Grundlagen Midi

von firenze, 05.04.08.

  1. firenze

    firenze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.08   #1
    Hallo
    Ich wollte mir demnächst ein Midi Kabel zulegen, um es dann an mein
    Stagepiano (Casio Privia PX110) anzuschließen und mit meinem PC und
    der Software Cubase zu verbinden. Ich habe bereits den Artikel bei
    Sub Thread FAQ durchgelesen, hab allerdings noch fragen.
    Ich habe vor kurzem die Software "The Grand" gesehen und war
    fasziniert, dass man sozusagen auf den besten Pianos spielen kann,
    indem man sie mit dem Keyboard verbindet. Ich wollte wissen, ob es üblich
    ist, dass manche keyboarder einen laptop oder ähnliches mit auf die
    Bühne nehmen, um per Midi den pc mit dem keyboard zu verbinden und
    andere auf der midi software befindlichen instrumente zu spielen.
    Cubase hat doch bestimmte VSTI Instrumente, die durch ein Midi Keyboard
    gelenkt werden können oder? Wenn ich zum Beispiel eine Hammond Orgel spielen
    möchte und die nicht auf meinem Keyboard verfügbar ist, kann ich dann mein
    Keyboard mit einer Midi Sotftware verbinden, die dieses Instrument gespeichert hat
    und mit einem Stage Piano den Orgel Sound spielen? Muss man dann nur den PC
    an Boxen anschließen und los gehts? Welche SOftware sind denn noch zu empfehlen?
     
  2. LmAo

    LmAo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Wernau bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.08   #2
    Grundsätzlich ja!
    Du brauchst, wie du schon richtig vermutet hast, eben eine geeignete Software. Für Einsteiger gibt's da von Native Instruments beispielsweise "Bandstand" - mittelmäßige Sounds aber einfache Handhabung - oder "Kore", wobei das sehr mächtig ist und auch eher schwierig zu bedienen. Programme, die mir für den LiveEinsatz noch einfallen sind z.B. "Reason" oder "Brainspawn Forte" wobei du dir bei diesen meines Wissens nach erst noch die Software-Instrumente (VSTi) zusammensuchen musst - Gibt's gratis oder eben auch zum Kaufen. Da findest du hier im Forum sehr viel.
    Ob es üblich ist - Keine Ahnung :) Ich denke vorallem Keyboarder in großen Bands setzen auch teilweise auf Software-Instrumente, was man natürlich niemals zu Gesicht bekommt. Die haben eben auch die nötige Kohle, sich entsprechend bühnentaugliches und damit robustes Equipment zu beschaffen. Ich weiß z.B. dass Flake Lorenz von Rammstein viel mit Software-Instrumenten und -Effekten arbeitet.
    Was du außer einem Laptop brauchst sind eben ein gutes Audio-Interface, wenn du keine Latenzzeiten (VErzögerung) von 'ner halben Sekunde bei entsprechender Qualität haben willst.
     
  3. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 05.04.08   #3
    Mittlerweile ist das durchaus gängig. Es hängt vor allem von den persönlichen Vorlieben ab, ob man sich auf einen Laptop verlassen will, oder nicht. Viele Keyboarder schwören ja in letzter Zeit auf Vintage-Equipment und da würde ein Laptop ja nicht hineinpassen, wenn es wirklich "vintage" klingen und aussehen soll.

    Als Antwort eine Umformulierung deiner Frage: Ja, für Cubase sind VST-Instrumente käuflich und als Freeware erhältlich, die durch ein MIDI-Keyboard angesteuert werden können.

    Mit Cubase geht das schon. Du solltzest dann einen zuverlässigen, schnellen Laptop mit viel Arbeits- und Festplattenspeicher speziell für Musikzwecke einrichten. Ein externes Audiointerface ist in den meisten Fällen nötig, da die eingebauten Soundkarten in Laptops häufig rauschen. Dann brauchst du halt Cubase und mußt es deinen Bedürfnissen entsprechend einrichten. Wenn du den Laptop zusätzlich zu bestehenden Klangerzeugern einsetzt, brauchst du einen Submischer.

    Der Laptop sollte auf der Bühne einen halbwegs sicheren Ort haben, denn wenn dir auch nur der USB-Stecker deines MIDI-Interfaces durch einen extatisch-wildgewordenen Gitarristen rausfliegt, kommt nix mehr.

    Hängt davon ab, was du machen willst. Wenn du bestimmte Sounds brauchst, schreib mal, welche. Es gibt VSTis für Klavier, Rhodes, Orgel, Brass, Strings...alles mögliche.

    Harald
     
Die Seite wird geladen...

mapping