gitarren-pflege

von trock, 10.10.07.

  1. trock

    trock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    166
    Erstellt: 10.10.07   #1
    ich spiel zwar schon länger(ca. 2 jahre) aber ich denk das passt hier ganz gut.
    ich hab mir gestern ne neue gitarre gekauft( epiphone SG gothic)
    hab natürlich ewig gespielt :) find die auch kalsse super soung und so.
    nur musste ich festgestellen dass man die fingerpatschen auf dem pitch black body SEHR stark sieht. wie kann ich die vernünftig wegmachen??hab mit nem normalen trockentuch versucht mit der ich auch meine acoustic pflege...


    und ich hab auch noch ne zweite frage.
    die gitarre ist leider ziemlich kopflastig. ich hab mir überlegt ob ich um meinen gitarrengurt nicht an der schulter ein stück gummi oder ähnliches bauen könnte damit sie nicht mehr so stark runterrutschen kann.....hat damit jemand erfahrung???

    tobi
     
  2. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 10.10.07   #2
    Mikrofasertuch und draufhauchen.
    Oder irgend eine Gitarrenpolitur.
     
  3. rog_72

    rog_72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    669
    Erstellt: 10.10.07   #3
    Nun gut SG's sind halt einfach Kopflastig... Aber zum Thema: Ich hab mal einen (gekauften) Gurt gehabt, mit einem gumierten Schulterteil das auch ziemlich gut den Gurt auf der Schulter fixiert hat - so gut, dass ich gar nicht mehr normal spielen konnte. Sprich: war für mich unbrauchbar... Vielleicht wärs ja was für Dich - aber probiers zuerst aus...
     
  4. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 10.10.07   #4
    Einfach ein altes T-Shirt oder einen Putzlumpen nehmen, anhauchen, wegwischen. Microfasertücher zerkratzen, soweit ich weiß. Ansonsten einfach an ner unauffälligen Stelle auf der Rückseite ausprobieren.

    Zum Gurt: Ich hatte dasselbe Problem, konnte es aber lösen, indem ich einen der Suede (Wildleder-) gurte von Thomann für lumpige 17,90€ bestellt habe, durch das Material rutscht einfach gar nix mehr. Allerdings muß man in den u.U. beim Schuster noch 2,3 Löcher zusätzlich machen, damit man von der Höhe her flexibel ist.

    C.
     
  5. trock

    trock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    166
    Erstellt: 10.10.07   #5
    danke für die antworten....(ich probier mal das anhauchen)
    ich guck mal nach diesen schulterstütz teilen die man auf den gurt ziehen kann.(ich wollt kein hellen ledergurt nehmen weil as frblich gar nich passt ;) ) oder sowas aus leder selbstnähen....
    danke noch mal
    tobi
     
  6. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 10.10.07   #6
  7. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 10.10.07   #7
  8. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 10.10.07   #8
    An die Kopflast kann man sich auch gewöhnen. Es sind ja keine Tonnen, die da ziehen. Das einzig blöde ist, daß man die Gitarre immer festhalten muß weil der Hals sonst leicht gegen dem Amp knallt, wenn man mal was einstellen will (wenn man dran gewöhnt ist, daß der Hals höher hängt).

    Und pflegen würde ich vor allem das Griffbrett, gibt extra Öl dafür. Das gilt aber für alle Gitarren.
     
  9. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 11.10.07   #9
    Ja, hab's auch bemerkt. Werde den Thomännern gleich mal 'nen Tipp geben.
     
  10. trock

    trock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    166
    Erstellt: 11.10.07   #10
    jo danke. saubermachen geht schon besser(ich wisch mir meine hände jetzt auch mal vorher ab wenn ide so verschwitzt sind^^)
    ja ide kopflastigkeit is beim spielen voll ich ordnung;wenn nich sogar gut weil ich mieinen hals jetzt verfnünftig anpacken muss :cool:
    is halt nur die sache mit dem einstellen guendola....da vert das schon....vorallem wenn ich mich zum fußschalter bücken muss......
     
  11. HannesNF

    HannesNF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    14.03.09
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Stadum/Nordfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.07   #11
    Das Ding heisst Fußschalter........warum musst du dich bücken? :)

    BTT: Ich hab auch nen Wildledergurt, da rutscht nix mehr, allerdings ist meine Marlin-Hohner auch nicht sonderlich kopflastig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping