Großmembraner zwischen 600 und 800€

G
Gr3gor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.23
Registriert
07.10.08
Beiträge
359
Kekse
263
Ort
Frankfurt
Hallo, nach langer Foren-Abstinenz melde ich mich mal mit einer klassischen Beratungsfrage zurück

Ich möchte mir endlich Mal ein ordentliches Mikrofon zulegen. Ich werde es fast ausschließlich für Gesang nutzen, da sollte also die Stärke liegen.Cleane bis leicht verzerrte Gitarre würde ich auch manchmal machen, möglicherweise auch mal ein Saxophon, aber wie gesagt, vor allem Gesang. Ich singe Tenor und relativ hell.
Das Budget ist so zwischen 600-800 Euro. Ich könnte bei wirklich sehr guten Argumenten noch etwas höher gehen, aber fürs erste ist das der Bereich in dem ich suche.
Als Interface nutze ich ein Focusrite Scarlett 18:20

Bisher habe ich die folgenden Mikros in der engeren Auswahl:
Neumann TLM102
Austrian Audio OC18
Audio Technica 4047
JZ Microphones V67

Leider habe ich in Leipzig wenig Möglichkeiten die Mikrofone selbst zu testen, deshalb frage ich nach euren Erfahrungen. Gibt es Gründe die besonders gegen eines der Mikros sprechen? Ist es in dem Bereich schon vor allem Geschmackssache? Habe ich ein empfehlenswertes übersehen?
 
wjl
wjl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.23
Registriert
12.03.17
Beiträge
170
Kekse
964
Leider habe ich in Leipzig wenig Möglichkeiten die Mikrofone selbst zu testen
... genau das ist das Problem, bei dem Dir hier auch Niemand wird helfen können.

Mein Vorschlag deshalb: eine Reise zu einem gut bestückten Musikgeschäft einplanen und das vorher mit denen abklären (beim Session hier in Frankfurt war zum Beispiel beim letzten Besuch der Mikrotestraum zu, weiß nicht wieso).

Dann hast Du beim Besuch optimalerweise alle genannten Mikros (vom JZ hab ich noch nicht gehört) am gleichen Focusrite Interface und kannst den Output der DAW gleich auf einem USB Stick mit nach Hause nehmen. Dann hören, überlegen, entscheiden. Und anschließend auch genau in dem Laden kaufen wo Du's getestet hast.

Sonst wird das nix...
 
Grund: was Wichtiges vergessen
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
05.11.03
Beiträge
9.058
Kekse
10.609
Die Kaspeln von JZ sind sehr gut. Ich kenne aber persönlich nur das Amethyst. Das AT 4047 ist in dieser Klasse auch sehr gut. Das TLM 102 ist sehr neutral, hat aber einen hohen Wiederverkaufswert. Wenn Du kannst, hol Dir die drei, vergleiche sie und schicke die, die Dir weniger gefallen, zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
whitealbum
whitealbum
HCA Mikrofone/Recording/Mixing
HCA
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
28.10.03
Beiträge
3.004
Kekse
22.389
Hallo, nach langer Foren-Abstinenz melde ich mich mal mit einer klassischen Beratungsfrage zurück

Ich möchte mir endlich Mal ein ordentliches Mikrofon zulegen. Ich werde es fast ausschließlich für Gesang nutzen, da sollte also die Stärke liegen.Cleane bis leicht verzerrte Gitarre würde ich auch manchmal machen, möglicherweise auch mal ein Saxophon, aber wie gesagt, vor allem Gesang. Ich singe Tenor und relativ hell.
Das Budget ist so zwischen 600-800 Euro. Ich könnte bei wirklich sehr guten Argumenten noch etwas höher gehen, aber fürs erste ist das der Bereich in dem ich suche.
Als Interface nutze ich ein Focusrite Scarlett 18:20

Bisher habe ich die folgenden Mikros in der engeren Auswahl:
Neumann TLM102
Austrian Audio OC18
Audio Technica 4047
JZ Microphones V67

Leider habe ich in Leipzig wenig Möglichkeiten die Mikrofone selbst zu testen, deshalb frage ich nach euren Erfahrungen. Gibt es Gründe die besonders gegen eines der Mikros sprechen? Ist es in dem Bereich schon vor allem Geschmackssache? Habe ich ein empfehlenswertes übersehen?

Du hast ja schon konkrete und gute Vorstellungen.

Um die Empfehlung für Dich passgenauer zu machen, wäre ein Audiofile Deines Gesanges sehr hilfreich.
Kanbnst Du bitte ein Beispiel einstellen?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben