Gurt-Halterungsänderung bei BC Rich Beast NT

von Fishslaughter, 14.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Fishslaughter

    Fishslaughter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    21.10.19
    Beiträge:
    232
    Kekse:
    72
    Erstellt: 14.11.08   #1
    Hallo Leuts,

    ich habe bei meiner BC Rich Beast Nt das Problem das sie im umgehängten Zustand sehr unbequem zu spielen ist. Der Hals hat übergewicht und die Gitarre kippt Richtung Hals nach unten. Daher habe ich überlegt die hintere Aufhängung des Gurtes (die sehr weit aussen ist zu verlegen um den Schwerpunkt zu verschieben.
    In der folgenden Grafik sind in Grün die alten Halterungen (sind auf der Rückseite) und in Rot die neue Halterung (soll in die seite geschraubt werden) eingezeichnet.

    Haltet ihr das für sind voll? Hat das den gewünschten Effekt zu Folge?
    [​IMG]
     
  2. Bast E

    Bast E Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.08
    Zuletzt hier:
    15.08.12
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Oberursel
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.08   #2
    Gude,

    Also ich hab da meine Zweifel ob die Versetzung des hinteren Gurtpins viel bringt.
    So wie du es eingezeichnet hast würd ich mal vermuten das es eher schlechter wird...

    Ich kenn das Problem von meiner SG, da ist es zwar nicht ganz so extrem aber auch spürbar. Deshalb ist da der Gurtpin am Hals/Korpus Übergang angebracht um Kopflastigkeit zu vermeiden.

    Ich würde den vorderen Gurtpin versetzen und zwar entweder so weit wie möglich ans Ende des Oberen Horns(also richtung Hals) oder an den Hals/Korpus Übergang (Halsplatte). So dürfte sich der Schwerpunkt ein wenig in die passende Richtung verlagern.

    Aber ganz wirst du die Kopflastigkeit wahrscheinlich nicht loswerden, allein schon deshalb weil die Kopfplatte sehr groß ist...

    Hoffe ich konnte helfen!

    Cheers,

    Bast E
     
  3. räänz

    räänz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    3.01.20
    Beiträge:
    351
    Ort:
    Nämberch
    Kekse:
    676
    Erstellt: 14.11.08   #3
    benutzt du nylongurte?
    bei kopflastigkeit birngen ledergurte echt viel, da die gitarre nicht immer nach unten rutscht,
    da das leder an den klamotten mehr halt hat

    das mit dem umbau dürfte nicht viel bringen
     
  4. Ecliptica

    Ecliptica Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    28.01.15
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Wuppertal
    Kekse:
    89
    Erstellt: 14.11.08   #4
    Aloha,

    Vorab muss ich sagen dass ich auch nicht denke dass der Umbau etwas bringen würde.. Zumal dann ja eigentlich auch die große Zacke nich so gut zurückgehalten werden dürfte wie im Moment..
    Ich spiele ja selbst schon lange eine B.C. Rich Beast.. is zwar keine NT, sondern eine NJ, aber ich denke mal die Unterschiede sind da wirklich nich allzu groß.. lediglich der durchgehende Hals und das andere Griffbrett ^^
    Das Problem mit der Kopflastigkeit habe ich eigentlich mittlerweile recht gut in den Griff bekommen.
    Die Gitarre hängt bei mir recht tief, dadurch muss ich den Hals notgedrungen etwas senkrechter als so manch anderer halten.. das lässt natürlich den Korpus einen bisschen krasseren Zug ausüben, womit die Kopflastigkeit schon fast ausgeglichen wird.
    Das mit dem Nylongurt könnte allerdings auch sein - ich will mich da jetzt aber auch nich zu weit aus dem Fenster lehnen weil ich eigentlich immer mit Ledergrut gespielt hab.. Nur gerade bei so nem Schwergewicht wie der Beast zieht der Gurt manchmal ganz schön an den Klamotten.. also nichts allzu schlabberiges tragen ;)
     
  5. firefox_28

    firefox_28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    134
    Kekse:
    565
    Erstellt: 15.11.08   #5
    Hey,

    Ich hab mal einen Bassisten kennengelernt der sowohl den Anfang als auch das Ende des Gurtes am vorderen Gurtpin befestigt hat. Kopflastigkeit = Null, dafür zieht es dann in die andere Richtung.

    Aber ausprobieren kostet ja nix ;)

    Mfg Philipp
     
  6. Fishslaughter

    Fishslaughter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    21.10.19
    Beiträge:
    232
    Kekse:
    72
    Erstellt: 19.11.08   #6
    Also das mit dem Ledergurt, stimmt das hab ich auch schon festgestellt.
    Wie ich auf die idee kam mit der Aufhängungsversetzung war, dass ich den Gurt temporär unter der Zacke oberhalb der roten Markierung durchgeführt hab ; schwupps das Problem war verschwunden. Naja ich werde das mal mit dem Ledergurt testen... soweit ich weiss gibts auch so gummi-antirutsch Teile die man sich an Nylongurten befestigen kann... vllt is das was.

    Gruß,
    Bitchslaughter
     
  7. strat-fan

    strat-fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    5.10.19
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Porto-Novo, Rép. Bénin
    Kekse:
    688
    Erstellt: 19.11.08   #7
    Ich bin durchaus der meinung dass das was bringen könnte wenn du den Gurtpin versetzt. So wie es jetzt ist zieht die Kopfplatte nach unten, die riesige Zacke hinten kann aber nicht gegensteuern, weil der Pin ja ganz oben an der Zacke angebracht ist. Wenn nun der Gurtpin unter die Zacke versetzt wird, kann das Gewicht der Zacke dem Gewicht der Kopfplatte entgegensteuern. Da die Zacke schwerer sein dürfte, müsste sich das Thema damit erledigt haben... Versuch macht kluch, pass nur auf dass der Lack beim Vorbohren des Lochs nicht splittert.
     
  8. Fishslaughter

    Fishslaughter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    21.10.19
    Beiträge:
    232
    Kekse:
    72
    Erstellt: 24.11.08   #8
    Naja ich hatt überlegt das Bohren lieber bei nem Profi machen zu lassen, das ich nich teuer und ich hab Garantie bei beschädigungen oder falls es nicht hält.
     
  9. Gab`

    Gab` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    13.11.13
    Beiträge:
    15
    Kekse:
    140
    Erstellt: 24.11.08   #9
    Kleb doch den Gurt einfach mal mit ein wenig Gaffa-Tape an der Stelle fest, wo der neue Gurtpin hin soll, dann merkst du, ob es den gewünschten Effekt bringt.
     
  10. Fishslaughter

    Fishslaughter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    21.10.19
    Beiträge:
    232
    Kekse:
    72
    Erstellt: 25.11.08   #10
    habs doch so ähnlich gelöst in dem der Gurt einfach unter dem Zacken durchgeführt wurde... ansich geht das auch aber ich weiss nich ob das einfach nur täuscht deswegen hab ich gefragt.
     
  11. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    11.589
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    117.905
    Erstellt: 25.11.08   #11
    wir sollen das wissen? ;)

    entweder sie zieht jetzt immer noch mit dem Kopf nach unten oder eben nicht
     
  12. Fishslaughter

    Fishslaughter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    21.10.19
    Beiträge:
    232
    Kekse:
    72
    Erstellt: 26.11.08   #12
    Naja wenn hier einer mit sowas schon erfahrungen gemacht hat und sicher weiss, dass es nix bringt, dann ja ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping