meine erste e gitarre (model1 ; model2) auf die bin ich gestoßen, weil die einfach toll aussehen und ka vll nennt man sowas liebe auf den ersten blick^^. eigentlich passt mir die erste besser weil ich eben eine 14 jährige arme schülerin bin und mir die selbst kaufen muss.. :S aber will nat auch, dass die sich toll anhört, deshalb fahr ich auch bald nach köln und teste die.

    trotzdem hab ich ne menge fragen:
    1.auf was kommt es sich bei der gitarre an? "nur" pick ups und klang?
    2.reicht für mich ein 30 watt verstärker, oder ist das zu viel/zu wenig? (hab immoment diesem im auge -> combo)
    3.was brauch ich noch(hab an kabel, stimmgerät, zusätzlichen wandhalter, tasche gedacht und dann noch an pleks(frage dazu kommt aber noch^^)
    4.sollten es "marken" kabel sein oder ist kabel=kabel?
    5.soll ich direkt pleks dazukaufen, weil immo spiel ich ja akustic mit fingern bzw. nägeln. und es gibt 1000 verschiedene pleks. mit welcher "art" fängt man an, befor man sich dann auf eine bestimmte spezialisiert und wie kommt man dazu neue auszuprobieren?
    6.wieso ist es eigentlich so üblich, dass man pleks benutzt?

    uiuiui viele viele fragen..
    hoffe ihr könnt mir i wie weiterhelfen..
    danke schonmal im vorraus.
    lg dummi
     
  2. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 04.11.06   #2
    Soooo....

    Also.
    1. Der Klang ist sicherlich ein sehr entscheidender Faktor, bei dem Gitarren-Kauf. Du solltest aber auch schauen, dass die Gitarre dir gut in der Hand liegt und dass du sie gut bespielen kannst. Dafür solltest du am besten verschiedene Gitarren-Typen testen um einen Vergleich zu bekommen. Desweiteren spielt die Verarbeitung der Gitarre eine Rolle. Allerdings sollte die in dem Preisniveau eigentlich passen.

    2. Wenn du den Verstärker nur für zu Hause brauchst, würde ich es wagen zu behaupten, dass du die 30 Watt niemals nur zur Hälfte aufdrehen kannst. Für zu Hause reichen locker 15W Verstärker. Oder selbst der Roland Microcube mit 2W reicht von der Lautstärke her für zu Hause.
    Hierzu muss man allerdings auch sagen, dass die Watt-Zahl nicht das einzige ist, was einen Verstärker laut oder weniger laut sein lässt. Aber der Line6 ist ein recht guter Amp finde ich. Kannst aber eventuell mal mit anderen vergleichen. Vielleicht gefällt dir der Sound eines anderen besser.

    3. Ja das wichtigste hast du. Mir fällt jetzt auch nichts mehr ein.

    4. Nein. Kabel ist nicht gleich Kabel. Du solltest schon ein qualitativ nicht ganz so schlechtes Kabel holen.

    5. Man kann E-Gitarre auch mit den Fingern spielen. Üblicherweise wird sie aber meistens mit einem Plektrum gespielt. Also ich würde mir gleich welche dazukaufen. Kosten ja nicht die Welt. Ab und zu bekommt man auch welche beim Gitarrenkauf dazu geschenkt.
    Ein Mittelwert von Pleks ist um die 1.00mm würde ich sagen. Das ist so der Standart. Manche Läden bieten auch Mischsets an in denen verschiedene Stärken sind. Dann kannst du zu Hause schauen mit was du am besten zurecht kommst.

    6. Viele E-Gitarren-Stile sind ohne Plek kaum zu spielen. Z.b abgedämpfe Powerchords sind mit Plek leichter zu spielen und sie klingen auch anders. Auch viele E-Gitarren-Solos sind wesentlich leichter mit Plek zu spielen.

    Die Gitarren, die du verlinkt hast, sind sicher OK. Ich würde aber auch noch andere testen. Ist aber gut, dass du persönlich zu dem Shop fährst und bisschen rumprobierst.

    So. Ich hoffe das hilft ein wenig.
    Dann viel Glück in der E-Gitarrenwelt.
     
  3. Marco290991

    Marco290991 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Weiden i.d.OPf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 04.11.06   #3
    1. Sicherlich nicht nur, die Gitarre muss dir auch gefallen^^
    • Dynamik, Klangfarbe und Ansprache: Eine gute Gitarre hat einen tragfähigen, klaren Ton. Sie spricht bei leisen Klängen gut an und ist bei lauten nicht gleich überspielt. Die Obertöne sind verantwortlich für einen schönen, interessanten und variablen Klang. Dafür ist besonders die Decke verantwortlich, aber auch Hals, Boden und Zargen haben darauf Einfluss. ( Weiß jetz nicht wirklich ob des auch bei ner E zutrifft, aber wahrscheinlich schon)
    • Die richtigen Proportionen: Neben der richtigen Größe der Gitarre z. B. die Form des Gitarrenhalses und eine optimale Saitenlage. Das heisst, dass man jeden Ton leicht greifen kann, gleichzeitig aber auch laut anschlagen, ohne dass die Saite auf den Bünden schnarrt. Man kann die Saitenlage über die Höhe von Stegeinlage und Sattel etwas verändern. Wenn Hals und Griffbrett schief sind, bringt das allerdings nicht viel.
    2. Also für dich allein zuhause reicht der Amp locker.
    3. Gleich ein neuer Satz Saiten wär vielleicht nicht schlecht. Oder auch ein Gurt. Und Pflegemittel: https://www.thomann.de/de/pflegemittel.html
    4. Kabel ist nicht gleich Kabel. Aber ich kenn mich da jetz auch nicht so aus, deswegen sag ich lieber nix dazu. Des solln die richtigen Experten machen :D
    5. Musst du selber entscheiden ob du mit Pleck oder mit Finger spielst. Musst auch selber ausprobieren welche Plecks du am besten findest. Jeder hat da ne andere Meinung würd ich mal sagen.
    6. Weil man so besser spieln kann :D Ich zumindest :D


    CU
    Marco:screwy:
     
  4. jam-jam

    jam-jam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 04.11.06   #4
    Zu den KAbeln:
    Gerade wenn du auch mal vorhast Verzerrt zu spielen ist eine gute Abschirmung wichtig( Sonst auch nur da merkt man es am deutlichsten)
    So werden lästige Störgeräusche vermieden, wie zB Brummen usw...
    Zudem halten gute Kabel länger.
    Das hier wird oft empfohlen:https://www.thomann.de/de/sommer_cable_the_spirit_instrument_60.htm
     
  5. ~*EiSbÄr*~

    ~*EiSbÄr*~ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #5
    erstmal vielen vielen dank für die schnelle hilfe.

    mir sind gestern abend aber noch fragen eingefallen:
    1. tremolos verändern ja den klang der saite(so glaub ich es gehört zu haben.). aber braucht man wirklich son ding, wieso gebraucht man sowas?
    2.braucht man i wie eine pedale oder so oder ist das nachher mit nem effekt gerät so als "highlights"?

    ok 30watt sind also zu viel.. ähm aber wieso wird immer alles in watt angegeben? wie so sind die immernoch unterschiedlich laut was hat mit der lautstärke denn zu tun? und 2 watt ist das nicht zu wenig? (hab ein 28m² zimmer und i wie verschluckt das manchmal die töne hab ich den eindruck :S)
    andere ausprobieren tu ich nat. nur immoment eigne ich mir schonmal ne wage vorstellung, was gut ist und was nicht^^ xD
    kein ein amp eig kaputt gehen? ich mein kommts nur i wie auf den klang an oder auch das der marke ist, weil der länger hält?
    ok weil die schnell kaputt gehen oder wieso? könnt ihr mir vll eins empfehlen oder von einem abraten, damit ich nicht i eines nehme und das nachher dumm ist..


    stimmt gurt hab ich vergessen und den satz saiten auch, die hatte ich schon eingeplant...
    ist so ein pflegemittel wirklich von großer bedeutung oder reich mein microphaser tuch mit dem ich nach jedem spielen meine klampfe reinige?
     
  6. ~*EiSbÄr*~

    ~*EiSbÄr*~ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #6
    also muss ich für mein kabel schon 20€ einrechnen? sind das sehr spezielle kabel, oder kann man vll auch tricksen? (mein paps ist elektriker und i wo muss ich mal sparen..^^)
     
  7. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 04.11.06   #7
    1. Ich würde sagen, es kommt auf die musikrichtung an, ob man ein tremolo braucht oder nicht. Nach den gitarren zu urteilen die du ausgesucht hast, möchtest du warscheinlich eher punk spielen, und da braucht man nicht unbedingt ein tremolo. Ausserdem kann man so einen ähnlichen effekt auch mit den fingern machen, indem man die saite hoch- bzw. runterzieht.

    2. Wenn du dir z.B. einen amp wie den Roland Microcube kaufst, brauchst du nicht unbedingt effekte, aber du kannst dir später ja noch welche nachkaufen.

    3. Ich glaube der Microcube reicht mit seinen 2 watt für zu hause aus, wenn nicht kannst du ihn ja umtauschen und den Cube 15 nehmen. Wenn man am amp nicht zuviel verändert, drannrumschraubt, oder sowas, halten die eigentlich sehr lange.

    Ich reinige meine gitarre auch nur mit einem tuch, und wenn ich die saiten wechsel, reinige ich mal das griffbrett, also ich persönlich brauche solche pflegemittel nicht.
     
  8. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 04.11.06   #8
    Also mal ganz von vorne. Wenn ich mir deine Vorschläge für Gitarre und Amp so ansehe, liegt dein Budget so zwischen 500 und 800€, wobei dir 500€ natürlich lieber wären.
    Da stellt sich erst mal die Frage, wie du das Budget aufteilst. Für Amp und Gitarre gleich viel, mehr für die Gitarre oder mehr für den Amp. Das kommt nun auch darauf an, was du mit der Gitarre vor hast.
    Steht in nächster Zeit erst mal keine Band an, so sollte ein kleiner Übungsverstärker reichen, der Roland Microcube, wird hier immer empfohlen. Von dem findest du unter "Amps und Boxen" auch ein aktuelles Review mit Soundsamples.
    So kannst du jetzt noch etwas von deinem Geld sparen und dir dann, wenn eine Band ansteht oder du einfach etwas besseres willst, einen richtig guten Amp kaufen.
    Die Wattangabe ist die max. Leistung, die der Amp an den eingebauten Speaker liefern kann. Wie laut der Amp aber wirklich werden kann, hängt nun sehr vom Speaker selber ab. Einfach gesprochen, manche Speaker sind bei der gleichen Leistung viel lauter als andere. So kann ein Amp mit 2W sogar lauter sein, als einer mit 30W, wenn die Speaker dementsprechend sind.
    Ich habe mit einem 15W Amp zu Hause gespielt und habe nun einen 30W Amp und beide kann bzw könnte ich nur sehr wenig aufdrehen, sonst wird es zu laut. Mach dir auch keine Sorgen, wenn der Amp beim Anspielen zu leise wirkt, in großen Räumen mit vielen Menschen ist das normal. Im Zimmer zu Hause ist das aber wieder ganz anders.
    Ein Amp ist ein elektronisches Gerät, deshalb kann er natürlich auch kaputtgehen. Aber im allgemeinen sind Amp schon recht robust gebaut.

    Noch ein Wort zu der Frage Finger vs Plektrum:
    Ich habe auch 10 Jahre klassische Gitarre mit Fingernäglen gespielt, bevor ich auf E-Gitarre umgestiegen bin. Aus Gewohnkeit habe ich zuerst meinen Zeigefingernagel quasi als Plektrum benutzt. Allerdings ist mir, bedingt durch einen kräftigen Anschlag, selbiger immer an der rechten Kante abgebrochen. Daher habe ich mir irgendwann das Plektrumspiel angewöhnt.
    Ich finde es aber durchaus vorteilhaft, wenn man weiterhin Fingernägel hat. Denn in vielen Lieder kann ich sie gut gebrauchen, zum Beispiel beim Intro von "Stairway to heaven". So spare ich mir das Hybridpicking.

    Allgemein kann ich dir nur raten, beim Anspielen in Köln nicht nur auf die Optik zu schauen, sondern viel mehr zu fühlen und zu hören. Da du schon gewisse Erfahrung mit Gitarren hast, wirst du sicher marken, welche Gitarre dir liegt und welche nicht.
    Viel Spaß und Erfolg wünsche ich dabei.
     
  9. schalampi

    schalampi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 04.11.06   #9
    Das Kabel ist zwar gut aber für zuhause nicht notwendig. Da reicht auch eins für 5-10 euro einfach mal nach gucken(ich denke du wirst so baldn icht nen gig spielen).
     
  10. metz

    metz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    989
    Erstellt: 04.11.06   #10

    Das find ich jetzt ehrlich gesagt schwachsinnig. Ja auf der BÜhne tritt man eher mal auf ein Kabel bzw. das Kabel muss mehr ertragen, aber ich würde nicht bei einem 20€ Artikel sparen, das ist echt die falsche Ecke.
    Ich benutz jetzt seit ein paar Monaten Sommer Cabels und ich bin damit ehct zufrieden, sehr stabil, keine Mikrofonie u.a. Vorher habe ich diese SSS-Snake Kabel benutze, die mir nach 2 Monaten auseinadner geflogen sind. Also ich würde nie mehr so ein scheiss Billigkabel kaufen.
     
  11. ~*EiSbÄr*~

    ~*EiSbÄr*~ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.06   #11
    ne ne band steht nicht an. haben schon länger ne idee von ner band, aber anna(wäre unsere bassistin spielt erst seit nem halben jahr Oo) und schlagzeuger, 2.gitarre haben wir noch nicht(eher die die wir haben, haben keine lust auf son stress) und weiß nicht. ich denke mit der band lass ich mir auch so noch viel zeit, um meine technicken und alles noch zu verbessern.
    ein genaues buget steht nicht fest. ich hab mir das alles so vorgestellt, dass ich mir fürn geburtstag und weihnachten(18. und 24.12) geld wünsche, mein patenonkel wird das denk ich mal nicht so mitmachen, weil der schenkt mir immer was, wo wir was zusammen unternehmen. aber ich rechne damit, dass der mir trotzdem was dazu tut. 500€ hab ich dadurch schon mal sicher.(wenn alle das mitmachen und ich das geld, was schon verplant ist-mitgleidsbeitrag vfl borussia- abziehe) so den rest muss ich selber bezahlen. ich hätte das geld zur verfügung, aber muss auch gucken ob ich das wirklich alles in die gitarre reinsteck, weil nächstes jahr wollte ich eig roller führerschein machen. :S also riesen problem. als ich mir das erste mal das zusammen gerechnet hab, hab ich mir seit dem extra schon keine kleinigkeiten mehr geholt, damit ich mein komplettes mageres taschengeld dareinstecken kann.
    das geld aufteilen weiß ich nicht so richtig, ich möchte nat nicht was zu hause haben, das sich so shice anhört. wobei ich denk, wenn ich mir erstmal ne gute gitarre hol, da ich n verstärker immer noch neu kaufen kann, der dann auch nicht soo extrem teuer wär. aber ich weiß es nicht bin da ein bisschen ratlos, weil der ton kommt ja aus dem amp und wenn der shice ist nützt mir auch ne gute gitarre nichts. :S wie ihr merkt, bin da ziemlich ratlos.
     
  12. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 04.11.06   #12
    Ich würde dann so eine Obey Squier nehmen oder eine normale Squier ohne diese Obey grafik, dann ist die nochmal fast 100 € billiger. Dazu noch einen Microcube und dann bist du noch unter 500 €. Den rest kannst du ja schonmal für den roller führerschein sparen.
     
  13. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 04.11.06   #13
    Das Tremolo-\Vibratosystem übt eine Tonhöhenschwankung aus, die kann man ebenfalls auch mit dem Finger ausführen kann, das nennt sich Finger – Vibrato. Mit einem Tremolo kann man ausgefallener Sounds (z.B. Divebombs) hinbekommen als nur mit dem Finger. :)

    In dem Fall beschreibst Du ein Bending und kein Finger – Vibrato. Ein Finger – Vibrato wird in minimal schnellen Auf- und Ab Bewegungen ausgeführt oder auch seitlich, in einer Art Mini – Bendings, aber nicht gezogen.
     
  14. skaterbenni

    skaterbenni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    28.06.09
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 04.11.06   #14

    Naja,muss es denn unbedingt die squier sein??

    Mein Tipp:

    Yamaha pacifica 112 und Roland Microcube,dazu noch der rest so etwa 370 €
     
  15. ~*EiSbÄr*~

    ~*EiSbÄr*~ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.06   #15
    ok dankeschön für die nette hilfe =)
    @skaterbenni: spiel alle gitarren mal an und entscheide dann. warum bist du so gegen squier?
     
  16. Eddy?

    Eddy? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 05.11.06   #16
    Weil es eine Billigmarke ist wie Harley Benton . Ich habe noch keine Squier gesehen die gut verarbeitet war . Ausserdem müsste man sich bei der für ne Stunde hinsetzen und alles einstellen . Trussrod , Oktavreinheit , Seitenlage ..
     
  17. JoeCoo

    JoeCoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 05.11.06   #17
    squier soll nicht sooo ne gute quali haben wie yamaha. aber das ist warscheinlich von gitarre zu gitarre verschieden. ich würd dir noch raten in die billige ibanez reihe zu gucken oder bei epiphone. besonders für punk stell ich mir ne les paul als maß der dinge vor. aber die muss dir auch liegen.
     
  18. ~*EiSbÄr*~

    ~*EiSbÄr*~ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.06   #18
    gut ich werd den ganzen tag im music store verbringen und mich dort breit machen mit ganz vielen verschiedenen gitten^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping