Guitar Pro Funktionen - Wie geht was?

  • Ersteller musikuss
  • Erstellt am
Blumi_guitar

Blumi_guitar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
06.12.14
Beiträge
2.229
Kekse
9.465
Ort
Oppenweiler
Papierformat "Letter"

vermutlich eine falsche Einstellung im Default-Stylesheet.
Schau mal unter Datei->Stylesheet... dort auf dem Tab "Seite & Partiturformat", im Abschnitt "Seite" sollte als Format A4 eingestellt sein, damit der Druck richtig funktioniert
 
Rema70

Rema70

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.05.21
Registriert
14.10.17
Beiträge
124
Kekse
104
Schau mal unter Datei->Stylesheet...
Perfekt.
Vielen Dank!
Hat geklappt! Ich hatte immer in den Einstellungen gesucht.


Dann gleich noch eine Frage hinterher:
Kann ich irgendwo den Standardspeicherort einstellen?
 
Blumi_guitar

Blumi_guitar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
06.12.14
Beiträge
2.229
Kekse
9.465
Ort
Oppenweiler
Kann ich irgendwo den Standardspeicherort einstellen?
Soweit ich weiß, merkt sich GP jeweils den letzten Speicherort und schlägt diesen beim erneuten Speichern vor. Meines Wissens kann man keinen festen Pfad irgendwo hinterlegen.
 
Rema70

Rema70

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.05.21
Registriert
14.10.17
Beiträge
124
Kekse
104
Soweit ich weiß, merkt sich GP jeweils den letzten Speicherort und schlägt diesen beim erneuten Speichern vor.
Leider nein.
Wenn ich eine Datei von einer Festplatte öffne und dann speichern will, dann ist Guitar Pro immer in den Verzeichnis aus dem die Datei kommt.
Wenn ich aber eine Datei aus dem Internet öffne und die dann speichern will, dann steht Guitar Pro immer in so einen Windows-User-Pfad. Echt nervig!
 
Blumi_guitar

Blumi_guitar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
06.12.14
Beiträge
2.229
Kekse
9.465
Ort
Oppenweiler
nn steht Guitar Pro immer in so einen Windows-User-Pfad

stimmt, wenn ich so vorgehe, ist der vorgeschlagene Pfad zum Sichern "C:\Users\<username>\AppData\Local\Temp", weil dort eben die temporäre Datei liegt, die im Hintergrund heruntergeladen wurde, damit GP sie öffnen kann.

Ich lade fast immer die gewünschte Datei vor dem Öffnen in mein lokales Verzeichnis für gpx-Dateien und öffne sie von dort. Wenn die Partitur nichts taugt, lösche ich eben die Datei wieder - ebenfalls nicht komfortabel, aber eine richtig gute Lösung habe ich noch nicht gefunden.
 
Rema70

Rema70

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.05.21
Registriert
14.10.17
Beiträge
124
Kekse
104
Trotzdem danke fürs Suche :great:
 
olanslo

olanslo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
07.03.17
Beiträge
124
Kekse
733
Ort
bei München
Kann es sein, dass ich bei unter Guitar Pro 7.5 bei gekauften Tabulaturen das aktuelle Tempo nicht verändert werden kann?

Ich habe bisher TuxGuitar verwendet, hab mir diese Woche Guitar Pro gekauft nach 2 Wochen testen. Bei den alten gp3 und gp4 Dateien funktioniert das Tempo verändern, bei den von mySongbook gekauften ist diese Funktion deaktiviert.
 
Blumi_guitar

Blumi_guitar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
06.12.14
Beiträge
2.229
Kekse
9.465
Ort
Oppenweiler
bei gekauften Tabulaturen das aktuelle Tempo nicht verändert werden kann?
das kann ich nicht bestätigen. Ich habe allerdings nur eine kostenlose MSB-Datei zum Testen (Smoke On The Water :redface: ), da lässt sich das Tempo verändern in GP 7.5
Diesen Tab gab es neulich mal für umme, witzigerweise kann ich den Tab immer noch öffnen (aus der Liste "Datei -> Zuletzt geöffnet").

Allerdings scheint die Tempoeinstell-Option in GP erst aktiv zu werden, nachdem ich zum ersten Mal "Play" gedrückt habe (Nachtrag: oder auf die Prozentangabe geklickt habe)

Ich sehe gerade, dass die kostenlosen Dateien nicht wirklich heruntergeladen werden können, sondern quasi gestreamed werden (heute gibt es z.B. Whole Lotta Rosie). Aber es ist ja dasselbe Dateiformat .msb! Das dürfte also keinen Unterschied machen zu gekauften Dateien.

Im Zweifel würde ich den Support anschreiben
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
olanslo

olanslo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
07.03.17
Beiträge
124
Kekse
733
Ort
bei München
Jetzt weiß ich wenigstens, dass es funktionieren sollte.

Leider klappt es bei mir immer noch nicht, sprich: den Free Tab des Tages konnte ich zwar öffnen und per explizit Klick auf Play starten --- sonst mach ich das immer per Space-Taste, das Tempo verändern konnte ich aber immer noch nicht.

Daraufhin hab ich Guitar Pro 7.5 "schnell mal" deinstalliert und nochmal neu installiert mit dem Ergebnis, dass jetzt die Verbindung mit meinem mySongbook-Konto in Guitar Pro 7.5 "im Eimer" ist --- ich soll meine Netzwerk- bzw. Firewall-Einstellungen prüfen. Wobei das bis zur Deinstallation kein Problem war.

Witzigerweise hat der mySongbook-Player keine Probleme.

Langsam frag ich mich, ob das eine gute Idee war von Tux Guitar auf Guitar Pro zu wechseln. Aber in den Gitarrestunden verwenden wir halt Guitar Pro

[Tante EDIT]
Jetzt hab ich's neu installiert, jetzt funktioniert es wieder fehlerfrei und jetzt hab ich's auch geblickt wie ich das Tempo bei meinen 2 gekauften Songbooks verändern kann :)
[/Tante EDIT]
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
schamass

schamass

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
31.01.17
Beiträge
207
Kekse
690
Ort
Saarpfalz-Kreis
Hallo allerseits! :)
Ich hab mir die Tage mal die aktuelle Version von Guitar Pro gegönnt und habe auch prompt ein Problem(chen):
Ich würde gerne ein komplettes Griffmuster auf dem virtuellen Fretboard auf eine andere Saitenposition verschieben (z.B. ein 3-note voicing), sodass die Abstände zw. den einzelnen Tönen erhalten bleiben, aber durch die neue Position auf dem Griffbrett ein anderer Akkord entsteht.
Ich hab alles Mögliche schon gelesen und ausprobiert, aber irgendwie war ich nicht erfolgreich... geht das überhaupt?
 
Blumi_guitar

Blumi_guitar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
06.12.14
Beiträge
2.229
Kekse
9.465
Ort
Oppenweiler
ein komplettes Griffmuster auf dem virtuellen Fretboard auf eine andere Saitenposition verschieben
yep, das geht: gewünschte Noten (respektive Zahlen in der Tabulatur) markieren und dann <Alt> + Pfeil nach oben/unten drücken

Ach nee, jetzt beim zweiten Lesen fällt mir auf, dass Du vermutlich nicht die Tonhöhe beibehalten willst - dann funktioniert meine obige Lösung leider nicht. Damit würde der Fingersatz um die entsprechende Anzahl Bünde (5 bzw. 4) verschoben werden.

Warum verwendest Du nicht die Akkord-Funktion? Taste 'a' an der gewünschten Stelle in der Tabulatur drücken, dann kommt der Editor hoch für die Akkordauswahl und den Fingersatz.
 
Zuletzt bearbeitet:
schamass

schamass

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
31.01.17
Beiträge
207
Kekse
690
Ort
Saarpfalz-Kreis
dass Du vermutlich nicht die Tonhöhe beibehalten willst
Jo, also ich möchte z.B. das

Code:
-------
-------
-------
---4---
---5---
---4---

zu
Code:
-------
-------
---4---
---5---
---4---
-------

verschieben. Also das ganze Griffbild einfach eine Saite nach oben.

Taste 'a' an der gewünschten Stelle in der Tabulatur drücken, dann kommt der Editor hoch für die Akkordauswahl und den Fingersatz.

Das werde ich mal ausprobieren. Danke für den Tipp!
 
Blumi_guitar

Blumi_guitar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
06.12.14
Beiträge
2.229
Kekse
9.465
Ort
Oppenweiler
Also das ganze Griffbild einfach eine Saite nach oben.
hm, imPrinzip könntest Du im Prinzip in zwei Schritten vorgehen, nachdem der Akkord (mit der Maus) markiert wurde
1.) <Alt> + Pfeil nach unten, [5-4-5 wird zu 10-9-10 eine Saite tiefer]
2.) <Shift> + <Alt> + Pfeil nach unten (5 mal), um die 10-9-10 wieder zu 5-4-5 zu transponieren)
oder alternativ: Werkzeug->Transponieren: Auswahl um -5 Halbtöne (reine Quarte) transponieren

Also <Shift> + <Alt> + Pfeil nach oben/unten transponiert generell die Auswahl jeweils einen Halbton hoch oder runter

Aber das bringt vermutlich nicht in allen Fällen das gewünschte Ergebnis (Saite und Bund) und macht wahrscheinlich mehr Aufwand als die paar Töne manuell neu einzugeben.
Ich wüsste jedenfalls keinen Weg, um bei der <Alt>+ Pfeil-Aktion zu verhindern, dass der jeweilige Ton beibehalten, d.h. die Bundangabe angepasst wird.
Aber vielleicht gibt es hier noch einen Experten, der einen Trick dafür kennt.

Nachtrag:
*** Sorry: ich hatte jetzt beschrieben, wie 5-4-5 von den Saiten A-D-G nach E-A-D verschoben wird. Dein Beispiel war ja andersrum. Da scheitere ich schon beim Verschieben von E nach A-Saite. Wahrscheinlich müsste man dann zuerst transponieren und danach verschieben ***
 
Palm Muter

Palm Muter

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
27.03.13
Beiträge
1.050
Kekse
11.951
Ort
Wien
Ich glaube das geht so nicht.

Man kann zwar transponieren, also in deinem Fall alles eine Quarte nach oben, aber da transponiert er die Noten. Das Griffbild schiebt er aber 1:1 einfach mit, also machst du z.B. einen PC über die Bünde 22-24 und sagst um 5 HT-Schritte transponieren steht in der Tabulatur dann tatsächlich Bund 27-29 :ugly: - auch wenn man die z.b. via der Instrumententafel gar nicht eingeben kann.

Die einzige Funktion, die mir geläufig ist die direkt die Fingersätze "bearbeitet" neben der, die @Blumi_guitar erwähnt eben z.B. aus einem e am 5. Bund der H-Saite ein e auf der ungegriffenen hohen E-Saite macht ist das "Fingersatz optimieren"; mit der hab ich allerdings bescheidene Erfahrungen gemacht, die legt einfach alles, was auf eine Leersaite fällt dorthin und der Rest ist ... naja irgendwas. Beides zusammen geht allerdings sicher, mit der Funktion "Transponieren" in dem Fall +5 machen oder eben 5x [ <Shift> + <Alt> + <Pfeil nach oben>] - dann hast du es mal 5 Bünde hochgeschoben - und dann mit <Alt> + <Pfeil nach oben> sollte es dann dorthin springen.

Grüße

*Nachtrag
Bei 5x [ <Shift> + <Alt> + <Pfeil nach oben>] können <Shift> + <Alt> ja gedrückt bleiben. Also in ganz exakt:

<Shift> + <Alt> halten und 5x <Pfeil nach oben>, dann <Shift> loslassen und einmal <Alt> + <Pfeil nach oben>
 
Zuletzt bearbeitet:
schamass

schamass

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
31.01.17
Beiträge
207
Kekse
690
Ort
Saarpfalz-Kreis
Ääh... danke auf jeden Fall mal.
Es scheint, als wäre sowas nicht vorgesehen. Das Fretboard ist anscheinend einfach nur simples Hilfsmittel um so Gitarren-nah wie möglich Noten zu erzeugen.
In dem Programm sind die Ausgangsbasis (also um was sich alles dreht) die tatsächlichen Noten - der Rest (z.B. TABs) ist wohl eher ein Abfallprodukt, bzw. etwas, das von der Notation abgeleitet wird.
Schade... sowas wäre doch ab und an vielleicht ganz nützlich?

Aber es stimmt in dem konkreten Fall natürlich: Da habe ich die drei Noten schneller von Hand gesetzt, als den ganzen Zauber mit hoch und runter und transponieren zu veranstalten.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben