Günstigere Alternative zum Mesa Mini Rectifier/Mark V 35

von justamusician, 03.06.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. justamusician

    justamusician Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.13
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    73
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.20   #1
    Hello again,

    Ich bin auf der Suche nach einem Topteil (bevorzugt Röhre, aber grundsätzlich auch aufgeschlossen für gute Transistor- und Hybridlösungen). Idealerweise kommt das gesuchte Topteil dem Charakter eines Mark V 35 oder Mini Rectifier recht nah.

    Folgende Punkte sollte das gute Stück erfüllen:

    - mind. 25 Watt Leistung
    - "Handtaschenformat", ich sag mal unter 10 Kilo wären schön, so kompakt wie möglich (Hier wäre der Mini Rec der Maßstab)
    - (genau) 2 Kanäle, Clean/Hi Gain (as much clean headroom as possible)
    - serieller FX Loop
    - zwei getrennte Gain Regler für beide Kanäle
    - Klinkenbuchse für Channel Wechsel

    Equipment: Gibson LP und/oder MusicMan Silhouette, Mesa Small Thiele
    Genres: Hardrock, NuMetal, Post Rock
    Preisvorstellung: Gebraucht bis max. 600€

    Kanditaten, die ich schon hier hatte und wieder weggeben habe:

    - Joyo Mjolnir (mit 15 Watt zu leise für Proben)
    - Engl Gigmaster 15 (siehe oben)
    - Tubemeister 18 (leider sind auch 18 Watt zu leise für unseren Drummer)
    - DV Mark Little 250M (sehr basslastig, HiGain etwas schwach auf der Brust)

    Kandidaten, die ich schon in die engeren Auswahl genommen hatte, wo es aber dann doch haperte (Texte in den Klammern beziehen sich auf Reviews und Bewertungen):

    - Orange Dual Terror (Kein wirklicher Clean Kanal)
    - Marshall DSL 20 (Ebenfalls wenig Clean Headroom, HiGain fragwürdig, nur 20 Watt)
    - ENGL Fireball 25 (noch nicht verfügbar, leider über Budget, ansonsten sehr vielversprechend)
    - Egnater Tweaker 40 (von Größe und Gewicht noch in Ordnung, wohl nicht HiGain tauglich)
    - Carvin V3M (leider 3 Kanäle, selten zu bekommen)
    - ENGL Ironball (leider "nur" 20 Watt)

    Besonders gespannt bin ich auf eure "Underground Tipps", also Teile die ihr als Geheimtipp seht und vielleicht weniger bekannt sind. Durch die meisten Bekannten habe ich mich meiner Meinung nach schon ziemlich durchgefuchst :D
     
  2. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    6.186
    Kekse:
    16.906
    Erstellt: 03.06.20   #2
    "Nur" 15 Watt, aber lass Dich davon nicht beirren:

    PRS MT15

    Ein brachialer Amp, extrem laut. Ich habe mit dem Ding letztens einen Gig gespielt - Master zu 1/4tel aufgedreht über meine Mesa 4x12" und musste das Ding nicht mal abnehmen. Gut ... war auch ne kleine Location. 100 Leute waren da...

    Im Proberaum auch absolut unproblematisch.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. justamusician

    justamusician Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.13
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    73
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.20   #3
    Danke für den Tipp! Den MT15 hatte ich auch schon auf dem Radar, dann doch relativ schnell abgeschrieben eben wegen der 15 Watt. Gerade den Olli von Session an dem Amp gesehen und muss schon sagen, dass der Sound mir wirklich zusagt! Problematisch wirds wahrscheinlich beim Clean Headroom oder? Ich brauche leider einen echt lauten Clean Sound, der auch höchstens minimal zerrt bei Proben. :(
     
  4. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    4.331
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Kekse:
    13.979
    Erstellt: 03.06.20   #4
    Ja, sehe ich genauso. Wenn ich lese nur 20 Watt und du suchst doch nen Amp mit 25 Watt: Den Unterschied wirst du nicht merken. Je nach Hersteller kann das auch was ganz anderes bedeuten.
    Ich sehe das Hauptproblem darin. Wenn du clean laut genug sein willst um mit einem Laut spielenden Drum mitzuhalten, dann sind 25 Watt eventuell etwas wenig, weil dir da der Amp anfangen wird irgendwo zu zerren. Also: Größerer Amp mit mehr Leistung = mehr Gewicht...

    Den Carvin könnte ich mir auf deine Beschreibung gut vorstellen, kenne den aber nur von Aufnahmen, nicht in "echt". Angst vor zu vielen Kanälen?
     
  5. justamusician

    justamusician Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.13
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    73
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.20   #5
    Wegen der Kanäle muss ich etwas ausholen:

    Grundsätzlich kann man eigentlich nicht genug Kanäle haben, jedoch nutze ich auf meinem Pedalboard einen Controller, der auch die Kanäle am Amp zeitgleich mit den Effekten umschaltet. Ähnlich dem Hotone Cybery. Der kommt halt leider nur mit zwei Kanälen klar. Kennt also quasi nur 1 oder 2.
     
  6. Absint

    Absint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.08
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    1.948
    Ort:
    Bonn
    Kekse:
    6.377
    Erstellt: 03.06.20   #6
    Vom Sound her dem Mini-Rectifier am ähnlichsten aber deutlich günstiger, würde ich den Peavey 6505 MH empfehlen. Dann noch einen guten Mehrband-EQ in den Loop hängen und du hast unbegrenzte Möglichkeiten.
     
  7. justamusician

    justamusician Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.13
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    73
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.20   #7
    Wie ist das mit den 20 Watt vom Peavey? Der sagt mir grundsätzlich auch zu nur habe ich die selben Bedenken, wie beim PRS: Clean Headroom? :)
     
  8. Absint

    Absint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.08
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    1.948
    Ort:
    Bonn
    Kekse:
    6.377
    Erstellt: 03.06.20   #8
    Darüber kann ich leider nichts sagen. Meine erste Vermutung ist aber, dass solange dein Drummer kein Troglodyt ist und ein bisschen dynamisch spielen kann und du nicht gerade alleine damit ein Open Air beschallen musst, sollte das hinhauen.
    Wenn du dir Sorgen um den Clean-Headroom machst, kann aber auch die 35W-Grenze schon Schwierigkeiten bereiten, wobei die 15 Watt da allerdings die Milch nicht fett machen. Denn darüber wirst du eher nur Amps finden mit entweder Transistor- oder Digitalendstufe oder solche, die deine Größenanforderung deutlich überschreiten.
     
  9. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    4.087
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    22.062
    Erstellt: 03.06.20   #9
  10. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    3.589
    Ort:
    Mainhatten
    Kekse:
    9.112
    Erstellt: 03.06.20   #10
    Nur mal so als Einwurf, vielleicht sind gar nicht die 25 Watt Dein Problem, sondern die Box?
    Sind nämlich eigentlich ein Haufen Zeug.
     
  11. justamusician

    justamusician Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.13
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    73
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.20   #11
    Den Laney werde ich mir mal genauer ansehen, klingt vielversprechend! Auch wenn ich mir vielleicht mal einen zukommen lassen muss, um zu checken wie das mit meinem Footswitch/Controller funktioniert.

    Die Box ist mit meinem Eminence Delta Pro 12a bestückt, der an sich einen guten Job macht. Ist dein Beitrag auf den Wirkungsgrad des Speakers bezogen? Oder allgemein auf die 112er Box @Joachim1603 ?
    Ich hab mit den 15/18er Watt Tops nämlich auch an der vorhandenen 412er ENGL im Proberaum Probleme gehabt gegen unserer Drummer anzustinken (zumindest Clean) ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Clipfishcarsten

    Clipfishcarsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    1.307
    Kekse:
    7.831
    Erstellt: 03.06.20   #12
    Der PRS MT15 hat ein etwas seltsames Produktdesign, weil die 15 Watt Leute irgendwie abschrecken obwohl der Amp in echt viel "voluminöser" ist als Amps gleicher Zahlenkategorie mit teilweise schwachbrüstigen 2xEL84-Endstufen.

    Der MT schafft zumindest diesen leicht heiseren "Mark Tremonti-Cleansound" ganz gut bei Proberaumlautstärke. Ich hab den mal ein bisschen unter die Lupe genommen weil ein Freund von mir den spielt und im Vergleich zu einem 50W-Amp hat der MT wirklich nur kleine Defizite, der hat schon wesentlich mehr Headroom als manch andere Lunchbox-Amps der Größen- und Preisklasse. Zugute kommt ihm auch, dass der Zerrsound recht "kompakt" daherkommt, d.h. gerade bei tiefen Tunings fängt der Amp nicht an zu "furzen" wie ein ungeboosteter Mini- oder Single-Rectifier, sondern bleibt schön straff.

    Bräuchte ich weniger Flexibilität, würde ich als Sonst-Rectifier-User den MT bestimmt auch spielen :).
     
  13. justamusician

    justamusician Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.13
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    73
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.20   #13
    Klingt als müsste ich mir den PRS mal zukommen lassen, um ihn ausgiebig zu testen :D Danke für die Tipps bis hier hin!

    Gerne mehr Input, umso mehr desto besser :great:
     
  14. mrflowjoe

    mrflowjoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.19
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Landkreis Gießen
    Kekse:
    308
    Erstellt: 03.06.20   #14
    Ich hab letztens ein Video auf YouTube gesehen, da hat mal einer den PRS durchgemessen und kam auf um die 24 Watt.

     
  15. Domeni0

    Domeni0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    1.447
    Erstellt: 04.06.20   #15
    Wie sieht es mit dem Victory Countess aus?
    Der hat glaub über 30 Watt so weit ich weiß und auch 2 Channel.
     
  16. justamusician

    justamusician Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.13
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    73
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.20   #16
    @mrflowjoe Sehr cool! Das hat mich jetzt ganz schön angefixt. Hochinteressant, dass PRS sich hier ja quasi "schlechter" macht, als sie sind (sind sie natürlich gar nicht, nur wegen der Redewendung :D) Dem spreche ich schon ganz gute Chancen zu gegen unseren Drummer anzukommen :great: Ist direkt mal in die engere Auswahl gerutscht!

    @Domeni0 Victory Amps allgemein habe ich mir gestern mal vermehrt angesehen und auch für hochinteressant befunden. Gerade der Kraken mit seinen 50 Watt in dem kompakten Format hat mich sehr angesprochen, würde das Budget aber gebraucht leicht sprengen. Der Countess wäre gebraucht noch knapp im Budget. Was mich bei den Victory Amps allerdings verwirrt: Den Countess gibt es in MK1 und MK2, letzterer mit sogar 42 Watt? Wo liegen ansonsten die Unterschiede? Außerdem sehe ich bei den Victory Amps immer verschiedene Endstufenröhren, mal sinds die 6L6, mal EL84 (die wahrscheinlich dann weniger Power haben?!). Vielleicht ist hier jemand Victory Experte und kann dazu was sagen, würde mich freuen :)
     
  17. Domeni0

    Domeni0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    1.447
    Erstellt: 04.06.20   #17
    Zum Kraken, der hat keinen Clean Channel, passt also nicht in dein Beuteschema. Der Countess MK1 hat keinen Crunch Schalter für den ersten Channel und keinen externen Messpunkte zum Bias einstellen. Außerdem hat der MK2 noch ein zweites Voicing für den Gainchannel. Ob du das brauchst musst du selbst in Erfahrung bringen.
     
  18. justamusician

    justamusician Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.13
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    73
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.20   #18
    Bist du dir sicher, dass der Kraken kein Clean kann? Ich meine in einigen Demos Clean gehört zu haben...

    Einen Crunch Schalter brauche ich nicht, der erste Kanal wird nur Clean gefahren. Bias habe ich bisher auch noch nie was selbst eingestellt und ich denke ein Voicing reicht auch das heißt: Der Countess MK1 ist ebenfalls in der engeren Auswahl :D
    Gibt es wattmäßig Unterschiede zwischen MK1 und MK2?
     
  19. neumeister

    neumeister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.14
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    78
    Kekse:
    780
    Erstellt: 04.06.20   #19
    Wie sieht es mit einem Amp1 aus?
    Habe aber keine Ahnung wie das mit dem Footswitch/Controller aussieht... keine Ahnung
     
  20. Domeni0

    Domeni0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    1.447
    Erstellt: 05.06.20   #20
    Den Kraken hatte ich mal, der kann schon Clean aber nur bis zu einer gewissen Lautstärke, der geht schon schnell in den Crunch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping