Gitarrensolon nach Harmonielehre..........

von FEnderMALE-88, 14.04.05.

  1. FEnderMALE-88

    FEnderMALE-88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    63
    Ort:
    RuhrPöttsche
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.05   #1
    Hey Leuts, ich würde gerne mal selber ein Solo für die E-Gitarre schreiben, eines das richtig fetzt. Ich habe mal gehört mit der Harmonielehre soll es am besten gehen. Doch wie funktioniert das ? Ich habe leider keine Ahnung davon, weil ich grade erst mit der Harmonielehre angefangen habe.
     
  2. Jag-Stang

    Jag-Stang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 14.04.05   #2
    da musst du die pentatonik tonleitern lernen....

    wenn du zum beispiel einen song hast der grundton Em ( e moll) hat dann hast du ja zum beispiel beim zwölften bund auf der tiefen E Saite wieder ein E... von dort aus kannst du dann eine moll tonleiter spielen und wirst sehen alle töne passen...

    12----------------15
    12----------------15
    12-------------14
    12-------------14
    12-------------14
    12----------------15


    und das ganze wien tab lesen und immer zuerst 12 dann 15 oder 14(von unten nach oben)


    hoffe mal konnte ein bisschen helfen :)





    und pssst wenns geholfen hat---bewertung :D
     
  3. Fechlabbl

    Fechlabbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.05
    Zuletzt hier:
    6.05.05
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Hördt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.05   #3
    zuerst musst du wissen in welcher tonart das stück steht um zu wissen welche tonleiter darüber passt. die pentatoniken sind als anfang echt ne gute idee, die sind noch am einfachsten, bevor ich sie dir jetzt alle aufschreib geb ich dir lieber mal n link wo das alles steht:
    !drück mich, ich bin ein link! penta-dur und penta-moll sind hier relevant
    der grundton deiner jeweiligen tonart ist rot eingezeichnet, die darstellung der pentatonik ist aber noch nicht komplett, hier werden dir nur die töne gezeigt die zu penta gehören, du musst sie jetzt auf dein ganzes griffbrett übertragen :p, is zwar n bissl arbeit, doch es lohnt sich.

    diese patterns die sich daraus ergeben musst du drauf haben, am besten in allen möglichen variationen (nicht nur rauf und runter spielen auch ma springen), damit du, wenn du nachts um halb 4 geweckt wirst und aufgefordert wirst ein e-moll penta solo zu liefern die jungs an die wand spielst und nur müde lächelst....
    natürlich ist das jetzt nicht der goldene topf am ende des regenbogens und die lösung aller deiner musikalischen probleme....
    du musst halt die patterns auswendig lernen, auf andere tonarten übertragen können, viel improvisieren (wenn nicht mit band, dann halt vorm radio oder pc) und üben üben üben...... dann klappts auch mit dem nachbarn ;)
     
  4. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 14.04.05   #4
    Wer sagt eigentlich, dass das Solo in der gleichen Tonart wie der Rest des Stückes sein muss?
     
  5. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 14.04.05   #5
    nicht in der gleichen, aber in einer passenden. Du kannst z.B. auch harmonisch moll der 5. Stufe darüber spielen.
     
  6. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 14.04.05   #6
    Was meinst du mit "darüber"?
     
  7. Fechlabbl

    Fechlabbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.05
    Zuletzt hier:
    6.05.05
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Hördt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.05   #7
    ich glaub es wär net so clever ihm zu raten das solo in ner anderen tonart zu machen (am besten nochn wechsel innerhalb des solos) und vielleicht noch ne phrygische oder dorische duftnote mit einzubeziehen.... bist ja auch erst in den kindergarten gegangen und dann in die grundschule.....:D:D:D
     
Die Seite wird geladen...