Gute Saiten schlechte Saiten?

  • Ersteller Ruffy D. Monkey
  • Erstellt am
Ruffy D. Monkey

Ruffy D. Monkey

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.12
Registriert
14.04.08
Beiträge
12
Kekse
0
Ort
Bielefeld
Hallo liebe Mitmusiker,
habe mal ne Frage zur Qualität von Saiten. Ich habe lange Zeit d'Addario Saiten auf meiner E-Gitarre gespielt und habe jetzt mal Saiten ausprobiert, bei denen der ganze Satz nur einen Euro kostet (d'Addario fast fünf Euro). Die Dinger halten jetzt auch schon ne weile und ich frag mich, wo der große Unterschied ist. Vielleicht muss ich dazu sagen, dass ich Metal mache und daher das Meiste sehr verzerrt ist, sodass Klangunterschiede nicht so stark auffallen, allerdings bin ich auch in den Cleanparts mit den billigen Saiten zufrieden. Wäre schön wenn mich da mal einer über die Unterschiede von billigen und teuren Saiten aufklären könnte.
 
Castlerock78

Castlerock78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.21
Registriert
10.04.08
Beiträge
740
Kekse
310
Saiten für 1 Euro ?? Bitte mal nen Link. Obwohl ich sagen muß das 5 Euro auch nicht gerechtfertigt sind.
 
SkaRnickel

SkaRnickel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.21
Registriert
25.10.05
Beiträge
3.827
Kekse
6.437
Ort
Freiburg im Breisgau
Ich spiele zurzeit "Darco" Strings, knapp 3€. Ich muss sagen bei billigen Kabeln und GHS Saiten (Sorry :D) höre ich einen unterschied, aber die Darco stehen D'Addario MEINER MEINUNG nach kaum nach. Vor allem nicht für den Preis.
 
M

_MatthiasR_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.14
Registriert
14.10.06
Beiträge
303
Kekse
212
Saiten um einen Euro
mich würde auch mal interessieren was das für klangliche unterschiede hat.. zurzeit spiele ich Dáddario saiten um 4€ pro Satz!

cheers
 
blue angel

blue angel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.14
Registriert
09.11.05
Beiträge
407
Kekse
325
ich spiele Pyramid-Seiten (kosten 2,99 beim T..., sorry musik-service, hier gibt´s die nicht). Es sind tolle Seiten was Spielgefühl, Sound und Haltbarkeit angeht und wer hätte das gedacht: made in Germany (ich verstehe nicht wieso alle mit Ami-Seiten spielen).
 
AintNoEddie

AintNoEddie

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.21
Registriert
22.04.06
Beiträge
657
Kekse
1.103
Ort
Proberaum
Tja, also ich bin der Meinung: lieber billige Saiten und öfters wechseln, als teure alte draufhaben.

Im übrigen mag ich aber auch wenig sensibel sein in dieser Richtung. Bin sehr zufrieden mit den GHS Boomers (sofern das eine Anspielung war, weiter oben :D), und d'Addario Saiten sagen mir gar nicht zu. (nicht nur wegen den Kindergarten-Ball-Enden)

Von Thomastik Infeld habe ich auch mal einen Satz getestet (~10 Euro), naja... schauen optisch ja ganz nett aus mit den "goldenen" Treble-Seiten, aber ansonsten... naja.
 
T

The_Tank

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.13
Registriert
02.01.08
Beiträge
553
Kekse
1.049
Ort
JEM Land
Tja, also ich bin der Meinung: lieber billige Saiten und öfters wechseln, als teure alte draufhaben.

Im übrigen mag ich aber auch wenig sensibel sein in dieser Richtung. Bin sehr zufrieden mit den GHS Boomers (sofern das eine Anspielung war, weiter oben :D), und d'Addario Saiten sagen mir gar nicht zu. (nicht nur wegen den Kindergarten-Ball-Enden)

Von Thomastik Infeld habe ich auch mal einen Satz getestet (~10 Euro), naja... schauen optisch ja ganz nett aus mit den "goldenen" Treble-Seiten, aber ansonsten... naja.

Saiten klingen verschieden. Wer einfach irgend einen Schrott auf seine Gitarre spannt hat einen schlechteren Klang und Spielgefühl, da hilft auch öfter wechseln nix.
Eine gute Saite hat eine gute Lebensdauer und klingt auch "alt" noch vernünftig, vor allem da man sowieso seine Saiten beim aufziehen künstlich durch Vordehnen altern sollte um vor späteren Verstimmen sicher zu sein.
Viele billige Saiten überstanden bei mir nicht mal das Standard Vordehnprogramm (vor allem die hohe e).

(Absichtlich wurden keine Hersteller genannt, will nicht flamen...)
 
A

acidmonk

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.03.12
Registriert
30.10.07
Beiträge
230
Kekse
370
Ort
:trO
Man beseitigt beim Dehnen einfach den Saitenschlupf an den Mechaniken, das hat mit Altern mMn nix zu tun ;)
 
bigapple

bigapple

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.09
Registriert
11.02.08
Beiträge
52
Kekse
193
Also ich pers. bin ein riesen Fan von Gibson Vintage Reissue Saiten...gut, die kosten 10 € aufwärts doch ich hab schon wirklich viele versch. Saitensätze durch und die 009 von denen sind einfach perfekt für die art von Musik die ich mache...

Billige Saiten klingen vielleicht am Anfang ähnlich gut doch fallen in der Qualität zeitlich gesehen im gegensatz zu "teuereren" Saiten sehr schnell ab. Meine Meinung :)
 
J

jxn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.20
Registriert
18.03.06
Beiträge
984
Kekse
1.501
Hi,

ich spiele eigentlich ausschließlich Rockinger- und D`addario-Saiten. Erst habe ich 09er Rockinger gespielt und war sehr zufrieden. Jetzt habe ich mir mal den 3er D`addariosatz 09-42 getestet und bin begeistert. Super Ton und Handling. Vor allem das Spielgefühl hats mir angetan.

Wie immer nen subjektives Thema.

Gruß
 
T

thuNDa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.10.15
Registriert
26.07.05
Beiträge
54
Kekse
0
Ich spiel jetzt schon seit knapp nem jahr auf dem selben satzt -elixir-, und die saiten sind alle noch glänzend silbern, und die oktavreinheit müsste auch noch gegeben sein wenn ich meinen ohren vertrauen kann. :)
 
-=Mantas=-

-=Mantas=-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
08.10.06
Beiträge
2.131
Kekse
3.481
Ich spiel eig nur noch Dunlop und manchmal Ernie's.
Dadario rosten mit viel zu schnell und klingen schon nach kruzer Zeit ziemlich schlapp.
 
R

RockManiac

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.15
Registriert
05.05.06
Beiträge
88
Kekse
0
Pyramid Saiten sind erstklassig und in jeder Hinsicht spitze. Bei dem Preis von ca. 3 Euro verstehe ich nicht, warum nicht viel mehr diese Saiten spielen.
 
AgentOrange

AgentOrange

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.06.17
Registriert
16.04.04
Beiträge
9.972
Kekse
7.838
Ort
Heidelberg
Schon lustig was manche hier für Dinge hören und fühlen wollen :D



Mir ist es s-c-h-e-i-s-s-e-g-a-l was für saiten auf meiner Klampfe drauf sind, weil die stinknormalen standard USA-saiten eh alle gleich klingen und sich auch gleich anfühlen(logisch wenn sie alle aus der gleichen Firma kommen). Hauptsach keine Elixir, durch die beschichtung spielen die sich furchtbar.
Der einzige Unterschied kann in der Haltbarkeit liegen, die vakuumverpackten dadarrios halten durchaus mal ne woche länger als die "lose" verpackten GHS. Wobei es mir ehrlichgesagt relativ bums ist, länger als 2 wochen halten saiten bei mir eh nicht (und ich hab schon echt ne menge ausprobiert, von den 1€ billigsaiten bis zu nem 10€ päckl).

Die 1€ china-saiten klingen durchaus etwas anders, liegt aber daran dass die etwas dünner sind (auch wenn 0.10-46 drauf steht).


Leute, macht mal nen Blindtest und lasst euch nicht von ner roten packung oder diversen werbe-slogans an der nase rumführen was den sound der dinger anbelangt, bei anderen Produkten aus dem gitarrenbereich funzt das doch au net . . .
 
cAuL

cAuL

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.21
Registriert
14.06.07
Beiträge
409
Kekse
1.151
Ich spiele auf meiner 7Saiter einen Ernie Ball Baritone Satz + 1 10er Saite (10-72).
Eigentlich kein spezieller Grund für Ernie Ball außer das sie eben genau meine gewünschte Saitendicken haben :)
Wenn ich einen "normalen" 7Saitersatz kaufe greife ich zu Dean Markley Lighttop Heavey Bottom (10-60).
Allgemein kann ich sagen mir die Saiten, sofern die Stärke passt recht egal sind.
Nur für 7Saiter gibt es nicht so viele Sätze und schon garnicht dicke.

Die einzigen Saiten die ich überhaupt nicht leiden kann sind d'Addarios. Liegt an der rauen und dicken Umwicklung der tiefen Saiten, die mich besonders beim sliden stört :screwy:
 
Ruffy D. Monkey

Ruffy D. Monkey

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.12
Registriert
14.04.08
Beiträge
12
Kekse
0
Ort
Bielefeld
Ich spiel jetzt schon seit knapp nem jahr auf dem selben satzt -elixir-, und die saiten sind alle noch glänzend silbern, und die oktavreinheit müsste auch noch gegeben sein wenn ich meinen ohren vertrauen kann.
Wie bitte? Wo ist denn der Zusammenhang zwischen Saiten und Oktavreinheit? Hab gedacht die hängt mit den Bünden und der Stellung der Saitenreiter zusammen.:confused:
 
_xxx_

_xxx_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
ich spiele Pyramid-Seiten (kosten 2,99 beim T..., sorry musik-service, hier gibt´s die nicht). Es sind tolle Seiten was Spielgefühl, Sound und Haltbarkeit angeht und wer hätte das gedacht: made in Germany (ich verstehe nicht wieso alle mit Ami-Seiten spielen).

Pyramid klingen tot und ermöglichen kaum saubere Harmonics. Furchtbar klingende Schrotteile, würde ich nie wieder aufziehen und rate auch davon ab.

Zum Thema: hier gilt definitiv, lieber etwas mehr ausgeben, man hat sehr viel davon. So ziemlich alle Markensaiten so um die 4€ sind sehr gut brauchbar und qualitativ in etwa ähnlich. Alles darunter ist schlicht und einfach an der falschen Ecke gespart, man tut sich keinen Gefallen damit. Meine Empfehlung, D'Addario oder SIT.
 
_xxx_

_xxx_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Wie bitte? Wo ist denn der Zusammenhang zwischen Saiten und Oktavreinheit? Hab gedacht die hängt mit den Bünden und der Stellung der Saitenreiter zusammen.:confused:

Wenn Saiten altern, verändert sich das Verhalten etwas. Bei sehr alten Saiten stimmt dann nichts mehr, die kriegt man nie bund- oder oktavrein.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben