GK-Mikro und welcher Preamp?

von DavidH, 29.09.06.

  1. DavidH

    DavidH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 29.09.06   #1
    Hallo,

    ich habe mir heute ein Großkondensatormikrofon gekauft, das ich für Aufnahmen daheim verwenden will. https://www.thomann.de/de/akg_perception_p_100.htm.

    Für dieses Mikrofon suche ich jetzt einen Preamp, Minimixer (mit Phantomspeisung) um am PC aufnehmen zu können. Was für Geräte gäbe es denn zu Empfehlen (wenn möglich und vernünftig im Bereich von 50€).

    Ich danke schon mal im voraus.

    David
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.654
    Zustimmungen:
    818
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 30.09.06   #2
  3. DavidH

    DavidH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 30.09.06   #3
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 30.09.06   #4
    ich würd den preamp von artcore nehmen! es lohnt sich!

    was für eine soundkartge hast du denn im rechner, denn wenn die schrott ist, hilft dir ein gutes mic und ein guter preamp auch nicht weiter
     
  5. DavidH

    DavidH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 01.10.06   #5
    Was für eine Soundkarte ich habe kann ich nicht sagen. (war schon in dem Rechner drin). Bisher war ich aber immer zufrieden mit dem Ding und ich werde diese in nächster Zeit auch nicht auswechseln, da ich gerade erst mit Homerecording anfange und dann auch nicht schon von Anfang an ein "perfektes" Equipment brauche.

    Allerdings ist der Vorverstärker ja eine Neuanschaffung und deshalb etwas anderes. Es läuft dann wohl alles auf den Preamp von Artcore raus...


    David
     
  6. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 01.10.06   #6
    wenn schon im pc drin, wird das mit sicherheit eine onboard sounkarte sein. Dieses wird die absolute bremse im system sein, und da kannst du dann noch so gutes/teures equipment dranhängen, es wird nicht besser als das, was die soundkarte zulässt
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 01.10.06   #7
    Da muss ich 8ight zustimmen. Zwar hast Du nicht ganz unrecht wenn Du sagt "es muss nicht alles sofort perfekt sein"; klar kannst Du dir später eine bessere Soundkarte und deinen PreAmp weiterverwenden und dann erst richtig ausreizen. Aber Du sagst ja vorher selbst:
    Stimmt. Und genauso sind ein gutes Mikro, ein guter verstärker und eine schrottige Soundkarte auch nicht Sinn der Sache. Die Soundkarte ist eigentlich das Herzstück in einem heimstudio, oder zumindest ein Teil der Kette, die alles zunichte machen kann, was davor hängt.
     
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.654
    Zustimmungen:
    818
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 01.10.06   #8
    Ich denke bei den ersten Schritten kann man mit der vorhandenen "Standard"-Soundkarte beginnen. Ich würde mit einem brauchbaren Preamp und Mikro anfangen, ohne dass ich diese schnell austauschen muss, weil ich absoluten Billigschrott gekauft habe. Die Soundkarte würde ich mir dann als nächstes vorknüpfen. Eine Alternative wäre natürlich noch ein USB- oder FW-Interface mit brauchbaren eingebauten Preamps wie das Tascam US-144.
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 01.10.06   #9
    Der Gedanke ist mir nämlich auch gekommen, weshalb ich es schon sinnvoll finde, die Soundkarte bei der Heimstudio-Planung mit einzubeziehen.
     
  10. DavidH

    DavidH Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 01.10.06   #10
    Fürs Aufnehmen könnte ich auch eine externe Soundkarte verwenden. Wenn die über USB (sowas gibts schon, oder?) in den Rechner geht, wäre das ja auch eine gute Lösung. Sowas könnte ich aus meinem Bekanntenkreis organisieren.


    David
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 01.10.06   #11
    Ja, genau sowas gibt es, und die sind auch mittlerweile sehr verbreitet:
    USB mit PreAmps
    Und da schließt Du direkt ein Mikro an, weil der PreAmp eingebaut ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping