Gretsch Catalina

von NastyBasty, 04.02.06.

  1. NastyBasty

    NastyBasty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    21.08.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.06   #1
    Servus zusammen!

    Hat jemand von euch Erfahrungen mit der Catalina-Serie von Gretsch gemacht?

    Zum Hintergrund meiner Frage: Ich möchte mir ein Jazz-Kit zulegen. Da ich jedoch nicht nur Jazz spiele, sondern auch weiterhin für Funk, Fusion und rockigere Sachen offen sein möchte, suche ich nach einem Set, aus dem man im Ernstfall auch noch ein wenig "Bums" rausholen kann; es soll aber beim besten Willen keine Rock-Schießbude werden, sondern ein feines Jazz-Kit. Von daher würden mich im Allgemeinen eure Erfahrungen mit Jazz-Kits interessieren, vornehmlich mit Sonor und Gretsch Sets. Bei Gretsch bin ich besonders an Berichten über die Catalina-Serie interessiert, da diese ja immer noch im preislich machbaren Bereich liegen.
     
  2. Drumwolf

    Drumwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    8.01.08
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Wilder Süden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 04.02.06   #2
    Ich spiele 2 Catalinas, ein Birch mit 20 BD, 12 HT,14,16 ST und 14er Standard-Snare und ein Club mit 16er BD, 10 HT, 13 ST und 12er Snare.

    Das Birch Set ist mein "Rockset" (weil größer und lauter als mein Club Set), ist aber sehr flexibel, klingt auch leise gut, ich habe es relativ tief gestimmt und es klingt super, voll, guter Bass, aber auch Attack. Also sehr flexibel im Sound und universell einsetzbar.

    Das Club Set liebe ich sehr, es ist mein "Jazz" Set, bzw. mein Set für kleine Bühnen. Die 16er BD hat trotz der geringen Größe ordentlich Bumms, eine Reihe von Drummer-Freunden waren erstaunt. Ich habe dieses Set eher hoch gestimmt, aber es klingt trotzdem voll und gut, ein bisschen "Vintage"mäßig. Ich würde allerdings inzwischen eher zum Club mit der 18er BD tendieren, die 12 Snare ist mir ein bisschen zu "flach" im Sound, allerdings hoch und durchsetzungsfähig, eine nette Sidesnare. Das kleine Set ist mein "Zweitset", als Hauptset würde ich wie gesagt das größere mt der 18er BD nehmen. Wobei es das kleine Set in D auch sehr selten gibt.

    Beide Sets spiele ich sehr gerne und kann sie dir empfehlen, allerdings solltest du dir für deine Zwecke auch ein Renown Maple anhören, klasse Drums und so, wie du deine Musik beschreibst, optimal für dich.
     
  3. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 04.02.06   #3
    Mit Birch wirst du nichts falsch machen. Es ist wie du oben schon sagtest, gut von Rock bis Jazz.
     
  4. NastyBasty

    NastyBasty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    21.08.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.06   #4
    Vielen Dank für eure freundliche Hilfe, ich tendiere eigentlich eher zu nem Ahorn-Set (bzw. dem Catalina-Club aus Mahagoni), von daher ist das Renown-Maple in der Tat ein heißer Kandidat.

    Wie sieht es bei euch mit Sonor-Erfahrungen aus? Ich habe vor Jahren mal bei nem Lehrer auf einem ganz fantastischen, sehr warmen Sonor-Kit gespielt, habe aber dummerweise keine Ahung mehr, was das für eins war...
     
  5. Drumwolf

    Drumwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    8.01.08
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Wilder Süden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 04.02.06   #5
    Bei Sonor vermute ich mal, dass du ein Delite (dünne Maple-Kessel) meinst, die gehen auch in deine Richtung, sind aber nochmal ´n ganzes Stück teurer. Da kommt ja in der Preislage schon ein Gretsch USA Maple :D in Frage - Traumsets! Hör dir aber mal ein Gretsch Renown an, es wird dir gefallen.
     
  6. NastyBasty

    NastyBasty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    21.08.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.06   #6
    alles klar, vielen Dank! Werde dann mal das Sonor Delite, das Renown und die beiden Catalinas (Birke und Mahagoni) antesten gehen. Da sollte sich doch was finden :)

    Noch mal Danke für die kompetente Beratung!
     
  7. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 05.02.06   #7
    Das gesuchte Sonor können im Prinzip viele Sonorsets sein. Einen Klang mit "warm" zu bezeichnen kann natrülich sehr weitläufig aufgefasst werden. Eventuell war es auch ein Sonor Signature light oder Sonor Hilite, oder Designer (welches je nach Kesselkonstruktion dem Delite klanglich sehr nahe kommt). Aber teste dich einfach mal durch, wobei das mit Signature/Hilite/Lite nicht so einfach ist, da sie nun seit langer Zeit nicht mehr hergestellt werden...

    Ansonsten wäre für dich sicherlich Premier noch sehr interessant! Artist Maple (Super Klang für den Preis, dafür nicht ganz so exklusiv) oder die teureren Premier "Permier Series". Vorallem die Toms waren bei Premier schon bei Genista und Signia hervorragend.

    Oder der Klassiker, Tama Starclassic Maple. ;-) Aber ebenfalls teuer...
     
  8. WattsNr2

    WattsNr2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    29.04.12
    Beiträge:
    277
    Ort:
    55127 Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 05.02.06   #8
    Wo Gretsch drauf steht, ist auch Gretsch drin??
    Also, wie die Insider wissen, bin ich ja auch ein großer Fan dieser Kessel, aber:
    Jahrelang (im Prinzip sogar 2 Jahrzehnte) war diese Marke kaum zu bekommen, bzw sie haben sich auch überhaupt nicht mehr um Vermarktung usw gekümmert. Dann tauchen die auf einmal wieder auf und versuchen jetzt mit allen Mitteln, ins Geschäft zu kommen. Da gibt es jetzt Kessel in mehreren Variationen (Herstellung in USA oder Asien bzw: Ahorn, Birke, Mahagoni) und in mehreren Preisklassen.
    Was soll das? Die machen sich nur ihren guten Ruf kaputt!!
    Nichts gegen Preisbrecher-Gretsches, aber ist das noch Gretsch???
    Ich hoffe ja, dass ich mich täusche und dass auch die "Nicht-US-Nicht-Maple-Teile" trotzdem das Niveau der Originale haben....:screwy: . Vieleicht spielt ja Charlie Watts zu seinem 75. Geburtstag auf einem Mahagoni-Teil aus Taiwan:great:
     
  9. Drumwolf

    Drumwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    8.01.08
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Wilder Süden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 05.02.06   #9
    Och nöööö, nich immer wie auf Kommando das immer gleiche Statement: Gretsch is nur, was von Fred Gretsch selber mit der Laubsäge ausgesägt wird und von Gattin Dinah abends in der Küche mit frisch gekochtem Silver Sealer bestrichen wird. Gretsch (und seine Arbeitsplätze in USA) gäbs gar nicht mehr, wenn die nicht irgendwann mal ihre Produktpalette erweitert hätten. Natürlich ist ein Catalina Club nicht vergleichbar mit einem original USA Maple, is doch klar, das Club ist aber um LÄNGEN besser als z.B. das kleine Club Kit von DW, das doppelt so teuer ist, oder auch besser als die kleinen Sets von Premier mit der flachen BD, die genauso flach klingen. Das Birch (aus der gleichen Fabrik in Taiwan, wo auch unter strenger Gretsch-Kontrolle die Renowns hergestellt werden) klingt nach meinem Geschmack wiederum erheblich besser als all die anderen Birken von Basix, Ludwig, PDP, die alle vom gleichen Band in China laufen. Und das Renown ist schon ziemlich nahe dran am Original. Nach meinem Eindruck ist Gretsch in allen Klassen mit vorne dabei - so what?

    Edit: Ich bin übrigens kein Gretsch-Vertreter, nur überzeugter User - und wenn ich nicht Gretsch spielen würde dann Premier und da gebe ich Macprinz recht.
     
  10. NastyBasty

    NastyBasty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    21.08.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.06   #10
    Ok, dann werde ich mal folgende Sets antesten:
    Gretsch Catalina Birke
    Gretsch Cataline Mahagony
    Gretsch Renown Maple
    Premier Artist Maple
    Sonor Delite

    zu Sonor:
    Sehe ich das richtig, dass Sonor inzwischen "nur" noch die Serien Designer, Delite, S Class PRO und Force fertigt und das von diesen für mich eigentlich nur das Delite in Frage kommt? Das wäre wirklich schade, die alten Sonor-Sets hatten schon was und stehen heute nach wie vor bei guten Jazz-, Fusion, und Funkbands auf der Bühne...

    Ok - habe ich denn in euren Augen irgend ein elementar wichtiges Set in meiner Liste vergessen, oder darf ich mich jetzt verzweifelt auf die Suche nach einem Laden machen, der die Sets anspielbereit vorrätig hat ;) (hat jemand ne Idee? Musik-Produktiv vielleicht?).
    Ansonsten danke ich euch noch mal für eure Antworten!
     
  11. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 11.02.06   #11
    Jep, prinzipell schon, nur das bald das Designer durch das SQ2 ersetzt wird. Ich denke aber auch, dass das Sortiment reicht!? ;-)

    Preis/Leistungs technisch kann man das schon sagen. Ein Designer mit Vintage Maple Shells, sprich dünne Ahornkessel mit Verstärkungsreifen auch für dich infrage kommen würde. Nur das Ding ist in gewünschtem Finish und Kesselkonstruktion, wo ein Designer erst Sinn macht, unvergleichbar teuer.

    Aber auch das S-Class könnte dich interessieren...

    Meiner Meinung nach, ja noch das Tama Starclassic Maple und Yamaha Maple Custom.

    Aber ich halte es eh für Schwachsinnig dir jetzt eine Liste anzufertigen. Denn antesten wirst du in einem Geschäft mit großer Auswahl eh noch andere Sets. Dann wirst du vielleicht auch gar nicht alle Sets auf deiner Liste antesten können und im Endeffekt entscheidest du dich doch fürn DW...
    Ebenso brauchst du dich jetzt nicht stursteif auf Maple als Kesselmaterial festlegen. Birke hat auch seine Vorzüge und je nach Hersteller wird eh nicht jedes Maple Set unbedingt nach Maple klingen. Und bei Fusion kommen auch sehr viele Birkesets zum Einsatz.

    Was wir (? bzw. ich) dir vermitteln wollen, sind AntestTIPS und so die "gängigsten" Sets für den gesuchten Sound. Bzw. dürfte dir auch ausreichend geholfen sein, wenn man dir sagt, nach dünnen (meistens dann mit Verstädkungsreifen) Maplekessel zu schauen. Teste dich halt selbst mal so durch.

    Prinzipell schon Musik Produktiv. Die haben recht viele Sets da, wenn du mit einem Bündel Geld wedelst, auch antestbereit. ;-)

    Aber es kommt halt auch darauf an, wo du wohnst. Eventuell wird ja Drumsonly in Koblenz oder z.B. Drumhouse in Köln für dich in Frage kommen!? Ich denke eh, dass du mit einem Laden nicht auskommst. ;-)
     
  12. Gaylord Birch

    Gaylord Birch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    396
    Erstellt: 12.02.06   #12
    Premier Artist Heritage Jazz. Das sind wenigstens mal kredible Jazzer-Größen. Ich hatte das mal als 18x14, 10x8, 12x8 und 14x14. Klassischer geht es kaum. Der Flexibilität halber und weil du Wumms willst, die 20x14 statt der 18er. Ist auch sehr klassisch und kredibel, das hieß früher bei Gretsch "progressive jazz".

    Kostet nicht die Welt, klingt gut, sieht gut aus.
     
  13. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 12.02.06   #13
    Das lag immer am deutschen Vertrieb, der hat ja öfters gewechselt. Erst seit der bei Musik Meyer liegt tut sich mal wieder was im deutschen Markt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping