großer gig - stadtfest

  • Ersteller alvin0204
  • Erstellt am
A
alvin0204
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.09
Registriert
04.09.06
Beiträge
56
Kekse
0
Hi,

nun haben wir endlich einen wirklich großen gig und zwar bei einem Stadfest. Sind ca. 15 Vereine mit jeweils verschiedenen Live-Bands.
Wir sind nun im Abendprogramm und wollte nun fragen ob wir mit unserer Setlist mit ca. 35 Songs (Coversongs, Rock - Blues, Stones, CCR, Bob Dylan, David Bowie, ...) für einen Abend genug haben.
Ist natürlich schwer einzuschätzen. Müssten so ca. 4 Stunden spielen.
Wenn wir jetzt im Proberaum alles durchspielen, kommen wir nicht auf die 4 stunden, aber beim Live-gig ist ja alles anders. (ansagen, pausen, publikum mit einbeziehen bei gewisse songs...)

Ist natürlich schwer einzuschätzen, wäre aber trotzdem für jede hilfe dankbar


thx, alvin
 
Eigenschaft
 
bass_maurice
bass_maurice
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.23
Registriert
05.06.06
Beiträge
949
Kekse
474
Ort
Berlin
sagen wir mal im "kleinsten" Fall pro song drei minuten dann würden wir auf 105 minuten kommen, das ist natürichj deutlich zu wenig...pro song 5 minuten wären dann 175 minuten, das sind knapp drei stunden...wenn ihr euch ordentlich zeit lasst zwischen den songs dürfte das hinhauen ;-)
Aber is halt immer ne gratwanderung das man das nich zu lange rauszögert, denn dann langweilt sich das publikum und das will ja keiner :)
 
Boerx
Boerx
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.12.22
Registriert
07.08.05
Beiträge
3.172
Kekse
14.702
Ort
Karlsruhe
35 Song sind tendenziell am unteren Rahmen angesiedelt. 40-45 dürfen es schon sein.
Dann spielt 3 Sets, habt also noch 2 Pausen. Dann kommt ihr damit hin
 
S
Seven
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.19
Registriert
04.01.06
Beiträge
58
Kekse
30
Ort
Giessen
Mit 12-14 Songs kommen wir in der Regel auf 60 Minuten Spielzeit.
Mit 35 Songs gibts dann eben 3x12 [grob] und dazwischen solange Pause das es passt
 
therealpaddy
therealpaddy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.16
Registriert
12.10.05
Beiträge
1.370
Kekse
578
Ort
Leipzig
Die beste Methode zur Zeitmessung ist eine Komplettsimulation des ganzen Gigs im Proberaum. Also incl. Ansagelücken und allem. Richtige Pausen kann man natürlcih hinterher draufschlagen.
 
LeGato
LeGato
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.07.22
Registriert
08.09.04
Beiträge
1.934
Kekse
25.517
Ort
Göttingen
Mit ca. 35 Songs kommen wir mit unserer Band inklusive aller Showelemente (Ansagen, Mitmachteile, spezielle Gimmicks...) auf gute zweieinhalb bis zweidreiviertel Stunden Spielzeit. Blieben noch 1,5 Stunden für Pausen - das ist vielleicht noch ein bisschen viel.

Also lieber noch ein paar Songs dazunehmen...
 
Bell
Bell
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.21
Registriert
26.05.06
Beiträge
7.019
Kekse
24.886
Hallo !
Wenn ihr wirklich 4 Stunden (inkl. Pausen) spielen müsst, dürfte es mit 35 Songs knapp werden. Zu lange Pausen schätzt in der Regel kein Veranstalter, ausserdem ist manchmal in der Band die Luft raus, wenn sich die Pausen zu lange hinziehen, jedenfalls ist das meine Erfahrung.
Wenn Ihr noch Zeit habt, würde ich an Eurer Stelle noch ein Reserve-Set zusammenstellen, am besten mit Stücken, bei denen nichts schiefgehen kann.
schöne Grüße
Bell
 
lax_flow
lax_flow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
27.02.05
Beiträge
2.935
Kekse
6.218
Wir mussten gestern auch ein wenig Zeit füllen. Da haben wir vorher einfach überlegt was man noch recht einfach lernen kann. Bei uns waren es dann noch drei Chili Peppers Songs (aber auch, weil wir die eh alle so können, nicht weil die jetzt absolut einfach wären) und drei Songs von den White Stripes. Letztere würden sicher nicht so ganz in euer Programm passen, sind aber verdammt schnell zu lernen :)
 
U
User X Y Z
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.12
Registriert
31.05.07
Beiträge
211
Kekse
256
Ort
Kaiserslautern
35 Songs sind meiner Meinnug nach zu wenig für 4 Stunden. 45 kommt eher hin.
 
Luke2105
Luke2105
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.22
Registriert
03.10.04
Beiträge
465
Kekse
1.018
Ort
Bergisches Land
Wir spielen idR 12-13 / Set und das ist dann meist eine Stunde Programm, danach 15 min Pause, so daß man dann bei 36-40 auf 3,5h incl Pausen kommt.
Also da fehlen dann auch aus meiner Sicht wirklich noch 5-10 Songs bei Euch.
Hier auch mein Tip: Einfach Lückenfüller suchen und die schnell einstudieren.

Was wir auch öfter mit dem Veranstalter vereinbaren sind bei 4h : 4x 45min mit jeweils 15 min Pause. (45min sind bei uns 10 Songs). Das ist aber aus meiner Sicht nur bei Veranstaltungen mit viel Laufpublikum oder am Nachmittag sinnvoll.
Spielt man auf ner Abendveranstalttung oder prime Time auf einem Stadtfest ist hier die Gefahr groß das die Stimmung zu schnell absackt.

Gruß
Luke
 
BumTac
BumTac
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.08.20
Registriert
14.09.05
Beiträge
5.005
Kekse
21.712
Ort
Whoopa Valley
Jede Pause länger als 15 Minuten wird schon grenzwertig! Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, unser set umfasst derzeit 33 Titel, aufgeteilt in 2 x 12 plus 5 x Zugabe + 4 x Reserve, das sind dann - wenn alle Joker gezogen werden - ca. 2h 45 netto. rechne ich noch eine 15 Minutenpause ein, komme ich auf drei Stunden. Gesetzt den Fall, daß Ihr bei 4h insgesamt 2 Pausen á 15 Minuten machen werdet, fehlen Euch ca. 6-8 Titel.
 
Cuberider
Cuberider
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.16
Registriert
15.10.05
Beiträge
1.637
Kekse
3.191
Hallo!
Also wir hatten sowas letztes Jahr - auch Stadtfest. Spielzeit 5 Stunden inkl. 3x15 Minuten Pause. Hatten aber knapp 100 Songs. In der Setlist waren aber auch einige Punksongs, die von Haus aus schon mal bissl kürzer sind. Würd eher mal mehr Songs einplanen, erfahrungsgemäß isses eher so, dass man einige Lieder zu schnell runterhaut! ;)
 
pat.lane
pat.lane
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.07.17
Registriert
12.07.05
Beiträge
6.094
Kekse
29.372
Ort
am rande des wahnsinns
also ich würde ganz schnell das repertoire erweitern, die 35 reichen niemals für das zeitpensum, vor allem müsst ihr ja noch damit rechnen, dass das publikum die ein oder andere zugabe hören will!
wenn man dann nix mehr zu bieten hat, war das wohl der letzte gig in diesem rahmen...
was immer gut kommt sind diese typischen 3-akkord gassenhauer von ACDC, Smoke on the water, Alright now, I´m walking, alle Rocknummern die im 12takt Bluesschema ablaufen, ala old time rocknroll, rockin all over the world, zz-top, dann fürs publikum noch ein we will rock you hinterher (ohne das solo, letzter akkord in C und dann weiter mit ner passenden nummer)

das sind jetzt schon mindestens 6 nummern die ohne großen aufwand zu spielen sind und nach einer bandprobe sitzen sollten...


good luck

PS: Pausen sollten wirklich nur maximal 15 minuten gehen, danach haut der "harte Kern" vor der bühne ab und die vorbeiströmende "Laufkundschaft" wird egal wie gut ihr seid nicht sonderlich lange vor der bühne verweilen. also lasst es krachen, je mehr dampf ihr macht , desto mehr stimmung vorne und desto mehr spass habt ihr selbst
 
F
Fidget
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.11
Registriert
09.08.07
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
Niederbayern
also ich hab schon auf vielen stadtfesten gespielt (Cover). 35 songs reichen eher nicht. wir hatten 50.
Wir habens halt so gemacht dass am anfang wo es sowieso keine Sau interessiert ob ihr nun spielt oder nicht (da laufen ständig die ganzen Bälger = Kinder vor der Bühne rum und nerven euch).
An Eurer Stelle könnt ihr z.b. die erste Stunde a paar Stimmungsklassiker spielen und nach ca. einer Stunde oder so ganz normal mit eurem Set von vorne anfangen. Und wenn dann alle schon besoffenen sind (Ist ja der Sinn der Sache bei den meisten Zuhöreren) merkt es sowieso keiner dass ihr den neuen Chillipepperssongs schon mal gespielt habt!! . wir haben das jedenfall so gemacht und es ist trotzdem sehr gut angekommen.

Desweiteren habe ich folgenden tipp für euch: Bildet Blöcke !!! Das heiißt einen Stimmungsblock mit z.b. AC-Dc und so weiter. Einen "Tränenblock" mit Shakira und dem Ganzen Scheiß. und einen Powerblock mit mit Rage against the Machine und Green Day und so weiter. (Hat bei uns immer wunderbar geklappt)
Wir hatten auch einen so genannten "Stadtfestblock" Da haben wir dann Popsongs aus den 80ern gespielt die jede Sau kennt.

Ich hoffe dir etwas weitergeholfen zu haben und wünsch euch viel ERfolg. Auf jedenfall solltet ihr für insgesamt 4 Stunden programm mindestens 50 Songs haben.
 
kaffeetrinker
kaffeetrinker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.19
Registriert
04.05.07
Beiträge
635
Kekse
439
Wir kommen mit so 25-30 Songs auf ne knappe Stunde :D...gut wir sind auch ne Punkband...Zur Not kann man immernoch mit den passenden Leuten mit ausgedehnten Solos oder ner Jam-Session auf irgend ner Grundlage in der Mitte vom Programm ne Menge gutmachen ;)
 
H
hofgabes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.17
Registriert
30.07.04
Beiträge
820
Kekse
1.099
Ort
Michelstadt
Was auch noch möglich ist: Ihr macht Blöcke und habt einen "Best of all Blöcke"-Block. Je nach dem, was das dort für eine Location ist (Halle oder offener Platz in einer Fußgängerzone), habt ihr ein ständig mehr oder minder wechselndes Publikum. Ich bin ehrlich gesagt kein großer Freund von "schnell noch ins Programm nehmen", aber vermutlich seid ihr einfach alle bessere Musiker ;)

An sich solltet ihr aber, wenn ihr längere Spielzeiten plant schon 50 Songs draufhaben (dazu die obligatorischen Sachen wie Happy Birthday oder den ein oder anderen Folk- oder auch Mundartsong)
 
pat.lane
pat.lane
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.07.17
Registriert
12.07.05
Beiträge
6.094
Kekse
29.372
Ort
am rande des wahnsinns
Was auch noch möglich ist: Ihr macht Blöcke und habt einen "Best of all Blöcke"-Block. Je nach dem, was das dort für eine Location ist (Halle oder offener Platz in einer Fußgängerzone), habt ihr ein ständig mehr oder minder wechselndes Publikum. Ich bin ehrlich gesagt kein großer Freund von "schnell noch ins Programm nehmen", aber vermutlich seid ihr einfach alle bessere Musiker ;)

An sich solltet ihr aber, wenn ihr längere Spielzeiten plant schon 50 Songs draufhaben (dazu die obligatorischen Sachen wie Happy Birthday oder den ein oder anderen Folk- oder auch Mundartsong)

naja
ich denke mal, das hat mit bessere musiker eigentlich nicht sooo viel zu tun, wahrscheinlich einfach geübter, und gewohnt sich nen song schnell draufzuschaffen.
als ich damals bei meiner band eingestiegen bin, hatte ich genau 2monate zeit für ein 60-lieder-Programm, als ich ausgestiegen bin waren es 80 bis 100 (die sich mein nachfolger jetzt innerhalb von 2 monaten draufschaffen darf:p)
viele songs (ich denke da nur an highway to hell, TNT, Smoke on the water, alright now, die ganzen 12-Takt-Bluesschema-songs) sind aber auch standards die man auf jeden fall schon mal irgendwann irgendwo gespielt hat

die idee mit nem Geburtstagssong ist aber sehr gut. bis jetzt kam bei jedem gig irgendjemand an die bühne von wegen "da hat heute der/die geburtstag, könnt ihr nicht was spielen". der vorteil: "wir trinken ramazotti oder jackieCola":D
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben