Guitar Pro Funktionen - Wie geht was?

von musikuss, 19.12.08.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. truecolor

    truecolor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.17
    Zuletzt hier:
    28.09.19
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.10.17   #321
    Hat super geklappt.
    Vielen Dank.
    Bin schon ein ganzes Stück weiter gekommen.

    Trotzdem sehr schwer, mich mit meinem Musik-Halbwissen durch GP durch zu schlagen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 20.10.17 ---
    Eine Frage hat sich doch noch aufgetan: Beim Bending suche ich die Möglichkeit, die Notenlänge zu verändern:

    Bildschirmfoto 2017-10-20 um 20.36.06.png
    Hier wurde aus der B - Viertel-Note ein Halbton-Bending mit einer Achtel Note eingetragen.
    In den Bending-Einstellungen hab ich diese Möglichkeit (noch) nicht gefunden.
     
  2. Hendock

    Hendock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.13
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    1.044
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    736
    Kekse:
    4.771
    Erstellt: 21.10.17   #322
    Du tippst die 12 ein und dann auf +/-, um die Notenlänge zu definieren. Dann tippst du auf B und definierst das Bending. Danach (der Cursor befindet sich immer noch auf der 12) betätigst du die Pfeil-nach-rechts-Taste und tippst auf das L. Damit hast du den gebendeten Ton quasi langgezogen. Diese neue Note kannst du kann wiederum mit +/- in der Tonlänge verändern.
     
  3. truecolor

    truecolor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.17
    Zuletzt hier:
    28.09.19
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.10.17   #323
    @Hendock
    Vielen Dank, liest sich ja recht umständlich ... werde ich aber nachher gleich mal umsetzen.

    Aber Hand aufs Herz, wie soll man denn alleine darauf kommen?

    Gibt es von GP ein ausführlicheres Handbuch als das, was über das Hilfemenü angeboten wird?

    (So eine Art "Tipps und Tricks" oder "was sonst nirgendwo zu lesen ist")
     
  4. Hendock

    Hendock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.13
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    1.044
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    736
    Kekse:
    4.771
    Erstellt: 21.10.17   #324
    Es gibt irgendwo ein Handbuch als PDF. Und es gibt einiges an YouTube-Tutorials.

    Ich habe mir das meiste selber beigebracht, indem ich die Funktionen per Maus gesucht habe. Wenn der Mauszeiger über dem entsprechenden Icon schwebt, werden die Funktion und der passende Hotkey angezeigt. Nach einer Weile gehen die am häufigsten gebrauchten Funktionen recht schnell von der Hand. Und mit Hotkeys ist man viel schneller als mit der Maus.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. truecolor

    truecolor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.17
    Zuletzt hier:
    28.09.19
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.10.17   #325
    @Hendock
    hat leider nur teilweise funktioniert:


    OK

    OK

    Befindet sich der Cursor noch auf der 12 und ich betätige die Pfeil-nach-rechts-Taste springe ich im Notenblatt zur nächsten Note.

    Mit L bekomme ich unter GuitarPro7 lediglich einen Haltebogen.

    Wo liegt mein Fehler?
     
  6. truecolor

    truecolor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.17
    Zuletzt hier:
    28.09.19
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.10.17   #326
    Zur Info:

    Zu meinem GP7-Problem hier ein Feedback vom GP-Support:
     
  7. Hendock

    Hendock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.13
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    1.044
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    736
    Kekse:
    4.771
    Erstellt: 27.10.17   #327
    Sorry! Ich wollte doch noch antworten.

    Da sollte eigentlich noch gar keine Note sein. Wenn doch, musst du zuerst eine Pause einfügen (mit der Einfügen-Taste).

    Wenn du auf der nächsten Note gelandet bist, ist das ja auch richtig (s.o.).

    Mit GuitarPro 7 habe ich aber noch gar nicht soviel gearbeitet. Möglicherweise gibt es da wirklich einen Bug.
     
  8. startom

    startom Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    1.249
    Ort:
    Schweiz - Raum TG Süd
    Zustimmungen:
    1.551
    Kekse:
    8.924
    Erstellt: 20.12.17   #328
    Hoi zämä
    Leider funktioniert die Guitar Pro Mobile App noch nicht mit Guitar Pro 7 Dateien.
    Gibt es daher einen Weg, um .gp-files zu .gpx zu konvertieren? Ich möchte aus GP7-Dateien GP6-Dateien erstellen, um sie wieder auf mein mobile App zu laden.

    Danke im Voraus
     
  9. Epiphone_SG

    Epiphone_SG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    548
    Ort:
    nähe Mainz
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    5.117
    Erstellt: 20.12.17   #329
    Datei > Exportieren > GPX
     
  10. startom

    startom Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    1.249
    Ort:
    Schweiz - Raum TG Süd
    Zustimmungen:
    1.551
    Kekse:
    8.924
    Erstellt: 20.12.17   #330
    Manchmal ist die Welt doch so einfach. Danke @Epiphone_SG , ju ar a föggin hiirou.
     
  11. Lennartista

    Lennartista Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.18
    Zuletzt hier:
    15.04.18
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.03.18   #331
    Hallo allerseits, ich bin neu im Forum und hoffe, dass dieser Ort der richtige für meine Frage ist:

    Für Kompositionen für eine neunköpfige Band mit vierstimmigem Bläsersatz will ich Songentwürfe zum Einüben der jeweiligen Stimmen vor den Proben bereitstellen.
    Für die Bläser wäre es hilfreich, neben den einzelnen Tönen auch zu sehen, welche Harmonien gerade in dem Takt klingen. Gibt es eine Möglichkeit, das ohne unnötig viel Aufwand zu machen?
    (Natürlich kann ich in jeder Bläserstimme einzeln die Akkorde hinzufügen, aber das dauert sehr lange und geht ja auch nicht mit Copy/Paste, da ich die bereits existierenden Noten nicht ändern möchte, dabei. Alle Bläser in eine Spur mit vier verschiedenen Stimmen zu packen, wäre vielleicht möglich, ist aber unpraktisch, da die Notenschlüssel unterschiedlich sind (Violon- und Bassschlüssel, sowie teilweise in Bb, teilweise in C klingend.)
     
  12. fingerstyler

    fingerstyler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    1.01.19
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.18   #332
    Hallo, gibt es in Guitar Pro 7.5 eine Möglichkeit, Pausen in einer mehrstimmigen Notation nicht nur in den Noten, sondern idealerweise auch bei Nur-Tab-Darstellung in der Tabulatur anzuzeigen? Finde leider nichts in dieser Richtung.
    Bsp 1.JPG
    Noten mit Pausen - Tab ohne
    Bsp 2.JPG
    Hier hätte ich gerne die Pausen drin.

    Vielen Dank für jeden Hinweis

    Jürgen
     
  13. Saldek

    Saldek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.09
    Zuletzt hier:
    30.10.19
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.19   #333
    Hallo, ich habe zwei Fragen zu einer Santaolalla-Tabulatur:

    1) Steht die rote, fett markierte Stelle für ein Hamm-on/Pull-off? Normalerweise wird das ja eher mit 2h4p o.ä. bezeichnet. Hier das Anleitungsvideo dazu: Youtube-Tutorial. Ich spiele das so, dass ich die leere E-Saite zusammen mit der leeren C-Saite spiele (Picking), dann im 2. Bund auf die noch klingende C-Saite schlage (Hammer-on) und sofort den Finger wieder wegziehe (Pull-Off). Problem: Im Video klingt das toll, bei mir versaut es den ganzen Song. Daher habe ich vielleicht etwas falsch verstanden.

    E|-0-----0--0----- 0--0------0--0-------------0--|
    A|---0---------0---------0-----------------0-------|
    E|-----0----------0---------0----------------0-----|
    C|----------------------2---------0~2~0--------|
    G|-2--------4--------------------------------------|


    2) Meine eigentliche Frage, die mich mangels musiktheoretischer Grundlagen zur Weißglut bringt: in Guitar Pro 7.5 ist jede "gezupfte" Saite als Sechzehntelnote eingefügt. Das Hammer-on-Pull-off besteht jetzt aber allein aus drei Sechzehntelnoten, was die ganze Songstruktur durcheinanderbringt. Irgendwie ist das ja auch logisch, denn ein Ho-Po muss sich ja notenseitig wiederspiegeln, schließlich ändern sich die Töne. Aber wie kann ich das abbilden in der Software, ohne die Songstruktur zu sprengen? Muss ich die Sechzehntelnoten zu Zweiunddreißigstelnoten o.ä. machen? Hier ein Screenshot von meinem Problem:

    Also hinten gelb markiert der fehlerhafte Part.
     
  14. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    9.632
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.893
    Kekse:
    80.524
    Erstellt: 23.03.19   #334
    Irgendetwas ist bei Dir im Guitar Pro noch falsch eingestellt. Die Noten, die unten in der Notenzeile angegeben sind, stimmen mit der Stimmung der Tabulatur (GCEAE), die Du oben eingefügt hast, nicht überein. Die erste Note in der TAB ist ein e und in der Notenzeile wird ein h angezeigt. :nix:

    Als Linux-User habe ich TUX-Guitar und kein Guitar Pro, sollte aber so ähnlich sein:

    Zwei Möglichkeiten: Entweder Du fügst die drei Noten als 2x 64tel und einmal 32tel ein:

    upload_2019-3-23_12-2-41.png

    oder Du machst eine 32tel-Triole draus (das wird in Tux-Guitar durch diese komischen 3er angezeigt, sollte in Guitar-Pro besser aussehen):

    upload_2019-3-23_12-3-24.png

    Viele Grüße,
    McCoy
     

    Anhänge:

  15. Saldek

    Saldek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.09
    Zuletzt hier:
    30.10.19
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.19   #335
    Vielen Dank. Mit zwei 64tel und einer 32tel Note geht es. Ich habe vergessen zu sagen dass ich mein Ronroco argentinisch gestimmt habe (DGBEB). Die Tunings sind hier in der Regel wie folgt:

    Charango Standard: G4, C5, E4/E5, A4, E5 (wie in der Tabulatur)
    Ronroco Bolivianisch: G3, C4, E3/E4, A3, E4 (eine Oktave tiefer als Charango)
    Ronroco Argentinisch: D4, G4, B3/B4, E4, B4 (eine Quarte tiefer als Charango)

    Ich dachte, da es sich ja um eine Quarte bzw. Oktave handelt, dass ich nach der Tabulatur einfach spielen kann. Muss ich denn transponieren? Sowohl auf dem Instrument als auch in der Software klingt es eigentlich gut.
     
  16. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    9.632
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.893
    Kekse:
    80.524
    Erstellt: 24.03.19   #336
    So stimmt halt jede Ecke auf der Welt ihre Zupfgeigen ein bissl anders. :D

    Du solltest das in Deinem Tab dann halt richtig hinschreiben. Ich bin erstmal davon ausgegangen, daß das richtig ist:

    E|-0-----0--0----- 0--0------0--0-------------0--|
    A|---0---------0---------0-----------------0-------|
    E|-----0----------0---------0----------------0-----|
    C|----------------------2---------0~2~0--------|
    G|-2--------4--------------------------------------|

    Die Intervalle bleiben ja gleich. Ich nehme an, so ist es von Dir gemneint?

    B|-0-----0--0----- 0--0------0--0-------------0--|
    E|---0---------0---------0-----------------0-------|
    B|-----0----------0---------0----------------0-----|
    G|----------------------2---------0~2~0--------|
    D|-2--------4--------------------------------------|
     
  17. Saldek

    Saldek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.09
    Zuletzt hier:
    30.10.19
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.19   #337
    Ja so ist es gemeint, das Tuning hatte ich nicht auf meine Gitarre angepasst. Ich bräuchte aber nochmal deine oder eure Hilfe: wie oben zu sehen werden immer vier Sechzehntel-Noten kombiniert. Im nächsten Abschnitt wird dieses Schema aber vereinzelt aufgebrochen. Manchmal spielt man vier Noten, manchmal drei:

    B|-0------0--0----------------0--------0---------0----0------0---0------0--0------0--|
    E|----0------------------0--------0----------0-----------0------------0----------0-------|
    B|------0------------------0---------3---------0-----------0------------0----------0-----|
    G|-2----------0~2~0-------2-------------------------------------------------------------|
    D|----------------------------------------2/4-----------4-----------4----------4----------|

    Hier das zugehörige Video des Tab-Autors (mein Tab-Auszug oben ab 0:27 Sek.):


    Mein Problem ist, dass die Noten jetzt nicht mehr in den 2/4 Takt passen. Ich habe bei Youtube deshalb bei anderen Tutorials geschaut, wie das in Notenschrift gelöst werden könnte und folgendes Video gefunden:


    Link YOUTUBE-VIDEO zum Bild oben (die Stelle im Foto ab 0:30 Sek)

    In diesem Tutorial wird der Song zwar leicht anders gespielt, aber die Problematik ist die gleiche. Jetzt frage ich mich

    1) wie dieses "seltsame" Notengebilde aus 16tel und darunter 8tel/16tel im Bild überhaupt zu interpretieren ist
    2) wie ich das in dieser Form in Guitar Pro darstellen kann
     
  18. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    9.632
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.893
    Kekse:
    80.524
    Erstellt: 26.03.19   #338
    Das ist einfach zweistimmig: Die erste Stimme hat die Notenhälse nach oben gerichtet, die zweite hat sie nach unten.

    Um zu verstehen, was es mit der Zweistimmigkeit auf sich hat, stellst Du Dir einfach vor, daß Du alle Noten, die den Notenhals nach oben haben, auf dem Charango spielst. Jemand anderes spielt die Noten, die die Hälse nach unten hat auf der Quena (um mal im Genre zu bleiben :D).

    Im zweiten Schritt stellst Du Dir vor, die 2. Stimme wird von einem anderen Charango gespielt. Und dann ist es nicht mehr weit bis dahin, daß Du die zweite Stimme auch noch auf Deinem Charango spielst.

    In Tux-Guitar kann man unter "Editieren" Stimme 1 auswählen oder Stimme 2 auswählen. Wenn Tux-Guitar das kann, dann kann Guitar Pro das schon lange. :D Es wird wahrscheinlich etwas anders heißen.

    Da habe ich nicht ganz verstanden, wo das Problem ist.

    Viele Grüße,
    McCoy
     
  19. Saldek

    Saldek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.09
    Zuletzt hier:
    30.10.19
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.19   #339
    Problem: setze ich es zweistimmig um, funktioniert deine Lösung oben mit 2x64tel und 1x32tel bzw. 3x32tel Noten für das Hammer-On/Pull-Off nicht mehr. Denn dann möchte Guitar Pro auch bei der zweiten Stimme einen Notenwert von 0,5 pro Takt:

    B|-0-----0--0----- 0--0------0--0-------------0--|
    E|---0---------0---------0-----------------0-------|
    B|-----0----------0---------0----------------0-----|
    G|----------------------2---------0~2~0--------|
    D|-2--------4--------------------------------------|

    Takt 1:
    Beige = Viertelnote (0,25)
    Grün = Viertelnote (0,25)
    --> Notenwert: 0,5 (ok)

    Takt 2:
    Rot = Viertelnote
    Blau = 2x64tel, 1x32tel
    --> Notenwert: 0,3125 (GP markiert die Notenzeile rot)

    Setze ich für das Hammer-On-Pull-Off aber z.B. 1/16tel Noten, wird es zu lange gespielt.
    Muss ich bei der zweiten Stimme ggf. einen anderen Takt wählen?
     
  20. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    9.632
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.893
    Kekse:
    80.524
    Erstellt: 28.03.19   #340
    :gruebel: :confused:

    Notenwerte: 0,25 0,5 0,3125 kenne ich nicht.
    In der Musik gibt es Ganze, Halbe, Viertel, Achtel, Sechzehntel, 32tel 64tel etc.

    Schreib doch die zweite Stimme mal in Noten ohne die erste auf. Sie muß einfach für sich einen vollständigen Takt ergeben. Wenn Du auf Zählzeit 4 mit zwei 64teln beginnst, fehlen einfach sieben 32tel bis zum Taktende. Da muß dann also eine Note hin, die so lange dauert, wie sieben 32tel. Das kann entweder durch eine Doppelpunktierte Achtel opder durch ein 32tel mit angebundener punktierten Achtel realisiert werden.

    Ich habe mir jetzt nicht die Mühe gemacht, die Charango-Stimmung nochmal einzugeben. Aber es geht ja ohnehin nur um ein rhythmisches Problem:
    upload_2019-3-28_0-50-13.png

    Im Grunde sind das aber alles keine Guitar-Pro-spezifischen Fragen, die Du stellst, sondern Fragen zur allgemeinen Musik- bzw. Notenlehre.

    Um die Kenntnisse zur Punktierung und zur Überbindung (Haltebögen) zu vertiefen oder um sie aufzufrischen, kannst Du z.B. noch mal hier nachlesen: http://www.mu-sig.de/Theorie/Notenwerte/notenwerte.htm

    Viele Grüße,
    McCoy
     
Die Seite wird geladen...