Guild Orpheum vs. Gibson J-45

von it77, 26.02.16.

  1. it77

    it77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.16
    Zuletzt hier:
    15.05.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.02.16   #1
    Hallo zusammen,

    was wäre Eure Empfehlung:

    Gibson Custom Shop, J-45, Sitkafichte/Mahagony,
    oder
    Guild Orpheum, Slope Shoulder Dreadnought, Rotfichte/Palisander?

    Im Prinzip beides Slope Shoulder Dreadnoughts mit Hals-Korpus-Übergang am 14.Bund.

    Welches Modell haltet Ihr für höherwertig? Hat jemand evtl. Erfahrungen mit beiden Modellen?
     
  2. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.492
    Zustimmungen:
    3.877
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 26.02.16   #2
    Das sind 2 Gitarrren von 2700€ und 3000€.
    In der Preiskategorie kannst du eigentlich nur selber herausfinden, was dir besser gefällt, zudem ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass jemand beide im direkten Vergleich hinreichend verglichen hat.

    Vielleicht nimmst du dir einmal den Fragenbogen vor, um für dich selber Kriterien zu finden.
    So hat die Gibson einen Pickup, die Guilt nicht. Da kommt es drauf an, ob der überhaupt gebraucht wird, ob die Gitarre live eingesetzt werden soll etc. ...
     
  3. B.B

    B.B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    1.535
    Ort:
    bayern
    Zustimmungen:
    659
    Kekse:
    7.000
    Erstellt: 28.02.16   #3
    Ich hatte schon die Orpheums (2 verschiedene 14 frets und eine 12 fret) in der Hand , als auch die normale Standard J45 sowie die J45 True Vintage.

    Ich schließe mich @GEH an, du musst das bei dem Preis selbst entscheiden.

    Aber die Orpheums würde ich auf jeden Fall anspielen. Die besten Gitarren die in längerer Zeit in der Hand gehabt habe.
    Verarbeitung und bespielbarkeit onehin tadellos ( ist ja auch zu erwarten in der Preisklasse) . Aber Soundtechnisch meiner Meinung nach deutlich flexibler als die J45, weil nicht ganz so trocken und auch als Fingerstyler gut zu missbrauchen...

    Besonders die 12 Fret fand ich sehr interssant , gibt es nicht so oft , ist aber ein sehr reizvoller Sound... Schwer zu beschreiben . Spielt sich natürlich auch haptisch anders....

    grüße b.b.
     
  4. Rossington

    Rossington Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.12
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    524
    Erstellt: 06.03.16   #4
    sorry, rein aus interesse...hast du einen link welche J-45 du genau meinst? bei gibson acoustics ist es ja bald so wie bei den electrics...unüberschaubar...und ich suche und suche, finde aber keine 12 fretter...

    btt: ich würde beide anspielen. hier ist man schnell bei einer soundgrundsatzdiskussion - was willst du haben? gibson hat seinen ganz eigenen trockenen klang, guild geht in eine andere richtung.
    ich hatte bis letztes jahr eine J-45TV. tolle gitarre. letzte woche hab ich eine orpheum angespielt. ganz anderer klang. tolle gitarre. freitags ne J-45 custom 2016 (sitka/palisander). tolle gitarre.

    von der wertigkeit nehmen sich die nicht viel. die orpheum (wie im übrigen andere guilds auch) scheinen...massiver gebaut, sind gefühlt auch schwerer. die j-45 ist...anmutiger, filigraner. was wohl auch mit ihrem legendenstatus zu tun hat. ich bin einfach anfällig für sowas ;)

    so ich geb's aber nun auf. immer diese komischen adjektive, die man sonst nie in den mund nehmen würde, nur um gitarren zu beschrieben ;)
     
  5. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    350
    Erstellt: 06.03.16   #5
    Meine Empfehlung?? Keine von beiden und wenn, dann eher die Guild. :D
    Meine Empfehlung wäre eine Martin D-35MP oder eine HD-28 :tongue::D
    Aber was spielt mein Geschmack für eine Rolle??? Kauf die, die dir besser gefällt!!!
     
  6. art4life

    art4life Custom Leder-Design

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    16.01.18
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    580
    Erstellt: 24.03.16   #6
    Meine Empfehlung??? Keine Martin ;) :D Im Ernst, wie schon gesagt wurde: in der Preisklasse musst du wirklich durchprobieren. Die großen Hersteller haben meiner Erfahrung nach wirklich einen "Brand-Sound", d.h. Martin klingt nach Martin, Gibson nach Gibson, Guild nach Guild, etc.. Das ist beim Thema Bespielbarkeit, Ansprache, etc. übrigens eigentlich auch der Fall.
    Wenn dir Martin Gibson oder Guild in diesem "Grundsound" nicht gefallen, wirst du wahrscheinlich auch mit keinem Modell dieses Herstellers richtig glücklich werden, egal, welche Bauform oder Holzkombination. Also vielleicht beantwortest du dir erst einmal diese Frage. Alle gängigen Formen und Holzkombis bieten die Hersteller im Prinzip ja durch die Bank an. Qualitativ nehmen sich die eigentlich alle nicht viel - man kann also nicht von "höherwertig" sprechen ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. it77

    it77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.16
    Zuletzt hier:
    15.05.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.04.16   #7
    Danke erstmal für die Antworten.Preislich lagt Ihr etwas daneben. Die Gibson liegt bei 2200 und die Guild lag bei 2300.
     
Die Seite wird geladen...

mapping