Größe verschiedener Bassflöten

von Dora, 15.01.16.

  1. Dora

    Dora Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.13
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.307
    Erstellt: 15.01.16   #1
    Mod edit: Das Thema ist ausgelagert worden. Die Frage bezieht sich auf dieses Bild:

    [​IMG]
    Quelle: https://www.facebook.com/Paetzold.b....1452849082./1618210898427844/?type=3&theater


    Hallo,

    mag mal jemand sagen, welche Bassflöten das in dem Bild von der Kunath-Reihe da oben (Ausstellung) sind? Ist das echt Bass bis Subkontrabass? Die kleine Flöte da, wirkt auf mich eher wie Tenor und die ganz große, ist die über 3m?


    Nachtrag: Ich finde die Liste nicht mehr. Wenn eine kleine Bassflöte ca. 94 cm misst, dann muss ja der Subkontrabass doch unter 3m liegen...und das auf dem Bild kommt ungefähr hin.
     
  2. Ralinem

    Ralinem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.15
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    382
    Kekse:
    4.116
    Erstellt: 15.01.16   #2
    Die kleinsten auf dem Foto dürften die Bassets sein, also 1 Quinte tiefer (f , international f3) als die Tenor (c', c4) mit einer Höhe von 79 cm. Dann weiter gestaffelt, wie hier auf der Homepage http://www.kunath.com/de/Paetzold-by-Kunath/
    --- Beiträge zusammengefasst, 15.01.16 ---
    Also von klein nach groß: Basset < Großbass < Kontrabass < Subgroßbass (1,95 m Bauhöhe)

    Subkontrabass nicht abgebildet mit 2,45 m Bauhöhe.

    Die schwingende Luftsäule ist bedingt durch die Bauart größer als die Bauform der Flöte, daher erscheint der Basset (79 cm) eher wie eine traditionelle Tenorflöte ( Ca. 64 cm).

    Länge der Luftsäule ist bei der Subkontrabass 3,60 m bei 2,45 m Bauhöhe.
     
  3. Dora

    Dora Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.13
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.307
    Erstellt: 15.01.16   #3
  4. Ralinem

    Ralinem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.15
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    382
    Kekse:
    4.116
    Erstellt: 15.01.16   #4
    Dein Post kam vor meiner ändernden Ergänzung.

    Die längere Luftsäule dürfte an einer Umlenkung der Bohrung im inneren der Flöte liegen, einerseits im Kopf, bei den großen dann auch im Fuß.
     
  5. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.019
    Kekse:
    48.908
    Erstellt: 15.01.16   #5
    Bei Aerophonen mit langer Luftsäule wird diese gerne "aufgewickelt".
    Man findet das z.B. bei verschiedenen Blechblasinstrumenten.
     
  6. Gast 2197

    Gast 2197 Inaktiver Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.15
    Beiträge:
    1.363
    Zustimmungen:
    2.345
    Kekse:
    11.082
    Erstellt: 15.01.16   #6
    Die holländische Flötenbauerin Adriana Breukink hat einen Subkontrabass von "echten" 3m Länge gebaut.

    Aber auch ansonsten baut sie sehr schöne Blockflöten. Die "Eagle" Serie gefällt mir gut, bei dieser war auch
    die Firma Küng beteiligt an der Entwicklung.
     
  7. Dora

    Dora Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.13
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.307
    Erstellt: 15.01.16   #7
    Ah, okay. D.h. ich darf davon ausgehen, dass die durchschnittlich längsten BLockflöten Subkontrabasse mit einer Länge von...ca.285m sind (Wenn man davon ausgeht, dass ein Kontrabass doppelt so groß, wie ein kleiner Bass ist und man dann auf den Kontrabass nochmal die Basslänge draufpacken muss, um einen Subkontrabass zu erzielen). Alles klar. Dann muss ich mir die Videos mit den großen Bassflöten nochmal unter einem anderen Gesichtspunkt betrachten und auch überlegen, dass man dann ja auch einen Subkontrabass schon fast in einer normalen Nicht-Altbau-Wohnung spielen könnte. (Fast: Vermutlich wäre da max. der Subbass für geeignet, aber das ist ja auch schon was).

    Nachtrag: Wenn ich mir das Bild von der Ausstellung oben so ansehe und die Größenverhältnisse angucke, dürfte ich wohl nicht mal an das Blasrohr des Subkontrabasses dran kommen...(außer mit der Hand und den Haaren und so) . Kann man das auch verstellen?
     
  8. Musicanne

    Musicanne Moderatorin [Blasinstrumente] Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.09.08
    Beiträge:
    1.284
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    191
    Kekse:
    3.690
    Erstellt: 15.01.16   #8
    Du müsstest dich dann auf einen kleinen Hocker stellen. Dies habe ich bei einen der Videos von Royal Wind Musik gesehen.
     
  9. Ralinem

    Ralinem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.15
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    382
    Kekse:
    4.116
    Erstellt: 15.01.16   #9
    Ich bin froh, dass ich weg bin von den Transportproblemen von Kontrabässen.:spicy: :stars:

    Gitarre plus Rucksack voller Noten reicht mir schon. Welche Wohltat sind da die kleinen Flöten. :cheer:
     
  10. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.019
    Kekse:
    48.908
    Erstellt: 15.01.16   #10
    Das Mundstück sollte auch bei der großen Bassblockflöte für die meisten gut erreichbar sein.
    Ich habe es auf dem Bild eingekreist.

    Paetzold by Kunath Bassfamilie Anblasrohr markiert.jpg

    Quelle des Originalbildes: https://www.facebook.com/Paetzold.b...850304197239/1618210898427844/?type=3&theater

    Es befindet sich etwa in Schulterhöhe des Mannes auf der rechten Bildrandseite.
    Da es beweglich eingesetzt ist, kann man es in der Höhe regulieren

    Der rote Pfeil zeigt auf das "Fenster" mit dem Labium. Ab hier beginnt die schwingende Luftsäule. Die geht nach oben, dann um die Ecke, dann nach unten, wieder um die Ecke und noch einmal nach oben.

    Gruß
    Lisa
     
  11. Dora

    Dora Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.13
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.307
    Erstellt: 15.01.16   #11
    Okay.

    Ich weiß nicht, warum ich das vorhin nicht gesehen habe!!!! :confused:

    Danke. Ich guck mal.

    Öh, aber Du meinst jetzt Kontrabass-Saiteninstrumente, oder?
    Kontrabassblockflöten und tiefer,...ne, die würde ich wohl ohne Auto nur schwer transportiert bekommen. Ich gucke mal, was ich im März in Schwelm finde. Vielleicht traue ich mich ja auch mal, in so ein großes Flötending reinzupusten... .

    Ja, das hab ich schon gesehen. Da ich aber erst noch von anderen Größen ausgegangen bin, habe ich gedacht, dass das für mich nicht geht, zumal ich sicherlich auch kleiner, als der Mann auf dem Bild bin.
    Ich dachte, ohne Stuhl, geht bei mir dann max. eine Kontrabassblockflöte..und auf dem Stuhl stehen, um zu flöten? Ich weiß nicht... .

    Kann ich jetzt davon ausgehen, dass runde, also nicht eckige Flöten, größer sind? Gibt es irgendwo eine Liste, mit Flötenlängen? Die, die ich hatte, ist irgendwie weg!!! :nix:
     
  12. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.019
    Kekse:
    48.908
    Erstellt: 16.01.16   #12
    Ich sehe da
    1x Nr 1
    1x Nr 2
    5x Nr 3​


    Paetzold by Kunath Bassfamilie numeriert.jpg
    Quelle des Originalbildes: https://www.facebook.com/Paetzold.b...850304197239/1618210898427844/?type=3&theater

    1 = Subkontrabass (245/360)
    2 = Subgroßbass (195 / 230)
    3 = Kontrabass (152/175)
    4 = Großbass (110/118)
    5 = Basset (79/85)


    Doch, ist drauf.


    Gruß
    Lisa
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Dora

    Dora Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.13
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.307
    Erstellt: 16.01.16   #13
    Danke!!!!! :)
     
  14. Dora

    Dora Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.13
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.307
    Erstellt: 17.01.16   #14
    Nachtrag: Um wieviel größer wären denn runde Blockflöten dieser Art?

    Der Kontrabass von Küng soll z.B. 2m haben.


    Irgendwie scheint es auch nur noch die Paetzold-Sub(Kontra/Groß)-Bässe zu kaufen zu geben. Dabei gibt es doch auch Runde!!! :gruebel:

    Da:

    und da
    .

    Von welcher Firma sind die denn? :gruebel: Komisch.
     
  15. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.019
    Kekse:
    48.908
    Erstellt: 17.01.16   #15
    Schmeiß doch mal die Suchmaschine an. ;-)
    Wenn man es nicht auf den Webseiten der Bassblockflötenbauer findet, wo dann?

    :-)
     
  16. Dora

    Dora Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.13
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.307
    Erstellt: 17.01.16   #16
    Ich google und binge doch schon die ganze Zeit!!!!! :(


    ...Wobei ich nicht wusste, dass es spezielle Bassblockflötenbauer gibt. Die meisten Flötenläden scheinen bei den Sub.....Flöten, nur die Petzoldflöten zu haben. Naja, ich such mal weiter..... .

    Nachtrag: Hat kein Zweck! Wenn ich Bassblockflötenbauer bei Google und Bing eingebe, kommt da nichts!!!!

    Ich sach ja....kompliziiiert... .

    Nochmal Nachtrag: Ich gebs auf. Hat keinen Sinn mehr. Dann werden halt Sub.....flöten, so groß, wie sie sein werden und fertig-aus!!!!
     
  17. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.019
    Kekse:
    48.908
    Erstellt: 17.01.16   #17
    Es baut halt nicht jeder Bassblockflöten.
    Schnapp Dir mal die Ausstellerliste von den Blockflötenfesttagen 2015 (Link in meiner Signatur).
    Dann findest Du die verschiedenen Blockflötenbauer vielleicht schneller.
    --- Beiträge zusammengefasst, 17.01.16 ---
    Das können eigentlich nur Instrumente von Adriana Breukink sein.
    http://www.adrianabreukink.com/Sub_Contrabass.html
     
  18. Dora

    Dora Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.13
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.084
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.307
    Erstellt: 17.01.16   #18
    Das kann sein. Ich hab die Größen jetzt nicht gefunden, aber die Preise sind sehr interessant. Da sind die kleinen Flöten im Verhältnis zu anderen Flötenbauern recht teuer (Sopranino und Sopran 800-930€) und die Sub...bässe im Vergleich recht günstig (3200-3700€).

    Nachtrag: Es gibt im Internet ein Video mit ihr von Stockstadt 2006. Da meint sie, dass der Subkontrabass 2,95m groß ist und 9000€ kostet.

    Nachtrag 2: Und sie kommt nach Schwelm!!!!! :great:

    Nachtrag 3: ...aber ich werde sich nicht so ein großes Instrument kaufen...aber einmal reinpusten, zum Testen, wäre schon schön... .

    Nachtrag 4: Jetzt können wir schlafen gehen!!!! :rolleyes:
     
  19. Lisa2

    Lisa2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.05.13
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    Vorgebirge/Rhnld.
    Zustimmungen:
    3.019
    Kekse:
    48.908
    Erstellt: 17.01.16   #19
    Wenn Du diese Riesenflöten mal anfassen möchtest, musst Du versuchen herauszubekommen, auf welchen Ausstellungen Adriana Breukink anzutreffen ist. Ich habe mal irgendwo gehört (Video-Interview) oder gelesen (keine Ahnung mehr wo), dass für sie das Treffen in Stockstadt am wichtigsten ist. Da habe ich sie letztes Jahr von weitem gesehen. Ob sie nach Schwelm fährt, weiß ich nicht.
     
  20. Windbeutel

    Windbeutel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.14
    Zuletzt hier:
    22.07.18
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    319
    Erstellt: 17.01.16   #20
    Adriana Breukink wird dieses Jahr auch wieder in Stockstadt sein.
    An ihrem Stand habe ich bis jetzt noch nie die ganz großen (langen) Bassblockflöten gesehen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping