[Gitarrenkauf] Metal - Unlackierter Hals - ~1000€

von phoenix2k, 22.10.07.

  1. phoenix2k

    phoenix2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    3.04.10
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 22.10.07   #1
    Hallo,

    ich bin schon seit längerem auf Gitarrensuche - hatte auch schon einige Gitarren zuhause die allerdings wieder zurückgeschickt wurden weil sie mir nicht gefallen haben...

    Die Gitarre sollte (auch wenn im Titel Metal steht ;)) relativ flexibel sein - soll heissen, clean ist mir auch wichtig.. nicht nur das volle Brett.
    Ebenfalls wichtig ist ein unlackierter Hals. (Also kein Glanz-klarlack - mir ist bewusst, dass nur wenige Hälse wirklich unlackiert sind. Mattlack ist i.O.)
    Ausserdem sollte die Gitarre die Stratabschrägung am Arm und die Ausbuchtung am Bauch haben.

    So... jetzt bleiben leider nichtmehr allzuviele Gitarren übrig, mir fallen auf anhieb Ibanez, Music Man, Yamaha und ESP ein..
    Eine ESP M-II hatte ich schon, die allerdings wirklich schwach war (nur minimal besser als meine 150€ Ibanez) - also fällt die raus.
    Die Ibanezen fallen wegen der Halsform raus (mir gefällt die Kombination von flachem Grittbrett und ultradünnem Hals nicht).

    Was ich momentan so im Kopf habe wäre eine Yamaha Pacifica (904, 812 oder 612) zu kaufen und die Pickups (die ja eher relativ Outputschwach sein sollen) auszutauschen.
    Hat jemand schon etwas ähnliches gemacht oder kann allgemein etwas zur Verarbeitung / Qualität der drei genannten Gitarren sagen? Wie machen sich z.B. die Grover Klemmmechaniken der 612er im Gegensatz zu den Sperzels der "größeren". Und lohnt sich der Aufpreis für die 904 "nur" wegen dem warmoth Hals?

    auch andere Gitarrenempfehlungen sind gerne gesehen :)

    danke schonmal
     
  2. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 22.10.07   #2
    Parker P44/P42 kommt mir da in den Sinn. Je nachdem ob du nen Piezo möchtest oder nicht.
     
  3. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.822
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    1.988
    Kekse:
    11.847
    Erstellt: 22.10.07   #3
    Bin nicht ganz sicher - Framus Diablo?
     
  4. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 22.10.07   #4
    Diese Jackson sollte einen Hals haben, der die entgegenkommt.
    Dinky
    Ich hatte mal eine ähnliche, da war der Hals so wie du willst. Sind auch nicht nur so auf's Maul wie sie aussehn.
     
  5. Martinho the Met

    Martinho the Met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    1.007
    Ort:
    Schliengen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    178
    Erstellt: 22.10.07   #5
    Also ich würd mir nochmal ne ESP M-II iwo herholen da meine ganz und gar nicht so bescheiden klingt wie ne 150Euro Ibanez. vllt haste grad ne schlechte verwitscht
     
  6. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 22.10.07   #6
    Pickups wegen Output tauschen is ziemlicher Blödsinn.
    Output an sich sagt überhaupt NICHTS über "metaltauglichkeit" oder sonstwas aus.
    Das war früher mal interessant, als man die Verstärker noch nicht so gebaut hat dass man mit ihnen verzerren will.
    Da heute aber jeder 10-Watt-Brüllwürfel mehr Gainreserven hat als alle Verstärker damals zusammen, fällt dieser Aspekt komplett raus...
    Musst halt den Gainregler a bissl weiter aufdrehn, das is alles. Gainreserven haste sowieso genug.
    Das Geld kannste dir sehr gut sparen :)

    Schön dass du dich nicht auf die üblichen verdächtigen beschränkst, sondern auch an z.B. Yamaha denkst.
    Von Yamaha gibts eine Späschlversion der Yamaha RGX, nämlich die RGX-TT, Signaturemodell für Ty Tabor.
    Ich behaupte die könnte was für dich sein...
    *klick*
     
  7. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 23.10.07   #7
    Ohja, der Gitarrist meiner alten Band hatte die. Sehr sehr gute Gitarre. Einziger Kritikpunkt ist das Vibrato, welches sich schon schneller verstimmt als andere. Wenn man das aber nicht (oft) benutzt ist die Gitarre super. Gibts gebraucht auch sehr günstig (für das was sie kann) und auch in Rot.
     
  8. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 23.10.07   #8
    Gibt's dafür nicht ein Subforum?:rolleyes: Ohne es böse zu meinen, aber der Threadsteller mach nicht gerade seinen zweiten Post...
    Gruß,
    Dainsleif
     
Die Seite wird geladen...

mapping