Glockenspiel

von Supermandre, 13.05.08.

  1. Supermandre

    Supermandre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.07
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 13.05.08   #1
    Hallo!
    Ich habe mir überlegt mir demnächst eventuell ein Mallet-Instrument zu kaufen, weil ich mir dachte, die sind hilfreich, kosten nicht die Welt und sind sowieso ganz nett. ;) Da mir ein richtiges Xylophon zu teuer ist, dacht ich mir tut's auch ein Glockenspiel. Aber da kommen mir schon ein paar Fragen auf.
    Zum Beispiel bei diesem Kinder-Glockenspiel: http://www.musik-produktiv.de/sonor-gs-kinderglockenspiel.aspx. Da steht diatonisch, 11 Klangplatten, Tonumfang c3-f4. Ich bin jetzt nicht so sehr mit der Diatonik vertraut, aber wenn ich vom c ausgehend immer um eine Quinte erhöhe (wie das ja bei der Diatonik gemacht wird, sowie ich das verstandene habe), komme ich auf folgende Tonfolge: c g d a e b fis cis gis dis ais. Das kann aber nicht die Anordnung der Klangplatten sein, zumal dort steht Tonumfang c bis f. :confused:
    Bei den chromatischen Glockenspielen, habe ich ganz spontan das hier gefunden: http://www.musik-produktiv.de/studio-49-serie-1600-gsc.aspx
    Weiß jemand, ob die was taugen oder ob man sich auch mal nach gebrauchten umsehen könnte?
     
  2. xtomx

    xtomx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 13.05.08   #2
    Hm, als Kind hab ich immer gern auf den Schlegeln gekaut...die sollten aus nichtgiftigen Materialien und beißfest sein. Mehr weiß ich zu Glockenspielen leider nicht :rolleyes:

    th
     
  3. risc

    risc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    9.01.13
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    147
    Erstellt: 14.05.08   #3
    Hallo!

    Im Falle des Sonor Glockenspiels sind das die Töne:

    c3-d3-e3-f3-g3-a3-b3-c4-d4-e4-f4

    Chromatisch wäre :

    c-cis-d-dis-e-f-fis-g-gis-a-ais-b-c-cis-usw..... (also wie aufm Piano, incl. schwarzer Tasten)


    Wenn du es ganz genau haben willst:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Diatonik
    http://de.wikipedia.org/wiki/Quintenzirkel
    :eek:

    Sonor Glockespiele sind gut. Allerdings sind die ganz kleinen echt sehr klein. Und deren "tiefster" Ton ist ein c3.
    Die von Studio49 habe ich noch nicht gehört bzw. bespielt. Sollen aber auch gut sein.
    Verglichen mit nem Xylophon klingen Glockenspiele allgemein aber doch sehr "glockig" Also hart, hoch, nach Metall, und vor allem nach Glocke. Das wäre noch zu berücksichtigen....
     
Die Seite wird geladen...

mapping