Guter Metalamp(Topteil) bis 400 Euro

  • Ersteller Blackeyedrocker
  • Erstellt am
B
Blackeyedrocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.16
Registriert
06.07.08
Beiträge
76
Kekse
0
Ich brauche für den Proberaum meiner Band noch ein Topteil, mit einer ordentlichen Portion Metalzerre. Hauptsächlich Trash Metal (Metallica, Megadeth). Da ich diese Woche noch in den Musicstore fahre, wollte ich wissen welche Topteile sich anzuspielen lohnen. Es können auch puristische 1-Kanaler sein, wie zb der Peavey Windsor. Zu dem habe ich auch noch eine Frage. Taugt der wirklich nur als Rockamp oder kann man darauf auch Metal mit ner vernünftigen Zerre spielen?

Vielen Dank im Vorraus
 
Eigenschaft
 
N
Navar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
08.07.04
Beiträge
2.205
Kekse
7.470
Der Windsor ist dann doch eher klassisch angelegt, für Metal würde ich ihn nicht unbedingt empfehlen. Ansonsten würde ich ja schon fast eher mal in der Gebrauchtecke schauen. Für 400 fallen mir fast nur der Valveking und die Randall - Transen ein.
 
Zottelviech
Zottelviech
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.22
Registriert
18.02.07
Beiträge
737
Kekse
5.967
Ort
Kiel
also wenn dir 449€ nicht das Genick brechen bekommst du einen Hughes&Kettner Attax 100 Head aus der neuen Serie. Den find ich sehr sehr fein, außerdem kann der für sein Geld recht viel.
 
Coachinger
Coachinger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.07.22
Registriert
19.07.07
Beiträge
1.039
Kekse
5.412
Ort
Karlsruhe
Für 450 Euro bekommst du gebraucht nen HD147 von Line6, Neupreis war mal 1300 Euro. Die Sounds sind vor allem für Metal erste Sahne, Trash ist zwar weniger sein Ding, dafür Thrash um so mehr!;)
zusätzlich gibbet noch ne Reihe erstklassiger Effekte mit an Bord und das alles programmierbar auf 36 Speicherplätzen, abrufbar mit jeder gewöhnlichen Midileiste. Dave Mustaines Signature Model von Line6 war übrigens ein HD147 (auch wenn er davon live nur die Endstufe genutzt hat).
 
LaughingShadow
LaughingShadow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.20
Registriert
22.05.05
Beiträge
1.420
Kekse
1.303
Ort
Nürnberg
Als weitere Anspieltips, hab ich selber nie gespielt, aber liegen in deiner Preisklasse würd ich noch den obligatorischen Peavey Valveking nennen, hab ganz gute Soundsamples von ihm gehört, und wenn vorhanden warum nicht auch mal einen der Bugeras testen. Hab sehr unterschiedliche Meinungen dazu gelesen und wenn ich mal einen innem Laden seh werd ich ihn auf jeden Fall anspielen.
 
B
Blackeyedrocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.16
Registriert
06.07.08
Beiträge
76
Kekse
0
ok schon mal danke für die tips werde ich dann mal anspielen =)
und wegen t(h)rash: sry war noch müde^^
 
Germania
Germania
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.17
Registriert
09.05.07
Beiträge
1.015
Kekse
3.782
Ort
Absurdistan
Gucke mal in den hiesigen Flohmarkt, da wird ein Randall RH200 G2 für wenig Geld angeboten. Weiß nur nicht ob der noch zu haben ist. Die Teile sind für metal echt erste Wahl, Zumindest in der Preisklasse.
 
nighthawkz
nighthawkz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.13
Registriert
21.04.06
Beiträge
3.368
Kekse
4.243
Ort
Berlin
Dave Mustaines Signature Model von Line6 war übrigens ein HD147 (auch wenn er davon live nur die Endstufe genutzt hat).

Das ist die mit Abstand bescheuertste Verwendung eines Modellingamps, von der ich je gehört habe... Da kann er doch gleich eine PA-Endstufe nehmen. Wobei: Wo hast du das eigentlich her?
 
Coachinger
Coachinger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.07.22
Registriert
19.07.07
Beiträge
1.039
Kekse
5.412
Ort
Karlsruhe
Das ist die mit Abstand bescheuertste Verwendung eines Modellingamps, von der ich je gehört habe... Da kann er doch gleich eine PA-Endstufe nehmen. Wobei: Wo hast du das eigentlich her?

guckst du hier, da erklärt der meister alles:
http://www.youtube.com/watch?v=cmK0mQCOU68

Warum nen HD147 statt ner Endstufe? Ganz einfach: da gabs Geld dafür, Dave kassiert gleich mehrmals ab:
Rocktron
Line6
Shure
MonsterCable
Dean
und jetzt auch wieder von Marshall, wo er vom JVM410H auch nur die Endstufe nutzt.
 
Mawel
Mawel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.17
Registriert
07.01.05
Beiträge
2.280
Kekse
2.728
Ort
Hannover
mittlerweile bin ich kein anhänger der valveking-zerre mehr, ich wür den nur für clean nutzen, mit nem treter oder multi, da klingt er wirklich gut. die zerre ist aus meiner sich für logain ausgelegt und matscht recht schnell bei higainanwendung, wenn man keinen zusätzlichen eq im effektweg hat. seine größten vorteile gegenüber anderen amps der preisklasse sind die vielfältige Klangreglung und die tatsache, dass der amp eine 100W röhrenendstufe hat, mit der man sich unter umständen besser durchsetzen kann. der amp hat ausreichend headroom für metal mit vielen bässen, jedoch ist die zerre nicht dafür ausgelegt.

wenn du deinen sound aus nem treter beziehst, wäre das yaus meiner sicht eine gute lösung.
 
septic
septic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.15
Registriert
23.03.05
Beiträge
197
Kekse
257
Ort
Oelde
sorry Mawel, aber der Valve King eignet sich sehr gut für Metal.

Ich spiel das Top in Verbindung mit ner JCM 800 Box, da matsch null und nichts. Und das obwol ich 2 Ganztöne runterstimme. Die Gain Reserven reichen auch völlig locker aus.

Ich denke hier ist das entscheidende welche Box man dran hat ( is ja auch logo :p)
 
S
sky33
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.20
Registriert
15.06.08
Beiträge
32
Kekse
0
nur so am rande kann der valve king auch etwas härteren punk?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben